Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Damenlaufschuh Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Damenlaufschuhe. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Damenlaufschuh zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Damenlaufschuh zu kaufen.

Kaufratgeber: Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt unterschiedliche Laufschuhe, die wie folgt unterteilt sind: Trailschuhe, Lightweight Trainerschuhe, Stabilschuhe, Motion Control Schuhe sowie Dämpfungsschuhe.
  • Je nachdem welche Sportart du damit betreibst, musst du den passenden Laufschuh auswählen.
  • Beachte vor dem Einkauf ein paar Besonderheiten beim Laufschuh. Wichtig sind hier vor allen Dingen die Dämpfung, das Gewicht, dein Fußtyp und die Sprengung.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Damenlaufschuhe

Platz 1: FUSHITON Running Shoes Women’s Sports Shoes

Diese Synthetik-Laufschuhe bestehen aus einem atmungsaktivem Obermaterial aus Mesh. Die Sohle der Gummi-Turnschuhe besitzt ein großes Luftkissen, um maximale Stoßdämpfung zu ermöglichen.

Die mithilfe von Vamp-Materialien konzipierten Schuhe haben eine lange Haltbarkeit. Dank des Materials kann der Fuß atmen und der Schuh trocknet an einem regnerischen Tag deutlich schneller.  Die Schuhe aus Naturkautschuk besitzen eine gewölbte Struktur und einen strammen Verschluss. Auf diese Weise kannst du deine Laufschuhe auch ohne Strümpfe tragen.

Platz 2: ASICS Damen Gt-1000 4 Laufschuhe

Angebot
Asics Gt-1000 4, Damen Laufschuhe, Weiß (white/silver/powder Blue 0190), 39.5 EU
88 Bewertungen

Gib bei deinem nächsten Halbmarathon das Tempo vor im neuen, leichteren GT-1000. Unterstützung, Tragekomfort und Dämpfung – der GT-1000 bietet alles, du bist optimal vorbereitet für den Zieleinlauf.

Platz 3: SAGUARO Unisex Barfußschuhe Traillaufschuhe

Waldboden und grobem Kies oder einfach überall. Sie eignen sich auch hervorragend für Wassersportarten wie Schwimmen, Surfen. Kajakfahrt und so weiter.

Platz 4: Salomon Damen Speedcross 4 Traillaufschuhe

Angebot
Salomon Damen Speedcross Vario 2 Gtx Traillaufschuhe , pink/rot (cerise/beet red/pink yarrow) , 40 EU
44 Bewertungen

Der Speedcross 4 ist eine wahre Institution, auf die Läufer zurückgreifen, wenn sie geringes Gewicht und aggressiven Grip durch tiefes Stollenprofil für technische Trails und weichen Untergrund suchen. Leicht – Profitiere von einem leichtgewichtigen Schuh (260 bis 300 g) für längere Laufdauer.

Platz 5: Allrounder by Mephisto Damen Vitesse Laufschuhe

Angebot
Allrounder by Mephisto Damen Vitesse Laufschuhe, Schwarz Black C.Suede S.Vintage 84, 41 EU
2 Bewertungen

Ein sportlicher Sneaker für Damen, für Alltag und Freizeit im Retro-Stil klassischer Old School Sneaker, modern interpretiert. Das herausnehmbare, anatomisch geformte ACTIVE-SUPENSION-Fußbett ist besonders weich und elastisch.

Testsieger (08/2015) von Stiftung Warentest anschauen

Im Heft 08/2015 findest du bei Stiftung Warentest einen Test von zehn Laufschuhanbietern. Siehst du dir die Produkte der Hersteller an, kosten diese im Test zwischen 110 und 180 Euro. Die vier besten Schuhanbieter sind mit “BEFRIEDIGEND”bewertet worden. Neben der Sohlenproduktion hat auch die Transparenz und Konfektion beeindruckt. Zwei der Laufschuhanbieter schneiden mit “AUSREICHEND” ab und vier mit “MANGELHAFT”. Bemängelt wird neben der Sohlenproduktion auch die Transparenz, Konfektion und Unternehmenspolitik.

Wenn du dir den kostenpflichtigen Test ansehen möchtest, folge diesem Link:

https://www.test.de/Laufschuhe-Das-richtige-Paar-finden-und-dabei-ein-gutes-Gewissen-haben-4884063-4885553/

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Laufschuhe für Damen kaufst

Damenlaufschuh Passform

Es gibt für jeden Läufertyp die passende Schuhart.

Welche Arten an Damenlaufschuhe gibt es?

Marathons, Joggen, Laufen – was magst du am liebsten? Es gibt fünf unterschiedliche Arten an Laufschuhen, die sich für andere Sporttypen eignen. Diese sind:

  • Dämpfungsschuhe
  • Motion Control Schuhe
  • Stabilschuhe
  • Trailschuhe
  • Lightweight Trainerschuhe

Für wen sind welche Damenlaufschuhe geeignet?

Lightweight Trainerschuhe

Für Marathonläufer sind die Lightweight Schuhe eine gute Wahl. Du findest sie auch unter dem Namen Cross Country Spikes und Racing Flats. Ideal sind die Schuhe für Wettbewerbe, Fartleks und Sprints.

Trailschuhe

Bist du ein Dauerläufer? In diesem Fall ist ein Trailschuh eine gute Wahl. Diese Art an Schuh eignet sich für lange Strecken. Dabei ist es unwichtig, ob auf dem Asphalt oder im Wald, denn du kannst Turnschuhe für unterschiedliche Geländearten verwenden.

Stabilschuhe

Besitzt du ein starke Pronation? Dann sind Stabilschuhe eine gute Entscheidung. Ein Sportler, der eine mittlere bis niedrige Überpronation hat, kann sich auf diese Art an Schuhen verlassen. Das liegt daran, dass diese Schuhe den Halt des Fußknöchels optimieren und die Fußsohle stabil ist.

Motion Control Schuhe

Die Motion Control Schuhe sind zuverlässig und bequem. Sie eigen sich für Läufer, die eine starke Überpronation besitzen. Aufgrund der Pronationsstütze fällt dir das Abrollen mit den Schuhen deutlich leichter.

Dämpfungsschuhe

Hast du gerade mit dem Laufen angefangen? In diesem Fall eignen sich Dämpfungsschuhe für dich. Diese sind besonders an der Ferse gut gedämpft und ermöglichen dir bei jeder Bewegung ein weiches Gefühl.

Was ist bei Damenlaufschuhen zu beachten?

Du musst beim Kauf von Laufschuhen auf unterschiedliche Kriterien achten. Diese sind:

  • Fußtyp: Neutralläufer, Überpronierer und Supinierer benötigen verschiedene Schuhe
  • Sprengung: Vorfußläufer und Mittelfußläufer benötigen eine geringe Sprengung
  • Gewicht: Bei einem Marathon kommt es auf jedes Gramm an
  • Stütze/Stabilität: Diese ist bei einer Überpronation oder bei Hikern wichtig
  • Dämpfung: Ideal für neue Läufer und Menschen mit Fußproblemen

“Damit du bequem läufst, benötigst du den passenden Schuh. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du die Schwächen und Stärken von verschiedenen Schuharten kennst.”

Wie teuer sind Laufschuhe für Damen?

Wie teuer Damenlaufschuhe sind, hängt von deren Schuhtyp und Marke ab. Durchschnittlich starten die Preise bei 60 Euro.

Hast du Schwierigkeiten beim Gehen, musst du mit weiteren Kosten rechnen. Benötigst du eine spezielle Dämpfung oder orthopädische Sohlen, dann kommen weitere 20 bis 30 Euro auf dich zu.

Es gibt auch Laufschuhe für weniger als 40 Euro zu kaufen. Als normaler Läufer reichen diese Schuhe aus. Du findest sie zum Beispiel bei Amazon. Auch im Discounter oder bei Deichmann kannst du günstige Laufschuhe erwerben.

In welchen Geschäften kann ich Damenlaufschuhe kaufen?

Magst du es einkaufen zu gehen? Dann sieh dich in den Sportgeschäften nach Laufschuhen um. Ebenso findest du im Supermarkt Laufschuhe in einer guten Qualität.

Bevorzugst du es daheim nach einem passenden Schuh zu sehen oder hast kaum Zeit, um im Onlineshop einzukaufen? In diesem Fall kannst du dich bei eBay oder Amazon umsehen.

“Damit du die passenden Schuhe findest, ist es wichtig, dass du deine Schuhgröße weißt und die genannten Kriterien in deine Entscheidung einschließt.”.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Damenlaufschuhe passen am besten zu Dir?

Du hast fünf Optionen, wenn du dich für Laufschuhe entscheidest. Diese sind:

  • Stabilschuhe
  • Trailschuhe
  • Bewegungskontrollschuhe
  • Lightweight Trainerschuhe
  • Dämpfungsschuhe

Die unterschiedlichen Schuhtypen haben verschiedene Vor- und Nachteile. Im nächsten Abschnitt erfährst du mehr über diese Dinge, weshalb dir die Kaufentscheidung leichter fällt.

Badekappe Test 2019 – Die besten Badekappen im Preisvergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Badekappe Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Badekappen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Was ist für Dämpfungsschuhe charakteristisch und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Cushionschuhe, welche auch unter dem Namen Dämpfungsschuhe bekannt sind, sind besonders gut gedämpfte Schuhe. Diese eignen sich für dich, wenn du auf einem harten Untergrund laufen möchtest. Für Menschen, die Probleme mit den Füßen haben oder Laufbeginner sind diese Schuhe gut geeignet.

Die meisten Menschen empfinden die Laufschuhe als sehr bequem. Trotzdem kann es zu Schwierigkeiten kommen, denn die Dämpfung ist manchmal auch problematisch. Es kann beispielsweise zu Knieproblemen kommen. Dadurch wird der Trainingseffekt minimiert und die Beine sind stärker belastet.

Vorteile

  • Stärkere Dämpfung
  • Ideal für Läufe auf hartem Untergrund
  • Für Laufbeginner perfekt

Nachteile

  • Dämpfung kann Gelenk- und Knieprobleme verursachen

Was ist für Lightweight Trainerschuhe charakteristisch und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Leichte Laufschuhe, beziehungsweise Lightweight Trainer bestehen aus leichten Geweben und wiegen meist weniger als 200 Gramm. Durchschnittlich wiegen Laufschuhe 300 bis 400 Gramm. Die Lightschuhe wiegen weniger, weil sie eine dünne Sohle haben und besser konstruiert sind. Dadurch kannst du eine höhere Laufgeschwindigkeit erzielen.. Das liegt daran, dass die Schuhe sich für hohe Laufdistanzen und ein schnelles Tempo eignen. Auch für das Intervalltraining sind die Lightweight Trainerschuhe eine gute Wahl.

Vorteile

  • Besonders leicht
  • Dünne Sohle
  • Ideale Konstruktion

Nachteile

  • Geringe Dämpfung
  • Keine Stützung
  • Für trainierte Läufer

Was ist für Motion Control Schuhe charakteristisch und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bewegungskontrollschuhe, welche auch als Motion Control Schuhe bekannt sind, sind Schuhe mit einer starken Zwischensohle und einer Pronationsstütze. Menschen, die eine Überpronation haben, sind mit diesen Schuhen gut beraten. Das liegt daran, dass die Motion Control Schuhe eine Achsfehlstellung und Kniebeschwerden lindern. Ehe du diese Art an Schuhen erwirbst, ist eine Beratung beim Arzt sinnvoll, denn diese Schuhe eignen sich nicht für normale Läufer.

Vorteile

  • Zwischensohle ist fest
  • Starke Pronationsstütze
  • Ideal für Überpronation

Nachteile

  • Für Normalläufer ungeeignet

Was ist für Trailschuhe charakteristisch und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Trailschuhe zählen zu den Laufschuhen, die sich für ein unebenes Gelände eignen. Zu diesen Geländearten gehören Geröll und der Wald. Durch die starke Zehenkappe und den Schutz vor Wasser bist du immer sicher unterwegs. Dabei ist die Sohle flexibel und dünn. Im Vergleich zu anderen Laufschuhen besitzen die Trailschuhe eine Außensohle, die größer ist. Dadurch kannst du auch im Winter joggen.

Bei wärmerem Wetter kann es jedoch passieren, dass du mehr schwitzt. Das liegt daran, dass durch die Membran kein Durchatmen möglich ist. Aus diesem Grund ist es sinnvoll keine Trailschuhe im Sommer zu verwenden.

Vorteile

  • Gut für Wald oder auf Geröll
  • Starke Zehenkappe
  • Wasserdicht

Nachteile

  • Nicht für den Sommer geeignet

Was ist für Stabilschuhe charakteristisch und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Stabilitätsschuhe, welche auch unter dem Namen Stabilschuhe bekannt sind, haben eine starke Zwischensohle und eine gute Pronationsstütze. Für Dauerläufer mit einem geringen Tempo sind die Schuhe eine gute Wahl.

Hast du Fehlstellungen, sind diese Schuhe wenig empfehlenswert. Das liegt daran, dass die Sohle hart ist und eine niedrige Dämpfung vorliegt.

Vorteile

  • Gute Zwischensohle und Pronationsstürze
  • Mittelstarke Pronationsstütze

Nachteile

  • Härte Sohle
  • Geringe Dämpfung

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Damenlaufschuhe miteinander vergleichen?

Wir erzählen dir die wichtigsten Aspekte beim Schuhkauf. So findest du problemlos die richtigen Laufschuhe. Beachte beim Kauf deiner Damenlaufschuhe diese Dinge:

  • Sprengung
  • Gewicht
  • Fußtyp
  • Stabilität
  • Dämpfung

In den nächsten Absätzen erfährst du von uns im Detail worauf es bei deinen Laufschuhen ankommt.

Dämpfung

Die Dämpfung ist einer der wichtigsten Aspekte beim Schuhkauf. Es gibt viele Diskussionen, ob eine starke oder milde Dämpfung empfehlenswert ist. Viele Menschen nehmen an, dass eine starke Dämpfung immer sinnvoll ist, denn dann kann auch die Trainingsleistung steigen. In einigen Fällen ist das zutreffend, vor allem wenn eine Gehbehinderung vorliegt. Es kann jedoch sinnvoll sein in Damenlaufschuhe, ohne starke Dämpfung, zu investieren.

Durch eine zu starke Dämpfung kann es zur Beeinträchtigung der Leistung kommen. Außerdem ist es wissenschaftlich belegt, dass eine zu hohe Dämpfung die Gelenke sehr belasten kann. Es wird mehr Dämpfung benötigt, wenn du einen härteren und geraden Laufweg zurücklegst.

“Es ist immer sinnvoll einen Orthopäden um Rat zu fragen. So erfährst du, wie viel Dämpfung du benötigst.”

Stabilität/Stütze

Du kannst zwischen zwei Arten unterscheiden. Diese sind Stability Plus und Stability. Ein Stability Plus Laufschuh ist für Menschen gedacht, die viel Stabilität benötigen. Das bedeutet, dass sich die Schuhe für Läufer eignen, die flache Füße besitzen.

Ein Läufer, der weniger Bögen besitzt, überproniert in der Regel mehr als ein Läufer mit höheren Bögen. Dabei hat der überpronierte Läufer Bögen, die manchmal zusammenbrechen. Das passiert, wenn das Körpergewicht fällt und sich die Füße nach innen bewegen. Mithilfe der passenden Schuhe kann ein so entstehender Schmerz gemildert werden.

Auch Stabilitätsschuhe unterstützen den Läufer, wenn auch deutlich weniger als Stability Plus Schuhe. Benötigst du als Läufer einen Stabilitätsschuh, hast du Bögen, welche überproniert sind beziehungsweise in die Innenseite kollabieren. Diese Merkmale sind jedoch weniger stark ausgeprägt.

Ein Stabilitätsschuh besitzt ein Material, welches doppelt so dicht in der Zwischensohle ist, wie ein Stability Plus Schuh. So wird die Überpronation von deinen Füßen verhindert beziehungsweise dein Fuß leicht korrigiert.

Viele Stabilitätsschuhe besitzen eine gute Dämpfung. Für erfahrene Marathonläufer und auch Anfänger im Joggen eignen sich diese Schuhe sehr gut. Das liegt an der guten Stabilität der Laufschuhe.

Fußtyp

Wie wir bereits erzählt haben, musst du auf den Fußtyp achten, bevor du einen Schuh wählst. Wir haben dir eine kleine Zusammenfassung erstellt, sodass du weißt, welcher Schuh sich für welchen Fußtyp eignet. Die Schuhart wird durch deinen Fußtyp bestimmt.

Füße mit niedrigen Bögen:

Ein Schuh, der dich unterstützt und dir Stabilität bietet, ist ideal. Das liegt daran, dass diese Art an Schuhen bei einer Überpronation helfen.

Füße mit normalen Bögen:

Suche dir bei normalen Bögen einen Schuh aus, der stabil ist und eine Dämpfung besitzt. So sind Stöße einfach abzufangen und du läufst bequem.

Füße mit hohen Bögen:

Ein gepolsterter Laufschuh besitzt viel Flexibilität und eine weiche Zwischensohle. So kann die geringe Dämpfung deines hochgewölbten Fußes ausgeglichen werden.

Gewicht

Das Gewicht ist ein entscheidender Faktor, wenn du einen passenden Schuh für den nächsten Marathon finden möchtest. Bei einem Marathon ist jedes Gramm entscheidend. Je nach Art eines Laufschuhs variiert auch das Gewicht.

Eine dünne Sohle und eine gute Dämpfung haben einen Einfluss auf das Gewicht des Laufschuhs. Außerdem ist das Material wichtig, denn Textil hat zum Beispiel ein höheres Gewicht als Kautschuk. Wählst du einen Schuh, der sich für einen Marathon eignet, ist dieser deutlich leichter als ein Trailschuh.

In der Tabelle erhältst du einen Überblick über die entsprechenden Gewichte.

Art an SchuhenGewicht
Trailschuhe250 bis 450 Gramm
Lightweight Trainerschuhe120 bis 350 Gramm
Dämpfungsschuhe300 bis 400 Gramm
Stabilschuhe300 bis 400 Gramm
Bewegungskontrollschuhe350 bis 450 Gramm

Sprengung

Als Sprengung wird der Unterschied in der Höhe bezeichnet, welcher von der Ferse bis zum Vorfuß entsteht. In Abhängigkeit von deinen Laufschuhen variiert auch die Sprengungen. Meist beträgt sie zwischen acht und elf Millimetern. In der Kurzanleitung erfährst du mehr über die unterschiedlichen Sprengungen.

  • 0-mm: Für Vorfußstreikende oder Mittelfußstreikende ist dieser flache Schuh ideal. Er gibt dir ein sehr flaches Laufgefühl, bis dein Körper sich an diesen gewöhnt hat.
  • 4 mm: In der Regel fühlt sich diese Sprengung für die meisten Läufer sehr flach an. Für Mittelfußstürmer ist diese Schuhart eine gute Wahl.
  • 8 mm: Für Mittelfußstürmer ist dieser Schuh ebenso gut, wie für Anfänger. Möchtest du eine natürliche Gangart entwickeln, ist dies problemlos möglich.
  • 12 mm: Der gemäßigte Absatzschuh fällt besonders aufgrund der Ferse auf. Du hast die Option, einen Mittelfußschlag zu machen, wirst den Widerstand der Schuhferse jedoch merken.
  • 16 mm: Diese Sprengung eignet sich für Fersenschläger. Du kommst mit einem solchen Schuh immer auf deiner Ferse auf. Wir haben dir eine Tabelle zusammengetragen, in der du die einzelnen Sprengungen besser erkennen kannst.
ModellSprengung
Asics LyteRacer TS78 mm
Nike Zoom Pegasus 3410 mm
Brooks Ghost12 mm
ON Cloudflyer7 mm
Adidas Energy Boost10 mm

Wissenswertes über Damenlaufschuhe – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie sollte ich meine Schuhe reinigen?

Für Schuhe ist das Laufen eine starke Belastung. Als Trailläufer hast du am Ende deines Laufs eine schmutzige Außensohle, welche deine Reibung verringert. Beim Straßenlauf kämpfst du gegen Geröll und Schmutz. Diese Materialien arbeiten sich in deinen Schuh ein und können diesen sogar abschleifen. Außerdem wird der Schuh durch Schweiß, Wetterverhältnisse und viele gelaufene Kilometer belastet.

Damit du deinen Schuh nach einem Lauf säuberst, musst du wissen, wie es korrekt möglich ist. Durch eine regelmäßige Säuberung verlängerst du die Lebensdauer deines Schuhs. Hier eine Anleitung zur Säuberung deiner Schuhe:

  1. Benutze eine alte Zahnbürste und reibe den Dreck weg.
  2. Verwende einen warmen Waschlappen, um Schaum und Seife abzuwaschen.
  3. Am besten mischst du ein umweltfreundliches Waschmittel mit Wasser. Anschließend kannst du den Schmutz vom Schuh entfernen, indem du die Zahnbürste verwendest.
  4. Befreie deinen Schuh von der Sohle und den Schnürsenkeln, um diesen in der Waschmaschine zu reinigen. Stecke sie dann am besten in einen Kissenbezug. Wichtig ist, dass du ein Kaltwaschprogramm auswählst, um die Materialien nicht zu strapazieren. So entfernst du auch lästige Gerüche.
  5. Es ist sinnvoll deine Schuhe bei Raumtemperatur trocknen zu lassen. Vermeide die Einstrahlung von Sonnenlicht, denn so kann es zu Verfärbungen kommen.

Haben meine Schuhe eine herausnehmbare Sohle?

In der Regel besitzen Laufschuhe herausnehmbare Sohlen. Bei Discountern, wie Dm oder Rossmann hast du eine große Auswahl an Sohlen. Hochwertigere Produkte gibt es beim Orthopäden oder in einem Schuhladen.  Wenn du möchtest, kannst du deine Sohlen auch im Internet erwerben. Diese gibt es bei eBay oder Amazon. Ebenso findest du sie in Wellness Shops in unterschiedlichen Varianten.

Zählen meine Schuhe zu Fair Trade Produkten?

Es gibt einige Schuhe, die als Fair Trade Produkt zu kaufen sind. Dabei bezeichnet Fair Trade diese Dinge:

  • Gesunde und sichere Arbeitsbedingungen
  • Ein Arbeitsvertrag vorliegt, der rechtsverbindlich ist
  • Beschäftigung ohne Diskriminierung stattfindet
  • Kinder nicht ausgebeutet werden
  • Der Arbeitsplatz frei wählbar ist

Besonders bekannte Fair Trade Marken sind dabei:

  • Allbird: setzt natürliche Stoffe, wie recycelte Verpackungen ein.
  • Nisolo: faire Löhne, klare Produktionsmethoden
  • Gemi: Familienunternehmen, fairer Handel
  • Veja: Ethische Herstellung, organische Materialien, ohne Abfall
  • Matt & Nat: faire Löhne, umweltfreundliche Materialien
  • FAIR: Fairer Handel, vegan, nachhaltig
  • Native: Fairer Handel

Die Fair Wear Foundation bezeichnet eine Stiftung, die sich dafür einsetzt, dass die Arbeitsbedingungen für die Textil- und Bekleidungsindustrie optimiert werden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • Gustafsson, B., & Heitz, I. Dämpfungsmessung von Laufschuhen.
  • https://www.runnersworld.de/trainingsplan/einsteiger-trainingsplaene.278387.htm

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/schuhe-sportschuhe-laufschuhen-1260815/
  • https://pixabay.com/de/photos/sport-schuhe-turnschuhe-boots-lauf-261620/

 

Damenlaufschuh Test 2019 | Vergleich der besten Damenlaufschuhe
5 (100%) 1 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 16.06.2019 um 00:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gepostet von Redaktion Fitnessmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.