Slackline Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Fitnessgeräte, Outdoor|22. April 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 22.04.2021

Slackline: Test & Vergleich (07/2021) der besten Slacklines

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Slackline Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Slacklines. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Slackline zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Slackline zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Der Trendsport aus den 1980er Jahren ist mittlerweile bei Jung und Alt zum Breitensport geworden. Denn das Balancieren auf einem gespannten Band ist für jeden erlernbar. Die Slackline wird jedoch nicht in schwindelerregenden Höhen gespannt, sondern recht bodennah.
Es gibt verschiedene Arten von Slacklines. Sie unterscheiden sich in der Länge, Breite und Dehnung, sodass Du das Sportgerät entsprechend Deinem Können und den jeweiligen Anforderungen anpassen kannst.
Mit der Slackline kannst Du Gleichgewichtssinn, Koordination, Geschicklichkeit und Motorik trainieren und Spaß dabei haben. Beachte die Hinweise in der Gebrauchsanweisung und schaue Dir Slackline-Systeme und einzelne Komponenten genau an, da diese hinsichtlich Belastbarkeit aufeinander abgestimmt sein müssen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Slacklines

Platz 1: Trailblaze Slackline Kinder mit Hilfsseil + Baumschutz

Sie müssen sich nicht länger mit schlecht gemachten Klinken oder schlaffen, ausgefransten Slacklines abfinden. Unsere Slackline für Kinder mit Hilfsseil wurde STRENGSTENS GEPRÜFT & kann SICHER 150KG HALTEN. Unser Seil ermöglicht ein Ganzkörpertraining und verbessert die Kraft, Haltung & geistige Klarheit. Ein ideales Slackline-Set, um Kinder ins Freie zu bekommen & um aktiv zu sein.

Platz 2: High Pulse® Slackline Set | 15 m – Komplettes Slackline-Set

Slacklinen oder auch Slacklining hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Freizeitaktivität entwickelt. Ursprünglich für das Training von Kletterern entwickelt, ist Slacken mittlerweile auch für Beginner und Kinder ein praktisches Ganzkörpertraining, um die eigene Haltung, Körpergefühl und Kraft zu verbessern. Gleichzeitig macht das Balancieren auf dem Schlaffseil auch noch Spaß und Sie sind dabei draußen in der Natur.

Platz 3: Ultrasport Slackline mit Ratsche inkl. Tragetasche

Slackline-Set inklusive Ratschenschutz, Schutzhülle / Tragetasche und Hilfsseil – damit ist die Slackline vielfältig geeignet für Anfänger, Kinder, und auch fortgeschrittene Slacklining-Fans. Das Komplett-Set enthält eine robuste, belastbare Slackline und 2x Baumschutz – Länge: ca. 15 m, Breite: ca. 5 cm – damit wird Slacklining zum Vergnügen.

Platz 4: ALPIDEX Slackline Set 15 m + Baumschutz und Ratschenschutz

Ideale Slackline für Anfänger und Fortgeschrittene. Diese Slackline zeichnet sich vor allem durch das sehr einfache und sichere Handling aus. Auch durch die Kürze von 15 Metern ist sie hervorragend für Anfänger oder Kinder geeignet, da eine Line weniger schwingt, je kürzer sie gespannt wird. Durch das Slacklinen wird der komplette Körper mit Spaßfaktor trainiert. Es bietet sich auch als Ergänzungs- bzw. Ausgleichssport für Skifahrer, Reiter, Biker und natürlich klassisch zum Klettern an.

Platz 5: BUZZARD Havanna 15m – Slackline-Set mit Baumschutz 120 cm

Havanna – karibisch temperamentvoll, charmant und geheimnisvoll zugleich. Ort der Einfachheit und Lebensfreude. Finden Sie Ihren persönlichen Stil auf der BUZZARD Havannaline und folgen Sie ihren rhythmisch-magischen Mustern. Beim Aufbau Ihrer BUZZARD Slackline hilft Ihnen das enthaltene Set: Aufbauanleitung, Ratsche und zwei Baumschoner, die für Bäume fast aller Größen geeignet sind und sowohl die Baumrinde als auch die Slackline schützen. Die einfach zu bedienende Ratsche hilft Ihnen, die BUZZARD Slackline schnell und überall aufzubauen.

Slacklines bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Slackline Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Slacklines finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Slackline achten solltest

Beim Spaziergang durch einen Park siehst Du immer wieder Menschen, die auf einem Band balancieren und sogar Kunststücke durchführen. Die Bänder befinden sich nicht allzu weit vom Boden entfernt, erinnern aber ein wenig an Seil-Akrobatik oder daran, wie Du vielleicht als Kind über Baumstämme am Wegesrand und schmale, niedrige Begrenzungen zum Gehweg balanciert bist. Die gespannten Bänder, die im Freien oft zwischen Bäumen gespannt sind, nennen sich Slackline und machen riesig Spaß. Neben dem Fun-Faktor fördern sie Deinen Gleichgewichtssinn, die Geschicklichkeit, Motorik und Koordination. Wenn Du auf einer Slackline trainierst, wird von Slacken gesprochen.

Was ist eigentlich Slacken?

Das Balancieren auf einer Slackline gehört zu den Trendsportarten, die mittlerweile sehr populär ist und gerade im Sommer in fast jedem Park ausgeübt wird. Der Sport wird unter anderem als Slacken, Slacklining oder Slacklinen bezeichnet. Vergleichbar ist er mit Seiltanz. Slackline ist ein englischer Begriff und bedeutet ins Deutsche übersetzt „lockeres Band„. Dementsprechend balancierst Du beim Slacken auf einem lockeren Band, das als Slackline bezeichnet wird. Dafür wird es zwischen zwei Befestigungspunkten, wie zum Beispiel im Park zwischen zwei Bäume gespannt. Beim Slacklining gibt es verschiedene Übungen, die Du ausführen kannst: von einfachem Balancieren über Sprünge bis hin zu Fitnessübungen. Erst in den frühen 1980er Jahren kam das Slacklinen auf. Kletterer haben sich damals im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien an Regentagen die Zeit damit vertrieben, auf den Absperrketten von einem Parkplatz zu balancieren. Nach der Jahrhundertwende kam die Sportart auch nach Europa, wo Slacklinen sich schnell zu einer beliebten Sportart bei Jung und Alt entwickelte.

Wie funktioniert eine Slackline?

Während des Trainings balancierst Du auf einem gespannten, aus Kunststofffasern bestehenden Band. Das als Slackline bezeichnete Band wird zwischen zwei festen Fixpunkten mittels Handratschen befestigt. Unter Deinem Gewicht dehnt sich die Slackline und bewegt sich dynamisch bei jeder Bewegung, die Du auf dem Band durchführst. Der Sport erfüllt einen Selbstzweck, weil Du damit Geschicklichkeit, Gleichgewichtssinn, Koordination und Deine Motorik trainierst. Du bekommst ein gutes Körpergefühl und gute Laune, da bei jeder Bewegung verschiedene Hormone ausgeschüttet werden, die einfach glücklich machen.

Wie solltest Du die Slackline richtig anbringen?

Die meisten Slackliner bringen Ihre Slacklines in einer Trainingshöhe von 50 bis 90 Zentimeter an. Spanne das Band bestenfalls immer über einen Untergrund mit stoßdämpfenden Eigenschaften, um schweren Verletzungen vorzubeugen. Ideal sind dafür Sand, eine Gymnastikmatte, Gras oder der Boden in einer Turnhalle. Schaue nach geeigneten Fixpunkten. Dazu bekommst Du von den Herstellern zahlreiche Empfehlungen. Im Freien kannst Du die Slackline an Bäumen, Bodenankern, Bodenschrauben oder Mauern befestigen. Schaue Dir zudem das direkte Umfeld zwischen den Fixpunkten an. Hier sollten sich links und rechts keine Hindernisse befinden, die eine Verletzungsgefahr darstellen. Für die korrekte Verwendung der Slackline solltest Du die Hinweise in der Gebrauchsanweisung beachten, die jeder Hersteller gleich mitliefert. Einzelne Komponenten und Slackline-Systeme müssen zwingend aufeinander abgestimmt sein, wenn es um die Belastbarkeit geht. Besonders wichtig ist das, wenn verschiedene Slackline-Modelle kombiniert werden.

Was gibt es anfangs zu beachten?

Wenn Du zu den Anfängern gehörst, solltest Du immer mit anderen zusammen die Slackline nutzen, um bei Deinen ersten Balancierversuchen auf Hilfe zurückgreifen zu können. Bei Deinen ersten Gehversuchen auf dem Band kannst Du Dich von einem Freund führen lassen. Achte auf jeden Fall darauf, dass Deine Fußspitzen immer nach vorne zeigen. Mache Dir nicht zu viele Gedanken über den Ablauf, sondern drück Dich sofort nach oben ab und fange mit dem Balancieren an. Auch solltest Du nicht nach unten schauen. Das macht Dich nur unsicher und kann zu einem Schwindelgefühl führen. Um die Beinmuskulatur gleichmäßig zu trainieren und eine einseitige Belastung zu vermeiden, solltest Du immer beide Beine gleichzeitig auf der Slackline nutzen. Du kannst zum Beispiel versuchen, nach hinten zu gehen oder Dich auf dem Band hinzuhocken. Tipp: Denke immer daran, dass Du am Anfang möglichst keine großen Distanzen auf der Slackline zurücklegen solltest. Vielmehr solltest Du versuchen, Trainingserfolge durch ein besseres Gleichgewicht und eine höhere Koordinationsfähigkeit zu erreichen.

Welche Arten von Slacklines gibt es?

Slacklines bekommst Du in unterschiedlichen Arten und sie sind die idealen Begleiter, wenn Du Deine Geschicklichkeit, Koordination und den Gleichgewichtssinn trainieren möchtest. Das Slacklinen ist ein tolles und ergänzendes Training schlechthin. Und zwar nicht nur für Kletterer, die ursprünglich damit ihre Fähigkeiten beim Klettersport verbessern wollten, sondern für viele andere Sportarten auch. Grundsätzlich lassen sich Slacklines in drei Arten unterscheiden, die wir Dir gerne näher vorstellen möchten: Slackline für Anfänger: Die sogenannte Beginner-Line ist kürzer als die Modelle für fortgeschrittene Sportler. Sie hat eine Länge zwischen 3 und 7 Meter. Um Dir das Balancieren als Anfänger zu vereinfachen, wird die Slackline straff zwischen den beiden Fixierpunkten gespannt. In der Regel werden zum Straffen Handratschen verwendet. Diese Art Slackline ist auch für Kinder gut geeignet. Slackline für Fortgeschrittene: Für diejenigen, die sich bereits mit Slacklinen auskennen, gibt es andere Modelle. Die Jumpline ist als Übergang von der Anfänger-Slackline zur Slackline für Fortgeschrittene sehr gut geeignet. Mit einer Länge von 10 bis 20 Meter ist sie deutlich länger. Außerdem wird sie auch straff zwischen den beiden Fixpunkten gespannt. Sie muss ähnlich federnd wie ein Trampolin sein, damit Du darauf ordentliche Sprünge durchführen kannst. Du kannst auch mehrere Jumplines parallel nebeneinander oder gekreuzt anbringen, um den Spaß beim Slacken zu erhöhen. Sehr anspruchsvoll ist eine Rodeo- oder Freestyleline, die Fortgeschrittene richtig herausfordert. Sie wird in einer Höhe von einem bis eineinhalb Meter über dem Boden angebracht und hängt fast bis zum Boden durch. Über dem Wasser wird die Waterline gespannt. Das Slacklinen darauf ist gar nicht so einfach, weil Dein Gleichgewichtssinn durch die Bewegung der Wasseroberfläche durcheinandergebracht wird. Profi-Slacklines: Highlines werden von professionellen Kletterern und Bergsteigern verwendet. Da sie sehr hoch angebracht werden, ist die Nutzung nicht ganz ungefährlich, weil Du nicht einfach abspringen kannst. Hierbei spielen die Sicherheitsaspekte eine große Rolle, weshalb die Highlines nur von Fachleuten aufgebaut werden. Ungeübte Slackliner sollten die Highline auf keinen Fall verwenden. Die Herausforderung bei einer Longline besteht in erster Linie in der zu überwindenden Distanz, die bewältigt werden muss. Sie kann bis zu 30 Meter betragen. Dabei hängt das Band durch und es ist nicht dehnbar.

Welche Abmessungen sollte die Slackline haben?

Wie Du bereits weißt, bekommst Du eine Slackline in unterschiedlichen Längen. Aber auch in der Breite findest Du verschiedene Abmessungen. Zunächst möchten wir Dir die unterschiedlichen Längen aufzeigen und für wen diese geeignet sind:

Slackline-LängeEignung
10 – 15 MeterAnfänger, Kinder, Nutzung im Park oder Garten
20 – 30 MeterFortgeschrittene, Nutzung im Park oder Garten
30 – 35 MeterErfahrene Slackliner
50 Meter und längerProfis mit Wettkampf-Niveau

  Anhand der folgenden Tabelle zeigen wir Dir, welche Breiten es bei Slacklines gibt und für wen sie geeignet sind:

Slackline-BreiteEignung
5 ZentimeterKinder und Anfänger
3,5 – 4 ZentimeterAnfänger und noch nicht sichere Slackliner
2,5 ZentimeterFortgeschrittene Slackliner
2 – 2,5 ZentimeterErfahrene Slackliner

  Grundsätzlich gilt: Je kürzer und breiter, desto besser eignet sich die Slackline für Anfänger.  Je länger und schmaler, desto besser eignet sich die Slackline für Fortgeschrittene.

Welche Slackline für welche Erfahrung-Niveau?

Bevor Du in den nächstbesten Laden läufst, um Dir eine Slackline zu kaufen, solltest Du Dich mit den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Arten auseinandersetzen, damit Du genau die richtige Slackline entsprechend Deinen Anforderungen auswählen kannst und nachher nicht enttäuscht von den neuen Errungenschaft bist.

Slackline-ArtVorteileNachteile
Slackline für Anfänger- Leicht anwendbar - Auch für Kinder geeignet- Nur für Anfänger geeignet
Slackline für Fortgeschrittene- Viele Trainingsmöglichkeiten - Abwechslungsreiche Übungen- Keine nennenswerten Nachteile
Profi-Slackline- Für echte Kletterprofis und Bergsteiger geeignet - Anspruchsvoll- Für Ungeübte nicht geeignet und gefährlich

Welche Eigenschaften sollte eine Slackline aufweisen?

Es gibt verschiedene Eigenschaften, die eine Slackline mitbringen sollte, damit sie den Ansprüchen, die an das Sportgerät gestellt werden, auch gerecht wird. Empfehlenswert ist, wenn Du Dir gleich ein Slackline-Set beziehungsweise System kaufst, bei dem alle Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind — zum Beispiel das Gestell und andere Teile hinsichtlich Belastbarkeit. Folgende Punkte solltest Du bei Deiner Wahl beachten:Aufbau und Belastbarkeit: Alle Slacklines werden mit einer Langhebel- oder Spannratsche auf Spannung gebracht. Nur ganz selten bekommst Du Modelle ohne Ratsche angeboten. Wichtig ist, dass die Ratschen robust und leichtgängig sind. Ebenso essentiell ist eine hohe Belastbarkeit des Bandes. Denn dieses muss auch ein größeres Gewicht problemlos aushalten. Darum sollte es nicht aufspleißen und zudem abriebfest sein. Länge und Breite: Je länger die Slackline, desto anspruchsvoller das Training. Treibst Du regelmäßig Sport und gehörst Du zu den fitten Menschen, kannst Du durchaus eine längere Slackline in Erwägung ziehen, die ruhig etwas mehr durchhängen kann. Gehörst Du eher zu den weniger sportaffinen und ungeübten Menschen, solltest Du Dich eher für kürzere und straffer zu spannende Slackline entscheiden. Mehr Sicherheit beim Balancieren bekommst Du auch mit einem breiteren Band. Empfehlenswert ist durchweg eine Breite von mehr als Zentimeter, wenn gerade mit dem Slacklining angefangen wird oder ganz wenig Erfahrung vorhanden ist. Wenn Du die Herausforderung liebst und einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn hast, kannst Du eine 3,5 Zentimeter breite Slackline wählen. Erfahrungslevel: Die Slackline sollte immer auf Dein Erfahrungslevel abgestimmt sein. Gehörst Du zu den Anfängern und möchtest Du, dass Deine Kinder die Slackline auch nutzen, solltest Du Dich für eine Beginner-Slackline entscheiden, die eine Länge von 7 Metern vorweist. Achtung: Lass Deinen Nachwuchs niemals alleine auf die Slackline. Kinder können die Gefahr meist noch nicht richtig einschätzen und Du kannst bei Bedarf ganz schnell eingreifen. Wenn Du mehr Erfahrungen gesammelt hast und Dich sicher auf der Slackline bewegst, kannst Du Dir auch eine längere, dynamische Jumpline zulegen und Deine Fortschritte weiter ausbauen.

Welche Hersteller und Marken sind bei Slacklines besonders beliebt?

Es gibt zahlreiche Marken und Hersteller, die Slacklines im Set in einer Topqualität anbieten. Wenn Du Dich nach Herstellern und Marken umschaust, tauchen folgende Namen immer wieder auf, die gerne von anderen Nutzern gekauft und empfohlen werden:

  • Elephant
  • Gibbon
  • BB Sport
  • Slackstar
  • Buzzard

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Slacklines passt am besten zu Dir?

Wenn Du auf die Suche nach einer Slackline gehst, fällt sofort auf, dass es scheinbar viele unterschiedliche Modelle gibt. Doch einmal genauer hingeschaut zeigt sich, dass sich die Modelle in nur drei verschiedene Arten unterteilen. Geboten bekommst Du Slacklines als:

  • Lowline
  • Trickline
  • Longline

Jede Art hat ihre ganz eigenen Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile, die wir im folgenden Abschnitt für Dich zusammengefasst haben.

Am Anfang sollte man sich helfen lassen und entweder am Arm oder der Schulter eines Buddies über die Slackline gehen bzw. einfach irgendwo festhalten und balancieren üben. Hier gibt es zwei Arten – mit beiden Füßen oder mit einem Fuß. Am besten gleich angewöhnen, dass die Fußspitzen nach vorne zeigen; das hilft auch, wenn man von der Line fällt sich abzufangen. Mehr dazu unter den Gefahren bei der Slackline. Ansonsten kann man sich natürlich am Anfang an einem Pfahl oder Seil, wie auf dem Foto zu sehen ist, festhalten und balancieren üben.


Was zeichnet eine Lowline aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Zu der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Art unter den Slacklines gehört die Lowline. Sie wird auf Kniehöhe gespannt und ist durch die geringe Entfernung zum Boden für Anfänger am besten geeignet. Aufbau und Sicherung sind die einzigen Punkte, auf die Du bei der Lowline achten solltest. Ist das Band sicher befestigt, kannst Du es sofort betreten und erste Übungen durchführen. Durch die niedrige Höhe hält sich das Verletzungsrisiko in Grenzen. Du kannst mit einer Lowline erste Schritte in die Sportart unternehmen und Basic-Übungen durchführen. Mehr geht leider damit nicht.

Vorteile

  • Für Anfänger und Kinder geeignet
  • Für das Erlernen von Slacklining ideal
  • Geringes Sturzrisiko
  • Leichtes Gewicht

Nachteile

  • Nur für Basic-Übungen verwendbar

Was zeichnet eine Trickline aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Tricklines, die auch als Jumplines bezeichnet werden, sind meist zwischen 20 und 30 Meter lang. Wie der Name schon sagt, stehen bei dieser Slackline Tricks im Fokus. Die Jumpline wird dafür extrem gespannt, damit der gleiche Effekt wie bei einem Trampolin entsteht. So kannst Du auf der Slackline sehr gut hohe Sprünge und andere Tricks durchführen. Um das Verletzungsrisiko gering zu halten, sollte die Trickline recht niedrig gespannt werden, ähnlich wie eine Lowline. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Wenn die Slackline über Wasser gespannt wird, trägt sie die Bezeichnung Waterline, obwohl sie eigentlich zu den Tricklines gehört.

Vorteile

  • Elastischer als andere Slacklines
  • Ideal für Tricks und hohe Sprünge
  • Für fortgeschrittene Slackliner geeignet

Nachteile

  • Für Anfänger und Kinder nicht geeignet
  • Erhöhtes Sturzrisiko und Verletzungsgefahr

Was zeichnet eine Longline aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Longlines sind Slacklines, die eine Länge von mehr als 30 Meter aufweisen. Sie werden dafür genutzt, um die Distanz in einem Durchgang fehlerfrei zu absolvieren. Dieses Slacklining gehört zu den fortgeschrittenen Disziplinen, die Du Beim Balancieren auf dem Band durchführen kannst. Slacklining auf einer Longline ist eine große mentale sowie körperliche Herausforderung und erfordert viel Konzentration. Mit der richtigen Vorbereitung und einem perfekten Timing kannst Du die Aufgabe meistern, Spaß dabei haben und Dich anschließend über Deinen Erfolg freuen.

Vorteile

  • Lässt sich auch auf kürzerer Distanz spannen
  • Viele Möglichkeiten für erfahrene und ambitionierte Slackliner

Nachteile

  • Hohes Gewicht und größeres Packmaß
  • Schwieriger zu transportieren
  • Kostspielig
  • Nur für erfahrene Slackliner

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Slacklines miteinander vergleichen?

Nachfolgend zeigen wir Dir, anhand welcher Kriterien Du die einzelnen Slacklines miteinander vergleichen kannst. Die Faktoren helfen Dir sicherlich dabei, genau die richtige Slackline für Dich zu finden, die genau zu Dir und Deinen Anforderungen an das Sportgerät passt. Folgende Kriterien kannst Du zum Gegenüberstellen und Bewerten heranziehen:

  • Länge
  • Breite
  • Dehnung

Länge

Die Slackline-Länge spielt eine entscheidende Rolle, weil Du eher kurze und längere Slacklines angeboten bekommst. Als Anfänger solltest Du ein Modell mit einer Länge von 10 bis 15 Meter wählen. Sie werden sehr niedrig gespannt, sind für Anfänger und Kinder perfekt geeignet, weil das Verletzungsrisiko geringer ist. Du kannst die kurzen Slacklines auch für Sprünge nutzen. Längere Slacklines sind deutlich variabler einsetzbar. Du kannst sie auch auf kürzeren Distanzen spannen, wenn einmal nicht genug Platz vorhanden ist.

Es gibt verschiedene Arten von Slacklines
Es gibt verschiedene Arten von Slacklines

Breite

Wie Du bereits weißt, bekommst Du Slacklines in unterschiedlichen Breiten, sodass Du Dich zwischen einer breiteren oder schmaleren Variante entscheiden kannst. Gehörst Du zu den Anfängern, solltest Du Dich für ein breiteres Modell mit 3,5 bis 5 Zentimeter entscheiden. Damit erleichterst Du Dir die ersten Versuche und kannst schneller Erfolge verzeichnen. Hast Du bereits Erfahrungen gesammelt, kannst Du auch eine schmalere Variante wählen oder direkt zu einer 2,5 Zentimeter breiten Slackline greifen.

Dehnung

Die vielen Slackline-Modelle sind mit einer unterschiedlichen Dehnung versehen. Unterschieden wird dabei eine leichte und eine starke Dehnung. Leicht gespannte Slacklines sind nicht für Tricks und Sprünge geeignet. Eine leichte Dehnung ist hingegen für einfaches Balancieren ideal, weil dadurch das Balancieren schwerer fällt und zur wahren Herausforderung wird. Dehnt sich das Band stark, kannst Du darauf optimal Sprünge und Tricks durchführen.

L-Creatin Test

L-Creatin: Test & Vergleich (07/2021) der besten L-Creatin Präp

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum L-Creatin Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen L-Creatin Präparate. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen,… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Wie teuer ist eine Slackline?

Da es viele verschiedene Arten von Slacklines gibt, findest Du auch ein breit aufgestelltes Preisgefüge. Eine günstige Slackline bekommst Du bereits für 25 Euro. Du kannst aber auch bis zu 150 Euro für das neue Sportgerät ausgeben. Da sich die Preise auch nach der Art der Slackline richten, solltest Du Dir nicht nur über die Kosten, sondern auch über die gewünschte Art der Slackline Gedanken machen. Eine sogenannte Lowline bekommst Du zwischen rund 25 und 80 Euro. Wünschst Du Dir eine Trickline, zahlst Du dafür etwa 50 bis 150 Euro. Eine Longline liegt im gleichen Preissegment wie eine Trickline. Mitunter werden Dir auch sehr kostengünstige Modelle angeboten. Hierbei solltest Du darauf achten, dass die Ratschen und die Stabilität des Bands ausreichend getestet wurden, um keine bösen Überraschungen zu erleben und Dich womöglich böse zu verletzen. Grundsätzlich gilt: Sicherheit geht vor und wer zu günstig kauft, kauft meist zweimal.

Slackline Test
Die Slackline wird jedoch nicht in schwindelerregenden Höhen gespannt, sondern recht bodennah.

Wo kannst Du eine Slackline bequem und günstig kaufen?

Wenn Du Dir eine Slackline kaufen und gleichzeitig persönlich beraten werden möchtest, sollte Dich Dein erster Weg in den Fachhandel vor Ort führen. In Sportgeschäften, bei Sportartikelketten und in großen Kaufhäusern mit einer umfassenden Sportabteilung kannst Du Slacklines finden. Meist ist jedoch das Angebot auf einige wenige Hersteller und Marken beschränkt. Suchst Du eine große Auswahl, bist Du in den verschiedenen Online-Shops genau richtig. Hier kannst Du in aller Ruhe nach der perfekten Slackline suchen, Produktbeschreibungen studieren und einzelne Modelle sowie Preise miteinander vergleichen. Eine einfache Bestellabwicklung und verschiedene Zahlungsmethoden erlauben Dir, den Kauf im Handumdrehen abzuschließen. Bei folgenden Online-Shops findest Du garantiert die passende Slackline:

  • Amazon.de
  • Decathlon.de
  • Outdoortrends.de
  • Gigasport.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Slacklines – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Slackline-Test durchgeführt?

Im Rahmen unserer Recherche haben wird bei der Stiftung Warentest keinen speziellen Slackline-Test gefunden. Auch Öko-Test, Konsument.at und K-tipp.ch haben sich mit Slacklines noch nicht beschäftigt. Bei Konsument.at sind wir jedoch in diesem Zusammenhang auf ein interessantes Thema gestoßen, mit dem sich das österreichische Verbraucherportal befasst hat. Dabei geht es um Unfallversicherungen, die gerade für Sportler interessant sein könnten. Ein Abschluss einer Unfallversicherung kann sich durchaus lohnen, wenn es durch einen Sportunfall zu Verdienstausfall oder Invalidität kommen sollte. In der Ausgabe 09/2013 kannst Du alle wichtigen Informationen hierzu nachlesen.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Slacklines?

Spezielle Richtlinien und Anordnungen explizit zu Slacklines gibt es von der Europäischen Union nicht. Hierbei greifen die Allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien und die Richtlinien zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher, die in der Richtlinie 89/392/EWG und 89/655/EWG festgelegt sind. Wenn Du eine Slackline kaufen möchtest, solltest Du auf das GS-Zeichen oder die CE-Kennzeichnung achten, um ein hohes Maß an Sicherheit zu erhalten.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.bergwelten.com/a/spass-auf-ganzer-linie-6-tipps-fuer-slackline-anfaenger
  • https://www.slackliner-berlin.de/infos/tipps-und-tricks-fuer-slackline-anfaenger/
  • https://www.berghelden.de/blog/trends/slackline/
  • https://www.slacklining-slackline.de/slackline-tipps/

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-der-auf-seil-nahe-strand-steht-2360868/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/menschen-sommer-seil-sport-5263002/

Letzte Aktualisierung am 1.08.2021 um 01:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API