Kettlebell Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Fitnessgeräte, Kraftsport|20. März 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 20.03.2021

Kettlebell: Test & Vergleich (07/2021) der besten Kettlebells

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kettlebell Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kettlebells Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Kettlebell zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Kettlebell zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Kettlebells sind Trainingsgewichte, die viele andere Geräte in den Schatten stellen können. Mit nur einer Kugelhantel lässt sich ein effektives Ganzkörpertraining absolvieren.
Kettlebells gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien. Modelle aus Stahl finden sich vor allem im Wettkampfbereich, Stücke für das Homegym sind zumeist aus Gusseisen oder Kunststoff mit Füllung.
Es gibt einige Qualitätsmerkmale, die für ein gutes Exemplar sprechen. Dazu zählt beispielsweise der Griff, der nicht nachträglich angeschweißt sein darf sowie eine Ummantelung oder Lackierung, die häufig nicht nur das Trainingsgerät, sondern auch den Boden schützen soll.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Kettlebells

Platz 1: POWRX Kettlebell Neopren 2-26 kg inkl. Workout

Die POWRX Neoprenhanteln eignen sich sehr für allgemeines Krafttraining, Bodyshaping und Kardio-Training. Insgesamt gilt das Training mit Kettlebells als sehr anstrengend und effektiv. So gut wie alle Übungen erfordern ein Zusammenspiel von mehreren Muskelgruppen, dadurch wird auch Deine tieferliegende Muskulatur gestärkt. Durch den Schwung bei den Kettlebell-Übungen steigt das Gewicht der Hantel, dadurch erreichst Du in kürzerer Zeit maximale Trainingserfolge. Die Kettlebell liegt sicher in der Hand und hat eine optimale Griffgröße. So kannst Du dich vollkommen auf die richtige Ausführung konzentrieren. Die hochwertige und stylische Neoprenummantelung sorgt für ein geräuscharmes Ablegen und schont den Boden.

Platz 2: Kettlebell aus Gusseisen fürs Krafttraining

Kettlebell aus hochwertigem Gusseisen, sorgfältig verarbeitet. Die Oberfläche ist mit einer speziellen Farbe geschützt. Kettlebells werden pulverbeschichtet, was zusätzliche visuelle Vorteile bietet. Dicker Griff für sicheres und bequemes Training. Perfekt für Muskelaufbau und Gleichgewicht.

Platz 3: Klarfit Adjustabell Verstellbare Kettlebell

Mit der Klarfit Adjustabell, unserer Verstellbaren Kugelhantel, wird das Training zum Full-Body-Workout – und das beste daran: Sie ersetzt mit ihrem cleveren Stellmechanismus gleich ganze fünf Kettlebells. Für alle, die ihre Muskeln aufbauen, ihre Kraft steigern und dabei gleichzeitig etwas für ihre Ausdauer und Koordinationsfähigkeit tun wollen, ist die Klarfit Adjustabell verstellbare Kettlebell genau das richtige Trainingsgerät. Dank ihrer speziellen Kugelform mit Griff ermöglicht sie eine Vielzahl an speziellen Übungen, die im Repertoire des normalen Dumbbell-Trainings nicht vorkommen. So liegen die Vorteile in der gesteigerten Anforderung an die Koordination.

Platz 4: Pure2Improve Kettlebell 10 kg schwarz Cross- & Krafttraining

Kettlebells sind aus der Sportwelt seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken. Die Hanteln sind sehr effizient für jedes Kraft- und Ausdauertraining. Der gesamte Körper und insbesondere Rücken, Beine, Arme und Schultern werden bei den Übungen mit einbezogen und gekräftigt. Kettlebells haben durch den ‚anderen‘ Griff als Hanteln viele Möglichkeiten das Training zu variieren. So sind alle Übungen mit Schwingen des Gewichtes sehr effektiv, hier zählt auch die Unterstützung durch die Gewichtsverteilung der Kettlebell. Aber auch Deadlifts, Crunches und Liegestütze u.v.a. sind hier perfekt ins Workout zu integrieren. Für die 10 kg Hantel solltest du für ein sicheres Workout schon Erfahrung im Kettlebell-Training haben.

Platz 5: METIS Neopren Kettlebell – von 4kg bis zu 20kg | Training für Zuhause

7 Gewichte Optionen – die Gewichte werden separat verkauft und sind in 4kg, 6kg, 8kg, 10kg, 12kg, 16kg & 20kg erhältlich. Bitte beachten: Die Bilder dienen nur zur Illustrationszwecke. Es kann sein, dass Sie ein andersfarbiges Gewicht als auf den Bildern erhalten. Robuster Stoff – aus Gusseisen gefertigt und sind ideal für den Innen- und Außenbereich. Rutschfeste Außenseite – jede Kettlebell hat eine latexfreie, rutschfeste Neopren-Außenseite für eine hohe Komfort

Kettlebell bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Kettlebell Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kettlebells finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Kettlebell achten solltest

Früher unter dem Begriff „Rundgewicht“ bekannt, in Deutschland auch manchmal „Kugelhantel“ genannt, hat sich die Kettlebell mittlerweile zu einem äußerst beliebten Trainingsgerät entwickelt. Optisch erinnert – zumindest die Ausführung aus Eisen – an eine Kanonenkugel mit einem befestigten Griff. Der Boden ist allerdings abgeflacht, damit das Gewicht abgestellt werden kann. Ursprünglich kommt das Trainingsgerät aus Russland und wird insbesondere dafür eingesetzt, die Kraftausdauer zu trainieren. Dies gelingt durch maximal viele Wiederholungen von Bewegungsabläufen zu einer vorgegebenen Zeit. Doch nicht nur die Kraftausdauer wird verbessert – die kanonenartige Hantel ist variabel einsetzbar und sollte in keinem Homegym fehlen. Denn laut einiger wissenschaftlicher Untersuchungen gehört das Kettlebelltraining zu einer der effektivsten Fitnessmethoden und fördert Bewegungen, die im alltäglichen Leben benötigt werden. Neben dem Kraftaufbau wird auch die Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination sowie Schnelligkeit verbessert. Der Name kommt dabei aus dem Englischen. Kettle bedeutet so viel wie „Kessel“, da neben einer Kanonenkugel auch eine gewisse Ähnlichkeit zu einem alten, schweren Wasserkessel gegeben ist. Bell bedeutet „Glocke“. Die Endung „Bell“ wird dabei im Englischen gerne für Gewichte im Sport verwendet, so trägt eine Kurzhantel beispielsweise den Namen „dumbell“. Mittlerweile gibt es die Kugelhantel in unterschiedlichen Ausführungen. Worauf es beim Kauf ankommt und was Du sonst noch beachten solltest, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was sind die Vorteile von Kettlebells?

Das Training mit einer Kugelhantel ist effektiv und trainiert nicht nur Deine Kraft, sondern auch viele andere Eigenschaften. Dazu zählen insbesondere die folgenden Aspekte:

  • Muskelaufbau
  • Kondition
  • Fettabbau

Muskelaufbau: Zwar ist auch die Kettlebell keine Wunderwaffe, um auszusehen wie Arnold Schwarzenegger – ein Training kann jedoch durchaus die Muskulatur des gesamten Körpers beanspruchen. Dies liegt daran, dass durch die schwingende Ausführung gleich mehrere Muskelketten beansprucht werden. Die berühmte Übung Kettlebell Swing allein trainiert dabei Beine, Rücken, Po, Schultern und Trizeps in einem. Kondition: Viele Übungen werden schnell ausgeführt und es gibt deutlich mehr Wiederholungen als beim klassischen Krafttraining. Dies fördert Deine Kondition. Trainierst Du also regelmäßig, solltest Du schon bald eine deutlich bessere Ausdauer bemerken können. Fettabbau: Das Training mit der Kettlebell ist sehr intensiv und verbrennt massenweise Kalorien. Dadurch kann es Dir beim Abnehmen helfen und macht zudem auch noch Spaß. Allerdings ist auch ein solches Trainingsgerät keine Wunderwaffe. Wenn Du Fett abbauen möchtest, musst Du für ein Kaloriendefizit sorgen und genug Eiweiß zu Dir nehmen. Dies sind die trainingstechnischen Vorteile. Doch längst sind es nicht die einzigen. Zusätzlich ist das Kettlebelltraining äußerst vielseitig, da es über 500 Übungen gibt. Jede einzelne Übung beansprucht dabei gleich mehrere Muskelgruppen, wodurch Du wertvolle Zeit sparen und dennoch den ganzen Körper trainieren kannst. Darüber hinaus brauchen die Kugelhanteln nicht viel Platz und können in jede freie Ecke gestellt werden. Sogar in eine Reisetasche lassen sie sich gut verstauen, erhöhen allerdings das Gewicht. Zu guter Letzt sind die Anschaffungskosten überschaubar. Ganz billig sind hochwertige Kettlebells zwar nicht, wenn man jedoch ihren Nutzen aufwiegt, so sind sie ihr Geld mehr als Wert und halten ewig.

Für wen eignet sich das Training?

Prinzipiell eignet sich das Kettlebelltraining für jeden, der seine Fitness effizient steigern möchte. Auch anderer Sport lässt sich prima mit einem Kettlebellworkout vereinbaren, da es die Leistung auch für andere Sportarten effizient steigern kann. Kampfsportler profitieren besonders davon, da das Training die Spannung und Stabilität des Körpers fördert. Auch zu anderem Kraftsport kann die Kettlebell eine wertvolle Ergänzung sein und als kurze und intensive Cardio-Einheit an das reguläre Workout gehängt werden. Die verschiedenen Übungen ermöglichen sowohl ganzheitliches, als auch gezieltes Training. Ob Fitnessjunkie oder Sportanfänger – jeder kann mit dem Training beginnen. Für jedes Fitnesslevel und verschiedene Übungen gibt es dabei verschiedene Hanteln in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Auch hinsichtlich der Größe sowie des Designs finden sich Unterschiede. Lediglich bei Rückenproblemen solltest Du vor dem ersten Training einen Arzt aufsuchen. Mit dem richtigen Plan kann es allerdings sogar zur Schmerzlinderung beitragen. Gleiches gilt für Schulter- oder Nackenprobleme.

Was zeichnet eine hochwertige Kettlebell aus?

Bei einer großen Zahl an Herstellern und Anbietern gibt es einige wichtige Aspekte, auf die Du achten solltest, um ein hochwertiges Trainingsgerät zu finden. Wichtig sind dabei die folgenden Punkte:

  • Der Griff darf nicht nachträglich angeschweißt sein, da er sich ansonsten mit der Zeit lösen kann.
  • Der Griff sollte nicht zu rau sein, da Du ansonsten mit Handschuhen arbeiten musst, wenn Du unangenehme Blasen umgehen möchtest.
  • Beim Training zu Hause kann sich ein Modell mit Gummi-Überzug lohnen. Dieser dämpft Geräusche und verringert Macken im Fußboden.
  • Es gibt Exemplare mit Vinylmantel. Dieser ist zwar schick, kann jedoch auch bei einigen Stücken von einer schlechten Verarbeitung ablenken.

Wo kann ich Kettlebells kaufen?

Die kleinen Rundhanteln gehören mittlerweile zu gern gewähltem Equipment im Homegym. Daher werden sie mittlerweile an verschiedenen Adressen angeboten. So gut wie jedes Sportgeschäft hat verschiedene Größen und Gewichtsklassen in seinem Sortiment. Auch viele Kaufhäuser bieten die Gewichte an und sogar im ein oder anderen Supermarkt kannst Du fündig werden. Suchst Du nach einem bestimmten Gewicht oder speziellen Ausstattungsmerkmalen, so kannst Du Deine Suche auch ins Internet verlagern. Die folgenden Seiten haben die Trainingsgewichte in ihrem Sortiment:

  • Amazon.de
  • Decathlon.de
  • Gorillasports.de
  • Kettlebellshop.de
  • Kuebler-sport.de
  • Real.de
  • Sport-thieme.de
  • Sport-tiedje.de

Was kosten Kettlebells?

Die Kosten sind von verschiedenen Kriterien abhängig. Besonders die Qualität, das Material sowie die Marke können den Preis nach oben treiben. Außerdem gilt: Je schwerer, desto teurer. Competition Kettlebells sind dabei besonders hochpreisig, werden jedoch häufig auch als beste Modelle bezeichnet. Hier kann bereits ein Exemplar von acht Kilo 30 bis 40 Euro kosten. Andere Stücke kosten hingegen nur etwa die Hälfte. Bei Hanteln von 32 Kilo steigt bei einem Competition Exemplar der Preis schnell auf bis zu 100 Euro. Gusseiserne Stücken schonen da schon eher den Geldbeutel. Hier musst Du im Schnitt 60 bis 70 Euro investieren, findest jedoch auch bereits Stücke für rund 50 Euro.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Kugelhanteln passt am besten zu Dir?

Auf dem Markt finden sich mittlerweile drei unterschiedliche Kettlebelltypen:

  • Fitness Kettlebells
  • Competition Kettlebells
  • Kettlebells mit variablem Gewicht

Was die Varianten voneinander unterscheidet und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen, erfährst Du im Folgenden.

Der Griff ist das A und O. Er darf weder zu rutschig noch so rau sein, dass er auf Dauer scheuert. Gerade bei schweren Gewichten solltest du ihn sicher mit 2 Händen umfassen können. Außerdem sollte er etwa eine Faust breit Abstand von der Kugel haben.


Was ist eine Fitness Kettlebell?

Diese Modelle gibt es entweder aus gegossenem Eisen oder aber aus gefülltem Plastik und tragen auch gerne den Namen „Classic Kettlebell“. Je nach Gewicht variieren die Teile dabei in ihrer Größe. Die Stücke – unabhängig vom Material – sind im Gegensatz zu anderen Varianten recht preiswert und benötigen aufgrund ihrer kompakten Größe kaum Platz. Viele Experten raten allerdings eher zu Kugelhanteln aus Eisen, da die Verarbeitung der Exemplare aus Plastik teilweise nicht sonderlich hochwertig ist. Fitness Kettlebells eignen sich allerdings nicht für Wettkämpfe, da sie keine genormte Größe haben. Aufgrund des breiten Griffs kannst Du sie hingegen gut für zweihändige Übungen verwenden, etwa den Kettlebell Swing oder Deadlifts. Für das Homegym ist die „Classic Kettlebell“ also ideal geeignet.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Platzsparende Aufbewahrung möglich
  • Optimal für beidhändiges Training geeignet

Nachteile

  • Nicht für Wettbewerbe geeignet
  • Kleine Exemplare verfügen über eine geringe Standfestigkeit

Was ist eine Competition Kettlebell?

Wie sich anhand des Wortes „Competition“ bereits vermuten lässt, sind diese Modelle speziell für Wettkämpfe geschaffen. Ihre Stabilität und das gute Handling machen sie zu ausgezeichneten Wettkampfgeräten. Sie sind aus Stahl gefertigt und verfügen – unabhängig vom Gewicht – über dieselbe Größe. Teilweise sind die Kugelhanteln innen hohl und mit verschiedenen Materialien gefüllt. Je nach Gewicht sind sie mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet. Im Gegensatz zur Fitness Kettlebell verfügen die Competition Exemplare über kleinere Griffe, die alle genormt sind. Dies liegt daran, dass beim Wettkampf alle Übungen einhändig ausgeführt werden. Zusätzlich haben sie einen breiteren Boden als viele andere Exemplare und sind dadurch weitaus standfester als die klassischen Modelle. Dafür sind die Gewichte ideal. Im Vergleich zur Classic Kettlebell sind die Wettkampfmodelle etwas teurer. Dies liegt vor allem am aufwändigeren Herstellungsverfahren.

Vorteile

  • Genormte Größe und Griffbreite schafft gleiche Voraussetzungen
  • Geeignet für Wettkämpfe
  • Sehr stabil
  • Optimal für einhändige Übungen

Nachteile

  • Sperriger
  • Griff zu klein für zweihändige Übungen
  • Höhere Anschaffungskosten

Was sind Kettlebells mit variablem Gewicht?

Mittlerweile finden sich immer häufiger Kugelhanteln mit verstellbarem Gewicht. Dabei gibt es Exemplare, die mit Sand oder Stahlkugeln gefüllt werden, aber auch solche, die durch Wasser beschwert werden können. Bei wieder anderen musst Du zusätzliche Gewichtsscheiben anbringen. Der größte Vorteil dieser Stücke ist die hohe Flexibilität, die mit dem variablen Gewicht einhergeht. Da hört es allerdings auch schon mit den positiven Eigenschaften. Negativ fällt hingegen ins Gewicht, dass sich die verstellbaren Exemplare häufig viel schlechter schwingen lassen. Zudem ist es häufig sehr mühsam, das Gewicht zu ändern. Der Griff verfügt dabei außerdem gerne über ziemlich unpraktische Dimensionen. Darüber hinaus sind die Modelle auch noch recht teuer.

Vorteile

  • Gewicht lässt sich flexibel variieren

Nachteile

  • Umständlich
  • Schlechtere Schwungeigenschaften
  • Oft sehr hochpreisig

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kettlebells miteinander vergleichen?

Auch wenn eine Kettlebell einfach eine Gewichtskugel mit Griff ist, solltest Du trotzdem nicht zum erstbesten Modell greifen. Denn wie Du aus den vorangegangenen Abschnitten bereits gelernt hast, gibt es zahlreiche Unterschiede. Um dennoch die passenden Modelle für Deine ganz speziellen Bedürfnisse zu finden, helfen die folgenden Kriterien:

  • Gewicht
  • Größe
  • Typ
  • Material
  • Griff
  • Ummantelung
  • Füllung

Gewicht

Dieser Punkt ist der wichtigste bei Deiner Entscheidung. Denn um das Beste aus Deinem Training holen zu können, sollte die Kettlebell nicht zu schwer, allerdings auch nicht zu leicht sein. Bei Ersterem steigt die Verletzungsgefahr, bei Letzterem ist das Workout hingegen zu leicht. Dennoch solltest Du im Zweifel eher zu einem leichteren Gewicht greifen. Schließlich kannst Du das Training durch schwerere Übungen oder mehr Wiederholungen intensivieren. Im Idealfall schaffst Du Dir gleich mehrere unterschiedliche Gewichte an, um das Beste aus Deinem Training zu machen.

Größe

Im Vergleich zu einer Kraftstation sind alle Rundhanteln äußerst platzsparend. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede. Doch nicht nur beim Verstauen spielt die Größe eine Rolle, sondern auch beim eigentlichen Workout. Möchtest Du einen Swing in das regelmäßige Training integrieren, solltest Du zu einem Modell greifen, das ohne Probleme durch Deine Beine passt. Hierfür eignen sich Fitness Kettlebells am besten, die zumeist aus Gusseisen bestehen. Da sie keine Hohlräume besitzen, sind sie klein und handlich. Der Vorteil bei den Competition Kettlebells ist hingegen die genormte Größe. Du musst Dich also nicht jedes Mal umstellen, wenn Du das Gewicht wechseln möchtest und kannst immer dieselbe Technik verwenden.

Mit nur einer Kettlebell lässt sich ein effektives Ganzkörpertraining absolvieren.
Mit nur einer Kettlebell lässt sich ein effektives Ganzkörpertraining absolvieren.

Typ

Die drei Arten von Kettlebells und deren Vor- sowie Nachteile hast Du bereits kennengelernt. Modelle mit variablem Gewicht sind zwar äußerst flexibel und es genügt ein einziges Exemplar für verschiedene Gewichte. Allerdings sind sie in allen anderen Punkten unpraktisch und zudem teuer. Auch Competition Kettlebells sind sehr teuer und vor allem bei Profisportlern beliebt. Sie ermöglichen perfektes Handling bei einhändigen Übungen und sind vor allem für den Wettkampf geeignet. Am günstigsten sind hingegen die Fitness Kettlebells und für das Homegym in der Regel völlig ausreichend. Übungen wie Deadlifts oder Swings sowie weitere Bewegungsabläufe, die eine Vielzahl der Muskeln gleichzeitig trainieren, sind damit bestens durchführbar. Übrigens steigen auch viele professionelle Athleten mit diesen Modellen ein, ehe sie für den Wettkampf später auf die Competition Stücke umsteigen.

Material

Die meisten Trainingsgewichte bestehen aus Gusseisen, Stahl oder gefülltem Kunststoff. Während Stahl besonders bruchsicher ist, können die anderen beiden Materialien brechen. Dennoch sind die meisten Fitness Kettlebells aus Gusseisen, dadurch sehr stabil und platzsparend. Bei Stürzen auf einen harten Untergrund können sie sich aber dennoch Brüche zuziehen. Am zerbrechlichsten sind jedoch Exemplare aus Plastik. Die meisten verfügen über Nähte, die sich öffnen können. Dadurch kann ein Teil der Füllung auslaufen. Allerdings ist Plastik deutlich weicher als Gusseisen oder Stahl. Dies macht die Variante besonders Fußbodenfreundlich. Aus Stahl sind zumeist die Competition Kettlebells. Zwar können auch sie sich bei wiederholter Verwendung einige Macken zuziehen – brechen werden sie jedoch nicht. Damit sie besonders lange halten, werden sie häufig mit einem Schutzlack überzogen. Gleiches gilt für gusseiserne Exemplare.

Sport BH Test

Sport-BH: Test & Vergleich (07/2021) der besten Sport-BHs

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Sport-BH Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Sport-BHs. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Griff

Hochwertige Kettlebells sind aus einem Guss. Das bedeutet, dass der Griff niemals nachträglich angeschweißt wurde. Daneben spielt auch die Oberfläche sowie Dicke des Griffs eine entscheidende Rolle. Nachträglich angeschweißte Griffe brechen deutlich schneller und sollten daher vermieden werden. Die Oberfläche sollte zudem nicht zu rau sein, ansonsten herrscht Blasengefahr. Ist der Griff allerdings zu glatt, kann er schnell rutschig werden. Im Zweifelsfall kannst Du mit Handschuhen trainieren. Dadurch schützt Du Deine Hände vor Blasen und erhältst Rutschfestigkeit. Die Dicke des Griffs ist ebenfalls nicht unwichtig. Gerade bei kleinen Händen solltest Du ein Modell mit dünnem Griff vorziehen. Auf Nummer Sicher bezüglich der Griffdicke kannst Du bei Competition Kettlebells gehen. Hier hat jeder Griff eine genormte Dicke von 33 mm.

Ummantelung

Die meisten Modelle verfügen über eine Ummantelung. Diese kann aus Lack, Neopren oder Vinyl bestehen. Gummi- oder Neopren soll dabei vor allem den Fußboden vor Dellen schützen. Ist die Kugelhantel jedoch besonders schwer oder landet mit viel Wucht auf dem Boden, bringt die Ummantelung – und mag sie noch so gut sein – herzlich wenig. Vinylmäntel haben einen weniger protektiven Charakter und dienen hauptsächlich der Optik. Exemplare aus Gusseisen kommen häufig mit einer Lackschicht und ohne zusätzlichen Mantel aus. Dies ist aber kein Nachteil, wenn Du mit einer Fallschutzmatte oder im Freien arbeitest. Allerdings blättern die meisten Lackierungen mit der Zeit ab und hinterlassen unschöne Flächen.

Kettlebell Test
Kettlebells sind Trainingsgewichte, die viele andere Geräte in den Schatten stellen können.

Füllung

Nicht jede Kugelhantel hat eine Füllung. Stücke aus Gusseisen sowie Competition Kettlebells kommen ganz ohne aus. Das kann von Vorteil sein, da sich diese dann nicht selbständig machen kann. Modelle aus Plastik verfügen in der Regel hingegen über eine Füllung. Der Körper ist dabei recht stabil und kann die Füllung zumindest einige Jahre halten. Besonders günstige Modelle können hingegen schneller aufplatzen und einen Teil des Füllmaterials verlieren. Dies ist besonders dann ärgerlich, wenn Du gerade eine Übung ausführst, bei der Du das Gewicht über dem Kopf hältst, wie beispielsweise beim Clean and Jerk.

Wissenswertes über Kettlebells – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie trainiere ich mit einer Kettlebell?

Gerade als Einsteiger können die verschiedenen Möglichkeiten im Kettlebelltraining schnell überfordern. Wichtig ist jedoch, dass Du Dich gerade als Anfänger nicht übernimmst, sonst steigt das Verletzungsrisiko. Zwei spezielle Übungen sind jedoch auch als Beginner durchaus machbar:

  • Kettlebell Swing: Hierbei schwingst Du die Kugelhantel durch Deine Beine bis auf Brusthöhe. Der Körper bleibt dabei unter Spannung.
  • Turkish Get Up: Hierbei stehst Du in einer speziellen Schritt- und Positionsfolge aus dem Liegen auf und hältst dabei das Gewicht mit dem Arm nach oben. Wie genau das funktioniert, zeigen Dir zahlreiche YouTube-Videos.

Auch Squats, Deadlifts oder Cleans sind gute Grundübungen, die als Anfänger machbar sind. Am besten arbeitest Du zu Beginn an Deiner Koordination und fängst mit wenigen Wiederholungen an. Es lohnt sich außerdem, wenn Du den Einstieg in das Training mit einem ausgebildeten Trainer durchgehst. Das ist sinnvoll, da bei falsch ausgeführten Übungen die Verletzungsgefahr steigen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gibt es Alternativen zur Kettlebell?

Im Gegensatz zu anderen Gewichten wie Kurzhanteln, verfügen die Kugelhanteln über einige Vorteile. Gerade durch schwingende Ausführungen werden viele Muskeln auf einmal trainiert. Das macht sie zu einem geeigneten Trainingsgerät – ob für Einsteiger oder Profis. Clubbells sind eng mit Kettlebells verwandt. Dabei erinnern sie stark an einen Kegel oder einen Knüppel. Auch sie sind für schwungvolle Übungen ausgelegt, eignen sich jedoch im Gegensatz zu den Kugelhanteln eher für geübte Athleten.

Was sagen Experten zu Kettlebells?

Auch wenn das Sportequipment unter Fitnessbegeisterten immer beliebter wird, haben sich Verbrauchermagazine wie Stiftung Warentest oder Öko-Test bisher nicht mit ihnen beschäftigt. Blickt man in unsere Nachbarländer nach Österreich oder in die Schweiz, sieht es nicht anders aus. Auch bei Konsument.at suchst Du einen Testbericht über Kettlebells vergeblich. Das Schweizer Verbraucherportal ktipp.ch hat zwar ebenfalls bisher auf einen Vergleich verzichtet. Zumindest finden sich auf dem Portal aber mehrere Artikel über die Sportgewichte, die beispielsweise Übungen vorstellen oder aber den Zusammenhang zwischen Kettlebelltraining und der Gesundheit von Senioren und älteren Personen näher beleuchten.

Was gibt es Rechtliches zu beachten?

Der TÜV ist in Deutschland eine Größe, wenn es darum geht, Gebrauchsgegenstände auf ihre Funktion, Haltbarkeit, das Handling und ihre Verarbeitung zu überprüfen. Auch Fitnessgeräte werden von dem Verein regelmäßig überprüft und getestet. Ihre international anerkannten Prüfzeichen bieten den Konsumenten dabei eine wertvolle Entscheidungshilfe, geben Auskunft darüber, dass die Produkte die Vorgaben des Produktsicherheitsgesetzes erfüllen und steigern dadurch das Vertrauen in die Qualität und Unbedenklichkeit der Sportgeräte. Auch Kettlebells können mit einer TÜV-Plakette und weiteren Zertifikaten versehen sein. Dazu zählt beispielsweise das GS-Zeichen, welches eine bestandene Sicherheitsprüfung der Kugelhantel dokumentiert. Auch das Q-Zeichen lässt sich auf dem ein oder anderen Teil finden. Es steht neben der Sicherheit auch für die individuelle Funktionalität des Gerätes. Wer also bezüglich der Qualität unsicher ist, sollte nach den Zertifikaten Ausschau halten.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.womenshealth.de/fitness/fitnesstraining/kettlebell/
  • https://www.primal-state.de/kettlebell-uebungen/
  • https://www.fitforfun.de/workout/krafttraining/kettlebell-workout-gib-dir-die-kugel_aid_7137.html

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/hvFrA-iKQd0
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-starke-fitness-athlet-4162445/

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 um 22:47 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API