Skip to main content
Schrittzähler Test

Schrittzähler: Test & Vergleich (10/2021) der besten Schrittzähler


Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 17. Oktober 2021


Unsere Vorgehensweise

26
recherchierte Produkte
29
Stunden investiert
16
recherchierte Studien
114
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Schrittzähler Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Schrittzähler. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Schrittzähler zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Schrittzähler zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Schrittzähler gibt es in drei Arten. Angeboten werden klassische Pedometer, Fitness-Tracker und Apps mit denen Schritte gezählt werden. Je nachdem, ob Du Einsteiger oder Fortgeschrittener bist, kannst Du zwischen den einzelnen Optionen oder einem anderen Produkt wählen.
Durch den Schrittzähler ist die tägliche Bewegung immer im Blick. Das Tragen eines Schrittzählers kann sehr motivierend sein und dazu führen, dass sich im stressigen Alltag mehr bewegt und auch größere Strecken zu Fuß zurückgelegt werden.
Ideal ist eine Anzahl von 10.000 Schritten am Tag und der Schrittzähler hält dabei jeden Schritt fest. Viel Bewegung ist wichtig, um gesund und fit zu bleiben. Genauso kann mehr Bewegung gesundheitlichen Problemen wie Rückenschmerzen oder Herzproblemen entgegenwirken.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Schrittzähler

Platz 1: Omron Schrittzähler Walking Style IV

Dieser Schrittzähler hat einen sehr präzisen 3D-Sensor- Dieser misst nicht nur die Schritte selbst, sondern auch deren Qualität. Das bedeutet, dass dieses Modell auch deine schnellen Schritte zählen kann. Diese werden separat angezeigt. Zusätzlich besteht für dich die Möglichkeit, dass du deine Gehstrecke sowie deine Trainingseinheit anzeigen lässt. Das Display ist, durch die Größe, einfach abzulesen. Zusätzlich kannst du dir deine Erfolge bis sieben Tage rückwirkend anzeigen lassen. Damit du lange etwas von deinem Schrittzähler hast, kannst du einen Stromsparmodus nutzen. Gleichzeitig hat dieser Schrittzähler ein geringes Gewicht, sodass es dich im Alltag nicht stört, dieses Gerät zu tragen.

Platz 2: Willful Schrittzähler ohne Bluetooth

Mit diesem Schrittzähler für das Handgelenk benötigst du keine App und auch kein Bluetooth. Zudem kannst du diesen Schrittzähler unabhängig von deinem Handy verwenden. Dieses Armband ist sehr leistungsstark. Es kann nicht nur deine Schritte zählen, sondern auch deine Laufstrecke, deinen Kalorienverbrauch sowie deine Sportgeschwindigkeit. Gleichzeitig kannst du auch deine Sportzeit aufzeichnen lassen. Dadurch ist es dir möglich all deine Trainingseinheiten sowie deine Bewegungen und Ähnliches anzeigen zu lassen. Eine weitere Funktion dieses Schrittzählers besteht darin, das Schlafmodul zu nutzen. Dadurch kannst du deine Schlafzeit besser überwachen und für einen besseren Schlaf sorgen.

Platz 3: Willful Smartwatch,1.3 Zoll Touch-Farbdisplay Fitness Armbanduhr mit Pulsuhr

Dieser Schrittzähler ist einfach zu tragen, da du diesen an deinem Handgelenk befestigen kannst. Das Display hat eine 1,3 Zoll und mit Touchscreen zu bedienen. Dadurch kannst du diesen ohne Probleme bedienen. Zudem ist das Glas langlebig. Damit du deine Fortschritte zu jeder Tageszeit ablesen kannst ist die Helligkeit einstellbar. Hierfür stehen dir 3 Stufen zur Verfügung. Mit diesem Schrittzähler kannst du nicht nur deine Schritte zählen, sondern auch deinen Kalorienverbrauch anzeigen lassen. Gleichzeitig kannst du deine Schlafqualität verbessern. Du kannst deine verschiedenen Schlafphasen aufzeichnen lassen. Zudem gibt es verschiedene Analysen, die du dir ansehen kannst.

Platz 4: LEBEXY Schrittzähler Clip Einfache Pedometer Bedienung Testsieger

Dieser Schrittzähler ist sehr einfach. Du kannst mit diesen deine täglichen Schritte zählen. Ebenso kannst du deine Distanzen sowie deine Kalorien zählen lassen. Die Aufzeichnungen sind genau, was dir dabei hilft, deine Fitness zu kontrollieren. Durch den LCD-Display kannst du deine Ergebnisse einfach ablesen. Zudem ist ein Clip in der Lieferung enthalten. Dieser ermöglicht es dir, den Schrittzähler einfach an deine Kleidung anzubringen. Dadurch kannst du diesen Schrittzähler beim Joggen, Spazieren oder beim Laufen mit dir führen. Dadurch, dass du dir jeden Tag ansehen kannst, wie viel du dich bewegt hast, kann deine Lust auf Sport gesteigert werden.

Platz 5: YAMAY Fitness Armband mit Pulsmesser Wasserdicht IP67 Fitness Tracker

Du kannst dieses Fitness-Armband einfach in deinen Alltag intergieren. Dadurch, dass du dieses an einem Handgelenk tragen kannst, ist es einfach dieses bei all deinen Sportaktivitäten dabei zu haben. Dabei kannst du dieses bei jeder Sportart verwenden. Dabei sind einige Sportarten bereits in dem Schrittzähler vorprogrammiert. Alle anderen Sportarten kannst du über eine App in deinen Schrittzähler aufspielen. Mit diesem Schrittzähler ist es dir nicht nur möglich, deine täglichen Schritte zählen zu lassen. Auch deine Herzfrequenz kannst du dir anzeigen lassen. Zusätzlich kannst du deine Anrufe, deine Nachrichten sowie deine Social-Media-Neuigkeiten auf diesem Armband anzeigen lassen.

Schrittzähler bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Schrittzähler Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Schrittzähler finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Schrittzählers achten solltest

Du weißt ganz genau, dass Du Dich mehr bewegen solltest. Du hetzt von einem Termin zum nächsten und verbringst die meiste Zeit sitzend im Büro, in Meetings und auch zu Hause, wenn Du dem Nachwuchs bei den Hausaufgaben hilfst. Weil die Zeitfenster im Beruf und auch privat sehr eng bemessen sind, nimmst Du eigentlich immer das Auto, um Einkäufe und andere wichtige Dinge zu erledigen. Da Du recht zentral wohnst, könntest Du auch gut gewisse Strecken zu Fuß bewältigen. In einer ruhigen Minute, wenn Du einmal nicht gehetzt bist, solltest Du einmal darüber nachdenken, was Du Deinem Körper Gutes tun kannst, um ihn fit und gesund zu halten. Vielleicht hast Du ja schon Deine Ernährung umgestellt. Das nächste Ziel sollte sein, mehr Bewegung in Dein Leben zu bringen. Genau dabei kann Dich der Schrittzähler unterstützen.

Was ist ein Schrittzähler?

Ein Schrittzähler ist ein elektronisches oder mechanisches Gerät, welches Deine Schritte zählt, die Du am Tag gehst. Meist werden sie am Gürtel oder Hosenbund befestigt, um eine bessere Genauigkeit zu gewährleisten. Der Schrittzähler wird auch als Pedometer bezeichnet. Den Schrittzähler spürst Du kaum, weil es leicht ist. Am Ende des Tages verrät er Dir, wie viele Schritte Du am heutigen Tag gegangen bist. Hast Du vielleicht die 10.000 Schritte erreicht oder besteht sogar Verbesserungsbedarf? Der Schrittzähler ist ein praktisches Gadget, um Dich selbst zu motivieren und mehr Bewegung in Deinen Alltag zu bringen.

Wie zählt der Schrittzähler die gemachten Schritte?

Im Grunde genommen zählt der Schrittzähler die gemachten Schritte nach dem Trägheitsprinzip, wodurch die Entfernung und die Geschwindigkeit beim Gehen oder Laufen festgehalten werden. Möglich ist das durch die Eingabe der Schrittlänge und die Erschütterung. Hochwertige Geräte lassen sich zwar auf den Zentimeter genau einstellen. Trotzdem variiert Deine Schrittlänge, sodass es zu leichten Abweichungen kommen kann. Beim Bergsteigen oder bewältigen von Steigungen im Allgemeinen verändert sich die Schrittlänge enorm und wird deutlich kürzer. Hochwertige Geräte passen die Bewegung durch eine Software an, wodurch eine zuverlässigere Distanzmessung möglich wird. Viele Geräte arbeiten mit einem elektronischen Impulsgeber und einem 3D-Sensor.

Ist ein Schrittzähler wirklich nützlich?

Schrittzähler sind hauptsächlich dafür gedacht, die eigene Gesundheit und Fitness zu verbessern und Dich zu mehr Bewegung zu motivieren. Du brauchst keine neue sportliche Herausforderung oder eine Auswahl an Sportarten. Mit einfachen Gehen oder Laufen, in Kombination mit einem Schrittzähler, kannst Du ein bestimmtes Trainingsziel erreichen wie beispielsweise 10.000 Schritte am Tag zu gehen. Bei einigen Schrittzählern kannst Du nicht nur die Gesamtschrittzahl ablesen. Es werden auch gesondert Teilbereiche registriert. So wirst Du dazu angeregt, Deine eigene Leistung zu steigern, da der Schrittzähler selbst kleinste Verbesserungen dokumentiert.

Sind die Angaben eines Schrittzählers genau?

Der Schrittzähler zählt alle Deine Schritte, zeigt diese an und speichert sie. Die Schrittzählung erfolgt elektronisch oder mechanisch. Um das zählen der Schritte zu ermöglichen, wird das einfache Gerät am Gürtel oder Hosenbund befestigt. Es kann aber auch zu Abweichungen und Ungenauigkeiten kommen, wenn das Gerät nicht korrekt getragen wird. Obendrein solltest Du bedenken, dass es jede Erschütterung erfasst. Unbeabsichtigte Bewegungen werden als Schritt interpretiert, was natürlich das Ergebnis verfälscht. Je nachdem, für welches Gerät Du Dich entscheidest, können mehr oder weniger systematische Schwankungen in der Zählung vorhanden sein. Darum solltest Du bestenfalls auf eine gute Qualität achten. Qualitativ hochwertige Schrittzähler können die Nettozeit der Schritte angeben. Dir wird die zurückgelegte Wegstrecke angezeigt, die durch die Bestimmung der durchschnittlichen Schrittlänge zurückgelegt worden ist. Dadurch wird vermieden, dass der Pedometer beim Stehen oder Sitzen Bewegungen als durchgeführten Schritte deutet.

Ist es sinnvoll, einen elektronischen Schrittzähler zu kaufen?

Elektronische Schrittzähler sind mit der 2D- oder 3D-Technologie ausgestattet und besitzen einen Sensor. Diese Geräte musst Du nicht sichtbar tragen, sondern kannst Du auch in die Hosentasche oder in den Rucksack stecken. Ebenso kannst Du sie an einem Band um den Hals tragen, ohne dass sich große Abweichungen bei der Schrittzählung ergeben. Als Zusatzfunktion gibt es neben der einfachen Schrittmessung häufig eine Berechnung des Kalorienverbrauchs. Um die verbrauchten Kalorien während des Gehens oder Laufens zu berechnen, muss das Körpergewicht beim Schrittzähler angegeben werden. Der elektronische Schrittzähler verwendet das mikroelektrisch-mechanische System, kurz MEMS. Dieses kommt auch bei Smartphones zum Einsatz. Wenn Du das Smartphone kippst, kann es dadurch erkennen, dass die Ansicht gewechselt werden muss. Durch die 3D-Technologie erkennen Schrittzähler auch andere Bewegungen wie zum Beispiel Fahrradfahren und können diese vom Laufen oder Gehen unterscheiden. Das bedeutet, dass Geräte mit der 3D-Technologie wirklich nur Deine Schritte zählen.

Für wen ist ein Schrittzähler konzipiert?

Ein Schrittzähler ist ein Gadget, das für jeden geeignet ist. Da Du sie in verschiedenen Macharten und Designs bekommst, ist sicherlich für jeden das passende Modell dabei. Gehörst Du zur sportaffinen Fraktion, gibt es einige Produkte, die viele weitere tolle Extras im Gepäck haben. Mit ihnen kannst Du nicht nur die Schritte zählen, sondern auch die Herzfrequenz und viele weitere Vitalwerte messen. Auch wenn Du weniger sportlich unterwegs bist und mehr Bewegung in Deinen Alltag integrieren möchtest, ist ein Schrittzähler ein praktischer Begleiter. Wenn Du keine Extras brauchst, reicht für Dich ein einfacher Schrittzähler oder besondere Extras. So steht alleine das Laufen und Gehen im Vordergrund und Du weißt abends ganz genau, ob Du Dein Tagesziel erreicht hast. Schrittzähler bieten den schönen Vorteil, dass sie Dich zu mehr Bewegung motivieren. Hast Du Deine Aktivitäten im Blick, motiviert Dich das, Deine Leistung zu verbessern, als wenn Du gar nicht einschätzen kannst, ob Du heute genug Schritte gegangen oder gelaufen bist.

Wo werden Schrittzähler getragen?

Wo Du den Schrittzähler trägst, kommt immer darauf an, für welches Modell Du Dich entschieden hast. Wie Du bereits weißt, kannst Du einen klassischen, einfachen Schrittzähler am Hosenbund, Schuhe oder Gürtel befestigen oder in die Hosentasche stecken. Manche Modelle kannst Du Dir auch an einem Band um den Hals hängen. Hast Du Dich anstelle eines einfachen Schrittzählers für einen Fitness- oder Activity-Tracker entschieden, trägst Du ihn am Handgelenk. Meist sind diese Modelle als Armband beziehungsweise Sportuhr konzipiert und Du kannst den Tracker, je nach Deiner persönlichen Präferenz am rechten oder linken Handgelenk tragen. Ist Deine Entscheidung auf eine Smart Watch mit Schrittzähler gefallen, wird diese wie eine normale Uhr am linken Handgelenk getragen, können aber auch auf der rechten Seite getragen werden.

Wie viele Schritte sollten am Tag gegangen werden?

Für die eigene Gesundheit ist es wichtig, dass Du Dich genug bewegst. Die Empfehlung der WHO liegt bei mindestens 10.000 Schritten täglich. Allerdings solltest Du diese Richtlinie an Deine individuellen Lebensbedingungen anpassen. Je nach Schrittlänge legst Du bei 10.000 Schritten etwa 6 bis 8 Kilometer zurück. Für viele ist dieses Ziel wahrscheinlich sehr selten möglich. Grundsätzlich zählt aber jede Bewegung. Um das Ziel von 10.000 Schritten am Tag zu erreichen, solltest Du es langsam angehen.

Wie kannst Du mehr Schritte in den Alltag integrieren?

Denk immer daran, dass Bewegung für Dein Herz-Kreislaufsystem wichtig ist. Du stärkst damit die Muskulatur und die Knochen und kannst aktiv Krankheiten vorbeugen. Eine Studie zeigt, dass sich zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland am Tag weniger als eine Stunde bewegen. In der Regel ist es aber nicht schwer, mehr Bewegung in den normalen Alltag zu integrieren. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

  • Statt den Aufzug oder die Rolltreppe zu nutzen, solltest Du die Treppe nehmen
  • Mache in der Mittagspause oder nach der Arbeit einen Spaziergang
  • Steige eine oder zwei Stationen früher aus der Bahn aus und gehe den restlichen Weg zu Fuß
  • Vermeide weitestgehend öffentliche Verkehrsmittel und das Auto, steige aufs Fahrrad um oder bewältige kürzere Strecken zu Fuß

Das sind nur einige Beispiele, wie Du mehr Bewegung in Dein Leben bringen kannst. Der Schrittzähler zeigt Dir, ob Du Dich heute genug bewegt hast.

Wie teuer sind Schrittzähler?

Schrittzähler gibt es in vielen verschiedenen Preisbereichen. Der Preis kommt immer darauf an, für welche Art Schrittzähler Du Dich entschieden hast. Möchtest Du eine App zum Zählen Deiner Schritte verwenden, findest Du diese meist kostenlos im Apple App-Store oder Google Play Store zum Herunterladen. Neben einer kostenfreien App findest Du einfache Schrittzähler auch für einen günstigen Preis. Das klassische Pedometer bekommst Du bereits für unter 20 Euro. Einige Geräte bieten Dir zusätzliche Funktionen, sodass Du zum Beispiel auch die gelaufenen Kilometer ablesen kannst. Möchtest Du Dir einen Activity- oder Fitness-Tracker zulegen, fallen die Preise sehr unterschiedlich aus. Im Großen und Ganzen kannst Du diese in einem Preisrahmen zwischen 20 und 500 Euro kaufen. Die meisten Tracker bekommst Du zwischen 20 und 100 Euro. Zu finden sind allerdings auch einige teurere Ausnahmen. Insbesondere für qualitativ hochwertige, wasserdichte Sportuhren mit vielen Funktionen, musst Du deutlich tiefer in die Tasche greifen. Welches Modell das richtige ist, hängt grundsätzlich von Deinen eigenen Präferenzen ab.

Welche Alternativen gibt es zu einem Schrittzähler?

Eine Alternative zum klassischen Schrittzähler oder Fitness-Tracker kann eine Schrittzähler-App sein. Diese gibt es für das Smartphone und sie wird Dir kostenlos zur Verfügung gestellt. Für Einsteiger sind die Apps sicherlich sinnvoll, wenn Du zuerst einmal das „Schrittezählen“ ausprobieren möchtest, bevor Du Dir einen Pedometer kaufst. Möchtest Du nicht nur Schritte zählen, sondern weitere Vitalfunktionen überwachen, lohnt sich die Anschaffung einer Fitness- oder Sportuhr, die einen deutlich größeren Umfang an Extras hat.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Schrittzähler passt am besten zu Dir?

Bei den vielen verschiedenen Arten an Schrittzählern kann schnell der Überblick verloren gehen. Grundsätzlich kannst Du bei einem Schrittzähler zwischen drei Modellarten wählen. Du bekommst:

  • Schrittzähler-Apps
  • Klassischer Schrittzähler
  • Fitness-Tracker/Sportuhr

Die einzelnen Varianten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Genauigkeit und ihren Funktionen. Was genau die Unterschiede sind und welche Vor- und Nachteile es gibt, erklären wir Dir nachfolgend.

Manche Geräte verfügen über einen speziellen Energiesparmodus. Dieser sorgt etwa für eine zwischenzeitliche Abschaltung, damit Akku oder Batterien geschont werden.


Was zeichnet eine Schrittzähler-App aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Bei einer Schrittzähler-App brauchst Du kein Extra-Gerät, weil Du diese einfach und kostenlos auf Deinem Smartphone nutzen kannst. Sie zählt Deine Schritte, die Du am Tag gehst, mittels der Bewegungssensoren. Allerdings sind Apps weniger genau als ein Pedometer. Wenn Du Dir zuerst einmal einen Überblick über Deine Bewegung verschaffen möchtest, reicht eine App sicherlich aus. Willst hingegen Deine Schritte genauer messen, kommst Du an einem Pedometer nicht vorbei. Bedenke, dass die konstante Nutzung der Schrittzähler-App viel Akkuleistung braucht, was sich nachteilig auswirken kann, da dadurch der Ladezyklus verkürzt wird.

Vorteile

  • Kein zusätzliches Gerät
  • Einsteigerfreundlich
  • Meist kostenlos im App-Store herunterladbar

Nachteile

  • Weniger genaue Schrittzählung
  • Kann die Akkulaufzeit verkürzen

Was zeichnet einen klassischen Schrittzähler aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein einfacher Schrittzähler lässt sich leicht bedienen, ist klein und handlich. Meist gibt es kaum Extras, da der Fokus auf dem Schritte zählen liegt. Es werden auch keine Daten an das Smartphone übermittelt. Ein einfaches Pedometer ist für Dich geeignet, wenn Du nicht mehr als die Anzahl Deiner Schritte überwachen möchtest. Durch die einfache Handhabung hast Du alle wichtigen Informationen sofort im Blick. Einige Pedometer kommen mit Clip daher, damit Du sie an der Kleidung, der Tasche oder Deinen Schuhen befestigen kannst. Zu finden sind auch Modelle, die Du Umhängen oder in der Hosen- sowie Jackentasche verstauen kannst.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Einsteigerfreundlich
  • Preisgünstig

Nachteile

  • Kaum Extras
  • Messung häufig ungenau

Was zeichnet einen Fitness-Tracker/eine Sportuhr aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Fitness- und Activity-Tracker sind häufig eine Mischung aus Schrittzähler und SmartWatch und bieten Dir zahlreiche Funktionen. Du kannst also nicht nur die Schritte zählen, sondern auch die Uhrzeit ablesen und weitere Vitalfunktionen wie zum Beispiel Deine Herzfrequenz oder den Schlaf überwachen. Die meisten Modelle lassen sich mit Deinem Rechner oder Smartphone verbinden. Dazu gibt es eine entsprechende App, mit der Du Deine Vitalfunktionen und Schritte überwachen, speichern und gegenüberstellen kannst. Es lassen sich Tagesziele einrichten und eintragen, wie viele Kalorien Du aufgenommen und verbrannt hast. Du findest verschiedene Varianten an Fitness-Trackern. So gibt es welche mit GPS, die sicherlich für aktive Läufer interessant sind. Zu finden sind auch wasserdichte Sportuhren, die sich für Schwimmer ideal eignen. Der Fitness-Tracker ist ideal für Dich, wenn Du ein multifunktionales Gerät mit vielen verschiedenen Funktionen suchst. Besonders praktisch gestaltet sich, dass diese Modelle eine Kombination aus SmartWatch und Activity-Tracker sind.

Vorteile

  • Mit Uhrzeitanzeige
  • Viele verschiedene Extras
  • Mit dazugehöriger Smartphone-App

Nachteile

  • Teilweise geringe Akkulaufzeit
  • Mitunter komplizierte Bedienung
  • Recht teuer

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Schrittzähler miteinander vergleichen?

Nachfolgend zeigen wir Dir, welche Faktoren bei der Kaufentscheidung von einem Schrittzähler relevant sind. Kriterien, anhand derer Du einzelne Modelle gegenüberstellen, bewerten und miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Genauigkeit
  • Display
  • Maße und Gewicht
  • Wasserdichtigkeit
  • Extras

Genauigkeit

Wie genau das Pedometer Deine Schritte zählt, hängt immer vom jeweiligen Modell ab. Mechanische Schrittzähler, die in einfachen Pedometern enthalten sind, messen weniger genau, da sie Schritte von anderen Bewegungen nicht unterscheiden können. Sie funktionieren über ein integriertes Pendel, das bei jeder Bewegung an einen Zähler oder ein Zahnrad stößt. Manche Modelle haben eine Kugel und funktionieren wie ein Kippschalter. Grundsätzlich solltest Du Dich für einen elektronischen Schrittzähler mit 3D-Sensor entscheiden, wenn Du eine sehr genaue Messung haben möchtest. Ein Sensor mit MEMS-System kann das Laufen beziehungsweise Gehen von anderen Bewegungen unterscheiden. Zu finden ist dieser 3D-Sensor in Fitness- und Activity-Trackern.

Durch den Schrittzähler ist die tägliche Bewegung immer im Blick.
Durch den Schrittzähler ist die tägliche Bewegung immer im Blick.

Display

Die Displays von Schrittzählern sind sehr unterschiedlich gestaltet. Du bekommst Modelle in Farbe oder schwarz-weiß, mit oder ohne Touch-Display und Modelle, die ganz auf ein Display verzichten. Einfache Pedometer haben in der Regel ein schwarz-weißes Display ohne Touch-Funktion. Bei Fitness- oder Activity-Trackern kannst Du Dir aussuchen, was Dir am besten gefällt. Bei Schrittzählern wird LCD, LED oder OLED als Displaytechnologie verwendet. Schrittzähler ohne Display sind wie ein schmales, filigranes Armband gestaltet und fallen überhaupt nicht auf.

Maße und Gewicht

Je nach Art des Schrittzählers können Gewicht und Größe variieren. Beim klassischen Pedometer spielen Größe und Gewicht schon eine Rolle, da Du den Schrittzähler an Deiner Kleidung, in der Jacken- oder Hosentasche trägst. Von der Größe her sind Fitness- und Activity-Tracker ähnlich gestaltet. Wie groß das von Dir ausgesuchte Modell ausfällt, ist reine Geschmackssache. Die meisten Pedometer sind rund, rechteckig oder oval, sind 4 bis 7 Zentimeter breit und 4 bis 6 Zentimeter hoch. Einfache Schrittzähler wiegen meist weniger als 30 Gramm. Damit Du kein extra Gewicht schleppen musst, solltest Du einen leichten Schrittzähler wählen.

Wasserdichtigkeit

Elektrische Geräte können unterschiedlich stark vor Wasser geschützt sein. Auskunft über die Wasserdichtigkeit gibt die IP-Schutzklasse. Wenn Du ein gutes Gerät suchst, das gleichzeitig vor Spitzwasser geschützt ist, bist Du mit einem Schrittzähler mit der Schutzklasse IP64 gut bedient. Wasserdichte Schrittzähler bekommst Du meist in Form einer Sportuhr, die oft teurer als ein einfacher Schrittzähler ist.

Wristband Test

Wristband: Test & Vergleich (10/2021) der besten Wristbänder

Unsere Vorgehensweise

37
recherchierte Produkte
42
Stunden investiert
22
recherchierte Studien
122
Kommentare gesammelt
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wristband Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wristbänder. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung… ... weiterlesen

Extras

Während einfache Schrittzähler meist nur Deine Schritte zählen, findest Du weitere Geräte, die deutlich mehr Funktionen mitbringen. Fitness- und Activity-Tracker haben auch einen Kalorienzähler und eine Schlafüberwachung integriert. Je nach Modell kann der ausgewählte Schrittzähler folgende Features mitbringen:

  • Displaybeleuchtung
  • Uhrfunktion
  • Distanzmessung
  • Herzfrequenzmessung
  • Schlafanalyse
  • GPS

Wenn Du nicht nur einfach Deine Schritte zählen möchtest, sondern auch weitere Vitalfunktionen gemessen werden sollen, lohnt sich die Anschaffung einer SmartWatch, Sportuhr oder eines Fitness- beziehungsweise Activity-Trackers. Der einfache Schrittzähler hat meist keine Extras im Gepäck. Mit mehr Bewegung steigen auch die Anforderungen, die Du an einen Schrittzähler hast, um Deine Leistung zu optimieren. Darum lohnt es sich sicherlich, nicht nur einen einfachen Schrittzähler zu kaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du einen Schrittzähler bequem und günstig kaufen?

Einen Schrittzähler kannst Du beim Händler vor Ort oder im Internet kaufen. Pedometer findest Du bei örtlichen Elektronikmärkten wie Saturn oder Media Markt und in Sportgeschäften. Mitunter bieten auch Supermärkte und Discounter Schrittzähler an, wenn wieder einmal eine temporäre Aktion zu Gesundheit, Sport und Fitness vorliegt. Aber auch in kleineren Ladengeschäften kannst Du fündig werden. Das Internet ist zum Händler vor Ort eine komfortable Alternative, weil Du dort zahlreiche Anbieter von Schrittzählern findest. Die Produktauswahl ist reichhaltig, sodass Du Dich genau für das Modell entscheiden kannst, welches genau zu Dir passt. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du herausfinden, was jedes einzelne Modell zu bieten hat. Dank einfacher Bestellabwicklung und zahlreicher Zahlungsmethoden ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. In folgenden Online-Shops findest Du eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Zalando.de
  • Pearl.de

Wissenswertes über Schrittzähler – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen speziellen Schrittzähler-Test durchgeführt?

Weder die Stiftung Warentest, noch Konsument.at haben bisher einen Schrittzähler-Test durchgeführt. Bei k-Tipp.ch haben wir einen Fitness-Tracker-Test des niederländischen Konsumentenmagazins  „Consumentengids“ gefunden, in dem jeweils zehn Fitness-Tracker, Fitness-Armbänder und Sportuhren genauer untersucht wurden. Bewertet wurde die Akkulaufzeit, Genauigkeit, Handhabung und die Qualität der entsprechenden Apps. Zu den gut bewerteten Modellen gehören die Polar A 360, Samsung Gear Fit 2 Pro und das Garmin Fitnessarmband Vivofit 3. Bei den Sportuhren haben die Garmin Forerunner 35 und die Garmin Vivoactive HR 35 gut abgeschnitten.

Schrittzähler Test
Schrittzähler gibt es in drei Arten. Angeboten werden klassische Pedometer, Fitness-Tracker und Apps mit denen Schritte gezählt werden.

Gibt es EU-Richtlinien, Anforderungen und Normen zu Schrittzählern?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, die den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen. Damit schreibt die Europäische Union vor, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe vorhanden sein sollten. Darum werden viele Produkte anhand von festgelegten Standards überprüft, bevor sie auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Die EU-Richtlinien und Anordnungen sind nicht immer auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Es dürfen keine Stoffe enthalten sein, welche die Gesundheit gefährden wie Weichmacher und UV-Stabilisatoren. Außerdem geht es auch um Unfallschutz und Sicherheit. Genau diese Punkte sind zum Beispiel in den beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG festgelegt. Wenn Du Dir einen Schrittzähler zulegen möchtest, solltest Du ein hochwertiges Produkt von namhaften europäischen Herstellern wählen, die für beste Qualität bekannt sind und über das GS-Zertifikat oder eine CE-Kennzeichnung verfügen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.gofeminin.de/gesundheit/10000-schritte-s2725609.html
  • https://www.fitbook.de/fitness/wie-zuverlaessig-sind-schrittzaehler
  • https://www.vital.de/fitness/trotz-lockdown-so-schaffen-sie-10000-schritte-am-tag-847.html

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/hande-technologie-display-desktop-5081922/
  • https://pixabay.com/photos/headband-sport-sports-training-4432090/

Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 um 15:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge