Probiotikum Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Ernährung|21. Januar 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (03/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 21.01.2021

Probiotikum: Test & Vergleich (03/2021) der besten Probiotika

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Probiotikum Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Probiotika. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Probiotikum zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Probiotikum zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Mit den aktiven Mikroorganismen, die in Probiotika enthalten sind, kannst Du zuverlässig und schnell der Darmflora auf die Sprünge helfen.
Probiotikum ist nicht nur für Erwachsene geeignet — auch Kinder können von den guten Mikroorganismen profitieren.
Ein Probiotikum bekommst Du in verschiedenen Darreichungsformen. Es gibt sie in Tablettenform, Kapselform, als Pulver und probiotische Getränke.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Probiotika

Platz 1: Kulturen Komplex – 21 Bakterienstämme + Bio Inulin

180 magensaftresistente Kapseln (DRcaps) mit 21 ausgewählten Bakterienkulturen und Bio-Inulin aus kontrolliert ökologischem Anbau (DE-ÖKO-001). Premium: Gefriergetrocknete Kulturen aus italienischer Herstellung. ACHTUNG: Andere Hersteller verwenden häufig günstige Kulturen aus China. Hochwertiger Kulturen Komplex mit sehr umfangreichem Bakterienspektrum von 21 ausgewählten Kulturen in Premium-Qualität (Gefriergetrocknet und aus italienischer Herstellung). Der Komplex enthält Bakterien die den Darm besiedeln. Hochdosiert mit 10 Mrd. KBE pro Tagesdosis. Einschließlich Präbiotikum („Nahrung“ für die Bakterien): Bio-Inulin*.

Platz 2: NATURE LOVE® Probiona Komplex – 20 Bakterienstämme + Bio Inulin

Probiona mit 20 lebenden Bakterienkulturen in 180 magensaftresistenten Kapseln (DRcaps). Sehr umfassendes Bakterienspektrum. Einschließlich Präbiotikum. Probiona enthält Lactobacillus, Bifidobacterium, Acidophilus, die den Darm besiedeln, d.h. Darmflora. 20 Mrd KBE pro Tagesdosis (2 Kapseln). Gefriergetrocknete Kulturen, mit Inulin aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-001). Rohstoff hergestellt in Italien. ACHTUNG: viele andere Hersteller verwenden günstigen Rohstoff aus China

Platz 3: Florapur Kulturen Komplex – 20 Bakterienkulturen & Bio Inulin

Hochdosierte Florapur Kapseln mit 20 Mrd. KbE je Tagesdosis (2 Kapseln). Äußerst umfangreiches Spektrum mit 20 Bakterienkulturen. Unter anderem mit folgenden Stämmen: Lactobacillus, Bifidobacterium, Streptococcus, und Lactococcus. Zusätzlich befindet sich Bio Inulin als Nahrung für die Bakterien in den Kapseln. Das hochwertige Inulin wird aus Agave gewonnen und stammt aus kontrolliert biologischem Anbau.

Platz 4: Probivia Kulturen Komplex

200 Kapseln zum besten Preis-Leistungsverhältnis. 18 Bakterienstämme plus Inulin geschützt in veganen magensaftresistenten Kapseln. Enthält Lactobacillus, Bifidobacterium, Acidophilus, die den Darm besiedeln, d.h. Darmflora. 10 Mrd KBE pro Tagesdosis (2 Kapseln). Milchsäurebakterien reagieren sehr sensibel auf die Magensäure. Unsere wertvollen Inhalststoffe schützen wir effektiv durch eine vegane magensafgtresistente Kapsel, sodass diese sicher im Darm freigesetzt werden. Inulin ist ein Ballaststoff, der nicht vom Menschen verstoffwechselt wird und gelangt somit unverdaut in den Darm, um dort den Bakterien als Nahrung zu dienen.

Platz 5: Probio Skin Kapseln Hochdosiertes Probiotikum Vegan

Viele Menschen unterschätzen die Wechselwirkung zwischen einer gesunden Haut und einer funktionierenden Darmflora. Dieser Darmbakterien Kulturen Komplex setzt zusammen mit Bio Inulin, natürlichem Vitamin A und Konjak Wurzelextrakt an dieser Stelle an und ist deshalb beliebt bei Akne und Haut Problemen. Viele Haut Vitamin Tabletten decken zwar wichtige Nährstoffe ab, enthalten jedoch keine Prä- und Probiotika zur Unterstützung und Aufbau der Darm Bakterien. Die Darm Probiotic Kapseln von Cosphera enthalten genau die wichtigen Probiona Kulturen, Inulin & zusätzlich wichtige Haut Vitamine, wie Vitamin A.

Probiotikum bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Probiotikum Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Probiotika finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Probiotikum achten solltest

Es gibt eine reichhaltige Palette an Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln, die Deinen Körper unterstützen, damit er seine unterschiedlichen Aufgaben ordentlich erledigen kann. Neben der Verwendung Proteinen, Vitaminen und Elektrolyte kannst Du Deinen Körper auch mit Mikroorganismen unterstützen. Das gelingt Dir, wenn Du zu Probiotikum greifst. Jetzt stellst Du Dir sicher die Frage, was Probiotika in Deinem Körper bewirkt, wofür es eingesetzt wird, welches das beste Probiotikum ist und welche Darreichungsformen es gibt. Auf alle Deine Fragen und vieles mehr erfährst Du nachfolgend.

Was ist Probiotikum?

Bei Probiotika handelt es sich um Mikroorganismen, die gleich auf mehrere Arten Krankheitserreger angreifen. Sie siedeln sich in der Darmwand an und verhindern dadurch, dass sich Giftstoffe und Bakterien über die Wand des Darms im ganzen Körper ausbreiten. Durch die antimikrobielle Wirkung werden direkt krankmachende Bakterien und probiotische Mikroorganismen abgetötet. Das gelingt, indem die „guten“ Darmbakterien Kohlenhydrate in kurzkettige Fettsäuren umgewandelt werden. Denn dadurch wird  krankmachenden Bakterien und probiotischen Mikroorganismen der Nährboden beziehungsweise die Nahrungsgrundlage entzogen. Probiotika sind Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel, in denen „gute“ Darmbakterien enthalten sind. Nimmst Du diese Präparate zu Dir, besiedeln die guten Bakterien Deinen Darm und sorgen dafür, dass die Gesundheit der Darmflora aufrechterhalten bleibt. Darum kann nicht oft genug gesagt werden, dass Probiotikum für Deine Gesundheit wichtig ist. Denn es ist besonders wichtig, den Darm mit den richtigen probiotischen Bakterien zu versorgen und damit Deinem Körper etwas Gutes zu tun. Nimmst Du Probiotikum ein, siedeln sich gute, probiotische Bakterien in Deinem Darm an.

Darmwand undurchlässig für krankmachende Bakterien und Giftstoffe

Dadurch wird die Darmwand undurchlässig für krankmachende Bakterien und Giftstoffe. Hast Du eine intakte Darmflora, kann der Körper viel besser Enzyme, Mineralstoffe und Nährstoffe aus Lebensmitteln aufnehmen. Gleichzeitig stärkt Probiotikum das Immunsystem. Führst Du Deinem Körper regelmäßig probiotische Nahrungsergänzungsmittel zu, sorgt das gestärkte Immunsystem für eine langfristige Gesundheit. Da Du probiotische Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver, Tabletten und Kapseln bekommst, hast Du die Möglichkeit, eine gezielte und schnelle Versorgung Deines Körpers mit probiotischen Mikroorganismen sicherzustellen.
Probiotika hemmen zum Beispiel das Wachstum schädlicher Keime & deren Anhaftung an die Darmschleimhaut, lindern Entzündungen, stärken das Immunsystem & verbessern die Darmbewegung.

Probiotika hemmen zum Beispiel das Wachstum schädlicher Keime & deren Anhaftung an die Darmschleimhaut, lindern Entzündungen, stärken das Immunsystem & verbessern die Darmbewegung.

Wie wirkt Probiotikum auf den Körper?

Durch die Einnahme von Probiotika hilfst Du Deinem Körper, viele wichtige Aufgaben besser zu erledigen. Grundsätzlich lassen sich die wichtigen Funktionen von Probiotika mit dem Wort „Gleichgewicht“ zusammenfassen. Die guten Mikroorganismen, die Du dem Körper mit Probiotikum zuführst, sorgen für ein saures Niveau, indem „schlechten“ Bakterien das Überleben schwer gemacht wird. Dafür hält Probiotikum das Gleichgewicht im Darm aufrecht. Probiotika helfen auch dem Immunsystem, indem krankmachende Bakterien erst gar nicht durch die Darmwand in Deinen Körper gelangen können. Info: Wusstest Du, das Probiotikum nicht bei jedem Menschen gleich wirkt? Nicht bei jedem Menschen siedeln sich probiotische Mikroorganismen im Darm an. Bei einer Studie wurde herausgefunden, dass eine erfolgreiche Ansiedlung in Abhängigkeit zur Zusammensetzung der ursprünglichen Mikrobioms und bestimmten Genexpressionsmustern im Magen-Darm-Trakt steht.

Die positiven Auswirkungen sind enorm

Die positiven Auswirkungen von einer gesunden Darmflora auf das allgemeine Wohlbefinden sind enorm. Gerät Dein Körper aus der Balance, stellen sich nicht nur nervige, sondern auch lebensbedrohliche Nebenwirkungen ein. Das Gleichgewicht der Darmflora wird zum Beispiel durch folgende Dinge beeinträchtigt:
  • Schlechte Ernährung
  • Stress
  • Wenig Schlaf
  • Umwelteinflüsse wie Feinstaub
  • Antibiotika
  • Verhütungsmittel wie die Pille
Bei all diesen Fällen kann die Einnahme von Probiotikum helfen, die Balance in Deinem Darm wieder herzustellen. Probiotika hat auch Einfluss auf bestehende Krankheiten. Probiotische Präparate können bei folgenden Erkrankungen helfen:
  • Bakterieller Vaginose
  • Ekzemen und Dermatitis
  • Verstopfung
  • Reizdarmsyndrom
  • Sodbrennen und Aufstoßen
  • Depressionen
  • Scheidenpilz
  • Morbus Crohn
  • Chronische Erschöpfung
Genauso kann Probiotikum auch als Prophylaxe eingesetzt werden, um zum Beispiel Reisedurchfall und allgemeine Infektionen zu verhindern.

Welche Vor- und Nachteile bietet die Einnahme von Probiotika?

Probiotika als probiotisches Nahrungsergänzungsmittel hilft dabei, gezielt und schnell die Darmflora nach einem Infekt und Antibiotikaeinnahme zu regenerieren. Außerdem können Infekte des Magen-Darm-Trakts wie Durchfall deutlich verkürzt werden. Und selbst bei chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes sind probiotische Präparate sehr hilfreich.

Vorteile

  • Gezielte Aufnahme von bestimmten Bakterienkulturen
  • Akute Symptome lassen sich schnell behandeln
  • Ideal als Kur für die Darmflora nach Infekten oder Antibiotikaverabreichung
  • Verbessert langfristig die Darmflora

Nachteile

  • Gefahr von Nebenwirkungen und Erstverschlimmerung
  • Gefahr der Überdosierung
  • Viel Kenntnisse notwendig, um das richtige Präparat ausfindig zu machen
  • Hohe Kosten

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Probiotika auftreten?

Wenn Du mit einer Probiotikum Kur beginnst, können sich die Symptome zunächst verschlimmern oder erneut auftreten. Eine sogenannte Erstverschlimmerung ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Damit zeigt der Körper, dass er auf das Präparat reagiert. Die Verschlimmerung hängt mit der Veränderung des Mirkobioms zusammen, da eine Neu- und Umsiedelung erfolgt. In der Regel ist die Erstverschlimmerung nach ein paar Tagen vorbei. Grundsätzlich solltest Du aber vor der Einnahme von Probiotikum Präparaten mit Deinem Arzt sprechen. Gehörst Du zu den immunsupprimierten Menschen, solltest Du auf keinen Fall probiotische Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, ohne vorher den Arzt zu konsultieren.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Probiotikum-Präparate passt am besten zu Dir?

Wenn Du Dir ein Probiotikum kaufen möchtest, hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Präparaten, die sich in drei Darreichungsformen unterscheiden. Du findest:
  • Probiotikum Pulver
  • Probiotikum Kapseln
  • Probiotikum Tabletten
Jede Art bietet seine eigenen Besonderheiten und bringt natürlich auch Vor- und Nachteile mit sich, die wir Dir nicht vorenthalten möchten. Je nachdem, wie Deine Vorlieben gestaltet sind, kann sich die eine Art besser eignen als die andere.
Ihr Probiotikum sollte auch als Non-GMO gekennzeichnet sein, um sicherzustellen, dass kein genetisch veränderter Mais oder Soja im Fermentationsprozess verwendet wurde. Ihr Produkt sollte zudem frei von jeglichen chemischen Zusätzen sein, da diese möglicherweise Ihren Magen-Darm-Trakt stören könnten.

Was sind die Besonderheiten von Probiotikum Pulver und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn eine einfache Einnahme für Dich kein allentscheidendes Kriterium ist und Du Dir eine individuelle Dosierung wünschst, liegst Du sicher mit einem Probiotikum Pulver richtig. Pulverpräparate erlauben Dir einen langsamen Einstieg, was durchaus vorteilhaft ist, wenn Du Probiotika-Neuling bist und noch nicht weißt, wie Dein Körper auf eine extra Dosis probiotische Bakterien reagiert. Die Mehrheit der pulverförmigen enthalten entweder Präbiotika oder Zucker. Diese Zusätze dienen als Nahrungsgrundlage für die Bakterien.

Vorteile

  • Kaum Füllstoffe und Allergene
  • Einfache Dosierung und Steigerung der Dosierung
  • Lässt sich mit Lebensmitteln vermischen

Nachteile

  • Einnahme ist komplizierter
  • Eventuell unangenehmer Beigeschmack
  • Meist nur effektiv in Verbindung mit Sauermilchprodukten

Was sind die Besonderheiten von Probiotikum Kapseln und was sind die Vor- und Nachteile?

Kapseln sind wahrscheinlich die angenehmste Art, um Probiotikum einzunehmen und in den Alltag zu integrieren. Manche Präparate musst Du kühl lagern. Wird die Kühlung unterbrochen, weil Du viel unterwegs bist, solltest Du Dich für ein Produkt entscheiden, das nicht zwingend kühl gelagert werden muss. Probiotische Bakterien reagieren nämlich sehr empfindlich auf Feuchtigkeit und Wärme. Mittlerweile findest Du allerdings genug Produkte mit gefriergetrockneten Bakterien, die nicht mehr gekühlt werden müssen. Trotzdem solltest Du die Kapseln an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort aufbewahren, um die uneingeschränkte Qualität zu erhalten. Die Kapselhüllen werden meist aus Gelatine hergestellt, weshalb Kapselpräparate für Vegetarier und Veganer nicht geeignet sind. Außerdem sollte die Ummantelung sicherstellen, dass die Bakterien erst im Darm freigesetzt werden.

Vorteile

  • Häufigste Darreichungsform
  • Beste Art, um das Überleben der Bakterien zu gewährleisten
  • Pulverkapseln individuell dosierbar

Nachteile

  • Enthalten Füllstoffe
  • Kapselhülle meist aus tierischen Produkten
  • Mitunter schwer zu schlucken
  • Relativ teuer
Kapseln findest Du mit weicher Ummantelung für Flüssigkeiten und mit harter für Pulver. Kapseln mit Pulver kannst Du öffnen und individuell dosieren. Wenn Du Probleme mit großen Kapseln hast, kannst Du auch Minikapselpräparate wählen.

Was sind die Besonderheiten von Probiotikum Tabletten und was sind die Vor- und Nachteile?

Zwischen Kapseln und Tabletten unterscheiden sich nicht nur die Darreichungsform, sondern auch die Inhaltsstoffe. Bei Probiotikum ist wichtig, dass die enthalten Bakterienkulturen leben und lebensfähig sind. Grundsätzlich ist das bei Tabletten nur sehr schwer zu bewerkstelligen. Tabletten bekommst Du meist recht günstig, dafür ist aber auch die Wirkung geringer aufgestellt. Grund dafür ist das Herstellungsverfahren von Tabletten, bei denen zuerst die Inhaltsstoffe komprimiert und verdichtet werden. Zum Schluss wird die Oberfläche beschichtet, damit Du sie leichter schlucken kannst. Haben die Tabletten eine farbige Oberfläche, wurde der ein oder andere Farbstoff beigemischt.

Vorteile

  • Kleiner und leichter einzunehmen als Kapseln
  • Lange Haltbarkeit
  • Kostengünstig

Nachteile

  • Suboptimal für das Überleben der Bakterien
  • Können Mikroorganismen nicht vollständig absorbieren
  • Durch Füllstoffe können Verdauungsprobleme auftreten
Für den Komprimierungsprozess sind probiotische Bakterien eigentlich nicht geeignet. Tabletten enthalten Füllstoffe, die vom Körper und den probiotischen Bakterien nicht gut verstoffwechselt werden können. Dadurch gehen viele probiotische Bakterien für den Körper verloren. Außerdem können durch die Verdauung der Tabletten neue Verdauungsprobleme entstehen, wenn Dir zum Beispiel Verdauungsenzyme fehlen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du einzelne Probiotika miteinander vergleichen?

Im Folgenden erfährst Du, anhand welcher Faktoren Du einzelne Probiotikum bewerten und gegenüberstellen kannst. Dadurch fällt es Dir sicherlich leichter, ein Probiotikum zu finden, welches genau Deinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Folgende Faktoren solltest Du Dir genauer anschauen:
  • Verpackung und Mindesthaltbarkeit
  • Produktionsland und Qualitätskontrolle
  • Inhaltsstoffe
  • Füllstoffe und sonstige Zusätze

Verpackung und Mindesthaltbarkeit

Damit die probiotischen Mikroorganismen lebensfähig bleiben, muss das Probiotikum bestimmte Bedingungen erfüllen. Werden sie zu großer Hitze oder Feuchtigkeit ausgesetzt, sterben sie schnell. Darum solltest Du das gewählte Probiotikum immer kühl, trocken und dunkel lagern. Das muss nicht unbedingt der Kühlschrank sein. Hat der Hersteller nichts Gegenteiliges angegeben, kannst Du das Probiotikum an einem Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und Hitze zum Beispiel im Arzneischrank aufbewahren. Wie Du die Probiotika richtig aufbewahrst, kannst Du im Beipackzettel oder auf der Verpackung nachlesen. Viele Präparate sind mit gefriergetrockneten Bakterien versehen, die durch den Kontakt mit Feuchtigkeit aktiviert werden. Darum sollte die Verpackung das Probiotikum vor Feuchtigkeit schützen. Schaue Dir zudem die Angaben des Herstellers zur Stabilität der KBE Zahlen bis zur Mindesthaltbarkeit an. Das Überleben der Bakterien ist nämlich nicht unendlich. Hersteller sollten Angaben dazu machen, in welchem Maß die Stabilität des jeweiligen Produkts ist. Gibt es dazu keine Angaben, bekommst Du auch keine Garantien zur Wirksamkeit des Probiotikum.

Bauchweggürtel Test 2021 | Vergleich der besten Bauchweggürtel

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Bauchweggürtel Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Bauchweggürtel. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Produktionsland und Qualitätskontrolle

Für die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie gibt es nur wenige bis gar keine Regulierung. Darum ist es wichtig, dass Du bei Probiotikum schaust, in welchem Land das Produkt produziert wird. Je nach Herkunftsland unterliegen die Präparate bestimmten Qualitätsstandards. Bestenfalls greifst Du zu einem Probiotika, welches frei von genetisch modifizierten Inhaltsstoffen ist. Damit bist Du auf der sicheren Seite, das kein genmanipulierter Mais oder gentechnisch modifiziertes Soja im Fermentierungsprozess verwendet wurde. Stellst Du zudem sicher, dass das Probiotika laktose-, soja- und glutenfrei ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Herstellungsprozess einer genauen Regulierung und Überwachung unterliegt.  Namhafte Hersteller lassen ihre Produkte regelmäßig durch unabhängige Labore überprüfen.

Inhaltsstoffe

Nicht alle Nebenwirkungen werden durch die probiotischen Mikroorganismen verursacht, sondern durch andere Inhaltsstoffe. Außerdem wird zwischen Probiotika und Präbiotika unterschieden. Durch Probiotika kommt es vielfach zur Erstverschlimmerung. Ist diese erst einmal überwunden, stellt sich eine nachhaltige Verbesserung ein. Treten nach einer anfänglichen Verbesserung Nebenwirkungen auf, können diese Symptome durch Zusätze im Probiotikum verursacht werden. Viele probiotische Nahrungsergänzungsmittel enthalten Präbiotika. Sie sind synthetisch und dienen als Füllstoffe oder Nahrung für die probiotischen Mikroorganismen. Es spricht einiges dafür, präbiotische Ballaststoffe mit Probiotikum in Verbindung zu bringen, um eine noch bessere Wirkung bereitzustellen. Am häufigsten werden dafür Kartoffelstärke, FOS (Fructo-oligosaccharide), MOS (Mannan-oligosaccharide), und ISOs (Isomalto-oligosaccharide) verwendet. ISOs sind auf Weizenbasis, weshalb ein Probiotikum mit ISO-Füllstoff nur bedingt geeignet ist. Darauf solltest Du auf jeden Fall achten, wenn Du unter einer Weizen- oder Glutenallergie leidest. Auch wenn Du nicht allergisch auf Zusätze reagierst, kann es vorkommen, dass es durch den Eigenzuckergehalt zu einer Überreaktion bei der Einnahme von Probiotikum kommt.

Hinweise

Die oben aufgeführten Probiotika toleriert Dein Darm nämlich nur über einen kurzen Zeitraum bei einer geringen Dosierung. Tatsächlich ist es nämlich so, dass sich nicht nur die guten, sondern auch die krankmachenden Bakterien von Präbiotika ernähren. Führst Du Deinem Körper über einen längeren Zeitraum synthetische Probiotika zu, führt das im Verlauf erneut zu einem Ungleichgewicht bei Deiner Darmflora. Durch den Zucker wird auch das Wachstum des Candida Pilzes enorm begünstigt. Verträgst Du das Probiotikum am Anfang gut und stellen sich erst nach einer längeren Einnahme Verdauungsprobleme ein, können die zugesetzten Präbiotika der Grund dafür sein.
Keine Lust auf Tabletten oder Kapseln? Dann sind Probiotische Lebensmittel vielleicht etwas für Dich.

Keine Lust auf Tabletten oder Kapseln? Dann sind Probiotische Lebensmittel vielleicht etwas für Dich.

Füllstoffe und sonstige Zusätze

Als Füllstoff bei Probiotikum kommt auch mikrokristalline Zellulose zum Einsatz. Grundsätzlich gilt sie als natürliche Zutat. Der menschliche Organismus kann sie allerdings gar nicht oder nur schwerlich verdauen. Trotzdem es sich um einen unverdaulichen Ballaststoff handelt, entstehen in der Regel durch mikrokristalline Zellulose keine Verdauungsbeschwerden. Das begründet sich auf der geringen Menge, die bei Probiotikum verwendet wird. Und diese wird nach der Einnahme einfach wieder ausgeschieden. Einige Hersteller verwenden für Probiotikum Tabletten einen sogenannten magensaftresistenten Überzug. Dieser soll die Bakterien vor der aggressiven Magensäure schützen. Mit der Einnahme von probiotischen Präparaten machst Du eigentlich nichts anderes als Deine Jäger- und Sammlervorfahren, da Du ein bakterienreiches Umfeld simulierst. Deine Vorfahren haben sich sicherlich keine Sorgen um die Magensaftresistenz machen müssen. Das bedeutet für Dich, dass es bisher noch keine Beweise dafür gibt, dass magensaftresistente Tabletten oder Kapseln für eine bessere Aufnahme von Probiotika sorgen. Außerdem enthalten diese Überzüge viele künstliche Inhaltsstoffe, die für Deinen Organismus nicht unbedingt unproblematisch sind.

Was kosten Probiotika?

Wenn Du regelmäßig ein Probiotikum nehmen möchtest, kann das ganz schön ins Geld gehen. Darum ist es wichtig, dass Du Dich vor dem Kauf genau über das Präparat informierst, damit Dein Geld gut angelegt ist. Denn die Einnahme sollte über mehrere Monate durchgeführt werden und solltest Du bei Deinem Budget auch berücksichtigen. Probiotikum findest Du in unterschiedlichen Preisklassen. Im unteren Preisbereich zahlst Du für probiotische Präparate zwischen 14 und 18 Euro. Genauso kannst Du für Probiotikum zwischen rund 18 und 30 Euro ausgeben. Die Preise stehen fast immer in Zusammenhang mit der Packungsgröße, wobei  kleinere Verpackungseinheiten nicht immer preiswerter sind. Entscheide Dich auf jeden Fall für ein gutes, hochwertiges Produkt, um das gesamte Spektrum an Vorteilen für Deine Gesundheit auszuschöpfen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du Probiotika kaufen?

Probiotische Nahrungsergänzungsmittel findest Du vor Ort in gut sortierten Apotheken, Drogeriemärkten und in Reformhäusern. In der Apotheke und im Reformhaus bekommst Du zudem eine fachkundige Beratung. Du kannst Dich aber auch für den Kauf im Internet entscheiden. Onlineshopping bietet Dir schöne Vorteile. Online-Shops haben für Dich 365 Tage im Jahr, 24 Stunden lang für Dich geöffnet. So kannst Du vom Sofa aus in aller Ruhe und ganz entspannt nach dem passenden Probiotika suchen und verschiedene Produkte einfach vergleichen. Die einzelnen Produktbeschreibungen liefern Dir alle wichtigen Informationen, die Du zum Gegenüberstellen und Bewerten brauchst. Anhand von Filtern lässt sich die Suche sehr schön einschränken und schnell das beste probiotische Nahrungsergänzungsmittel finden. Hast Du das beste Probiotikum entsprechend Deiner Wünsche und Anforderungen gefunden, sind Bestellung und Kaufabschluss im Handumdrehen erledigt. Dafür bieten Dir die Online-Händler eine einfache Bestellabwicklung und verschiedene Zahlarten, die genau auf Dich zugeschnitten sind. Anschließend brauchst Du nichts mehr zu machen und kannst darauf warten, dass ein Paketdienst oder der Postbote die Ware direkt zu Dir nach Hause liefert. Folgende Online-Händler bieten Dir eine schöne Produktauswahl:
  • Amazon.de
  • Vitaminexpress.de
  • Lavita.de
  • Gloryfeel.de

Wissenswertes über Probiotikum – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Probiotikum-Test durchgeführt?

Auf der Seite der Stiftung Warentest haben wir keinen Probiotikum-Test finden können, was bedeutet, dass sich die Experten bisher noch nicht mit den gesunden Darmbakterien auseinandergesetzt haben. Dafür findest Du viele verschiedene Berichte zu Nahrungsergänzungsmitteln und einen ganz aktuellen Bericht aus Januar 2021, mit dem Titel „Medikamente im Test“, wo es um bestimmte Vitamine, Mineralien und wichtige Nährstoffe geht. Natürlich haben wir auch bei Öko Test, Konsument.at und k-tipp.ch geschaut, ob es dort vielleicht Testberichte gibt. Leider haben wir bei den unterschiedlichen Verbraucherportalen auch keinen Test zu Probiotikum gefunden.
Probiotikum Test

Ein Probiotikum ist eine Zubereitung, die lebende Mikroorganismen enthält.

Gibt es von Öko Test einen Probiotikum Test?

Öko Test hat im Jahr 2018 eine wichtige Meldung zu Probiotikum veröffentlicht. Die Experten verweisen dabei darauf, dass das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bezug auf Probiotika Alarm schlägt. So wurde der Hefestamm Saccharomyces boulardii als Arzneimittel gegen Akne und Durchfall zugelassen. Das Mittel steht jetzt im Verdacht, in manchen Fällen Pilzinfektionen auszulösen. Patienten sollten daher bei schweren Erkrankungen von der Einnahme dieser Probiotika absehen. Auch wenn es bisher keinen expliziten Probiotikum-Test gibt, lassen sich interessante Praxistests finden, die sich beispielsweise mit probiotischem Joghurt befassen.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Probiotika?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regeln bei unterschiedlichen Produkten, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Sie nehmen dafür die Sicherheit für den Verbraucher genauer unter die Lupe, um diesen in hohem Maß zu schützen. Dafür gibt es unter anderem das Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG. Für Probiotika gibt es keine Richtlinien, dafür gelten für Nahrungsergänzungsmittel  bestimmte und festgelegte Standards. Geregelt sind die Standards und Mindestanforderungen beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. In Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel, wo auch Probiotika zu gehört, legt die Richtlinie 2002/46/EG eine harmonisierte Liste von Mineralstoffen und Vitaminen vor, die bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln Verwendung finden dürfen. Zusätzlich gibt es die Verordnung EG Nr. 1924/2006 in der nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel festgelegt sind. Zusätzlich regelt die Verordnung EG Nr. 1925/2006  den Zusatz von Vitaminen, Mineralstoffen, Aromen und etlichen weiteren Stoffen in Lebensmitteln.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Probiotika-und-Praebiotika-Darmflora-aufbauen,darmgesundheit100.html
  • https://www.apotheken-umschau.de/Reizdarm/Wie-Probiotika-gegen-Reizdarm-helfen-524697.html
  • https://her.one/blogs/news/probiotika-einnahme
Bildnachweis:
  • https://unsplash.com/photos/lXMPY-xzMNU
  • https://pixabay.com/de/illustrations/magen-k%C3%B6rper-m%C3%A4dchen-bauch-frauen-5671356/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/ananas-neben-schussel-2064692/

Letzte Aktualisierung am 8.03.2021 um 02:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API