Skip to main content
Standboxsack Test

Standboxsack: Test & Vergleich (09/2020) der besten Standboxsäcke


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (26.8.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Standboxsack Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Standboxsäcke. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Standboxsack zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Standboxsack zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Standboxsack ermöglicht ein intensives Box-Training von zu Hause und sorgt dafür, dass Du Deine Ausdauer steigerst. Im Gegensatz zu hängenden Boxsäcken kannst Du auch Tritte und Kicks sehr gut an dem Fitnessequipment üben.
Damit das Sportgerät starken Schlägen und Tritten standhält, solltest Du auf ein robustes Material und hochwertige Verarbeitung achten. Vor allem Kunstleder und Vinyl gehörten zu den beliebtesten Werkstoffen für die Außenhülle.
Es gibt spezielle Modelle für Kinder, die deren Körpergröße entgegenkommen und das Training vereinfachen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Standboxsäcke

Platz 1: Dripex Boxsack Erwachsene Freistehender Standboxsack MMA

Ideal zur Steigerung der Beweglichkeit, Koordination. Perfektes Erwachsene & Jugendliche Geschenk alsStressabbau und grundlegende Fitness im Büro und zu Hause. Doppelte TPU-Absorber & 4*Federn erreichen eine 360° Stoß- und Geräuschdämpfung. Tips: Für ein intensives Krafttraining können Sie Federn für weniger Vibrationen entfernt werden.

Platz 2: HOMCOM Standboxsack Boxpuppe Boxdummy

Angebot
Mit unserem Standboxsack bietet sich die Möglichkeit, sich sportlich auszupowern. Der Boxdummy ist 3-fach höhenverstellbar von 158 cm bis 186 cm, wobei der obere Bereich mit einer Polsterung versehen ist. Auf diese Weise werden Ihre Schläge aufgefangen und das Verletzungsrisiko minimiert. Der Stand ist wahlweise mit Sand oder Wasser befüllbar. Holen Sie sich den Standboxsack nach Hause, um Ihr persönliches Training zu intensivieren.

Platz 3: Eigenmarke Standboxsack

Dieser praktische Standboxsack ist der ultimative Trainingspartner und muss nicht an der Zimmerdecke befestigt werden. Die Schlagfläche ist aus Kunstleder gefertigt, die Füllung besteht aus festem Schaumstoff. Der Standfuß aus robustem Kunststoff kann mit Wasser oder Sand gefüllt werden und wird somit zum standfesten Gegengewicht. Mit einer Höhe von ca. 165cm sind sowohl Schläge als auch Tritte beim Training möglich. Da der Standboxsack frei im Raum steht kann er jederzeit problemlos unplatziert werden.

Platz 4: Bad Company Heavy Duty Standboxsack

Der Heavy Duty Boxsack ist für das professionelle Box- oder Kickboxtraining zu Hause oder im Studio ausgelegt und eignet sich sowohl für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis, vollkommen unabhängig von Alter und Körpergröße. Durch das patentierten Reflex-Spring-System werden nicht nur Schläge und Tritte gedämpft, sondern auch Belastungen in den Gelenken und in der Muskulatur reduziert.

Platz 5: Sport-Thieme Standboxsack für Erwachsene u.Kinder

Der Sport-Thieme Standboxsack „Anti-Aggression“ ist dank seiner robusten Materialien ein besonders widerstandsfähiges und haltbares Trainingsgerät. Das Oberteil, welches mit PU-Schaum befüllt ist, ist mit der Base über eine Feder verbunden. So bekommt das Schlagpolster beim Draufschlagen vollste Bewegungsfreiheit. Die Blase ist mit Wasser befüllbar, sodass der Punch Zylinder einen festen Stand bekommt und nicht umfallen kann.

Standboxsäcke bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Standboxsack Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Standboxsäcke finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Standboxsacks achten solltest

Mit einem Standboxsack kannst Du auch zu Hause lernen, wie Du richtig boxt und dabei noch fit bleibst. Denn Boxen ist so beliebt, weil es ungeheure Ausdauer und Fitness erfordert, um die Übungen auszuführen. Doch der Schritt in ein Boxing-Gym kostet Überwindung oder Du hast eventuell nur ein paar Minuten Zeit für das Training am Tag. Hier kommt der Boxsack für zu Hause ins Spiel, so dass Du daran trainieren kannst, wann immer es Dir passt. In diesem Artikel stellen wir Dir näher vor, wo die Vorteile der Modelle liegen und was Du vor dem Kauf wissen solltest.

Wieso lohnt sich ein Standboxsack?

Um die Vorteile von Standboxsäcken zu verstehen, solltest Du wissen, wofür das Fitnessgerät hauptsächlich verwendet wird. Vor allem steht das Training zu Hause im Mittelpunkt, so dass Du solange und wann immer Du möchtest, Dich fit halten kannst. Außerdem lassen sich alle Modelle ganz einfach aufstellen und benötigen keine lange Montage oder gar Befestigung mit Schrauben. Dabei brauchst Du für das Sportequipment selbst nicht viel Raum, so dass es auch in kleinen Wohnungen Platz findet und sich später aus dem Weg räumen lässt. Ein Vorteil im Vergleich zu gewöhnlichen Boxsandsäcken ist die größere Auswahl an Trainingsmethoden, damit Du nicht nur Deine Arme, sondern auch Beine stärken kannst. Dies gelingt mit einem stehenden Boxsack deutlich besser, da er einen festeren Stand besitzt und nicht herumschwingt.

Vorteile im Überblick

  • Training zu Hause wann Du willst
  • Leichtes Aufstellen
  • Nimmt nicht zu viel Platz weg
  • Vielfältige Trainingsmöglichkeiten

Welche Nachteile sind bei dem Training möglich?

Zu den erwähnten Vorteilen kommen natürlich auch Schwächen, die das Training mit dem Standboxsack aufweist. So ist das Fitnessgerät selber zwar recht kompakt, doch wenn Du Kicks und Fußtritte üben möchtest, ist dafür Platz nötig. Ansonsten kannst Du nicht Deine ganze Energie in den Tritt legen oder es besteht die Gefahr einer Verletzung, wenn Möbel oder andere Gegenstände zu nahe sind.

Weiterhin ist es wichtig, dass das Sportgerät auch bei harten Schlägen stehen bleibt und sich wenig bewegt, was bei einigen No-Name-Modellen nicht immer der Fall ist. Solltest Du Dich vor allem für das Boxen interessieren, ist ein gewöhnlicher Sandsack zudem vielleicht die bessere Wahl, da er perfekt für die Faustschläge ausgelegt ist. Ein letzter Nachteil ist der recht hohe Preis für Premium-Equipment, das eine starke Qualität aufweist.

Nachteile im Überblick

  • Platz nötig für Kick-Training
  • Sicherer Stand muss gewährleistet sein
  • Für spezielle Trainings nicht ganz so gut
  • Hochwertige Modelle nicht günstig
Standboxsack Test

Ein Standboxsack ist in der Regel etwas fester und schaukel weniger umher wie herkömmliche Boxsäcke.

Welche Trainings kannst Du mit dem Fitnessgerät durchführen?

Der Standboxsack ermöglicht echte Ganzkörper-Trainings, da Du nicht nur Arme, sondern auch Beine stärken kannst. Denn im Gegensatz zu hängenden Boxsäcken ermöglichen die Modelle auch Fußtritte oder Kicks zusätzlich zu Faustschlägen. So hältst Du Deinen ganzen Körper fit und kannst eine ganze Reihe von Übungen ausprobieren. Dadurch wird das Fitness-Training abwechslungsreicher und nicht so langweilig wie das reine Boxen.

So verhinderst Du, dass der Boxsack schnell kaputt geht

Da auf den Boxsack große Kräfte durch Faustschläge oder Fußtritte einwirken, muss das Material viel aushalten. Deshalb solltest Du darauf achten, aus welchem Werkstoff die Hülle hergestellt ist und wie gut die Verarbeitung ist. Nur so stellst Du sicher, dass das Fitnessequipment länger durchhält. Vor allem Kunstleder und Vinyl sind durch ihre Langlebigkeit sehr beliebt und werden von vielen Modellen verwendet. Hilfreich ist auch eine Garantie des Herstellers, der möglicherweise eine Erweiterung der gesetzlichen Gewährleistungsfrist anbietet. So bist Du bei Problemen auf der sicheren Seite und erhältst ein Ersatzprodukt.

In der Mitte des Standboxsacks existiert ein besonderer Federmechanismus, der die Stoßenergie, die beim Schlag wirkt, auf das gesamte Gerät überträgt. Bei einem hängenden Boxsack übernimmt dies die Kette.

Der Standboxsack sollte einen stabilen Standfuß haben und mit mindestens 50-60 Kg Sand oder Wassergewicht befüllt werden können. Dieser Standfuß sollte eine ausreichend große Fläche und mindestens einen Durchmesser von 55 cm haben.


Auch für Kinder geeignet?

Boxen als Hobby wird auch für Kinder inzwischen salonfähig, vor allem wenn es nicht um Kämpfe untereinander geht. Das Boxen mit dem Standboxsack verbessert die Koordination und ermöglicht das Auspowern innerhalb kurzer Zeit. Von vielen Herstellern findest Du Produkte, die explizit für die Kleinen ausgelegt sind. Achten solltest Du dabei darauf, dass die Modelle meistens für eine bestimmte Altersklasse und Körpergröße geeignet sind. So reicht ein einfacher Boxsack etwa für Kinder im Grundschulalter, doch später darf es dann eher ein Sportgerät sein, das etwas mehr aushält.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Standboxsäcke passt am besten zu Dir?

Bevor Du einen Standboxsack kaufst, musst Du Dir überlegen, was Dir wichtig ist. Wofür wird das Fitnessequipment verwendet und was muss es aushalten? Wichtig ist deswegen vor dem Kauf die Erwägung bezüglich folgender Punkte:

  • Intensität des Trainings
  • Für Erwachsene, Kinder oder beides
Mechanisches Laufband Test

Mechanisches Laufband: Test & Vergleich (09/2020) der besten mechanischen Laufbänder

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mechanisches Laufband Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen mechanischen Laufbänder. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Wie standfest soll das Gerät sein?

Größere Unterschiede finden sich bei den verschiedenen Produkten unter anderem, wenn es um das Füllmaterial des Standfußes geht. Vom Inhalt des Fußes hängt es ab, wie sicher der Boxsack am Boden steht und welche Belastungen er aushält. So reichen für Standboxsäcke, die auf Kinder ausgerichtet sind, auch Standfüße mit Wasser. Dabei sind diese Modelle etwas leichter, können sich bei starken Schlägen oder Tritten allerdings leicht bewegen. Deshalb setzen Hersteller bei Erwachsenen auf Sand oder Kies als Füllmaterial, die ein höheres Gewicht bieten und so verhindern, dass sich der Standboxsack verschiebt.

Soll der Standboxsack für Kinder geeignet sein?

Außer dem Füllmaterial, das die Intensität bestimmt, unterscheidet vor allem die Eignung für Kinder die verschiedenen Standboxsäcke. So gibt es zum einen spezielle Modelle, die extra für Youngster entwickelt wurden und optimal an deren Körpergröße angepasst sind. Zum anderen gibt es Produkte für Erwachsene, die auch für die Kleinen geeignet sind. Idealerweise solltest Du allerdings einen eigenen Standboxsack für Dich und ein separates Modell für Dein Kind kaufen. Denn dazu sind die Unterschiede in Sachen Training und optimaler Größe des Equipments eigentlich zu groß, so dass Ihr bei einem gemeinsamen Produkt nur alle unnötige Kompromisse eingehen müsst.

Es gibt auch spezielle Standboxsäcke für Kinder.

Es gibt auch spezielle Standboxsäcke für Kinder.

Bekannte Marken für Standboxsäcke

Auf der Suche nach namhaften Unternehmen lassen sich in der Produktsparte mit Bad Company, Punchline oder Taurus durchaus Firmen finden, von denen man schon einmal gehört hat. Durch die lange Erfahrung dieser Hersteller erlebst Du dabei keine bösen Überraschungen, sondern kannst meistens von sehr guter Qualität ausgehen. Dafür sind die entsprechenden Standboxsäcke oft etwas teurer. Große Auswahl gibt es auch im Billig-Segment, in dem sich viele No-Name-Produkte finden. Problem dabei ist, dass Du das Material oder die Verarbeitung kaum einschätzen kannst und Dich blind auf die Angaben des Herstellers verlassen musst.

Wo kannst Du einen Standboxsack kaufen?

Im stationären Handel wirst Du vor allem in Sportfachgeschäften fündig, die öfter einige Standboxsäcke im Ausstellungsraum anbieten. Dort kannst Du Dir das Material direkt anschauen und die Verarbeitung mit ein paar Boxschlägen oder Kicks prüfen. Kennst Du Dich noch kaum mit dem Fitnessequipment aus, kannst Du auf die Hilfe der Mitarbeiter zählen und Dich kompetent beraten lassen. Allerdings ist die Auswahl der Modelle sehr begrenzt und die Produkte so ausgesucht, dass möglichst viel Gewinn bei den Händlern übrig bleibt. Wenn Du eher Interesse an einem günstigen Preis hast oder im Laden nicht das passende Equipment gefunden hast, lohnt sich dann der Blick ins Internet. Hier findest Du sowohl bei großen Verkäufern wie Amazon oder Ebay, als auch bei vielen anderen Online-Shops eine große Vielfalt von Standboxsäcken. Achte hier unter anderem auf die Kundenbewertungen, um einschätzen zu können, wie gut ein bestimmtes Produkt ist.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Standboxsäcke miteinander vergleichen?

Solltest Du Dich entschieden haben, dass ein Standboxsack optimal zu Deinem Fitnesstraining passt, stellt sich natürlich die Frage nach dem passenden Modell. Bei der großen Auswahl am Markt, unter anderem im No-Name-Bereich, sind die Unterschiede der einzelnen Geräte nicht immer sofort klar. Deswegen haben wir für Dich aufgelistet, worauf Du vor dem Kauf achten solltest:

  • Aussehen und Form
  • Größe und Gewicht
  • Verarbeitung
  • Robustes Material
  • Preisspanne der Produkte

Soll sich der Boxsack in die Wohnung einfügen?

Während das Design nicht das allerwichtigste Kriterium ist, lässt sich der Standboxsack durch seine Größe zumindest während des Trainings kaum verstecken. Deshalb sollte er nicht unnötig ein Schandfleck in der Wohnung sein, auch wenn das Gerät nur von Dir benutzt wird. Solltest Du das Fitnessequipment nach dem Boxen nicht in einem Schrank oder einem anderen Ort vor fremden Augen verstecken können, wird das optische Element noch wichtiger. Hier findest Du unter anderem Modelle in verschiedenen Farben oder leicht variablen Formen, die unterschiedlich gut zu Deiner Wohnung passen können.

Anders als ein Boxsack, der an die Decke oder Wand gehängt wird, muss der Standboxsack recht hoch sein.
Der Boxsack sollte ungefähr auf Augenhöhe oder etwas darüber enden, damit alle Schlagkombinationen angebracht werden können und du dich nicht krümmen oder bücken musst.

Quelle: https://uebungenzuhause.de/standboxsack-zuhause-tipps-zum-kauf-die-besten-boxsaecke/


Größe und Gewicht

Wie im Absatz zur Eignung für Kinder kurz angesprochen, unterscheiden sich die einzelnen Modelle, was die Größe und Gewicht angehen. Daher solltest Du darauf achten, welches Produkt am besten zu Deinem Training passt, so dass Du den Boxsack am besten nutzen kannst. So machen für Kinder eventuell spezielle Standboxsäcke Sinn, an denen diese optimal trainieren können. Wenn Du Dir diesbezüglich nicht sicher bist, weil Du noch keine Erfahrung hast, kannst Du dazu Kundenerfahrungen im Internet oder einen Mitarbeiter im Fachhandel zu Rate ziehen.

Auf die Verarbeitung achten

Gerade die Verarbeitung ist bezüglich der Langlebigkeit des Standboxsacks sehr wichtig, lässt sich jedoch mit bloßem Auge nur bedingt einschätzen. Beachten solltest Du, ob schon kurz nach dem Kauf aufgeplatzte Nähte und ähnliche Probleme zu sehen sind. In diesem Fall kann es sich lohnen, das Produkt rechtzeitig umzutauschen oder zurückzugeben. Denn ansonsten stehst Du ein paar Monate später mit einem aufgeplatzten Sportgerät da und musst auf eine Kulanz des Herstellers hoffen.

Ein Standboxsack ist besonders für Mieter geeignet. Oft haben Vermieter etwas gegen unnötige Bohrungen in Wände und Decken. Bei einem Standboxsack sind keine Bohrungen nötig.

Ein Standboxsack ist besonders für Mieter geeignet. Oft haben Vermieter etwas gegen unnötige Bohrungen in Wände und Decken. Bei einem Standboxsack sind keine Bohrungen nötig.

Material des Boxsacks

Bezüglich des verwendeten Materials gibt es vor allem Unterschiede, was das Füllmaterial sowie den Stoff der Außenhülle angeht. Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Alternativen stellen wir Dir kurz vor.

Füllmaterial

Während gewöhnliche Boxsäcke eher auf Sand zurückgreifen, ist bei stehenden Modellen vor allem Schaumstoff das beliebteste Material. Denn es verformt sich bei Schlägen oder Tritten kaum, so dass das Produkt auch bei längerem Training sein Aussehen beibehält. Sand kommt jedoch oft noch im Standfuß zum Einsatz, um zu vermeiden, dass sich der Boxsack bewegt.

Außenmaterial

Nylon: Vor allem für Kinderboxsäcke gedacht, punktet das Material mit niedrigen Kosten und schont gleichzeitig Hände oder Füße beim Aufprall. Allerdings ist der Stoff weniger reißfest als die meisten Alternativen und zeigt sich so, gerade bei Erwachsenen, nicht besonders langlebig.

Leder: (echtes und Kunstleder)

Echtes Leder als auch Kunstleder ist sehr belastbar und zeigt sich so auch bei täglichem Training sehr robust. Somit ist das Material eine sehr gute Wahl für hochwertige Produkte, die viel aushalten müssen. Echtes Leder hat dabei den Nachteil von deutlich höheren Kosten und ist daher, außer bei Premium-Produkten, kaum noch zu finden.

Vinyl: Ähnliche Eigenschaften wie Leder weist Vinyl auf und ist zu einem der beliebtesten Materialien für Standboxsäcke geworden. Das Material ist besonders pflegeleicht und dennoch sehr robust. So hält es selbst starke Tritte und Schläge aus, die mit großer Kraft auf das Sportgerät einprasseln.

Große Unterschiede bei den Preisen

Kaum zu glauben, doch schon ab 18 Euro findest Du Standboxsäcke in Online-Shops. Meistens allerdings für Kinder gedacht und ohne hochwertiges Material, wirst Du mit diesen Produkten kaum auf Dauer glücklich. Bis hinauf zu fast 400 Euro reichen schließlich die Preise für Marken-Equipment, die mit cleveren Features und guter Verarbeitung punkten können. Für Anfänger liegen die Empfehlungen wohl in der Mitte, so dass Du nicht mehrere Hundert Euro ausgeben musst. Sollte der Standboxsack jedoch zum täglichen Training gehören, lohnt sich durchaus ein Blick auf die Geräte im oberen Preisbereich.

Wissenswertes über Standboxsäcke— Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie lässt sich der Standboxsack für ein optimales Training nutzen?

Das Training für das Fitnessgerät sollte abwechselnde Übungen beinhalten, um den Muskelaufbau in den Armen und Beinen zu unterstützen. Denn solltest Du vor allem das Boxen trainieren möchten, ist dafür ein normaler Sandsack möglicherweise die bessere Wahl. Auch für das reine Kickboxen gibt es bessere Möglichkeiten, da in einem Tritt manchmal genügend Energie steckt, dass sich selbst ein Modell mit schwerem Standfuß bewegt. Variiere daher am besten das Trainieren am Fitnessgerät mit Armen und Beinen, um das Equipment optimal auszunutzen.

Lohnt es sich, einen Standboxsack selbst zu bauen?

Da ein Boxsack große Belastungen aushalten muss, ist eine zuverlässige Verarbeitung und hochwertiges Material unabdingbar. Dies mit einem DIY-Projekt nachzubauen, ist sehr schwierig. So musst Du unter anderem dafür sorgen, dass das Fitnessgerät einen festen Stand hat, damit Du daran trainieren kannst. Während es beim anderen Sportequipment eine gute Idee sein kann, dieses selbst nachzubauen, ist dies angesichts der potentiellen Schwierigkeiten bei einem Standboxsack nicht zu empfehlen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://uebungenzuhause.de/standboxsack-zuhause-tipps-zum-kauf-die-besten-boxsaecke/
  • https://www.maennersache.de/standboxsack-fuer-dein-training-zu-hause-6245.html
  • https://www.sport-thieme.de/blog/tipps-tricks/schnell-test-standboxsack

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/ERLfti-kyCg
  • https://pixabay.com/de/photos/kinder-kampf-boxen-sport-5188100/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/starke-ubung-lebensstil-ausbildung-4162449/

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 um 18:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge