Mundschutz Kampfsport Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Kraftsport, Sportkleidung|20. Juni 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 20.06.2021

Mundschutz Kampfsport: Test & Vergleich (07/2021) der besten Mundschutze für Kampfsport

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mundschutz Kampfsport Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mundschutze für den Kampfsport. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Mundschutz für den Kampfsport zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Mundschutz Kampfsport zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Das Lächeln von Boxern und anderen Kampfsportprofis sieht immer recht unnatürlich und weniger ansprechend aus, da sie einen Mundschutz tragen. Denn wenn beim Boxen, Kickboxen, MMA und anderen Kampfsportarten ein Schlag oder Tritt ins Gesicht geht, können sich Zähne lösen oder sogar brechen.
Den Mundschutz bekommst Du in einfacher oder doppelter Ausführung, um entweder nur den oberen oder den oberen und unteren Zähnen besten Schutz zu bieten. Während sich der Thermoplast Protektor gut anpassen lässt, fehlt oft Kunststoffmodellen diese wichtige Eigenschaft.
Am Markt bekommst Du eine kaum überschaubare Vielfalt. Zu günstige Mundschutze sind meist qualitativ nicht so hochwertig. Da der Mundschutz direkt mit Deinen Schleimhäuten in Berührung kommt, solltest Du ein hochwertiges Modell wählen, das frei von gesundheitsgefährdenden Schadstoffen ist.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Mundschutze für den Kampfsport

Platz 1: Venum Unisex Senior 11+ Jahre

Diese Venum Challenger Zahnschutz sind vorsichtig errichtet um ein perfekt Pass zu bringen und ein verbessert schutz für Ihren Zahn, Lippen und Zahnfleisch. Mit ein Nexfitgel Spitzenstruktur, es gibt ein Absolutschutz und schenkt ein besser Komfort während alle verwendung. Diese Zahnschutz hat ein Atmungskanal für verbesserte Atmung während Ihre Kämpfen.

Platz 2: FIGHTR® Premium Mundschutz – ideale Atmung & leicht Anpassbar

Sowohl im Boxen, MMA, Football, Muay Thai oder anderen Kampfsportarten bietet FIGHTR optimalen Schutz für das Lächeln. Die Gesundheit ist uns wichtig, daher verwenden wir nur beste Materialien. Durch das Zweischicht-System kann der Mundschutz binnen weniger Sekunden an die Zähne angepasst werden und kann Schutz bei jedem Schlag durch die äußere Schicht bieten. Tiefes durchatmen, guter Halt und komfortables Gefühl. Durch das Slimdesign spürt man den Mundschutz beim Sport kaum. Mehr Ausdauer und Fokus helfen hierdurch sich voll und ganz auf den Sieg zu konzentrieren.

Platz 3: Ares Fightwear ® Design Mundschutz

Dann bist du bei uns goldrichtig! Neben einer herausragenden Qualität überzeugt der Ares Fightwear Mundschutz durch seine herausstechenden Designs und Farbkombis, die dich auf jeden Fall zum Hingucker machen! Dann bist du hier genau richtig! Das Produkt besteht ausschließlich aus hochwertigen Materialien ohne BPA, Weichmachern o.ä. Die verschiedenen Designs werden in Deutschland unter Einhaltung strenger Qualitätsrichtlinien bedruckt.

Platz 4: Unstoppable Profi Mundschutz

Dank der verständlichen Anleitung auf Deutsch ist der Mundschutz in nur wenigen Sekunden an deine Zähne angepasst. Das Erhitzen geschieht im kochenden Wasser ohne das ständige kontrollieren der Temperatur. Durch die flexible Innenschicht sitzt der Mundschutz fest und sicher wie eine zweite Haut. Es ist nichts schlimmer als einen unpassenden Zahnschutz im Mund. Du bist unkonzentriert und verletzt dein Zahnfleisch. Unser Zahnschützer hat ein cooles Design, das trotzdem optimal schützt! Geeignet fürs Boxen, MMA, Krav Maga, Hockey, Football, Handball, etc.

Platz 5: Martial Mundschutz für ideale Atmung

Unser Sportmundschutz lässt sich dank der Gel Innenschicht ideal an deine Zähne anpassen. Durch das schlanke Design und die sehr gute Passform sitzt der Mundschutz eng und komfortabel. Außerdem ist er geschmacks- und geruchsneutral und löst keinen Würgereiz aus. Eine englische Anleitung zum Anpassen liegt bei! Die deutsche Anleitung erhältst du bei Anfrage an unseren Kundensupport.

Mundschutze Kampfsport bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Mundschutz Kampfsport Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Mundschutze finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Mundschutzes achten solltest

Bei allen Sportarten, die auch nur im entferntesten Sinne mit dem Boxen verwandt sind, wird von Sportlerinnen und Sportlern ein Mundschutz getragen. Der Grund ist ganz einfach erklärt: Falls Tritte oder Schläge zum Beispiel beim Kickboxen, MMA oder Muay-Thai ins Gesicht gehen, können sich schnell Zähne lösen und sogar brechen. Das ist nicht nur eine besonders schmerzhafte Angelegenheit. Unter Umständen lassen sich die Zähne nicht mehr reparieren und müssen entfernt werden. Der Mundschutz, der korrekterweise Zahnschutz oder Gebissschutz genannt werden müsste, schützt vor schmerzhaften Verletzungen im Mund- und Zahnbereich. Das geschieht auf denkbar einfache Weise.

Was ist ein Mundschutz?

Der Mundschutz beziehungsweise Zahnschutz ist eine Schiene, die aus Kunststoff gefertigt wird. Diese trägst Du über Deinen Zähnen und die Schiene hält sie in ihrer Form, selbst wenn mechanische Kräfte durch Schläge oder Tritte auf die Zähne und den Kiefer einwirken. Nicht nur für Boxer, Kickboxer und andere Kampfsportler, sondern auch für Abenteuersportler und viele andere Athleten ist der Mundschutz ein nützlicher Begleiter, gerade wenn ihnen ihre Zähne und ein schönes, ansprechendes Lächeln etwas bedeutet. Der sogenannte Mundschutz besteht aus einer äußeren Schale und einer inneren Abdruckform. Diese wird von den Zähnen des Nutzers eingedrückt.  Dadurch sitzt der Zahnschutz wie angegossen und absorbiert Schläge und Stöße. Es gibt nicht nur den Mundschutz mit Gel im Inneren, sondern auch Kompaktvarianten, die durch Hitze aufgeweicht und anschließend genau an die Zähne des Sportlers angepasst werden. Diese Variante von Mundschutz ist weniger sperrig und etwas leichter als der klassische Zahnschutz. Auch wenn der Mundschutz beim Boxen und Kickboxen am bekanntesten ist, kommt er bei vielen Kampfsportarten als sinnvoller Protektor zum Einsatz. Auch bei Parcours oder beim Cross Country-Fahren schützt der leichte Zahnschutz vor einer Schädigung der Zähne. Ganz klassisch ist der Mundschutz in Transparent oder Weiß gehalten. Dadurch fällt er weniger auf. Es gibt allerdings auch die farbenfrohen Varianten für die Sportler, die gerne einen besonderen Akzent setzen möchten.

Warum solltest Du beim Kampfsport einen Mundschutz tragen?

Der Mundschutz ist ein praktisches Hilfsmittel, um nicht nur die Zähne, sondern auch den Ober- und Unterkiefer zu schützen. Er verleiht den Zähnen mehr Stabilität und damit auch der Verankerung im  Kieferknochen. Obendrein ermöglichen die Mundschutze eine kontrollierte Atmung. Bei offiziellen Wettkämpfen ist die Schutzausrüstung vorgeschrieben. Das bedeutet, dass unausweichlich ein Mundschutz getragen werden muss. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, den Zahnschutz auch schon beim Training zu tragen. Wenn Du Dich erst einmal an den Zahnschutz gewöhnt hast, fällt Dir das Atmen mit dem Stück Kunststoff im Mund gar nicht mehr so schwer. Du hast sicher schon oft gehört, dass der Mundschutz beim Training nicht nötig ist, weil es sich dabei ja nur um Sparring handelt und die Schläge ohnehin nicht so hart sind. Das mag vielleicht richtig sein. Leichte Schläge gegen die Zähne können jedoch schon sehr schmerzhaft sein und großen Schaden verursachen. Wer einmal den Mundschutz beim Training vergessen und einen Schlag auf die Zähne abbekommen hat, weiß genau, wie das bedeuten kann. Es ist aber nicht nur der akute Schmerz, der im Moment auftritt. Vielmehr können die Schmerzen im Kiefer über Wochen anhalten. Das passiert selbst dann, wenn kein Zahn abgebrochen ist. Ein richtig platzierter Schlag ins Gesicht kann zum k.o. führen, was auch für einen Treffer auf den Kiefer gilt. Wird der Schlag allerdings durch den Mundschutz abgefangen, ist es meist nicht so schlimm. Aus diesem Grund solltest Du nicht nur bei einem richtigen Wettkampf, sondern auch im Training beim Boxen, Kickboxen oder vergleichbaren Kampfsportarten immer einen Mundschutz tragen. Ein weiteres Argument, das gegen das Tragen des Mundschutzes angeführt wird, ist ein unangenehmes Trage- und Druckgefühl. Das stimmt aber so nicht. Denn ein gut angepasster Mundschutz beschert kein unangenehmes Tragegefühl und drückt auch nicht, weil er einfach gut sitzt. Wenn Du mit der Atmung noch Probleme haben solltest, empfiehlt es sich, den Mundschutz regelmäßig beim Sparring zu tragen. Denn die richtige Atmung mit einem Zahnschutz im Mund kannst Du durchaus erlernen.

Wie ist die Wirkung von einem Mundschutz bei Kampfsportarten?

Der Mundschutz beim Kampfsport soll die Energie von Schlägen und Stößen absorbieren. Darum bieten sich weiche und verformbare Materialien für einen Mundschutz für Kampfsportler und Boxer an. Werden Ober- und Unterkiefer fest aufeinander gepresst, kann die Energie absorbiert werden, ohne die Zähne zu schädigen. Gleichzeitig wird der Kiefer geschützt. Der Mundschutz verhindert zudem, dass die Schlagenergie nicht an das Gehirn weitergeleitet wird. So wird eine Gehirnerschütterung vermieden oder abgemildert. Außerdem ist der Mundschutz eine Art Schutzschicht zwischen den Zähnen, die dadurch nicht aufeinanderschlagen können. Ganz konkret verhindert oder mildert der Mundschutz folgende Verletzungen:

  • Lockere Zähne und Zahnbruch
  • Kieferverletzungen bis hin zum Kieferbruch
  • Gehirnerschütterungen
  • Aufgeplatzte Lippen durch Verletzungen der Wangen
  • Verletzungen der Muskulatur im Halsbereich

Wenn Du Dir diese Verletzungen vor Augen führst, sollte Dir klar sein, dass die Anschaffung und das Tragen von einem Mundschutz definitiv sehr sinnvoll sind.

Einfacher oder doppelter Mundschutz?

Ob Du einen Mundschutz aus einfachem Plastik, aus Thermoplast oder einem 2-Komponenten-Kunststoff wählen solltest, ist nicht die einzige Frage, die es vor dem Kauf zu klären gibt. Zusätzlich solltest Du Dir überlegen, ob Du einen doppelten Zahnschutz benötigst oder ob ein einfacher Mundschutz für Dich ausreichend ist. Wissen solltest Du zudem, dass der Mundschutz nur funktioniert, wenn Du die Zähne fest aufeinander beißt. Erst in diesem Moment kommt es zur gegenseitigen Stabilisierung von Unter- und Oberkiefer. So können die Zähne sich nicht verschieben oder brechen. Manche Sportler können mit einem doppelten Mundschutz besser fest zubeißen und beim Wettkampf oder Training das Gebiss sicher zusammenhalten. Grundsätzlich ist der doppelte Mundschutz im vorderen Bereich mit Atemschlitzen versehen. Sie sorgen dafür, dass Du weiterhin bequem durch den Mund atmen kannst. Das solltest Du aber beim Sparring üben.  Im Gegensatz zum einfachen Mundschutz sitzt der Doppelmundschutz fester. So kann er nicht so leicht herausfallen und besseren Halt geben. Außerdem ist er teurer als ein einfacher Mundschutz. Vom rein sportlichen Standpunkt ist der doppelte Mundschutz nur notwendig, wenn Du oben und unten eine Zahnspange trägst.

Wie trainierst Du die Atmung mit einem Mundschutz?

Der Mundschutz ist nicht nur eine wichtige Schutzausrüstung für den gesamten Mundbereich, sondern kann Deine Trainingsleistung auch steigern. Da der Protektor die Atmung ein wenig hemmt und es Dir damit schwerer fällt, aktiv zu atmen, trainierst Du effektiv Deinen Lungenmuskel. Du trainierst Deine Lunge mehr Sauerstoff aufzunehmen und gleichzeitig wird Deine Kondition gesteigert. Schnell wirst Du feststellen, dass Du beim Kampfsporttraining die gleiche Leistung mit weniger Anstrengung erbringen kannst. Es lohnt sich sogar, den Mundschutz beim täglichen Lauftraining oder Joggen zu tragen, um die Kondition noch gezielter zu trainieren. Möchtest Du Deine Kondition steigern, kann für Dich eventuell eine Mund-Atemmaske für den Sport ein interessantes Gadget sein.

Ist es sinnvoll, den Mundschutz bei der Selbstverteidigung zu tragen?

Es gibt ein Video von einem US-amerikanischen Amateurboxer, der berichtet, dass er seinen Mundschutz immer in der Hosentasche mit sich trägt. Gerade in den USA gibt es Orte, die als besonders gefährlich gelten und an denen oft Straßenschlägereien vorkommen. Der Amateurboxer ist der Meinung, dass in solchen Situationen der Mundschutz einen kleinen Vorteil bringt. Denn Du bist ein wenig besser geschützt und brauchst Dir keine Sorgen um ausgeschlagene Zähne zu machen. Das soll sicherlich keine Aufforderung darstellen, gezielt nach Straßenkämpfen zu suchen, weil Du jetzt Deinen Mundschutz immer bei Dir hast und nichts schief gehen kann. Es gibt aber immer wieder Situationen, denen Du vielleicht nicht aus dem Weg gehen oder wie erwachsene Menschen klären kannst. Gerade Kampfsportler und erfahrene Boxer sind eigentlich locker und sehr entspannt. Sie haben es gar nicht nötig, ihre Skills auf der Straße zu demonstrieren, da für sie Kämpfe in den Ring gehören und nicht auf die Straße.

Wie kannst Du den Mundschutz richtig an Deine Zähne anpassen?

Das Prinzip der Anpassung ist grundlegend sehr einfach und kannst Du ganz bequem bei Dir zu Hause durchführen. Damit die Anpassung richtig funktioniert, findest Du nachfolgend eine kleine Anleitung.

  • Fülle einen Topf mit Wasser und bringe es zum Kochen. Danach nimmst Du den Topf vom Herd und lässt das Wasser etwa 8 Sekunden lang abkühlen.
  • Nun gibst Du für 20 bis 30 Sekunden den Mundschutz in das Wasser. Nutze ein kleines Sieb, damit das Material nicht direkt auf den heißen Topfboden trifft.
  • Nimm den Zahnschutz samt Sieb wieder aus dem Wasser heraus und füge ihn ganz vorsichtig in Deinen Mund. Beiße nun kräftig zu, bis alle Zähne in das Material eingesunken sind.
  • Mit den Fingern justierst Du die Schiene zusätzlich und drückst sie noch besser an Deinen Oberkiefer an.
  • Wenn alles perfekt sitzt und sich gut anfühlt, nimmst Du den Zahnschutz vorsichtig aus dem Mund und legst ihn in kaltes Wasser.
  • Der Kunststoff härtet im kalten Wasser aus und behält seine individuell angepasste Form. Nun solltest Du die Schiene im kalten Zustand nochmals auf ihre Passgenauigkeit hin überprüfen.

Tipp: Wenn der Mundschutz nach der kompletten Prozedur noch nicht richtig sitzt, kannst Du mitunter den Vorgang einfach wiederholen. In kochendem Wasser wird das Material wieder weich, sodass Du den Mundschutz erneut anpassen kannst.

Wie erfolgt die Reinigung und Pflege von einem Mundschutz?

Grundsätzlich solltest Du den Mundschutz immer in einem dafür vorgesehenen Etui oder Case aufbewahren, wenn Du ihn nicht gerade im Mund hast. Das schützt den kleinen Helfer vor Beschädigungen und Verschmutzungen. Außerdem solltest Du den Mundschutz regelmäßig unter dem handwarmen, fließenden Wasser abspülen. Damit verhinderst Du, dass eventuell vorhandene Kariesbakterien weitere Zähne angreifen. Für die Reinigung kannst Du eine Zahnbürste und einfache Seife verwenden. Zahnpasta ist weniger geeignet, da sich darin Schmirgelköper befinden. Es ist ganz natürlich, dass sich ein durchsichtiger und heller Zahnschutz bei regelmäßiger Verwendung mit der Zeit verfärbt. Das ist ein kosmetisches Problem. In der Regel wird dann der Zahnschutz durch einen neuen Mundschutz ersetzt. Ersetzen musst Du den Mundschutz auch, wenn er beschädigt oder gebrochen ist, nicht mehr richtig sitzt und ständig herausfällt, weil sich der Kiefer verändert hat.

Wie teuer ist ein Zahnschutz?

Der Preis von einem Zahnschutz richtet sich nach der jeweiligen Varianten, dem verwendeten Material und natürlich auch nach dem Hersteller. Ein einfacher Mundschutz, also Schienen aus Kunststoff, bekommst Du im Preisbereich zwischen 3 und 15 Euro. Manche Kampfsportarten wie zum Beispiel, Krav Maga oder MMA benötigen einen Mundschutz mit hohem Härtegrad. Die Preise beginnen hier bei etwa 15 Euro aufwärts, wenn Du eine wirklich gute und hochwertige Qualität haben möchtest. Vom Zahnarzt professionell angepasste Zahnschienen sind deutlich teurer und schlagen mit mehr als 100 Euro zu Buche. Ein solcher Mundschutz lohnt sich aber nur, wenn der Kiefer nicht mehr wächst und Du regelmäßig trainierst und an Wettkämpfen teilnimmst.

Wo kannst Du einen guten Mundschutz kaufen?

Du kannst einen Mundschutz im Einzelhandel, bei verschiedenen Sportartikelketten, Kampfsportfachgeschäften oder im Internet kaufen. Beim Einzelhändler vor Ort kannst Du Dich zu den einzelnen Modellen beraten lassen und Dir unterschiedliche Mundschutze genauer anschauen. Allerdings ist die Auswahl meist nicht sonderlich breit aufgestellt und auf einige wenige Hersteller beschränkt. Das Internet bietet Dir hingegen eine riesige Auswahl, sodass Du genau den Mundschutz finden kannst, der am besten zu Dir passt und Deinen Anforderungen entspricht.

Warum solltest Du im Internet nach einem Mundschutz suchen?

Das Internet bietet Dir eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Modellen. Es gibt außer Amazon und Ebay noch unzählige weitere Online-Shops, die Dir gute und hochwertige Zahnschutz-Protektoren anbieten. Du kannst einzelne Modelle sehr gut miteinander vergleichen und die Produktbeschreibungen studieren, um alle wichtigen Informationen zum jeweiligen Mundschutz zu erhalten. Hast Du den perfekten Zahnschutz gefunden, ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Dafür gibt es eine einfache Bestellabwicklung und unterschiedliche Zahlungsmethoden. Anschließend brauchst Du nur wenige Tage zu warten, bis Dein Mundschutz direkt zu Dir nach Hause geliefert wird. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • SportsTech.de
  • Decathlon.de
  • Sportscheck.de
  • BadCompany.de

Welche Hersteller und Marken sind beim Mundschutz besonders beliebt?

Alle führenden Marken und Hersteller im Bereich Sportzubehör haben den Mundschutz für Kampfsportler im Programm. Zu den bekannten Marken und Herstellern gehören unter anderem Adidas, Opro, Phoenix Budo, Bad Boy, Everlast und Hammer. Gerne und häufig wird auch der Mundschutz von folgenden Herstellern genutzt:

  • Shock Doctor
  • Venum
  • Shield Wilson

Shock Doctor bietet Dir umfassenden Mundschutz für den Kampfsport und liefert eine hochwertige Verarbeitungsqualität. Der Zahnschutz ist gut an die Schneide- und Backenzähne angepasst und es wird ein angenehmes Tragegefühl geboten. Der Zahnschutz ist auch für MMA und Kickboxen geeignet. Der Mundschutz von Venum ist mit einer High-Density-Innenschicht und einem zusätzlichen Atmungskanal versehen. Er besteht aus einer harten Außenschale und lässt sich sehr gut anpassen. Der Zahnschutz verfügt über ein sportliches Design und wird Dir zusammen mit einer Aufbewahrungsbox geliefert. Der Mundschutz von Shield Wilson passt sich nach dem Erwärmen an Deine Zähne an. Besonders beliebt ist das Modell MG3. Dieser ist mit einer schwarzen Inneneinlage versehen und bietet eine besonders lange Haltbarkeit.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Mundschutze passt am besten zu Dir?

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Mundschutze, wodurch es nicht leicht fällt, das Modell zu finden, dass genau zu Dir passt. Es gibt den Zahnschutz nur für den Oberkiefer und ebenso findest Du den Mundschutz für Ober- und Unterkiefer. Insgesamt wird zwischen folgenden vier unterschiedlichen Mundschutz-Arten unterschieden:

  • Mundschutz mit harter Außenschale und Gel-Inlay
  • Konventioneller Mundschutz
  • Einfacher Mundschutz
  • Boil-and-Bite-Mundschutz

Der Mundschutz sollte grundsätzlich in einem dafür vorgesehenen Etui oder Case aufbewahrt werden, wenn er nicht gerade im Mund ist. Das schützt den kleinen Helfer vor Verschmutzungen und Schäden.

Der Gebissschutz sollte außerdem regelmäßig unter fließende, handwarmen Wasser gereinigt werden, um eventuell vorhandene Kariesinfektionen nicht weiter zu pflegen. Eine Zahnbürste und einfache Seife dürfen zum Reinigen verwendet werden, Zahnpasta wegen der enthaltenen Schmirgelkörper nicht.


Was zeichnet einen Mundschutz mit harter Außenschale und Gel-Inlay aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Diese Variante ist außen hart gestaltet und verfügt innen über eine weiche, anpassungsfähige Geleinlage. Vor dem Tragen wird der Mundschutz in kochendes Wasser gelegt, dann eingesetzt und an die Form von Zähnen und Kiefer angepasst. Wenn der Mundschutz abkühlt, wird er hart und behält die Form. Nachteilig ist, dass durch die harte Schale bei Schlägen die Lippen aufplatzen können.

Vorteile

  • Harte Außenschale
  • Guter Schutz für die Zähne

Nachteile

  • Nach Anpassung normalerweise nicht mehr korrigierbar
  • Lippen können bei Schlägen aufplatzen
  • Recht teuer

Was zeichnet einen konventionellen Mundschutz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Als konventioneller Zahnschutz werden Kunststoffschienen in unterschiedlichen Größen angeboten, die sich kaum oder gar nicht an Kiefer und Zähne anpassen lassen. Die Teile sind sehr kostengünstig, schützen aber schlecht bis gar nicht. Für Kampfsportarten ist dieser Mundschutz eher nicht empfehlenswert.

Vorteile

  • Kostengünstig
  • In unterschiedlichen Größen erhältlich

Nachteile

  • Schützen schlecht bis gar nicht
  • Für den Kampfsport eher ungeeignet

Was zeichnet einen einfachen Mundschutz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Diese mitunter sehr bunten Mundschutze werden in heißem Wasser weich gemacht, anschließend eingesetzt und in Form gebracht. Hierbei fehlt eine äußere Schicht, wodurch der Zahnschutz recht nachgiebig ist. Dadurch werden die Lippen zwar geschont, für die Zähne ist das aber nicht so schön. Außerdem verformt sich der Mundschutz recht leicht nach einer Weile.

Vorteile

  • Einfache Anpassung
  • Schont die Lippen
  • Preiswert

Nachteile

  • Weniger guter Schutz für die Zähne
  • Kann sich nach einer Weile verformen

Was zeichnet einen Boil-and-Bite-Mundschutz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn Du eine Zahnspange trägst, findest Du den Boil-and-Bite-Mundschutz in einer Ausführung, die gleich die Drähte umschließt und dadurch Verletzungen an der Mundschleimhaut verhindert.

Vorteile

  • Ideal für Zahnspangen
  • Überdeckt die Drähte
  • Schützt vor Verletzungen

Nachteile

  • Sollte unten und oben getragen werden

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Mundschutze miteinander vergleichen?

Nachfolgend wollen wir Dir zeigen, anhand welcher Kriterien Du einzelne Mundschutze gegenüberstellen, bewerten und vergleichen kannst. Das macht es für Dich einfacher, den Mundschutz zu finden, der genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

  • Art
  • Material
  • Anpassungsfähigkeit

Art

Den Mundschutz bekommst Du in unterschiedlichen Arten. Das ist sehr praktisch, weil Du so den Zahnschutz entsprechend Deiner Anforderungen und Sportart besser anpassen kannst. Wenn Du zu den aktiven Kampfsportlern gehörst, solltest Du von billigen Plastikschienen absehen und einen Mundschutz wählen, den Du anpassen kannst, damit dieser sicher und fest auf Deinen Zähnen sitzt.

Den Mundschutz bekommst Du in einfacher oder doppelter Ausführung, um entweder nur den oberen oder den oberen und unteren Zähnen besten Schutz zu bieten.
Den Mundschutz bekommst Du in einfacher oder doppelter Ausführung, um entweder nur den oberen oder den oberen und unteren Zähnen besten Schutz zu bieten.

Material

Am Material kannst Du erkennen, ob es sich um einen hochwertigen Mundschutz oder um billiges Plastik handelt. Schaue in der Artikelbeschreibung die Materialangaben genau an. Wenn dort Thermoplast steht, lässt sich der Mundschutz nach dem Erhitzen verformen und individuell anpassen. Steht in der Produktbeschreibung Gel-Inlay, bekommst Du einen Mundschutz mit harter Außenschale. Diese Zwei-Komponenten-Modelle bieten besten Schutz, können bei Schlägen aber Platzwunden an den Lippen nicht verhindern.

Anpassungsfähigkeit

Die Anpassungsfähigkeit von einem Mundschutz ist ausschlaggebend für ein angenehmes Tragegefühl und einen sicheren Halt. Das wirst Du bei billigen Plastikschienen nicht finden. Ein optimaler Halt und ein angenehmes Tragegefühl entstehen, wenn Du den Mundschutz richtig anpassen kannst. Hierbei spielt wieder das Material eine wichtige Rolle, welches durch Erhitzen weich wird und sich durch Druck genau anpassen lässt.

Sit-Up-Bank Test

Sit-Up-Bank: Test & Vergleich (07/2021) der besten Sit-Up-Bänke

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Sit-Up-Bank Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Sit-Up-Bänke. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Wissenswertes über Mundschutz – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Test zu Mundschutz beziehungsweise Zahnschutz durchgeführt?

Es gibt von der Stiftung Warentest einen Testbericht zu Mundschutz, der sowohl von Boxern, als auch von Kampfsportlern und anderen Profisportlern getragen werden. Neben Boxern und anderen Kampfsportlern tragen auch Hockeyspieler oder Judoka einen Mundschutz, da sich 39 Prozent aller Zahn- und Mundverletzungen beim Sport ereignen. Den Testbericht findest Du in der Ausgabe 06/2003 und nach Freischaltung kannst Du die Ergebnisse in vollem Umfang studieren. Vom Konsument.at, k-Tipp und Öko-Test gibt es diesbezüglich keine Testberichte.

Mundschutz Kampfsport Test
Ein guter Mundschutz ist im Kampfsport unverzichtbar.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Mundschutz?

Es gibt EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften und Anordnungen, die zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen. Festgelegt sind sie in den beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben. Fehlen explizite Rechtsvorschriften und Anordnungen — gelten die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Möchtest Du Dir einen Mundschutz kaufen, solltest Du auf hochwertige  und schadstofffreie Materialien achten und einen namhaften Hersteller wählen. Damit bist Du auf der sicheren Seite, dass der Zahnschutz hochwertig ist und bei Deinen unterschiedlichen Trainingseinheiten und Wettkämpfen perfekten Schutz bietet.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://grapplersparadise.de/6946/zahnschutz-wie-deine-zaehne-den-kampfsport-ueberleben-im-interview-mit-dem-sportsdentist
  • https://www.helpster.de/mundschutz-anpassen-so-geht-s_225253
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Mundschutz_(Sport)

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/boxing-ring-boxers-fight-fighting-100733/
  • https://pixabay.com/photos/muay-thai-gym-fight-boxing-kick-2137897/

Letzte Aktualisierung am 1.08.2021 um 00:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API