Skip to main content
Balance-Board Test

Balance-Board: Test & Vergleich (10/2021) der besten Balance-Boards


Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 27. September 2021


Unsere Vorgehensweise

37
recherchierte Produkte
42
Stunden investiert
21
recherchierte Studien
132
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Balance-Board Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Balance-Boards. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Balance-Board zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Balance-Board zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Balance-Board ist ein nützliches Sportgerät, um die Tiefenmuskulatur und den Gleichgewichtssinn zu trainieren. Du kannst das Sportgerät in nahezu jede Sportübung integrieren, die Trainingsintensität erhöhen und gleichzeitig Abwechslung schaffen.
Balance-Boards bekommst Du in unterschiedlichen Ausführungen. So findest Du elektronische Modelle wie das Nintendo Wii Balance-Board oder Du entscheidest Dich für einen nicht elektronischen Balance-Trainer. Letztere umfassen Wackelbretter mit Federn oder Rollen, Therapiekreisel oder Balance-Domes.
In Kombination mit Spielen bieten elektronische Balance-Boards viel Spaß für die ganze Familie. Aber auch Profisportler sind von den hochwertigen Balance-Brettern begeistert. Denn die Modelle eignen sich sehr gut für ein hochintensives, funktionales Training und zur Stärkung der Tiefenmuskulatur.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Balance-Boards

Platz 1: Alpha Balance Board von EPIC

Dieses moderne und handliche Balance Board von EPIC ist für Hobbysportler eine gute Wahl. Es ist so konzipiert, dass du es im Innen- und sogar Außenbereich verwenden kannst. Am Board selbst gibt es ein SoftPad. Dieses vereinfacht dir die Bedienung deines Bretts. Du kannst es somit besser kontrollieren als die meisten anderen Balance Boards. Dank der Boardlänge von 85 Zentimetern und der Boardbreite von 30 Zentimetern ist das Brett für Personen in verschiedenen Größen und Gewichtsklassen ideal.

Platz 2: Birke Balance Board von Duck Woodworks

Möchtest du deine Kinder zum Sport animieren, könnte dir dabei das Balance Board von Duck Woodworks helfen. Es eignet sich nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene, sodass du mit deinem Nachwuchs zusammen Sport machen kannst. Außer als Balance Board lässt sich das aus Birkenholz erzeugte Spielzeug sogar als Rutsche verwenden. Dabei kann es, aufgrund seiner Materialstärke und guten Verarbeitung, ein Gewicht von maximal 200 Kilogramm tragen. Durch den Lack, der auf Wasserbasis erzeugt wurde, geht die Reinigung des Boards kinderleicht und ohne viel Mühe.

Platz 3: Omega Balance Board von EPIC

Zum Steigern deiner Fitness empfiehlt sich das Balance Board Omega von EPIC. Es ist für ambitionierte Freizeitsportler nämlich eine gute Wahl und ermöglicht den Einsatz im Innen- und Außenbereich. Wie andere Boards, die von EPIC stammen, besitzt dieses ein SoftPad, welches dir die Gewöhnung an dein Sportgerät erleichtert. Innerhalb von kurzer Zeit hast du somit die Option, tolle Tricks zu lernen und mit deinem Balance Board richtig aktiv zu sein. Dadurch stärkst du deine Muskulatur und steigerst dein Wohlbefinden. Die Maße des Omega Bretts betragen übrigens 85 x 30 Zentimeter, sodass es sich für Männer und Frauen optimal eignet.

Platz 4: Balance Board von MFT Fit Disc

Dieses Fitnessgerät unterscheidet sich von vielen herkömmlichen Balance Boards. Das liegt daran, dass es rund ist und Trainingsoptionen für die unterschiedlichsten Fitnesslevel bietet. Deshalb finden sich Boards dieser Art oft in Rehazentren, Physiotherapiepraxen sowie Fitnessstudios. Es reicht übrigens aus jeden Tag 10 bis 15 Minuten zu trainieren, um den Körper fit zu halten und die Beweglichkeit zu steigern. Wählst du das Balance Board von MFT aus, erhältst du zusätzlich eine Workout-DVD, die dir zeigt, wie du Übungen am besten effektiv ausführst.

Platz 5: Balance Board von NAJATO Sports

Möchtest du beim Training mit deinem Balance Board noch mehr Grip haben, ist dieses eine gute Wahl. Es verfügt über eine spezielle Beschichtung und einen gummierten Standfuß. Zusätzlich hat das Brett zwei Griffe, die dir das Handling erleichtern. Ebenso erhältst du ein Widerstandsband im Lieferumfang, sodass du Übungen noch vielseitiger gestalten kannst. Da das Balance Board aus robustem Birkenholz gemacht ist, hat es eine hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer. Die Maße des Wackelbretts liegen bei 40 x 40 x 8 Zentimetern, sodass du zusätzlich von einer großen Standfläche profitierst.

Balance-Boards bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Balance-Board Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Balance-Boards finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Balance-Boards achten solltest

Wenn Du fitness- und sportbegeistert bist, bisher aber nur Deine normale Sportroutine durchführst und Abwechslung wünschst, ist ein Balance-Board sicherlich ein tolles Sportgerät für Dich. Ganz gleich, ob Du an Geräten oder im Hantelbereich des Fitnessstudios trainierst, Power-Yoga oder Zumba machst oder regelmäßig Joggen gehst – Balance ist nicht nur beim Sport ein überaus wichtiges Thema, sondern auch in vielen Situationen im Alltag.

Welche Vorteile bietet das Training mit dem Balance-Board?

Das Balance-Board stärkt nicht nur den Gleichgewichtssinn, sondern verbessert gleichzeitig die Beweglichkeit, trainiert Deine Muskeln und sorgt für ein stabiles Muskelkorsett, wodurch Deine Knochen und Gelenke geschont werden. Außerdem kannst Du Dich damit sehr gut auf die nächste Ski-, Snowboard-, Surf- und Kitesurf-Saison vorbereiten und zu Hause ein realitätsnahes, funktionales Training durchführen. Das Balance-Board stellt dafür eine perfekte Simulation dar. Im Gegensatz zum normalen Gleichgewichtstraining ohne Hilfsmittel bietet Dir das Training mit einem Balance-Board folgende Vorteile:

  • Erhöhte Trainingsintensität
  • Besserer Trainingseffekt
  • Großer Spaßfaktor
  • Viel Abwechslung
  • Optimale Simulation von Brettsportarten

Durch Wackelbretter wird nicht nur die Trainingsintensität erhöht. Vielmehr werden die verschiedenen Einheiten deutlich anspruchsvoller. Die Anforderungen steigen ordentlich, da Deine Aufmerksamkeit nicht mehr nur auf der Körperspannung liegt. Gleichzeitig musst Du durch den instabilen Untergrund immer wieder die Balance ausgleichen und die Körperhaltung anpassen. Dadurch erhöht sich nicht nur der Trainingseffekt. Ganz nebenbei bringt ein Balance-Board Abwechslung und Spaß in jede Fitnessübung. Das ist sehr gut für die Motivation und fordert Dich bei jedem Training neu heraus.

Für wen ist das Balance-Board geeignet?

Grundsätzlich ist ein Balance-Board für jeden geeignet, der den Gleichgewichtssinn, die Konzentration, die Fitness und die Koordination steigern möchte. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Sowohl Kinder, als auch Senioren können von einem Training mit dem praktischen Trainingsgerät profitieren. Allerdings solltest Du bei Kindern auf die Altersangaben der Hersteller achten. Die meisten Hersteller empfehlen die Verwendung von Balance-Boards ab einem Alter von 3 Jahren. Es gibt aber auch spezielle Modelle, die schon für Kinder ab 18 Monate geeignet sind. Unterschiedliche Sportarten profitieren davon, wenn Du bei verschiedenen Trainingseinheiten das Balance-Board integrierst. Dazu gehören:

  • Allgemeines funktionales Training
  • Brettsportarten wie Wakeboarden, Kitesurfen, Surfen, Snowboarden, Skateboarden, Skifahren
  • Sportarten mit hohen Anforderungen an die Balance wie Yoga, Pilates, Ballett, Mountainbike fahren

Außerdem ist das Balance-Board eine gute Ergänzung zum Cardio-Training. Genauso wenn Du Dich im Alltag wenig bewegst und die Tiefenmuskulatur sowie den Gleichgewichtssinn trainieren möchtest. Ideal sind die Wackelbretter auch, um Beschwerden zu lindern und vorzubeugen. Durch die Stärkung der Tiefenmuskulatur beugst Du Muskelverspannungen im Schulter- und Rückenbereich vor und bekommst eine deutlich bessere Körperhaltung.

Welche Muskeln werden mit einem Balance-Board genau trainiert?

Durch die ganzheitliche Körperspannung werden grundsätzlich alle sichtbaren und vor allen Dingen die Tiefenmuskeln trainiert. Einige Muskelgruppen lassen sich mit dem Balance-Board gezielt trainieren. Dazu gehören die Bauch-, Rücken-, Po- und Beckenbodenmuskulatur. Außerdem kannst Du mit einer gezielten, schrittweise steigenden Intensität beim Balance-Training dem Verschleiß von Knie- und Sprunggelenken entgegenwirken.

Ist das Training mit einem Balance-Board tatsächlich effektiv?

Balance-Boards sind eine gute Möglichkeit, um alle Muskeln zu beanspruchen und die Trainingsintensität zu erhöhen, gerade wenn Du ohne Gewichte ein funktionales Training durchführst. Jede einzelne Übung gewinnt dadurch an Effektivität. Da mittlerweile die gesundheitliche Wirkung von Balanceübungen nachgewiesen ist, kommen Balance-Boards auch bei Reha-Maßnahmen zur Anwendung. Grundsätzlich hat das Training der Balance mit einem Balance-Board nicht nur eine muskelstärkende Wirkung und ermöglicht Dir eine schöne Intensitätssteigerung. Außerdem verhindert ein regelmäßiges Gleichgewichtstraining böse Verletzungen, wenn Du versehentlich mit dem Fuß falsch auftrittst. Durch unterschiedliche Übungen werden Balance und Stabilität gesteigert. Du trainierst aktiv die tiefen Muskeln und die Haltemuskulatur. Dadurch bekommst Du einen sicheren Stand, um zum Beispiel standsicher zu bleiben, wenn der Bus um eine Kurve fährt. Eine gestärkte Muskulatur sorgt für eine bessere Körperhaltung. Durch das Balance-Board wirst Du dazu gezwungen, Dein Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Dadurch verbessert sich ganz automatisch die Körperhaltung im Stehen und Sitzen. Einen besonderen Effekt hat das Balance-Board durch gezielte Korrekturen auf Feinmotorik und Koordination.

Wie teuer ist ein Balance-Board?

Durch die vielen verschiedenen Modellarten der Balance-Boards ergibt sich ein breit aufgestelltes Preisgefüge. Der elektronische Balance Trainer für Deine Wii bekommst Du bereits für etwa 36 Euro. Zeitweise gibt es das Wii Balance Board von Nintendo nur zusammen mit Spielen. Je nach Spiel variieren die Preise für das Bundle zwischen 50 und 140 Euro. Muss es nicht unbedingt das elektronische Balance-Board für die Spielekonsole sein, kannst Du auch zu nicht elektronischen Varianten greifen. Je nach Form, Material und Design bekommst Du diese bereits für weniger als 10 Euro, kannst aber durchaus mehrere 100 Euro ausgeben. Nachfolgend ein kleiner Überblick über die Preisspannen:

[table “” not found /]

Die große Preisspanne begründet sich darauf, ob das Balance-Board aus Holz oder Kunststoff gefertigt ist. Entsprechend Deinen Anforderungen und dem Budget bist Du völlig frei in Deiner Entscheidung.

Wo kannst Du ein Balance-Board kaufen?

Ein Balance-Board kannst Du beim Händler vor Ort oder im Internet kaufen. Neben gut sortierten Sportgeschäften, Kaufhäusern wie Kaufhof, Elektrofachmärkten wie Saturn oder Media Markt findest Du ein Wackelbrett sogar bei Discountern wie Aldi, Lidl & Co, wenn wieder einmal Sport- und Fitnessartikel im Angebot sind. Beim Händler vor Ort ist jedoch die Auswahl selten sehr umfangreich. Daher lohnt es sich, nach einem normalen oder elektronischen Balance-Board in den verschiedensten Online-Shops zu schauen.

Warum solltest Du Dich im Internet nach einem Balance-Board umschauen?

Die vielen verschiedenen Online-Shops bieten den Vorteil, dass Du ohne zeitliche Beschränkung und Stress rund um die Uhr, nach dem passenden Modell schauen kannst. Anhand der einzelnen Produktbeschreibungen kannst Du das verwendete Material herausfinden, die Verarbeitungsqualität überprüfen und ob es dieses Modell sich für Deine Anforderungen eignet. Ebenso einfach lassen sich die Preise vergleichen und schöne Schnäppchen ausfindig machen. Hast Du den passenden Balance-Board, entsprechend Deiner Wünsche und Anforderungen gefunden, ist der Kauf dank einfacher Bestellabwicklung und verschiedenen Zahlungsmethoden im Handumdrehen abgeschlossen. Der Händler organisiert den Versand zu Dir nach Hause, sodass Du Dich um nichts mehr kümmern musst. Falls das Produkt doch nicht Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, kannst Du vom Umtauschrecht Gebrauch machen. Innerhalb einer bestimmten, festgelegten Frist schickst Du dem Online-Händler die Ware wieder zurück. Anschließend wird Dir der Kaufpreis in vollem Umfang erstattet. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Deacthlon.de
  • Recketoutlet.de
  • SportScheck.de

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Balance-Boards passt am besten zu Dir?

Die Auswahl an Balance-Boards ist riesig. Sie werden als Wobble Boards, Balance Bretter, Wackelbretter oder Balance Trainer bezeichnet. Ein besonderer Unterschied ergibt sich nicht nur aus den verschieden geformten Standflächen oder der Instabilität des Untergrunds, sondern durch die spezielle Ausführung. Dementsprechend unterscheiden sich Balance-Boards in zwei unterschiedliche Kategorien:

  • Elektronische Balance-Boards
  • Nicht-elektronische Balance-Boards

Letztere Variante umfasst dabei den Therapiekreisel, den Balance Dome mit oder ohne Noppen und das Balance-Board auf Rollen oder Federn. Je nachdem, welche Anforderungen an den Balance Trainer gestellt werden, können sich für Dich verschiedene Arten eignen. Nachfolgend zeigen wird Dir, wodurch sich die einzelnen Arten auszeichnen und wie sich die individuellen Vor- und Nachteile gestalten.

Dein Balance Board sollte eine Antirutschbeschichtung oder angeraute Oberfläche haben, die das Wegrutschen verhindert. Das beugt nicht nur Stürzen vor sondern verbessert durch mehr Standfestigkeit auch das Trainingsergebnis.


Was zeichnet ein elektronisches Balance-Board aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein elektronischer Balance Trainer ist die richtige Wahl, wenn es Dir auf einen großen Spaßfaktor ankommt und Du zusätzlich motiviert werden möchtest. Von der Optik erinnern elektronische Balance-Boards an eine Personenwaage. Jede kleinste Gewichtsverlagerung wird durch die integrierten Drucksensoren erfasst. Sie werden an die dazugehörige Spielekonsole angeschlossen und zeigen Dir die Trainingsdaten auf dem Fernsehgerät an. Durch die große Auswahl an Spielen gibt es verschiedene Trainingsvarianten, die Du mit einem elektronischen Balance-Board durchführen kannst. Du bekommst eine Rückmeldung zu den durchgeführten Bewegungen und das Trainingsergebnis wird aufgezeichnet. Neben abwechslungsreichem Training kannst Du Deine Fortschritte verfolgen, was sehr motivierend ist.

Vorteile

  • Großer Spaßfaktor für die ganze Familie
  • Trainingsstand wird abgespeichert
  • Sehr motivierend
  • Abwechslungsreich

Nachteile

  • Eher teuer in der Anschaffung
  • Es wird zusätzliches Equipment benötigt
  • Verbraucht Strom
  • Nur Indoor verwendbar

Was zeichnet ein nicht-elektronisches Balance-Board aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Nicht-elektronische Balance-Boards bekommst Du in unterschiedlichen Bauformen. Es gibt sie als Balance-Board mit Ball, mit Rollen, als Balance-Dome und Balance Pad. Mit solchen Balance-Boards kannst Du ganz ohne großen Aufwand und überall sehr gezielt bestimmte Muskelgruppen trainieren. Bei nicht-elektronischen Wobble Boards wird mittels Kugel, Federn oder Rollen ein instabiler Untergrund geschaffen. Sobald Du Dich darauf stellst, versuchst Du ganz automatisch mit der Körperanspannung die Bewegung auszugleichen. Das trainiert Deinen Gleichgewichtssinn und es werden auch die tiefliegenden Muskeln beansprucht. Du brauchst zwar zusätzlich kein Geld für weiteres Equipment auszugeben, dafür musst Du Dich aber immer wieder selbst motivieren. Du kannst sehr flexibel, drinnen und in freier Natur trainieren. Im Gegensatz zu den elektronischen Varianten sind diese Balance-Boards sehr robust. Es gibt sie aus Holz oder aus Kunststoff. Die Form und Funktionsweise vermittelt Dir das Gefühl von echten Brettsportarten wie Surfen, Snowboarden, Kitesurfen oder Wakeboarden, wenn Du gerade keine andere Möglichkeit hast.

Vorteile

  • Preisgünstig
  • Vielseitige Trainingsmöglichkeiten
  • Lässt sich überall verwenden
  • Ähnliches Gefühl wie bei Brettsportarten
  • Robust und hochwertig verarbeitet

Nachteile

  • Weniger abwechslungsreich
  • Eigenmotivation ist notwendig
  • Trainingserfolge werden nicht aufgezeichnet
  • Hochwertige Balance-Boards sind teuer

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Balance-Boards miteinander vergleichen?

Durch die vielen verschiedenen Macharten bei Balance-Boards scheint ein Gegenüberstellen und Bewerten von einzelnen Modellen kaum möglich zu sein. Damit Dir die Entscheidung für das passende Balance-Board leichter fällt, findest Du nachfolgend verschiedene Faktoren, mit denen Du einzelne Balance-Boards vergleichen kannst. Zusammengefasst sind das die folgenden Kriterien:

  • Bauart
  • Größe
  • Gewicht
  • Maximalbelastung
  • Farbe & Design
  • Material
  • Oberfläche
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Extras

Bauart

Zuerst solltest Du Dir darüber Gedanken machen, welche Bauart am besten zu Dir passt und Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Jede einzelne Bauweise von Balance-Boards hat individuelle Vor- und Nachteile sowie verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Die artspezifischen Besonderheiten kannst Du in den einzelnen Produktbeschreibungen nachlesen und anschließend gut informiert Deine richtige Kaufentscheidung treffen.

Ein Balance-Board ist ein nützliches Sportgerät, um die Tiefenmuskulatur und den Gleichgewichtssinn zu trainieren.
Ein Balance-Board ist ein nützliches Sportgerät, um die Tiefenmuskulatur und den Gleichgewichtssinn zu trainieren.

Größe

Welche Größe am besten zu Dir passt, ist abhängig von der Größe Deiner Füße und für welchen Zweck Du das Balance-Board nutzen möchtest. Die Größen sind vielfach recht unterschiedlich gestaltet. Manche Therapiekreisel haben die gleiche Ausführung, verfügen aber über verschiedene Größen. Tipp: Je größer Deine Füße sind, desto größer sollte das Balance-Board sein. Nur dann kannst Du ganz entspannt Deine Körperspannung kontrollieren und den Gleichgewichtssinn trainieren. Außerdem solltest Du hinsichtlich der Größe darüber nachdenken, wofür Du das Balance-Board verwenden möchtest. Das kleine Balance-Board mit einem Durchmesser von 16 Zentimeter kommt bei anderen Übungen zum Einsatz als ein Modell mit 33 Zentimetern Durchmesser. Mit einem geringeren Durchmesser sind die Übungsvarianten deutlich flexibler gestaltet. Du kannst kleinere Modelle zum Beispiel sehr gut auch bei Planks verwenden. Dafür legst Du jede Hand und die Füße jeweils auf einem Board ab und führst die Übung durch. Das gelingt Dir mit den großen Balance Trainern nicht. Stattdessen sind sie ideal als Sitzgelegenheit im Büro am Schreibtisch, um eine gesunde Körperhaltung zu erreichen. Auch einige große Balance-Boards sind sehr gut für Liegestütz geeignet. Auf ein Balance-Board mit einem Durchmesser von 33 Zentimeter und einer Halbkugel an der Unterseite kannst Du Dich stellen und versuchen, das Gleichgewicht zu halten. Auch wenn das im ersten Moment einfach aussieht, erfordert das Training Deine volle Aufmerksamkeit und Körperspannung. Die Wahl der Größe sollte immer darauf ausgelegt sein, wofür Du das Balance-Board nutzen möchtest.

Gewicht

Auch das Gewicht des Balance-Boards spielt eine wichtige Rolle, gerade wenn Du es öfter transportieren möchtest. Grundsätzlich sind Balance Trainer durch die Luftfüllung recht leicht, während Balance-Boards aus Holz mit Rollen oder Federn deutlich schwerer sind. Ebenso haben elektronische Wii Balance Boards ein höheres Gewicht. Wenn Du also an verschiedenen Orten trainieren möchtest, lohnt es sich, einen genauen Blick auf das Gewicht des favorisierten Modells zu werfen.

Boxsack Test

Boxsack: Test & Vergleich (10/2021) der besten Boxsäcke

Unsere Vorgehensweise

45
recherchierte Produkte
48
Stunden investiert
27
recherchierte Studien
243
Kommentare gesammelt
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Boxsack Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Boxsäcke. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung… ... weiterlesen

Maximalbelastung

Nicht jedes Balance-Board ist für jedes Körpergewicht geeignet. Darum geben Hersteller in den Produktbeschreibungen immer eine maximale Belastung bei Balance-Boards in Kilogramm an. Damit erfährst Du, ob das jeweilige Modell für Dein Körpergewicht geeignet ist. Die meisten Balance-Boards sind auf eine maximale Belastung zwischen 100 und 150 Kilogramm ausgelegt. Balance-Boards mit Ball sind meist im Durchschnitt weniger belastbar. Es gibt auch Varianten wie das Snakebyte Balance-Board, das bis zu einem Maximalgewicht von 180 Kilogramm verwendet werden kann.

Farbe & Design

Wenn Du ein Balance-Board in Deiner Lieblingsfarbe haben möchtest oder Wert auf ein exklusives Design legst, achtest Du bei Deiner Kaufentscheidung garantiert auf die Optik. Die Farbauswahl und das Design sind bei einigen Modellen sehr umfangreich und vielseitig, sodass Du Dir diesbezüglich keine großen Gedanken machen musst. Genau so sieht es bei den Wii Balance-Boards aus, die permanent im Wohnzimmer neben der Spielkonsole stehen. Bei diesen Modellen kannst Du zwischen Schwarz oder Weiß wählen. Es gibt aber auch eine ganze Reihe Balance-Boards in verschiedenen Farben. Mitunter wird Dir sogar eine recht große Farbauswahl angeboten. So findest Du zum Beispiel den Balance Trainer in knallig bunten Farben, sodass es nicht schwierig ist, Deine Lieblingsfarbe beim Balance-Board zu finden.

Material

Ökologisch nachhaltig und sehr robust sind Balance-Boards aus Holz. Suchst Du allerdings eine günstigere Variante, solltest Du Dich für ein Modell aus Kunststoff entscheiden. Die elektronischen Varianten werden nur aus Kunststoff hergestellt. Kunststoff ist sehr praktisch und deutlich widerstandsfähiger gegenüber Feuchtigkeit als Holz. Außerdem sind die Balance-Boards aus Kunststoff bedeutend leichter. Holz bietet im Gegensatz dazu eine hohe Stabilität, Belastbarkeit und eine einzigartige Haptik. In Bezug auf das Material spielt natürlich auch die Optik eine entscheidende Rolle. Holz-Varianten sind eher neutral und sehen hochwertig aus, während Du Kunststoff Balance-Boards in vielen unterschiedlichen Farben bekommst. Ganz gleich, für welches Material Du Dich letztendlich entscheidest – mit einem Balance-Board trainierst Du niemals auf blankem Boden, da Beschädigungen am Boden entstehen können. Deshalb ist es sinnvoll, eine spezielle Trainingsunterlage zu verwenden, die auf das Training mit einem Balance-Board abgestimmt ist.

Balance-Board Test
Balance-Boards bekommst Du in unterschiedlichen Ausführungen.

Oberfläche

Balance-Boards bekommst Du mit verschiedenen Oberflächen. Häufig findest Du sie in geriffelt, genoppt, glatt oder beschichtet. Die Wahl der Oberfläche richtet sich danach, wofür Du den Gleichgewichtstrainer nutzen möchtest. Eine genoppte Oberfläche beschert Dir beim Balance-Training gleichzeitig einen angenehmen Massageeffekt. Die Durchblutung wird angeregt, wodurch sich Venenbeschwerden und Durchblutungsstörungen lindern lassen. Ein Balance-Board ohne Noppen lässt sich auch sehr gut zum darauf Sitzen verwenden. Falls Du den Massageeffekt als unangenehm empfindest, ist dieser Balance Trainer ebenso sehr praktisch. Balance-Boards mit Federn, Rollen oder einem Ball sollten immer eine beschichtete und rutschfeste Oberfläche besitzen. Damit werden das Abrutschen der Füße oder Hände und böse Verletzungen verhindert. Trainierst Du mit rutschsicheren Sportschuhen, ist die Oberflächengestaltung eher zweitrangig. Achte darauf, dass sich die Oberfläche leicht und unkompliziert reinigen lässt. Das gelingt sehr gut bei glatten Oberflächen. Bei elektronischen Balance-Boards ist die Oberfläche immer geriffelt.

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten von einem Balance-Board sind sehr vielseitig gestaltet. Suchst Du einen Balance Trainer für den physiotherapeutischen Einsatz nach einer Verletzung, brauchst Du ein anderes Modell, als beim Indoor-Sport. Im Rahmen von Physiotherapie, Reha und für Fitnessübungen lassen sich grundsätzlich alle Arten von Balance-Boards verwenden. Achte aber darauf, dass das jeweilige Modell Deinem Trainingslevel entspricht. Möchtest Du mit dem Balance-Board für Deine bevorzugte Outdoor-Sportart trainieren, sollte das Trainingsgerät an die Form des Sportgerätes angepasst sein. Interessant ist dabei sicherlich ein Balance-Board mit Rollen. Denn aufgrund der Form kommst Du beim Training voll auf Deine Kosten. Für Mountainbiker gibt es ebenso spezielle Balance-Boards, die ein möglichst funktionales Training ermöglichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Extras

Einige Balance-Boards bringen direkt schöne Extras mit. Teilweise sind diese sogar sehr wichtig, um das neue Trainingsgerät überhaupt richtig nutzen zu können. Modelle mit Ball werden häufig mit einer Luftpumpe geliefert. Das ist besonders praktisch, wenn Du kein passendes Modell besitzt und Luft in den Ball nachgefüllt werden muss. Durch eine Veränderung des Luftdrucks kannst Du die Trainingsintensität regulieren und selbst bestimmen, indem Du mehr Luft hineinfüllst oder ablässt. Bei fast allen Balance-Boards bekommst Du eine Trainingsanleitung mit verschiedenen Übungen mitgeliefert. Das ist sehr praktisch, denn Du gleich mit dem Balance-Training durchstarten möchtest. Du brauchst Dir nicht erst Übungen zusammenzustellen und kannst sofort loslegen. Die jeweiligen Übungen sind genau auf das jeweilige Board abgestimmt. Du kannst eigene Übungen hinzufügen, um das Training zu optimieren. Bei elektronischen Balance-Boards sind oft Spiele für die Wii dabei. Solche Angebote sind natürlich besonders interessant, weil Du auch direkt loslegen kannst, wenn Du das Balance-Board angeschlossen und in Betrieb genommen hast. Willst Du weitere Spiele kaufen, solltest Du darauf achten, dass diese mit der Wii und dem Board kompatibel sind.

Wissenswertes über Balance-Boards – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Balance-Board-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Balance-Board-Test durchgeführt. Unsere Recherchen bei  Konsument.at, k-Tipp.ch und Öko-Test haben auch keine Testberichte zutage befördert. Stattdessen haben wir einen Test der Stiftung Warentest in der Ausgabe 05/2011 über 13 Spielekonsolen gefunden, bei denen Dein Körpereinsatz gefragt ist. Möchtest Du mehr dazu erfahren, kannst Du Dir nach Freischaltung alle Testergebnisse zu den Spielekonsolen ansehen. Wenn Du Dich trotzdem etwas genauer informieren möchtest, kannst Du Vergleichsseiten besuchen und Dir dort die Vergleichs- und Preis-Leistungssieger anschauen. Ebenso erhältst Du interessante Informationen durch die Kundenrezensionen beispielsweise bei Amazon. Sie stammen von Käufern, die sich bereits dieses spezielle Balance-Board gekauft und im Alltag getestet haben. Ihre Erfahrungen kannst Du in Deine Kaufentscheidung einfließen lassen.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Balance-Boards?

Es gibt EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften und Anordnungen, die zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen. Festgelegt sind sie in den beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben. Fehlen explizite Rechtsvorschriften und Anordnungen — gelten an der Stelle die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Wähle ein Balance-Board mit GS-Zeichen oder CE-Kennzeichnung. Solche Balance-Boards entsprechen den zutreffenden EU-Richtlinien und den festgelegten Sicherheitsstandards.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.shredrack.com/blogs/surfing/surftraining-mit-dem-balance-board
  • https://www.we-go-wild.com/fit-mit-wackelbrett-die-besten-balance-board-uebungen/
  • https://www.sports-insider.de/balance-board-die-4-besten-uebungen-fuer-einsteiger-im-wackelbrett-ratgeber-41882/
  • https://www.womenshealth.de/fitness/fitnesstraining/balance-board/

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/rBLTWS3WsQ8
  • https://unsplash.com/photos/JwYsUx7JyuA

Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 um 14:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge