Skip to main content
Pogo Stick Test

Pogo-Stick: Test & Vergleich (09/2020) der besten Pogo-Sticks


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (26.8.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pogo-Stick Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pogo-Sticks. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Pogo-Stick zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Pogo-Stick zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Das Hüpfen auf dem Pogo-Stick sorgt gerade bei Kindern für mehr Spaß während des Sports. Eine klare Win-Win-Situation angesichts von zusätzlicher Bewegung, ohne die Spielfreude der Kleinen einzuschränken.
Nicht nur die Fitness wird mit den Hüpfstäben gestärkt, sondern auch Gleichgewicht und Motorik werden gefördert. Denn um nicht umzufallen, gehört etwas Übung dazu.
Auch Erwachsene finden eine breite Auswahl des spaßigen Fitnessequipments und können damit drinnen oder draußen Sport treiben.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Pogo-Sticks

Platz 1: QU-AX Pogostick Blau für 30 Bis 50 kg Körpergewicht

Der Qu-Ax Pogo-Stick verfügt über ein innenliegendes, geschlossenes Federsystem mit 2 Stahlfedern. Das verleiht dem Pogo-Stick seine Langlebigkeit und ein sehr gutes Sprungverhalten. Die Sprungfedern lassen sich nicht austauschen.

Platz 2: FunTomia Pogo Stick

FunTomia Pogo Stick in Super stabile Qualität für Personen mit einem Gewicht von 15 bis 110kg. Im Lieferumfang enthalten: 1x Pogo Stick Wunsch-Größe (Gewichtklasse) in der oberen Variante auswählen. Pogo Stick in Top Qualität für den Profi Einsatz gibt es in der der Gewichtklasse 60-110kg, 50-90kg, 35-80kg, und 15-40kg, ist aus Aluminium/Stahl gefertigt.

Platz 3: Kimy Schaum Pogo Pullover für Kinder

Mit komfortablen Griffen und einer gepolsterten Basis aus strapazierfähigem und rutschfestem Schaumstoff kann Ihr Kind unseren Pogo-Pullover sicher im Innen- und Außenbereich verwenden. Es hinterlässt nicht einmal Kratzspuren auf Oberflächen wie Hartholzböden! Der Schaumstoff-Pogo-Pullover ist eine großartige Möglichkeit, die Hand-Auge-Koordination und die grobmotorischen Fähigkeiten Ihres Kindes zu trainieren, was zu mehr Geschicklichkeit und Gleichgewicht führen kann. Es fördert gesunde Aktivität und ist gleichzeitig ein unglaublicher Hüpfspaß!

Platz 4: MGP Madd Gear Pogostick bis 80 kg

Einsatzfertig montiert, für optimale Stabilität | stabile Griffstange mit rutschsicheren Griffstücken aus Gummi pulverbeschichtetes Zylinderprofil mit MADD „Hatter“ Grafik | innenliegendes Federsystem (mit 140 mm Federweg). Gesamthöhe: 99,50 cm | verchromtes Gleitrohr mit robuster Gummidichtung.

Platz 5: LIfav Jump Bounce-Stick, Soft-Non-Slip-Schaum Pogo Stick

Manganstahl hochwertige Feder, sehr robust und langlebig. Das solide Metallrahmen ist mit Schaum bedeckt und hohe Genauigkeit aufweist. Geeignet für Kinder und Erwachsene, über 50 kg Unterstützung. Halten Bewegung für Kinder ist förderlich für körperliches Training, Gewichtsverlust, Gleichgewichtstraining und ein schnelleres Wachstum.

Pogo-Sticks bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Pogo-Stick Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Pogo-Sticks finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Pogo-Sticks achten solltest

Mit einem Pogo-Stick kommt der Spaß beim Training zurück, der mit anderem Fitnessequipment durchaus etwas verloren geht. Das spaßige Hüpfen kann dennoch als Sport bezeichnet werden, denn ohne Power geht es nicht.

Dabei kannst Du mit dem Hüpfstab nicht nur Deine Ausdauer, sondern ebenfalls Gleichgewicht oder Geschicklichkeit verbessern. Während er meistens eher als Spielzeug gesehen wird, kann der Pogo-Stick auch für Erwachsene eine hilfreiche Ergänzung für das körperliche Training sein. Wir stellen in diesem Artikel vor, wann das der Fall ist und wie Du das passende Modell findest.

Welche Vorteile bietet das Training mit einem Pogo-Stick?

Die Beliebtheit der Hüpfstäbe ist nicht verwunderlich, denn die Bewegung mit den Sportgeräten macht viel Spaß und kommt Dir dabei gar nicht wie ein echtes Fitness-Training vor. Übungen mit dem Pogo-Stick kannst Du sowohl in der Wohnung als auch im Freien durchführen, so dass Du zu jeder Uhrzeit und allen Wetterbedingungen loslegen kannst. Durch die Einfachheit des Fitnessequipments können selbst Anfänger schnell beginnen und müssen nur wenig beachten.

Geeignet sind die Hüpfstäbe dabei nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und könne so von Menschen jeden Alters verwendet werden. Trotz der großen Kräfte, die sich während der Sprünge auf das Sportgerät auswirken, zeigen sich die meisten Modelle sehr langlebig. Lediglich bei Billig-Produkten musst Du in Sachen Qualität aufpassen.

Vorteile im Überblick

  • Macht Spaß
  • Sport drinnen und draußen möglich
  • Ermöglicht es, sofort loszulegen
  • Für alle Altersklassen geeignet
  • Hohe Langlebigkeit bei Markenmodellen
Pogo Stick Test

Mit einem Pogo-Stick kommen nicht nur Kinder auf ihre Kosten, auch Jugendliche und sogar Erwachsene finden ihren Spaß daran.

Diese Nachteile kann der Springstock aufweisen

Obwohl das Springen mit dem Pogo-Stick recht einfach ist, erfordern vor allem Sprünge in großer Höhe ein Stück Übung, damit Du nicht das Gleichgewicht verlierst. Außerdem gibt es ein Risiko von Verletzungen, wenn Du mit dem Sportgerät falsch aufkommst und umfällst. Als Transportmittel eignet sich das Fitnessequipment zudem kaum, denn damit bist Du eigentlich nicht schneller als zu Fuß. Zudem ist die Position auf dem Modell über einen längeren Zeitraum nicht besonders bequem, so dass es sich eher für kurze Übungen eignet. Für Premium-Modelle musst Du außerdem recht hohe Kosten einplanen, da sich die Hersteller besondere Ausstattung teuer bezahlen lassen.

Nachteile im Überblick

  • Erfordert etwas Übung
  • Gefahr von Verletzungen
  • Langsames Fortbewegen
  • Auf Dauer unbequem
  • Hohe Preise im Premium-Bereich
Der Stab verfügt im unteren Bereich über zwei Fußrasten, auf die der Benutzer seine Füße stellt. Festhalten kann man sich an einem T-förmigen Griff. Das Herz des Hüpfstabes – eine stabile Feder – ist jedoch in seinem Inneren verborgen. Die Feder wird durch das Gewicht des Nutzers zusammengedrückt. Zum Hochspringen ist eine Verlagerung des Gewichts notwendig, damit die Energie, die in der Sprungfeder gespeichert ist, in Bewegungsenergie umgesetzt werden kann.

Welche Körperbereiche kannst Du mit dem Pogo-Stick trainieren?

Unter anderem die Muskulatur in den Beinen kannst Du mit dem Training auf dem Sportgerät stärken. So entwickelst Du neue Kräfte in Waden, Oberschenkeln oder sogar dem Gesäß durch die Position auf dem Fitnessequipment.

Doch auch den Rücken kannst Du mit Übungen auf dem Hüpfstab trainieren, was sich vor allem für Leute mit vorhandenen Schmerzen lohnt. Denn bei Problemen mit dem Kreuz ist es oft sinnvoll, die Muskulatur im Rücken zu stärken  statt diesen möglichst wenig zu belasten.

Wo kannst Du dich mit dem Hüpfstab fit halten?

Während die meisten Firmen vor allem mit Bildern des Pogo-Sticks in der Natur oder der Stadt werben, lässt sich das Sportgerät auch in der eigenen Wohnung verwenden. Wie gut das klappt, hängt allerdings von der Größe Deines Zuhauses ab. Bei einem Sturz solltest Du nicht gleich in ein Möbelstück fallen, sondern genügend Platz sein.

Daher ist für einen Einsatz des Hüpfstabs in Innenräumen eine gewisse Grundgröße erforderlich, damit bei Unfällen nichts Schlimmeres passiert. Draußen wiederum lässt sich der Pogo-Stick sowohl auf Asphalt als auch auf dem Waldboden gut verwenden und so kannst Du Dein Training bei strahlendem Sonnenschein durchführen.

Bauchweggürtel Test 2020 | Vergleich der besten Bauchweggürtel

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Bauchweggürtel Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Bauchweggürtel. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Mögliche Verletzungsgefahren

Während große Verletzungsrisiken bei dem Training mit dem Hüpfstab nicht auftreten, ist es doch sinnvoll, einige Sicherheitsregeln einzuhalten. Dazu gehört es zum Beispiel, sehr hohe Sprünge nur mit passendem Sicherheitsequipment auszuführen, vor allem auf harten Oberflächen wie Asphalt. Deshalb solltest Du dabei mit einem Helm, Ellenbogenschützern und Knieschützern ausgestattet sein.

Auf weichen Flächen wie Gras und nur kleinen Sprüngen kannst Du jedoch wohl auf diese Vorsichtsmaßnahmen verzichten. Hilfreich ist auch das Aufwärmen, denn sonst werden Deine Muskeln während der Sprünge sofort ohne Warmup belastet. Deswegen ist es bei diesem Training sinnvoll, dass Du vorher mit einigen Aufwärmübungen beginnst.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Pogo-Sticks passt am besten zu Dir?

Wenn der Kauf eines Hüpfstabs ansteht, fällt die Wahl, gerade wenn Du Dich nicht auskennst, schwer. Viele Produkte sehen fast gleich aus und es wird nicht sofort klar, welcher Pogo-Stick am besten zu Deinen Anforderungen passt. Achten solltest Du vor allem auf zwei wesentliche Unterschiede:

  • Für Erwachsene oder Kinder
  • Freizeitgerät oder Profi-Equipment

View this post on Instagram

Swedish startup Cangoroo wants to deploy new type of vehicle for urban environment by introducing pogo sticks in San Fransisco and hence is picking up the fight against fast-growing electric scooter sharing companies. . Under the slogan "Jump into the Future", Cangoroo's app-based pogo sticks are expected to be launched summer 2019, with Malmö and Stockholm as the first cities. . It's raising a seed round investment after which it will move on to London and San Francisco. The cost will be 30 cents a minute, plus a dollar fixed fee. . "Our choice of shared pogo sticks as our first product is a planned out strategy in order to stand out in today's media landscape and build an engaging brand in the generic 'last mile transportation' category" – CEO Adam Mikkelsen #quizx #cangoroo . #lastmilevehicle #lastmiletransport #electricscooter #pogo #pogostick #sweden #swedish #stockholm #malmö #london #sanfrancisco #company #startup #ceo #startupideas #startupbusiness #fun

A post shared by QuizX (@quizx.in) on

Training für Singles oder die ganze Familie?

Da Deine Körpergröße bestimmt, welche Größe der Pogo-Stick haben sollte, ist wichtig, wer mit dem Gerät trainieren möchte. Ist das Equipment für Kinder gedacht oder für Erwachsene? Soll das Modell nur für eine Person sein oder wird es von verschiedenen Nutzern verwendet?

All diese Dinge solltest Du in Betracht ziehen und erwägen, welches Produkt die Anforderungen am besten erfüllt. Für Kinder gibt es spezielle Hüpfstäbe, die jedoch für Erwachsene aufgrund der geringen Größe kaum geeignet sind. Auch für die Kleinen gibt es verschiedene Größen, da diese natürlich mit dem Alter immer weiter wachsen.

Manche Modelle ermöglichen besondere Tricks

Wenn Du mit dem Pogo-Stick ernsthafte Tricks üben möchtest, findest Du dazu von verschiedenen namhaften Firmen passende Produkte. Mit diesen kannst Du besonders hoch springen und sorgst dennoch für ein sanftes Aufkommen dank komfortabler Federung.

Allerdings sind diese Sportgeräte vor allem für Fortgeschrittene gedacht, die Pogo-Sticks eher als Extrem-Sportart statt als spaßiges Fitnessequipment sehen. Angesichts der deutlich höheren Preise sind diese Hüpfstäbe für die meisten Interessenten überdimensioniert.

Welches Kind hüpft nicht gerne? Mit einem Pogo-Stick, auch Hüpfstab genannt, macht das noch mehr Spaß.

Welches Kind hüpft nicht gerne? Mit einem Pogo-Stick, auch Hüpfstab genannt, macht das noch mehr Spaß.

Bekannte Firmen, die Pogo-Sticks anbieten

Vor allem im unteren Preisbereich finden sich viele unbekannte Unternehmen, die günstige Springstöcke anbieten. Inwiefern diese Modelle aber wirklich etwas taugen, erfährst Du oft erst im Nachhinein, da sich hierzu kaum Tests oder Kundenbewertungen finden. Namen, die Du vielleicht schon einmal gehört hast, sind Qu-Ax oder Think Gizmos, die verschiedene Hüpfstäbe in ihrem Sortiment haben. Im Bereich Trick-Pogo-Sticks ist unter anderem Vurtego bekannt, dessen Produkte sich vor allem für Extrem-Sportler eignen.

Wo findest Du Pogo-Sticks — Im Laden oder Internet?

Im Sportfachgeschäft findest Du zwar keine ganz so große Auswahl wie im Internet, dafür können sich gerade Anfänger hier kompetent beraten lassen. Erfahrene Mitarbeiter, die sich mit den Produkten auskennen, stehen Dir hierbei zur Seite. Außerdem kannst Du die vorhandenen Modelle im Laden ausprobieren, falls Du noch kaum Erfahrung mit den Sportgeräten gemacht hast. Wenn Du also auf der Suche nach dem ersten Hüpfstab bist, ist dies eine gute Anlaufstation, um mehr zu erfahren.

Falls Du dort nicht das passende Modell entdeckst oder lieber günstiger im Internet kaufen möchtest, kommen dafür verschiedene Online-Shops in Frage. Neben den bekannten Branchenriesen Amazon oder Ebay bieten auch viele Sport- oder Fitness-Shops Pogo-Sticks an. Dort kannst Du den Springstock Deiner Wahl aussuchen, der Dir anschließend nach Hause geliefert wird. Dank des 14-tägigen Rückgaberechts kannst Du das Sportgerät dabei ausgiebig testen und bei Nichtgefallen zurücksenden.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Pogo-Sticks miteinander vergleichen?

Damit Du weißt, welches Modell am besten zu Deinen Anforderungen passt und worin sich die verschiedenen Hüpfstäbe unterscheiden, stellen wir Dir die größten Abweichungen vor. So kannst Du sehen, worauf Du achten solltest und welche Pogo-Sticks das beste Gesamtprodukt bieten.

  • Aussehen
  • Welche Körpergröße soll unterstützt werden?
  • Gute Verarbeitung
  • Langlebiges Material
  • Komfortable Federung
  • Besondere Ausstattung
  • Kosten für Pogo-Sticks

Aussehen des Hüpfstabs

Während sich die Form des Pogo-Sticks bei allen Modellen sehr ähnelt, unterscheidet sich die Optik der einzelnen Produkte durchaus. Das liegt vor allem an den vielen unterschiedlichen Farben und Designs, die für die Hüpfstäbe verfügbar sind. Ob beruhigendes Grün oder knalliges Orange findet sich eigentlich für jeden Geschmack das passende Sportgerät.

Für welche Körpergröße?

Die Größe des Pogo-Sticks entscheidet, für welche Altersgruppen das Sportgerät geeignet ist. Während die Modelle für kleine Kinder deutlich kleiner sind, sind die Produkte für Erwachsene ein ganzes Stück länger. Kaufst Du den Hüpfstab lediglich für Dich, spielt natürlich nur Deine Körpergröße eine Rolle. Soll der Springstock aber von der ganzen Familie verwendet werden, sollte die Größe dazu passen. Wobei es eher anzuraten ist, für jedes Familienmitglied einen eigenen Pogo-Stick anzuschaffen, um Probleme in Sachen Handhabung zu vermeiden.

Ein hochwertiger Pogo-Stick bietet den Kinderfüßen und Händen sicheren Halt. Die Größe der Handle-Bars sollte zu den Händen passen und am besten ergonomisch gestaltet sein. Über eine aufgebaute Struktur bieten nicht zuletzt die Trittflächen einen rutschfesten Halt. Am besten besteigen die Kinder nur in festen Straßenschuhen und niemals in Latschen oder Schlappen den Hüpfstab.

Quelle: https://www.netpapa.de/spielzeug/huepfstab-fuer-kinder.html


Auf gute Verarbeitung achten

Bei jedem Sprung und anschließender Landung auf dem Boden muss die Federung des Pogo-Sticks das komplette Körpergewicht des Nutzer aushalten. Damit das Sportgerät dennoch möglichst lange hält, ist es nötig, dass der Hersteller auf eine hochwertige Verarbeitung geachtet hat.

So sollte das Material flexibel genug sein, um sich wiederholt zu spannen und zu entspannen. Leider lässt sich dies im Laden nur bedingt feststellen, denn was für ein paar Sprünge funktioniert, kann nach einigen Wochen durchaus den Geist aufgeben. Noch schwerer wird das ganze beim Kauf im Internet, wobei Du dort den Pogo-Stick zumindest für 14 Tage zurückgeben kannst, wenn Du Probleme mit der Verarbeitung bemerkst.

Gummierung und Material des Pogo-Sticks

In Sachen Material sind drei Bereiche besonders wichtig, auf die Du achten solltest. Zum einen wären da die Griffe und Sprungfüße, die möglichst gummiert ein sollten. Dadurch behältst Du einen festen Griff und der Pogo-Stick besitzt auch bei rutschigem Untergrund einen stabilen Halt.

Für das Material des Hüpfstabs selbst setzen die meisten Hersteller auf Stahl oder Aluminium, die sich bewährt haben. Während sich beide Werkstoffe robust zeigen, punktet Stahl vor allem in Sachen Langlebigkeit und Aluminium überzeugt dank des geringen Gewichts. Für welchen Werkstoff Du Dich letztendlich entscheidest, hängt von den Anforderungen an Dein Fitnessequipment ab. Falsch machen kannst Du aber mit beiden eigentlich kaum etwas.

Komfortable Federung

Angesichts dessen, dass Du ständig mit dem Pogo-Stick auf dem Boden aufkommst, ist die Federung besonders wichtig. Zum einen verhindert nur eine sehr gute Federung, dass bei dauerhafter Nutzung Probleme auftreten und Du den Hüpfstab möglichst lange nutzen kannst. Zum anderen schonst Du damit Deinen Körper, so dass sich beim Aufprall die Stöße nicht zu stark auf Knie oder Arme auswirken.

Weitere Ausstattung

In Sachen weiterer Ausstattung sind die Möglichkeiten zwar begrenzt, doch gerade die Profi-Modelle überzeugen mit dem Potential für besonders hohe Sprünge und eignen sich so für Tricks. Wenn Du das Training mit dem Pogo-Stick ernsthaft ausüben möchtest, lohnt sich deshalb ein Blick auf diese Modelle. Für die ganz normalen Übungen mit dem Hüpfstab genügen jedoch auch die normalen Produkte, so dass Du dafür kein extra Geld ausgeben musst.

Wieviel kostet ein Hüpfstab?

Modelle für Kinder beginnen bereits ab 20 Euro, lassen dabei allerdings in Sachen Material und Verarbeitung zu wünschen übrig. Deutlich besser wird es im Bereich bis knapp 100 Euro, in dem sich die meisten Pogo-Sticks befinden. Darüber hinaus findest Du vor allem Sportgeräte, die für spezielle Tricks und besonders hohe Sprünge geeignet sind. Dafür musst Du dann aber auch bis zu 500 Euro zahlen, um Dir eines dieser Modelle zu leisten.

Wissenswertes über Pogo-Sticks— Expertenmeinungen und Rechtliches

Mit welchen anderen Trainingsgeräten lässt sich ein Pogo-Stick kombinieren?

Wenn man den Springstock als Trainingsmittel ansieht, liegt sein Nutzen vor allem darin, wieder Spaß am Sport zu haben. Das kann alleine, mit Freunden oder mit der ganzen Familie sein.

Das Fitness-Equipment lohnt sich also als Ergänzung zum normalen Fitnessstudiobesuch oder dem Hanteltraining zu Hause für Tage, an denen Du eigentlich gar keine Lust hast. Oder wenn Du endlich mal aus der Bude herauskommen willst, aber die Monotonie des Joggens Dich nicht reizt. Als alleiniges Fitnessgerät kann der Hüpfstab wohl kaum angesehen werden und lässt sich dementsprechend mit fast allem anderen Trainings-Equipment kombinieren.

Kann ich Pogo-Sticks auch als Fortbewegungsmittel nutzen?

Mancherorts werden Pogo-Sticks nicht mehr nur als Sportgerät benutzt, sondern als Alternative zu Rollern oder dem Gang zu Fuß zur Fortbewegung verwendet. Dies mag vielleicht auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen, doch wirkliche Vorteile hast Du davon kaum. So kannst Du Dich nicht besonders schnell fortbewegen, hast aber ein deutlich höheres Verletzungsrisiko als beim normalen Laufen. Daher empfiehlt es sich nicht, die Sportgeräte als Fortbewegungsmittel umzufunktionieren.

Manche Startups lassen sich von den Nachteilen jedoch kaum abschrecken und möchten den Pogo-Stick als Transportmittel salonfähig machen. Näheres dazu findest Du im Artikel zum Start-Up Cangoroo von Netzwelt.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.netpapa.de/spielzeug/huepfstab-fuer-kinder.html
  • https://strawpoll.de/huepfstab

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/energie-hupfen-kind-madchen-1799881/
  • 123rf.com – Martti Tapio Salmela

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 um 17:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge