Skip to main content
Balance-Pad Test

Balance-Pad: Test & Vergleich (07/2020) der besten Balance-Pads


Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (14.6.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Balance-Pad Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Balance-Pads. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Balance-Pad zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Balance-Pad zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Balance-Pad wird auch als Balancekissen bezeichnet und dient dazu, das Gleichgewicht zu trainieren sowie die Muskeln zu stärken. Vielfach kommen sie im Reha-Bereich zum Einsatz, lassen sich aber auch bei verschiedenen Übungen im freien Training verwenden. So kannst Du sie zum Beispiel bei Kniebeugen nutzen, um den Körper auf besondere Art und Weise auszubalancieren.
Mit der Nutzung eines Balance-Pads werden die tiefliegenden, kleinen Muskeln angesprochen, die bei normalem Krafttraining weniger belastet werden. Außerdem gestalten sich die unterschiedlichen Übungen mit einem Balancekissen deutlich intensiver und anspruchsvoller.
Grundsätzlich werden Balance-Pads in zwei Kategorien unterschieden. Einmal findest Du Modelle mit Noppen und solche mit einer glatten Oberfläche. Es gibt sie in rund und viereckig, lassen sich vielseitig verwenden und sind ein praktisches Trainingsgerät, dass Du überall verwenden kannst, um Deinen Gleichgewichtssinn zu verbessern.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Balance-Pads

Platz 1: High Pulse® XXL Balance Pad inkl. 3X Fitnessbänder

Angebot
High Pulse® XXL Balance Pad inkl. 3X Fitnessbänder + Poster – Balancekissen für...
758 Bewertungen
Das Balance Kissen ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht ein abwechslungsreiches Gleichgewichtstraining. Durch den nachgiebigen Schaumstoff der Koordinationsmatte muss der Körper die instabile Lage ausgleichen. Dadurch wird das Training intensiviert und der Muskelaufbau sowie koordinative Fähigkeiten gefördert.

Platz 2: Balance Pad Board + Fitnessband + Trainings-eBook

Verbessern Sie Gleichgewicht, Koordination, Muskelaufbau und Stabilität mit unserem Profi Balance Pad aus dickem, schadstofffreiem TPE Schaumstoff. Zusätzlich erhalten Sie ein Loop Fitnessband und unsere eBook-Trainingsanleitung für Beginner und Fortgeschrittene. Ideal für hocheffektives, abwechslungsreiches Training das Spaß macht, sowie Physiotherapie, Reha, Gymnastik, Yoga und Pilates.

Platz 3: 5BILLION Balance Pad Koordinationstrainer für Gleichgewicht

Erstellen Sie eine instabile Oberfläche, um Ihre täglichen Übungen zu verbessern und Ihre Stabilisatormuskeln zur Anpassung und Stärkung zu zwingen. Verwenden Sie sie, um Kniebeugen, Liegestütze und einbeinige Gleichgewichtsübungen mit Komfort durchzuführen. Hervorragend geeignet zur Vorbeugung von Verletzungen durch Physiotherapie und zur Konditionierung von Sportarten. Verbessern Sie die Kernstabilität, bauen Sie das propriozeptive Bewusstsein auf und erhöhen Sie die Flexibilität und Mobilität der Koordination.

Platz 4: SportyAnis® Balance-Pad inkl. Übungsheft

Die zielorientierte Nutzung der Koordinationsmatte / Gleichgewichtsmatte erfreut sich steigender Popularität im Leistungssport, Physiotherapie, Fitness, Yoga, Pilates und Reha. Die Steh-Matte eignet sich für alle Balance & Gleichgewichtsübungen. Wir erleichtern den Einstieg zur Nutzung des Stabilitätstrainer. Die Übungen unterstützen den Muskelaufbau und stabilisieren das Gleichgewicht. Mit dem Stabilisations-Trainer fordern und fördern Sie Ihre Gelenke & Muskulatur.

Platz 5: XL/L Foam Balance Pad – Dehnungsgurt und eBook inkl.

Angebot
Verbessern Sie Ihre Balance, erhöhen Beweglichkeit und Ausdauer, stärken Sie Ihre Rumpfmuskulatur und straffen Sie Ihren ganzen Körper, während die empfindlichen Rücken und Knie mit diesem Qualitäts Balance-Training-Tool zu schützen! Abmessungen: 40 x 35 x 5 cm. Unglaublich vielseitig, dieser Balance-Pad das ideale physikalische Therapie und Rehabilitation Werkzeug, wie es Erholung beschleunigt und verhindert weitere Verletzungen, so dass Sie Ihren Lieblingssport früher zurück zu bekommen! Es kann auch als Lordosenstütze oder Füße Kissen für maximalen Komfort verdoppeln.

Balance-Pads bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Balance-Pad Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Balance-Pads finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Balance-Pads achten solltest

Du möchtest den Gleichgewichtssinn verbessern und gleichzeitig kleinste Muskelgruppen in Deinem Körper stärken, dann bist Du mit einem Balance-Pad bestens ausgestattet. Nicht nur um das Fußgelenk, an den Füßen und Waden, sondern auch im gesamten Rücken sowie gerade im Nackenbereich sind tiefliegende kleine Muskeln vorhanden, die Du mit Krafttraining kaum beanspruchst. Sie sind aber wichtige Elemente für eine gesunde Körperhaltung und die Linderung von Schmerzen. Um diese zu reizen und zum Wachstum zu animieren, sind Balance-Pads ideal.

Was ist ein Balance-Pad?

Ein Balance-Pad ist ein perfektes Hilfsmittel für das Training des Gleichgewichts. Bei vielen Sportarten wie Mountainbiken, Kitesurfen, Snowboarden oder Wakeboarden und genauso im Alltag ist ein gut ausgeprägter Gleichgewichtssinn wichtig.

Im Gegensatz zum Balance-Ball, der mittlerweile als besonders ergonomische Sitzvariante große Beliebtheit und Bekanntheit erlangt hat, ist das Balance-Pad eher ein noch wenig bekanntes Trainingsgerät. Du kannst damit aber genauso die Koordination und das Gleichgewicht trainieren und nach Verletzungen oder einem Unfall die Beweglichkeit wieder herstellen und Muskeln aufbauen.

Du bekommst sie in Stärken zwischen 5 und 10 Zentimeter und in unterschiedlichen Härtegraden, angefangen von weich über mittelweich, hart bis hin zu sehr hart. Der Härtegrad entscheidet darüber, ob das Training mit einem Balance-Pad einfacher oder intensiver wird. Anfänger sind mit einer harten Variante sehr gut bedient. Profils und Fortgeschrittene verwenden meist mittelweiche und weiche Pads, um das Training zu intensivieren und den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Da der Stabilitätstrainer auf die Tiefenmuskulatur wirkt,  kommen in der Physiotherapie gerne die Balance-Pads von High Pulse zum Einsatz.

Mit dem Balance-Pad gelingt es Dir, die unterschiedlichen Übungen zu einem wirksamen Ganzkörpertraining zusammenzuführen. Auf Deinem Trainingsbegleiter werden die Fußmuskulatur, Wadenmuskeln, Knie, Oberschenkel, das Gesäß, Bauch, Rücken und weitere Muskelgruppen gleichermaßen beansprucht. Es gibt spezielle Übungen, um gezielt Knie und Bauch zu trainieren. Auch das Faszientraining kannst Du wunderbar mit einem Balance-Pad durchführen.

Regelmäßiges üben auf dem Balance-Pad, erhöht langfristig den Gleichgewichtssinn.

Regelmäßiges üben auf dem Balance-Pad, erhöht langfristig den Gleichgewichtssinn.

Wer verwendet ein Balance-Pad?

Vorwiegend kommen Balance-Pads beim Physiotherapeuten oder bei Reha-Maßnahmen zum Einsatz. Du findest sie aber auch in Fitnessstudios. Das begründet sich darauf, dass Du beim Training mit dem eigenen Körpergewicht bei unterschiedlichen Übungen gerade die Tiefenmuskulatur aufbauen kannst.

Genauso trainierst und verbesserst Du die Koordination und das Gleichgewicht. Das ist natürlich praktisch, um wieder gesund und fit zu werden. Außerdem hilft Dir das Training mit einem Balance-Pad dabei, eine bessere, gesunde Körperhaltung zu bekommen, wenn Du später mit schwergewichtigen Langhanteln trainieren möchtest.

Für wen sind Balance-Pads geeignet?

Grundsätzlich kann jeder ein Balance-Pad beim Training verwenden. Nicht nur gut trainierte Sportler können damit Kräftigungs- und Balanceübungen durchführen. Auch weniger sportaffine Menschen, die ihre Körperhaltung verbessern möchten, finden in einem Balance-Pad ein gutes Trainingsgerät.

Es gibt spezielle Modelle, die Du auf den Stuhl legst. Während Du darauf sitzt, trainierst Du durch eine veränderte, geradere Sitzposition ganz unbewusst Rücken, Beckenboden und Bauchmuskeln. Ideal sind Balance-Pads auch nach Verletzungen an Muskeln und Bändern, um diese wieder beweglich und geschmeidig zu machen und gleichzeitig zu stabilisieren.

Balance Pads kommen sowohl in der Reha als auch im präventiven Training zum Einsatz und trainieren die Muskeln, die du mit herkömmlichen Übungen kaum oder gar nicht erreichst. Solltest du starke Probleme mit einigen Übungen auf dem Balance Pad haben, so übe diese erst einmal ohne Balance Pad ein oder in der Nähe eines Haltepunktes ein. Lass dich von kleineren Wacklern nicht verunsichern. 

Welche Übungen lassen sich mit einem Balance-Pad durchführen?

Vielzählige Übungen lassen sich zusammen mit einem Balance-Pad durchführen. Neben Stabilisierungs- und Gleichgewichtsübungen sind die kleinen Trainingshelfer ideal, um die Intensität zu steigern. Sie sind auch bei zahlreichen Kraftübungen sehr praktisch einsetzbar.

Alle gängigen Kraftübungen bekommen eine besondere Intensität und erfordern höchste Konzentration und Koordination. Sit-ups, Squats, Ausfallschritte, Liegestütz oder Planks werden durch stetige Feinabstimmung zu einer neuen Herausforderung. Probiere es doch einfach einmal aus!

Hinweis: Du das Balance-Pad auch die Beckenbodenmuskulatur trainiert, kann es ebenfalls sehr gut bei der Schwangerschaftsgymnastik eingesetzt werden.

Welche Wirkung hat das Training mit einem Balance-Pad auf den Körper?

Wenn Du das Balance-Pad schon früh in Deine unterschiedlichen Trainingseinheiten integrierst, kannst Du vielen Beschwerden entgegenwirken oder sogar verhindern. Denn durch die Stärkung der Muskeln und der Verbesserung des Gleichgewichtssinns, erlangst Du eine bessere Körperhaltung und festigst das Muskelkorsett. Das ist immens wichtig, um Knochen, Sehnen und Bänder zu entlasten.

Neben den positiven Ergebnissen, die ein Balance-Pad bei der Rehabilitation bereitstellt, hat es auch eine große Wirkung im Fitnessbereich. Mit einem gut ausgeprägten Gleichgewichtssinn fallen Dir verschiedene Übungen bei Pilates, Yoga und beim Krafttraining deutlich leichter. Außerdem stärkst Du gleichzeitig die Tiefenmuskulatur, die Du mit normalem Krafttraining nicht erreichst. Das Resultat: Du bist deutlich leistungsfähiger. Folgende Tabelle zeigt Dir, wofür Du ein Balance-Pad einsetzten kannst:

ProblemEffekt
GleichgewichtssinnDurch das Balancetraining stärkst Du den Gleichgewichtssinn. Du wirst sicherer und bis besser vor Verletzungen und Stürzen geschützt.
KörperhaltungDurch die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten, kannst Du die Körperhaltung verbessern, wenn Du Dich auf das Balance-Pad setzt. Der Rücken wird gerade und ganz automatisch trainierst Du die Rückenmuskulatur.
RückenschmerzenBeim darauf sitzen verringert das Balance-Pad Rückenschmerzen und Verspannungen.
Leistungs- und KonzentrationsfähigkeitDie Dynamik, die bei der Verwendung von einem Balance-Pad entsteht, wird die Blutzirkulation angeregt. Das hat eine positive Wirkung auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.
Verletzte MuskelnBeim Training werden nicht nur die großen äußeren, sondern auch die Tiefenmuskulatur aufgebaut.
Geschwächte MuskelnSie lassen sich mit einem Balance-Pad wieder stärken und stabilisieren.

Welche Größe sollte ein Balance-Pad haben?

Die Größe ist abhängig davon, wie Du das Balance-Pad in Dein Training integrieren möchtest. Soll es rein zum darauf Sitzen verwendet werden, ist die Auflagefläche des Stuhl ein wichtiges Kriterium.

Info: Bei den meisten Herstellern findest Du Balance-Pads in den Größen 30, 33, 36 und 39 Zentimeter.

Die gängigen Größen sind auch im Fitnessbereich ideal, gerade wenn Du Dich für ein luftgefülltes Balance-Pad entscheiden solltest. Beim Yoga und ähnlichen Sportarten kann auch ein größeres Modelle gewählt werden. Eine Größe von 50 Zentimeter kann sehr vorteilhaft sein. Ideal sind dabei Balance-Pads mit einer Schaumstofffüllung.

Was kostet ein Balance-Pad?

Was Du für ein Balance-Pad bezahlst, hängt hauptsächlich von der Größe und Machart ab – also ob Du eine gängige Größe mit Schaumstofffüllung oder eine Art Kissen mit Luftfüllung und Noppen haben möchtest. Kleine, runde Balance-Pads findest Du bereits für etwa 15 Euro.

Größere und hochwertigere Modelle bewegen sich im Preisbereich zwischen 20 und 30 Euro.

Balancematten, wie sie im Fitnessstudio zum Einsatz kommen, liegen schnell bei mehr als 100 Euro. Doch für den heimischen Gebrauch sind die preiswerten Balance-Pads durchaus ausreichend.

Wo kann ich ein Balance-Pad kaufen?

Du hast mehrere Optionen, um ein Balance-Pad zu kaufen. Vor Ort findest Du verschiedene Modelle im Sportgeschäft oder beim Sportartikeldiscounter. Manchmal, wenn wieder eine temporäre Sport- und Fitness-Aktion bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. ansteht, kannst Du dort auch ein Balance-Pad bekommen. Eine größere Auswahl findest Du allerdings in den verschiedenen Online-Shops im Internet. Du kannst die verschiedenen Modelle über die Produktbeschreibungen vergleichen und schöne Schnäppchen ausfindig machen. Der Besuch folgender Online-Shops ist durchaus lohnenswert:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Decathlon.de
  • Intersport.de
  • Sportscheck.de
  • Otto.de
  • Vitafly.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Balance-Pad?

Gerade wenn Du ein intensives Training mit dem Balance-Pad durchführen möchtest, stoßen die Modelle schnell an ihre Grenzen. Eine durchaus interessante Alternative sind daher Balance-Boards mit Ball, Rolle oder Federn, die Du sehr vielseitig verwenden kannst. Gehörst Du zu den Brettsport-Liebhabern und möchtest intensiv außerhalb der jeweiligen Saison trainieren, bist Du mit diesem Balance-Board bestens versorgt.

Eine weitere Alternative ist eine Vibrationsplatte. Sie sprechen besonders die Tiefenmuskulatur an, sind allerdings recht teuer und oftmals relativ sperrig und groß und lassen sich daher nicht so gut transportieren. Wenn Du erst mit dem Balance-Training startest, solltest Du Dich anfänglich für ein Balance-Pad entscheiden. Das geht nicht gleich so ins Geld wie eine Vibrationsplatte.

Fitnessmatte

Fitnessmatte: Test & Vergleich (07/2020) der besten Gymnastikmatten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum FitnessmatteTest 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Fitnessmatten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für… ... weiterlesen

Welche Hersteller und Marken sind bei Balance-Pads beliebt?

Es gibt eine Vielzahl von Marken und Herstellern, die Balance-Pads im Programm haben. Die Modelle von Airex und anderen Herstellern sorgen beim Daraufstellen für ein konstantes Ungleichgewicht.

Dadurch bist Du permanent gezwungen, diesem mit kleinsten Ausgleichbewegungen entgegenzuwirken, um die Balance zu halten. Auf diese Weise beanspruchst Du nicht nur die Muskulatur, sondern auch Bänder, Gelenke und Sehen, was eine stärkende Wirkung hervorruft. Neben Airex bekommst Du von folgenden Herstellern dieses praktische Trainingsgerät, das Du perfekt für ein Ganzkörpertraining, zur Stabilisierung und Verbesserung des Gleichgewichtssinns einsetzen kannst:

  • Sissel
  • Dittmann
  • Apollo
  • POWRX
  • Esjadrib

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der  vorgestellten Balance-Pads passt am besten zu Dir?

Das Balance-Pad ist eigentlich eine Art Balancekissen. Allerdings gibt es drei verschiedene Formen, in die das Balancekissen unterschieden wird. Sie sehen folgendermaßen aus:

  • Balancekissen mit und ohne Noppen
  • Balance-Pad
  • Balance-Matte

Alle drei Arten unterschieden sich lediglich in der Größe und haben ansonsten viele gemeinsame Eigenschaften. Darum beschränken wir uns hier nur auf die Balance-Pads und reißen das Balancekissen und die Balancematte nur ganz kurz an.

Balance-Pad Test

Ein Balance-Pad ist eine meist kleine und weiche Unterlage, auf der Gleichgewichtsübungen durchgeführt werden können.

Was sind die Besonderheiten von einem Balance-Pads und was sind die Vor- und Nachteile?

Balance-Pads, genauso wie Balancekissen, sind meisten mit Luft oder Schaumstoff gefüllt und erfüllen verschiedene Zwecke. Du kannst sie als Sitzkissen verwenden, um die Haltung zu verbessern und Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Sie lassen sich aber auch prima für das tägliche Fitnesstraining, Balanceübungen sowie Yoga oder Pilates verwenden.

Das Balance-Pad bekommst Du in vielen verschiedenen Größen, Formen und mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen. Die Größen variieren zwischen 30 und 80 Zentimeter im Durchmesser. Außerdem bekommst Du sie in runder oder eckiger Form. Die Oberflächenstruktur kann dabei, glatt, geriffelt oder mit Noppen versehen sein.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Ideal für Anfänger
  • Zur Regeneration nach Verletzungen gut geeignet
  • Leicht zu reinigen
  • Automatisches Bauch- und Rückentraining während des Sitzens
  • Leicht zu verstauen

Nachteile

  • Für Profisportler und Leistungssportler weniger geeignet

Diese speziellen Pads werden meist bei langem Sitzen auf einem Bürostuhl verwendet, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Außerdem kommen sie bei Reha-Maßnahmen und in der Physiotherapie zum Einsatz, um Patienten nach Verletzungen mit gezielten Übungen wieder fitter zu machen.

Sie dienen auch zur Fitnessergänzung, insbesondere wenn der Gleichgewichtssinn und die Rumpfmuskulatur gestärkt werden sollen. Gerade wenig fitnessaffine Menschen kommen sehr gut mit härteren Balance-Pads oder Kissen zurecht. Für aktive Sportler sind weiche Balance-Pads mit Schaumstofffüllung oder Luft deutlich besser geeignet.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Balance-Pads miteinander vergleichen?

Die unterschiedlichen Macharten und Größen machen es nicht leicht, genau das richtige Balance-Pad zu finden, welches genau Deinen Wünschen, Ansprüchen und Deinem Fitnesslevel entspricht. Neben Marke und Hersteller sollten die unterschiedlichen Eigenschaften und Einsatzbereiche im Vordergrund stehen.

Wenn Du weißt, wofür Du das Balance-Pad nutzen möchtest, kannst Du die einzelnen Balance-Pads besser miteinander vergleichen. Auf folgende Faktoren solltest Du dabei einen genauen Blick werfen:

  • Form und Größe
  • Material und Verarbeitungsqualität
  • Reinigung und Pflege

Form und Größe

Das Balance-Pad bekommst Du in unterschiedlichen Formen und Größen. Es gibt ovale, rechteckige und runde Balance-Pads, Mini-Balance-Pads und trapezförmige Modelle. Gehörst Du zu den Anfängern, solltest Du zu einem möglichst großen und harten Balance-Pad greifen.

Je härter das Balance-Pad, desto weniger stellt sich bei der Verwendung ein Ungleichgewicht ein. Auf einer großdimensionierten Fläche kannst Du die Füße besser abstellen und erreichst gleichzeitig einen besseren Halt. Außerdem kannst Du gerade am Anfang das Ungleichgewicht einfacher regulieren und ausgleichen.

Suchst Du ein Balance-Pad für den Nachwuchs, kann das Modell ruhig kleiner gestaltet sein. Kinder besitzen meist noch ein besseres, natürliches Gleichgewichtsempfinden und kommen daher mit einem kleinen Balance-Pad gut zurecht.

Hinweis: Je kleiner das Maß des Balance-Pad (im Verhältnis zu den Füßen), desto anspruchsvoller werden darauf die unterschiedlichen, durchgeführten Übungen.

Verarbeitungsqualität und Material

Die meisten Balance-Pads für Erwachsene, Kinder und Senioren werden aus Schaumstoff gefertigt. Das gilt sowohl für Markenprodukte, wie auch bei den günstigen Varianten vom Discounter. Neben unterschiedlichen Härtegraden überzeugen die Schaumstoffvarianten mit hoher Robustheit und gleichzeitiger Nachhaltigkeit.

Hochwertiger Schaumstoff ist auch für hohe Gewichtsklassen sehr gut geeignet, wobei mindere Qualität schon nach kurzer Zeit die Stabilität und Form verliert. Schaue Dir die maximale Belastung genau an. Anhand der Kilogrammangaben kannst Du Dir von vorneherein ein tragfähiges Balance-Pad aussuchen.

Ebenfalls ein Qualitätsmerkmal ist eine leicht strukturierte Oberfläche. Sie sorgt für sicheren Halt und Rutschfestigkeit. Balance-Pads für Bein-, Bauch oder Rückenübungen sollten niemals auf glatten Untergründen verwendet werden. Lege eine rutschfeste Gummimatte unter, um während des Trainings Unfälle zu vermeiden.

Reinigung und Pflege

Ein wichtiger Aspekt ist die Reinigung und Pflege, weil Du bei den Trainingseinheiten garantiert ins Schwitzen kommst. Dementsprechend gilt: Je pflegeleichter die Oberfläche gestaltet ist, desto einfacher ist die Reinigung und Pflege. Grundsätzlich ist bei den meisten Balance-Pads die Reinigung einfach und schnell erledigt.

Mit einem feuchten Tuch, einer weichen Bürste und lauwarmem Seifenwasser lässt sich die Oberfläche ganz bequem von Verschmutzungen befreien. Verzichte aber auf aggressive Reinigungsmittel. Sie greifen das Material an. Zu nass solltest Du das Balance-Pad auch nicht reinigen. Verhindere direkte Sonneneinstrahlung und zu große Hitze, wenn Du lange Freude an Deinem Trainingsgerät haben möchtest.

Es gibt aber auch Balance-Pads, die durch eine strukturierte Oberfläche in der Reinigung und Pflege intensiver sind. Das nimmt natürlich mehr Zeit in Anspruch. Prinzipiell funktioniert eine Reinigung mit Desinfektionsmittel und Tuch sehr gut.

Wissenswertes über Balance-Pads – Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es „das ultimative“ Balance-Pad?

Wenn Du selber die verschiedenen Modelle gegenüberstellst, stellst Du schnell fest, dass es nicht das eine, beste Balance-Pad gibt, das Du für jeden Bedarf nutzen kannst. Das liegt zum einen daran, weil die unterschiedlichen Varianten mit verschiedenen Härtegraden ausgestattet sind. Sie sind auf verschiedene Schwierigkeitsgrade und außerdem auf unterschiedliche Gewichtsklassen ausgelegt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Größe und dementsprechend die Einsatzmöglichkeiten.

Auf dem Balance Pad stehst du idealerweise barfuß, denn das trainiert auch die feineren Muskeln in deinen Füßen. Nutzt du auf dem Balance Pad freie Gewichte, geht das aus Sicherheitsgründen nicht. In diesem Fall trägst du am besten Schuhe mit sehr flexibler Sohle.

Lass dich bei den Übungen auf dem Balance Pad von Wacklern nicht verunsichern, sicheres Stehen erlernst du hier recht schnell. Und die zusätzliche Stabilität schützt dich im Alltag und beim Sport.

Quelle: https://www.fitnessmarkt.de/magazin/artikel/wie-trainiert-man-richtig-mit-dem-balance-pad—tipps-zum-training-mit-dem-balance-pad


Gibt es Balance-Pads für Tiere?

Balance-Pads gibt es sowohl für Hunde, als auch für Pferde. Sie bieten den gleichen Effekt wie das Balance-Pad, dass Du selber nutzt, um Gleichgewichtssinn, Koordination, Konzentration und die Muskulatur zu verbessern. Was Dir gut tut, ist auch gut für Deinen haarigen vierbeinigen Freund.

Sehr wahrscheinlich wirst Du zuerst einige Leckerlies brauchen, bis sich Dein Hund auf das neue Spielzeug einlässt. Hat er Freude daran gefunden, kannst Du mit ihm Hundekniebeugen und andere Balanceübungen durchführen. Damit trainierst Du seine Beinmuskeln und gleichzeitig den Gleichgewichtssinn.

Achtung: Das Balance-Pad ist kein Ersatz für lange, ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sich Dein Vierbeiner richtig gut verausgaben und herumtoben kann. 

Wie viel Luft gehört in ein luftgefülltes Balance-Pad?

Wenn Du Dich für ein luftgefülltes Balance-Pad entschieden hast, bekommst Du dieses meist schon aufgepumpt geliefert. Grundsätzlich kannst Du aber nach eigenem Ermessen noch mehr Luft einfüllen oder auch ablassen. Nach einiger Zeit und vielen Trainingseinheiten kann ein Teil der Luft entwichen sein. Diese füllst Du bequem mit einer Luftpumpe wieder auf. In den meisten Fällen bekommst Du eine Pumpe mitgeliefert oder kannst sie zusätzlich im Internet erwerben.

Die Frage, wie viel Luft in das Balance-Pad gehört, ist von Deinen Anforderungen, Vorlieben und dem gewünschten Trainingseffekt abhängig. Je nachdem, wie viel Luft Du in das Balance-Pad einfüllst, verstärkt sich der Widerstand bei Deinen ausgewählten Übungen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.fitnessmarkt.de/magazin/artikel/wie-trainiert-man-richtig-mit-dem-balance-pad—tipps-zum-training-mit-dem-balance-pad
  • https://doyoursports.de/content/19-balance-pad-uebungen-trainingsplan
  • https://www.pferdefluesterei.de/balance-pads-pferd-recktenwald/

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/person-frau-fitness-korper-3756521/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-fitness-ubung-yoga-3823188/

Letzte Aktualisierung am 15.07.2020 um 03:49 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge