Skip to main content
Eiweißshaker Test

Eiweißshaker: Test & Vergleich (09/2021) der besten Eiweißshaker


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 10. Februar 2021


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Eiweißshaker Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Eiweißshaker. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Eiweißshaker zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Eiweißshaker zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eiweißshaker sind praktische Helfer, um Proteinpulver mit Milch oder Wasser zu vermengen und trinkbar zu machen. Dabei handelt es sich um einen Trinkbecher aus Kunststoff, der mit Deckel und Trinkverschluss versehen ist. So kannst Du zu Hause Deinen Shake vorbereiten, einfach transportieren und später trinken.
Damit sich beim Mischen von Flüssigkeit und Pulver keine störenden Klumpen bilden, sind Eiweißshaker mit einem Sieb ausgestattet. Alternativ wird das Verrühren der Zutaten durch einen Blenderball bewerkstelligt, wenn Du den Eiweißshaker kräftig schüttelst.
Neben dem klassischen Eiweißshaker findest Du auch Modelle mit elektrischen Antrieb. Wenn Du den Knopf betätigst, werden kleine Kunststoffklingen in Bewegung gesetzt und die Zutaten zu einem cremigen Shake verrührt. So musst Du Pulver und Flüssigkeit nicht mehr unter Körpereinsatz vermischen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Eiweißshaker

Platz 1: Best Body Nutrition Eiweiß Shaker 700ml

Der Shaker von Best Body Nutrition überzeugt nicht nur durch seine Farbvielfalt, sondern auch durch sein Fassungsvermögen von 700 ml sowie der Verwendung von hochwertigem Kunststoff, welcher natürlich BPA-frei ist. Ein spezieller Siebeinsatz sorgt für klumpfreie Shakes. In dem Shaker lassen sich in sekundenschnelle leckere Protein- und Weight Gainer Drinks, Diätshakes oder isotonische Mixgetränke anmischen.

Platz 2: Eiweiß Shaker 800 ml mit Sieb – ORIGINAL Fitness Mixer

Das Fassungsvermögen des Shakers beträgt stolze 800 ml – Hergestellt in Europa, ist das Material zu 100 % geschmacksneutral, komplett BPA frei (Bisphenol-A) und ohne schädliche Weichmacher. Durch das einklickbare Sieb, gibt es ab sofort nur noch klumpenfreie Shakes. Lästiges Umrühren oder langes Mixen entfällt bei unserem Shaker. Genieße deine cremigen Proteinshakes schon nach wenigen malen Schütteln.

Platz 3: Rockitz Premium Protein Shaker 500ml

Mit RockitShaker muss du dir nicht mehr unsicher sein, ob dein Eiweiß Shaker den Proteinshake in der ganzen Küche verteilt. Denn er ist absolut dicht. Nie wieder Klumpen im Shaker, dank genialem Mischsystem. Spülmaschinengeeignet und BPA frei. Dank Verwendung zwei verschiedener Materialen für Becher und Deckel sowie der einzigartigen, konisch zulaufenden Dichtlippe und dem starken Gewinde ist dieser Shaker garantiert dicht. Alle verwendeten Materialien sind BPA frei und zertifiziert. Genieße dein Protein sorgenfrei.

Platz 4: IronMaxx Protein-Shaker – 700 ml – Blau / Grau

Der Proteinshaker ermöglicht ein schnelles und einfaches Mixen von Protein Pulver / Milch oder Wasser hineinfüllen, Pulver dazugeben, verschließen, schütteln – fertig! Der Shaker mit Sieb verhindert Klumpenbildung und Rückstände / Fitness Shaker mit praktischer Skalierung in 50ml Schritten bis 700ml. Die Trinkflasche mit Drehverschluss lässt sich dank dem Verschluss überall hin mitnehmen / Shaker für unterwegs und ideal für die Sporttasche! Leichtes Befüllen und Reinigen des Protein Shakers durch Ablösen des großen Drehverschlusses / Trinköffnung unter dem kleineren Drehverschluss.

Platz 5: BlenderBottle ProStak Protein Shaker mit BlenderBall

Die einzigartigen ProStak-Behälter sind miteinander verschraubbar und haben individuelle Decke – super für den Transport von Sportlernahrungsmittel und Snacks. Das einzigartige Tablettenfach kann an jedem Behälterdeckel angebracht werden und ermöglicht so den Transport von Tabletten und Pulver im selben Behälter. Die BlenderBottle ProStak ist die Multifunktionslösung für echte Sportler: auslaufsicher, erweiterbar und unglaublich leistungsfähig.

Eiweißshaker bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Eiweißshaker Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Eiweißshaker finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von einem Eiweißshaker achten solltest

Seit vielen Jahren wird körperliche Fitness bei vielen Menschen groß geschrieben. Sie achten auf eine gesunde Ernährung, drehen regelmäßig ihre Laufrunden, schwitzen im Fitnessstudio an Maschinen und im Freihantelbereich oder belegen Kurse wie Zumba, Bauch, Beine, Po und Power Yoga. Damit der Körper für den Muskelaufbau ausreichend Proteine bekommt, greifen viele ambitionierte Sportler und Fitnessbegeisterte zu Protein Shakes.

Gewählt wird dabei zwischen Proteinpulver oder Weight-Gainern. Um die pulverisierte Nahrungsergänzung genüsslich zu trinken, wird Flüssigkeit wie Wasser, Milch oder Saft mit dem Eiweißpulver vermengt. Was mit einem Schneebesen oder Löffel selten perfekt funktioniert, gelingt mit einem Eiweißshaker hervorragend. Es bleiben keine störenden Klümpchen zurück und nach kurzer Zeit erhältst Du einen cremigen Shake mit viel Protein.

Was ist ein Eiweißshaker?

Wer sich seinen Eiweißshake selber mixt, weiß schnell die wertvollen Dienste von einem Eiweißshaker zu schätzen. Der mit einem Eiweißshaker, auch als Protein Shaker bezeichnet, fällt es sehr leicht, das Protein Pulver mit Wasser, Milch oder Saft zu vermischen. Außerdem kannst Du damit bares Geld sparen, weil Du nicht mehr die teuren Getränke im Fitnessstudio kauen brauchst. Der Protein Drink besteht nicht nur aus Eiweißpulver, sondern enthält viele wichtige und wertvolle Zusatzstoffe, die der Körper vor, während und nach dem Training braucht, um optimale Trainingsergebnisse zu erzielen und schneller zu regenerieren.

Der klassische Eiweißshaker besteht aus einem Kunststoffbehälter beziehungsweise Becher. Das Fassungsvermögen ist je nach Modell unterschiedlich gestaltet. Obendrein gehört zur Ausstattung ein fest sitzender Deckel mit integriertem Trinkverschluss. Nimmst Du den Deckel vom Becher ab, begegnen Dir mitunter ein Sieb oder ein Blenderball. Damit wird das klumpenfreie Vermischen von Pulver und Flüssigkeiten zum Kinderspiel.

Die durchsichtigen Shaker Varianten verfügen über eine praktische Füllstandanzeige, die Du gut ablesen kannst. Hast Du einen undurchsichtigen Shaker gewählt, kannst Du die Füllmenge nur erahnen, wenn Du nicht gerade für Pulver und Flüssigkeit einen praktischen Messbecher verwendest. Damit Du den Eiweißshaker zum Trinken gut greifen kannst, haben manche Modelle eingelassene Seiten. Praktisch sind auch Protein Shaker mit Öse zum Tragen und Aufhängen.

Welches Material wird für die Herstellung von Eiweißshakern verwendet?

Der überwiegende Teil der Protein Shaker wird aus Kunststoff gefertigt. Da der Shaker mit Lebensmitteln beziehungsweise einem Protein Shake direkt im Kontakt steht ist es wichtig, dass im verarbeiteten Material kein Bisphenol A, kurz BPA enthalten ist. In einigen Studien wird die Hypothese aufgestellt, dass sich BPA insbesondere negativ auf die Fruchtbarkeit von Männern auswirkt. Zudem soll BPA das Risiko steigern, an Diabetes zu erkranken. Daher solltest Du genau schauen und die zusätzlich vergewissern, dass der Eiweißshaker keine gesundheitsgefährdenden Stoffe enthält, gerade wenn Du Dir ein Modell aus Kunststoff kaufen möchtest.

Lässt sich der Eiweißshaker auch anderweitig nutzen?

Der Eiweißshaker kann nicht nur Proteinshakes zubereiten. Ebenfalls kannst Du darin auch andere Getränke wie isotonische Getränke mischen und ganz einfach transportieren. Bei Fahrradtouren oder beim Sport eignet der Eiweißshaker hervorragend zum Mitnehmen von Wasser anstelle von unpraktischen Wasserflaschen.

Ebenfalls kannst Du im Eiweißshaker einen Smoothie auf Pulverbasis herstellen. Entscheidest Du Dich für einen Shaker mit Elektroantrieb, bieten sich Dir viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. So kannst Du den praktischen Begleiter mit rotierenden Kunststoffklingen zum Zubereiten von Dressings oder Cocktails verwenden.

Wie lässt sich ein Protein Shaker am besten reinigen?

Du hast mehrere Möglichkeiten, um Deinen Eiweißshaker zu reinigen. Bevor Du die vorgestellten Methoden ausprobierst, solltest Du Dir einen Shaker genau anschauen. Im Zusammenhang mit der Sauberkeit ist die Pulvergerinnung eines der Hauptprobleme. Diese tritt bereits bei der ersten Anwendung des Shakers auf und führt bei den nächsten Portionen Eiweißshake zu echten Problemen. Suche Dir einen schmalen, spitzen Gegenstand wie ein Steakmesser, ein Schraubendreher oder eine kleine, schmale Flaschenbürste, um die  vielen Windungen und Kurven im Deckel zu reinigen und Ablagerungen zu entfernen.

Verfügt Dein Shaker über ein Zweikammersystem, gibt es viele weitere Stellen, die Du genau untersuchen und gründlich reinigen solltest. Reinige den Shaker immer unter hellem Licht, damit Du keine Ritze und Spalte vergisst, in der sich Pulverklümpchen verstecken können. Führst Du gerade an diesen Stellen keine ordentliche Reinigung mit der Hand durch, können sich durch Pulverreste Keime und Bakterien bilden. Der Geschirrspüler ist nicht in der Lage, die schwer zugänglichen Stellen ordentlich zu reinigen.

Reste von Proteinpulver abspülen

Gelöste Reste von Proteinpulver lassen sich unter fließendem, heißen Wasser abspülen. Praktisch ist, wenn Du in der Küche am Becken einen Sprühschlauch hast. Mit dem Strahl kommst in viele Ecken und kannst Du zurückgebliebene Partikel, Keime und Bakterien entfernen. Verwende dafür immer richtig heißes Wasser. Falls Du der Meinung bist, dass eventuell noch Keime und Bakterien vorhanden sein könnten, kannst Du den Shaker zusätzlich desinfizieren und damit gleichzeitig eventuelle Gerüche beseitigen.

Was kostet ein Eiweißshaker?

Genauso vielfältig wie die Eiweißshaker ist auch die Preisgestaltung. Preisgünstige Modelle bekommst Du bereits ab 5 Euro. Legst Du Wert auf eine gute Qualität und längere Haltbarkeit, solltest Du für Protein Shaker mindestens 10 bis 15 Euro ausgeben. Vielfach verschleißt bei preisgünstigen Modellen der Verschluss sehr schnell, wodurch der Eiweißshaker undicht wird. Modelle aus herkömmlichem Kunststoff mit einem Fassungsvermögen von bis zu 700 Milliliter, sind meist nicht teurer als 7 Euro. Bis zu 15 Euro musst Du in einen herkömmlichen Shaker aus Kunststoff, mit Blenderball aus rostfreiem Stahl und einem Fassungsvermögen von 820 Milliliter investieren.

Wünschst Du Dir einen richtig großen Eiweißshaker als Titan Plastik, mit Blenderball aus rostfreiem Stahl und einem Fassungsvermögen von bis zu 2200 Milliliter, zahlst Du dafür bis zu 20 Euro. Hochwertige, robuste Varianten aus Edelstahl, mit praktischem Klappverschluss und Tragegriff sowie einem Blenderball-Satz gibt es im Preisbereich bis 30 Euro. Für welchen Eiweißshaker Du Dich letztendlich entscheidest, ist abhängig von Deinen Anforderungen, die Du an den Protein Shaker stellst.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Eiweißshaker passt am besten zu Dir?

Wenn Du Dich nach einem Eiweißshaker umschaust, wirst Du förmlich von einer Vielzahl Modellen erschlagen. Neben dem Design unterscheiden sie sich in ihrem Fassungsvermögen, der Art des Deckels und des Trinkverschlusses und genauso bei der Ausstattung im Inneren. Grundsätzlich wird allerdings zwischen drei verschiedenen Eiweißshakern unterschieden. Du findest:

  • Eiweißshaker mit Sieb
  • Eiweißshaker mit Blenderball
  • Eiweißshaker mit Wirbelstromantrieb

Ein wichtiger Aspekt bei den drei Arten ist die Funktionsweise, die der Eiweißshaker mitbringt. Gemeint ist damit die Methode, mit der der Protein Shaker Pulver mit Flüssigkeit vermischt. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, die wir Dir nachfolgend aufzeigen.

Mit einem Dosierlöffel wird die Menge des verwendeten Pulvers in den Shaker gefüllt, darauf kommt Milch oder Wasser, Deckel drauf und anschließend wird kräftig geschüttelt. Durch mehrmaliges Umdrehen, lösen sich die Klumpen am Boden des Shakers ideal und es entsteht ein cremiger Eiweißshake.


Was zeichnet einen Shaker mit Sieb aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Es gibt Eiweißshaker, die im Inneren ein Sieb integriert haben. Wenn Du Proteinpulver und Flüssigkeit in den Becher eingefüllt hast, den Deckel fest verschließt und mit dem Schütteln beginnst, vermischen sich Pulver und Flüssigkeit und werden durch das Sieb gedrückt. Eventuell vorhandene Klumpen bleiben im Sieb hängen und können sich beim weiteren Mischen auflösen. Falls das nicht gelingt, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dass die Klümpchen in Deinen Mund gelangen. Da sich das Sieb im oberen Teil des Shakers befindet, trinkst Du nur einen cremigen Protein Shake.

Vorteile

  • In großer Auswahl erhältlich
  • Einfach in der Verwendung
  • Sieb einfach entnehmbar
  • Einfache Reinigung
  • Sehr günstig

Nachteile

  • Es können sich Klümpchen bilden

Was zeichnet einen Shaker mit Blenderball aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Der Aufbau des Eiweißshakers ist fast identisch mit der Siebvariante. Allerdings fehlt ihm das Sieb. Dafür gehört zu diesem Shaker ein Blenderball beziehungsweise Spiralball. Nachdem Du das Proteinpulver und die Flüssigkeit in der Shaker eingefüllt hast, gibst Du der Blenderball dazu und verschließt den Shaker sicher. Der Mixball besteht entweder aus Kunststoff oder aus einem rostfreien Metallgeflecht. Wenn Du nun den Shaker schüttelst, wird der Ball im Inneren herumgewirbelt. Das bietet den Vorteil, dass selbst kleiner Klümpchen noch aufgelöst werden können, wenn Du lange genug schüttelst. Außerdem bekommt der Proteinshake eine besonders cremige Konsistenz.

Vorteile

  • Sehr gutes vermischen der Zutaten
  • Mixball einfach entnehmbar
  • Einfache Reinigung
  • Shake bekommt eine cremige Konsistenz

Nachteile

  • Meist teurer
  • Es können sich Klümpchen bilden

Was zeichnet einen Shaker mit Wirbelstromantrieb aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Eiweißshaker mit Wirbelstromantrieb sieht auf den ersten Blick genauso aus wie jeder andere Shaker auch. Allerdings verfügt er über einen Motor, der mit Batterien betrieben wird. Darum sind solche Modelle meist schwerer als herkömmliche Eiweißshaker. Im Inneren befinden sich Klingen aus Kunststoff, die sich drehen, wenn Du den Shaker einschaltest. Das Mixen von Protein Pulver und Flüssigkeit gelingt Dir ohne Kraftanstrengung.

Solche Modelle kannst Du sehr vielseitig einsetzen, um zum Beispiel Dressings, Cocktails, isotonische Getränke, Säfte und Eier zu mixen. Die Modelle bringen allerdings einen Nachteil gravierenden mit, denn der Motorblock reagiert recht empfindlich auf Stürze und kann schnell seinen Dienst verweigern. Dann ist dieser Eiweißshaker eigentlich unbrauchbar.

Vorteile

  • Mixen ohne Kraftaufwand
  • Vielseitig verwendbar
  • Meist mit Füllmengenanzeige
  • Sehr einfach zu reinigen

Nachteile

  • Ungeeignet für Spülmaschinen
  • Benötigt Batterien
  • Hoher Batterieverbrauch
  • Für reines Proteinpulver weniger geeignet
  • Recht teuer

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Eiweißshaker miteinander vergleichen?

Wie Du bereits weißt, findest Du Eiweißshaker in verschiedenen Ausführungen und Designs. Dazu kommen unterschiedliche Materialien, Farben und Füllmengen, sodass es sich recht schwierig gestaltet, einzelne Eiweißshaker gegenüberzustellen und zu bewerten. Es gibt allerdings einige wichtige Faktoren, die Du zum Vergleichen heranziehen kannst. Sie sind einen besonderen Blick wert und helfen Dir dabei, genau den Eiweißshaker zu finden, der Deinen Anforderungen und Bedürfnissen entspricht. Anhand folgender Faktoren gelingt Dir das Vergleichen:

  • Beschaffung und Design
  • Füllmenge und Gewicht
  • Verschlussart
  • Funktionsweise
  • Herkunftsland
  • Sonstige Merkmale
Rudergerät Test Rudergerät Vergleich

Rudergerät Test 2021 | Vergleich der besten Rudergeräte

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Rudergerät Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Rudergeräte. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Beschaffung und Design

Bei Eiweißshakern kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Einmal findest Du schicke Edelstahlvarianten. Doch die meisten Modelle werden aus Kunststoff gefertigt. Das Edelstahl robust und widerstandsfähig ist, steht ganz außer Frage. Ein solcher Shaker überlebt auch bedenkenlos ein Sturz, ohne gleich kaputt zu gehen. Wenn Du Dich für einen Eiweißshaker aus Kunststoff entscheidest, achte darauf, dass dieser robust ist. Ebenfalls solltest Du Deiner Gesundheit zuliebe darauf achten, dass keine Weichmacher, kein Bisphenol A, kurz BPA und keine anderen gesundheitsschädigenden Stoffe enthalten sind.

Sie belasten Deine Gesundheit, können bei Männern zu Unfruchtbarkeit führen und sogar das Diabetesrisiko steigern. Wenn Du Dich nach einem Eiweißshaker umschaust, fallen Dir direkt die vielen verschiedenen Farben auf. Neben Neonfarben findest Du auch Shaker ganz edel in Silber oder sehr dezent in Schwarz. Hierbei kannst Du ganz nach Deinen Vorlieben entscheiden und die Farbe wählen, die am besten zu Dir oder deinem Trainings-Outfit passt.

Ein Eisweißshaker bringt den Vorteil mit sich, dass Du zu Hause Deinen Shake vorbereiten kannst. Anschließend kannst Du ihn einfach transportieren und später daraus trinken.

Ein Eisweißshaker bringt den Vorteil mit sich, dass Du zu Hause Deinen Shake vorbereiten kannst. Anschließend kannst Du ihn einfach transportieren und später daraus trinken.

Füllmenge und Gewicht

In der Regel werden Weight Gainer mit 200 bis 350 Milliliter Milch, Wasser oder Saft vermengt. Das solltest Du unbedingt bei Deiner Kaufentscheidung berücksichtigen. Die meisten Eiweißshaker haben ein Fassungsvermögen zwischen 400 und 850 Milliliter. Ebenso bekommst Du große Varianten, in die Du bis zu 2200 Milliliter einfüllen kannst. Bei einem Shaker ist wichtig, dass das er größer als die größte einzufüllende Menge ist. Das bedeutet, dass Du den Proteinshaker niemals randvoll machen solltest. Dann besteht keine Möglichkeit, dass sich das Pulver optimal mit der Flüssigkeit vermischt.

Der Shake wird dickflüssig beziehungsweise klumpig. Und so magst Du ihn bestimmt nicht trinken. Das Gewicht des Eiweißshakers spielt insofern eine Rolle, wenn Du ihn zum Sport oder sportlichen Freizeitaktivitäten mitnehmen möchtest. Ist er zu schwer gestaltet, wird die Mobilität eingeschränkt. Trinkst Du Deinen Proteinshake direkt nach dem Training im Fitnessstudio oder an trainingsfreien Tagen im Büro, lohnt es sich, einen leichten Eiweißshaker zu wählen.

Verschlussart

Bei Eiweißshakern findest Du entweder aufgeschraubte oder aufklappbare Verschlüsse. Die aufklappbaren Varianten lassen sich leichter und schneller öffnen und schließen als Drehverschlüsse. Außerdem kann es nicht passieren, dass der Deckel einfach nicht auffindbar ist, weil er direkt mit dem Becher verbunden ist. Ein ganz wichtiger Aspekt ist allerdings, dass die Verschlüsse die Becher sicher und dicht verschließen, damit beim Schütteln keine Flüssigkeit austritt. Ein dichter Verschluss ist auch praktisch, wenn Du den Shaker in der Sporttasche transportieren möchtest. Denn so kann auch nichts auslaufen, wenn der Eiweißshaker nicht aufrecht steht. Achte darauf, dass der Deckel mit einer ordentlichen Dichtung und bestenfalls mit einer luftisolierten Gummidichtung versehen ist.

Eiweißshaker gibt es aus unterschiedlichen Materialen.

Eiweißshaker gibt es aus unterschiedlichen Materialen.

Funktionsweise

Wie Du bereits weißt, gibt es bei Eiweißshakern unterschiedliche Methoden, um Pulver mit Flüssigkeit, am besten klumpenfrei zu vermischen. Hierzu gibt es unterschiedliche Bauweisen. Die drei populärsten haben wir Dir bereits weiter oben vorgestellt. Sowohl der Blenderball, wie auch das Sieb sorgen dafür, dass sich das Pulver in der Flüssigkeit komplett auslösen kann. Wenn Whey Protein nutzen möchtest, ist ein Eiweißshaker mit Sieb ideal, weil das Pulver ansonsten leicht verklumpt. Wheigt Gainer mit hohem Proteinanteil lassen sich sehr gut mit einem Blenderball zubereiten, weil dieser noch gründlicher arbeitet. Entscheidest Du Dich hingegen für einen Eiweißshaker mit Wirbelstromantrieb, solltest Du ein Modell mit einem leistungsstarken Motor wählen. So kannst Du Rückstände vermeiden.

Sonstige Merkmale

Bei einem Eiweißshaker solltest Du gut überlegen, welche Füllmenge und Anforderungen der neue Shaker mitbringen sollte. Soll er für die Zubereitung von Eiweißshakes zuhause sein oder möchtest Du ihn mit ins Fitnessstudio nehmen? Achte zudem darauf, ob sich der Shaker mühelos reinigen lässt. Nicht außer Acht lassen solltest Du den richtigen Verschluss, beispielsweise Druck- oder Drehverschluss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eiweißshaker individualisieren

Die Eiweißshaker bekommst Du in vielen verschiedenen oftmals knalligen Farben. So gibt es sie zum Beispiel in Neongelb, Pink, Grün oder Blau und ebenso in klassischem Silber oder Schwarz. Damit Du Deinen Eiweißshaker nicht mit anderen Trinkgefäßen verwechselst, kann es sich durchaus lohnen, Deinen zu personalisieren. Du kannst Dein eigenes Logo erstellen und auf den Becher aufbringen lassen. Bei einigen Herstellern gehört das zum Service. Alternativ kannst Du Dich auch für eine individuelle Gravur, zum Beispiel Deine Initialen oder Deinen Spitznamen entscheiden.

Du kannst Deinen Protein Shaker auch selbst bedrucken. Dafür brauchst Du nur wasserfeste Farben, Handschuhe und ein wenig Fingerspitzengefühl. Vorzugsweise solltest Du Acrylfarben dafür verwenden. Nimm am besten ein Modell aus transparentem Kunststoff. Dieses kannst Du vollflächig mit Farbe und Pinsel verzieren. Acrylfarben trocknen schnell und verlieren auch nicht ihre Leuchtkraft, wenn Du Deinen persönlichen Eiweißshaker in der Spülmaschine reinigst. So kannst Du Deinen Shaker ganz individuell gestalten und Dein Modell hat auf jeden Fall einen hohen Wiedererkennungswert.

Wissenswertes über Eiweißshaker – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen speziellen Test zu Eiweißshakern durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen speziellen Eiweißshaker Test durchgeführt, genauso wenig Konsument, K-tipp oder Öko Test. Dafür haben sich die Experten im Prüflabor mit 21 Eiweißpulvern beschäftigt, unter anderem von Decathlon und Foodspring. Dabei waren auch drei vegane Bio-Varianten. Überprüft wurde dabei unter anderem die Proteinqualität und ob Schadstoffe und verbotene Anabolika enthalten sind. Neben den Testergebnissen findest Du Tipps von zwei Wissenschaftlern, welche Rolle die Ernährung spielt, wie viel Bewegung für den Muskelaufbau notwendig ist und wie selbst ältere Menschen noch Muskeln aufbauen können.

Außerdem bekommst Du tolle Informationen zu tierischen und pflanzlichen, eiweißreichen Lebensmitteln geliefert  und wie Du trotz veganer Ernährung Deinen Proteinbedarf sehr gut decken kannst. Obendrein erfährst Du welche Unterschiede und Qualitäten es bei tierischen und pflanzlichen Proteinquellen und Eiweißpulvern gibt. Um Zugriff auf den Test als PDF, die vielen nützlichen Tipps und Informationen aus der Ausgabe 04/2020 zu erhalten, brauchst Du nur auf der Seite von Stiftung Warentest die Artikel freischalten.

Eiweißshaker Test

Ein Eiweißshaker gehört zu den Must-Haves eines jeden Sportlers.

Hat die Europäische Union Richtlinien und Anordnungen zu Eiweißshakern festgelegt?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es mittlerweile für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, wenn sie den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen. Bei einem Eiweißshaker greifen zusätzliche, wichtige Richtlinien und Verordnungen. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen die Mindeststandards festgelegt sind. Produkte ohne spezifische Anordnungen und Normen fallen unter die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Außerdem gibt es das Produktsicherheitsgesetz, in dem Du im Abschnitt 5 auch das GS-Zeichen findest, das von unabhängigen Prüfinstitutionen vergeben wird.

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung (Communautés Européennes) dient der Bestätigung, dass ein spezielles Produkt den Anforderungen der zutreffenden EU-Richtlinien entspricht. Wichtig ist aber das Wissen darum, dass die CE-Kennzeichnung nicht von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle vergeben wird. Dementsprechend ist es kein Prüfsiegel wie das GS-Zeichen. In der EU-Richtlinie 93/68/EWG kannst Du die Regelungen dazu nachlesen. Eine weitere Verordnung, die auch bei Haushaltskleingeräten zum Tragen kommt, ist die EU Verordnung 1935/2004. Demnach dürfen nur Gegenstände und Materialien in Geräten verbaut werden, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Seit dem 27.10.2006 ist diese Rahmenverordnung in Deutschland und allen anderen EU-Mitgliedsstaaten gültig. Demnach dürfen stoffliche Bestandteile dürfen auch keine Veränderungen hervorrufen, wodurch Geschmack und Geruch beeinträchtigt werden. Diese Verordnung gilt für alle Materialien wie Metalle, Kunststoffe, Silikone und Gummi, die auch in einem Eiweißshaker zu finden sind. Ein weiterer wichtiger Punkt besteht bei Kunststoffen. Diese dürfen weder Weichmacher, noch BPA enthalten, wenn das Produkt direkt mit Lebensmitteln in Berührung kommt. Wähle am besten einen hochwertigen Eiweißshaker aus der EU, der Deine Gesundheit nicht gefährdet.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://life-in-balance.net/eiweiss-shaker-tipps-beispiele-fuer-cremigen-genuss/
  • https://rosaundsascha.blog/2017/02/10/eiweissshaker-sauber-machen-komplett-geruchsfrei-mit-nur-einem-trick/
  • https://www.foodspring.de/magazine/whey-protein-einnahme

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/OycPLLy-mWE
  • https://unsplash.com/photos/XNZBrZtvuVk
  • https://unsplash.com/photos/8ra2SQwYm14

Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 um 07:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge