Supplements Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Ernährung|15. Februar 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (03/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 15.02.2021

Supplements: Test & Vergleich (03/2021) der besten Supplements

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Supplements Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Supplements. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Supplements zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Supplements zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis


Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Supplements bedeutet ins Deutsche übersetzt Ergänzungen, womit grundsätzlich Nahrungsergänzungsmittel gemeint sind. Dabei handelt es sich nicht nur um Protein Pulver speziell für Sportler, sondern auch um Vitamine und Mineralstoffe, die dem Körper zusätzlich zugeführt werden.
Supplements können dabei helfen, wenn durch intensive Trainingseinheiten ein erhöhter Nährstoffbedarf besteht, den Du mit der Ernährung nicht ausgleichen kannst. Ebenso findest Du Produkte, um überflüssige Pfunde zu verlieren und Deinen trainierten Körper zu definieren.
Die zusätzliche Einnahme von Supplements ist nicht nur für Sportler, sondern für jeden wichtig, damit der Körper alle wichtigen Aufgaben optimal erledigen kann. Es gibt eine Reihe von Nahrungsergänzungen, die unterschiedliche Wirkung auf den Körper haben.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Supplements

Platz 1: ESN 4er Pack Vitamine & Vitalstoffe – hochwertige Nahrungsergänzung


Das hochwertige Supplement aus Zink Bisgycinat ist vegan und ein essentielles Spurenelement, das vom Körper für wichtige Stoffwechselprozesse und das Immunsystem benötigt wird. Die Kapseln bündeln mehrfach ungesättigte Fettsäuren aus qualitativem Fischöl, diese kann der Körper nicht selbst herstellen und müssen daher über eine gesunde Ernährung oder als Nahrungsergänzung aufgenommen werden. Die wöchentliche Dosis des Sonnenvitamins (140 µg = 5600 I.E. / Kapsel) trägt zur Erhaltung normaler Knochen, Zähne und der Immun-Abwehr bei, daher ist es auch in dunklen Wintermonaten die ideale Ergänzung um einem Mangel vorzubeugen.

Platz 2: ESN Vitamin Stack – 120 Kapseln


Der ESN Vitamin Stack unterstützt nachweislich eine ausgewogene Ernährung mit den 13 wasser- und fettlöslichen Vitaminen (Vitamin A, C, D, E, K plus B-Komplex – B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 & B12-). Eine Dose reicht für ganze vier Monate!. Alle 13 Vitamine sind essentiell und für jeden Menschen unverzichtbar, besitzen also besondere positive Nährwerteigenschaften. Diese sind dem Amtsblatt der Europäischen Union – Verordnung (EU) Nr. 432/2012 der Kommission vom 16. Mai 2012 (Health Claims) zu entnehmen.

Platz 3: ESN Ultrapure Creatine Monohydrate – 500 g


Kreatin erhöht die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Betätigung. Diese positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 3 g Kreatin ein. Kreatin ist für Erwachsene bestimmt, die einer intensiven körperlichen Betätigung nachgehen. VO (EU) Nr. 432/2012. Die tägliche Einnahme von Kreatin kann die Wirkung von Krafttraining auf die Muskelkraft von Erwachsenen über 55 Jahre steigern. Durchführungsverordnung (EU) 2017/672.

Platz 4: Daily Vegan – Vitamin B12+K2+D3+B2 Komplex – 120 Kapseln


Nicht nur, aber vorallem bei einer veganen Ernährung können, bei unzureichender Zufuhr von u.A. Vitaminen, Mangelerscheinung auftreten. Aus der großen Vielfalt an verschiedensten Vitaminen haben wir schließlich, nach eigener jahrelanger Erfahrung diesen Vitaminkomplex, bestehend aus Vitamin B12, K2, D3 und B2 speziell für einen veganen Lebensstil entwickelt. Weiters empfehlen wir auch unser Zusatzprodukt Daily Vegan PLUS!

Platz 5: Sublinguale NMN 500mg x 120 Tabletten


Diese Nicotinamid-Mononukleotid-Tabletten können gekaut oder sublingual (unter der Zunge) verwendet werden. In beiden Fällen wird ein Prozentsatz des NMN direkt in den Blutkreislauf aufgenommen und ist für die Zellen im ganzen Körper leicht verfügbar, anstatt wie Kapseln oder Pulver im Magen verdaut zu werden. Nicotinamid-Mononukleotid (NMN) ist ein Derivat des B-Vitamins Niacin, das bekanntlich die Gesundheit und Langlebigkeit fördert, indem es als Vorläufer von NAD+ dient. NAD+ ist für die Funktion unserer Langlebigkeitsgene erforderlich. NMN steigert den Energiestoffwechsel; fördert ein gesundes Gehirn; Anti-Aging & DNA-Reparatur.

Supplements bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Supplements Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Supplements finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Supplements achten solltest

Wenn Du Dich im Drogeriemarkt umschaust, findest Du Unmengen von Nahrungsergänzungsmitteln. Wirft Du einen Blick ins Internet, scheint das Angebot an Supplements noch größer zu sein. Nahrungsergänzende Produkte liegen voll im Trend, weil sie Deinen Organismus dabei unterstützen, gesund und fit zu bleiben. Außerdem helfen sie dabei, Muskelmasse aufzubauen und Dich nach intensiven Trainingseinheiten schneller zu regenerieren. Ebenso sorgen sie für den Muskelerhalt, wenn Du die Kalorienzufuhr reduzierst, um Körperfettwert zu senken.

Nicht nur für Sportler sind Supplements interessant. Auch diejenigen, die einen stressigen Alltag haben und denen eine gesunde, ausgewogene Ernährung schwer fällt, können auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Es kann sich nämlich schnell ein Defizit einstellen, dass sich durch die Einnahme von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wieder ausgleichen lässt, die nicht durch die Ernährung dem Körper zugeführt werden. Deshalb ist die Nachfrage nach Supplements auch so groß. Immer häufiger kommen Ergänzungen zum Einsatz. Schnell stellt sich aber die Frage, welche tatsächlich sinnvoll sind.

Was sind Supplements?

Supplement bedeutet ins Deutsche übersetzt „Ergänzung“ und somit ist eigentlich klar, dass diese die allgemeine Ernährung ergänzen sollen. Dem Körper kannst Du damit bestimmte Nährstoffe oder Wirkstoffe zuführen. Sie liegen im Grenzbereich zwischen Lebensmitteln und Arzneimitteln. In der Regel bekommst Du sie als Tabletten, Kapseln, Pastillen, Flüssigampullen, Flaschen mit Tropfeinsätzen oder als Pulver. So gelingt es Dir, die unterschiedlichen Supplements in angemessener Menge aufzunehmen. Typische Inhaltsstoffe sind Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren, Proteine und Antioxidantien.

Wann werden Supplements eingesetzt?

Supplements werden sehr häufig in unterschiedlicher Form im Sport eingesetzt, weil sie eine leistungsfördernde Wirkung haben und gleichzeitig den Muskelaufbau unterstützen. Gerade wenn intensiv Sport betrieben wird, sind sie mitunter unerlässlich. Gesunde Menschen benötigen eigentlich keine Supplemente. Wer sich ausgewogen ernährt, regelmäßig bewegt und häufig im Freien aufhält, bekommt durch den Körper alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralien geliefert.

Was sollte bei der Einnahme von Supplements beachtet werden?

Wenn Du ohne näheres Wissen, Supplements verwenden möchtest, dann solltest Du zuerst die eigenen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten hinterfragen.

  • Gibst Du dem Körper durch Deine Ernährungsweise alle wichtigen Nährstoffe, Mineralien und Vitamine?
  • Hast Du Mangelerscheinungen und wie kannst Du diese auf natürliche Weise ausgleichen?
  • Wie kannst Du Deine Ernährung verändern, um auf natürliche Weise den Mangel zu beseitigen?

Wenn Du eine ausführliche Analyse Deiner eigenen Gewohnheiten vorgenommen hast, solltest Du unter Einbeziehung eines Ernährungsberaters oder Deines Hausarztes Ergänzungen zu Deiner Ernährung auswählen. Es gibt auch einen Selbsttest, den Du zu Hause verwenden kannst, der schnelle Ergebnisse liefert. Es gibt von Cerascreen Hormontests, Vitamintests und Allergietests. Sie werden im Diagnostik-Fachlabor ausgewertet und so ersparst Du Dir lange Wartezeiten. Wenn tatsächlich ein Defizit vorliegt, solltest Du zu gezielt ausgewählten Supplements greifen. Wichtig ist, dass diese in der richtigen Dosierung eingenommen werden, da sich ansonsten unangenehme Nebenwirkungen einstellen können.

Ist die Wirkung von Supplements nachgewiesen?

Die Wissenschaft ist sich noch nicht einig darüber, ob die Supplemente tatsächlich das halten, was sie versprechen. Während einige Experten von ihrer Wirkung überzeugt sind, gibt es andere Forscher, die Ergänzungen jeglichen Effekt absprechen. In einer veröffentlichten Untersuchung äußert sich die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, kurz DGE sehr kritisch gegenüber Nahrungsergänzungsmitteln. In der Publikation „Bunte Pillen fürs gute Gewissen – was bringen Nahrungsergänzungsmittel?“ weist der DGE darauf hin, dass es bisher noch keine Nachweise dafür gibt, ob die Verwendung von Supplements tatsächlich die Folgen von einer ungesunden Ernährung und einen ungesunden Lebensstil ausgleichen kann.

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel wächst ständig weiter, was die DGE als eine sehr beunruhigende Entwicklung einstuft. Viele Nahrungsergänzungsmittel werden ihrer Meinung nach nur genommen, um das eigene Gewissen zu beruhigen und Ernährungsfehler auszugleichen. Vor allen Dingen warnt die DGE vor einer zu hohen Zufuhr von Vitaminpräparaten, weil diese sogar ein Gesundheitsrisiko darstellen können, anstatt zu helfen.

In bestimmten Situationen kann allerdings eine gezielte Ergänzung der Ernährung sinnvoll sein, wenn wichtige Nährstoffe zugeführt werden. Dieses ist vor allen Dingen der Fall, wenn durch die Ernährung nicht ausreichend Vitamine und Mineralien aufgenommen werden können und ein Mangel entsteht. Starke Mangelerscheinungen können schwerwiegende Folgen haben. Diesen kann mit Supplements entgegengewirkt werden.

Welche Supplemente sind wann sinnvoll?

Am häufigsten gehen Supplements wie Vitaminpräparate, Mineralstoffpräparate, Fettsäuren und Aminosäuren über den Ladentisch. Es gibt aber auch Supplements wie Proteinpulver, die bei intensiven sportlichen Belastungen den gesteigerten Nährstoffbedarf abdecken und Mangelerscheinungen entgegenwirken. Gerade wenn Dein Ziel der Muskelaufbau ist, solltest Du mit einer Ergänzung gezielt einer Unterversorgung entgegenwirken.

Auf welche Supplements liegt der Fokus?

Omega-3-Fettsäuren – psychische Gesundheit, Regeneration, wirkt entzündungshemmend, senkt den Blutdruck. Unserer Ernährung in der westlichen Welt mangelt es an Omega-3-Fettsäuren. Dafür gibt es jede Menge Omega-6-Fettsäuren. Omega 3 ist allerdings essentiell, um die Zellwände flexibel zu halten und damit Erkrankungen des Gefäßsystems vorzubeugen.

Tipp: Wenn Du den fischigen Geschmack von Omega-3-Kapseln beziehungsweise Fischöl-Kapseln nicht magst, kannst Du diese auch einfrieren. Damit verhinderst Du auch das lästige Aufstoßen.

Vitamin K – reduziert Arterienverkalkung, unterstützt die Wirkung von Vitamin D. Vitamin K ist ein recht unbekanntes, fettlösliches Vitamin. Kommt es zu einem Mangel, können Darmerkrankungen oder Störungen des Fettstoffwechsels auftreten. Wenn Du das Gefühl hast, dass bei Dir ein Vitamin-K-Mangel vorliegt, solltest Du diesen anhand der Blutgerinnung bestimmen lassen. Der INR- oder Quick-Wert verrät Deinem Arzt, ob bei Dir ein Mangel vorliegt.

Vitamin D – wichtig für Muskelfunktion gesunde Knochen, Immunfunktion und Leistungsfähigkeit. Ein Vitamin-D-Mangel liegt häufiger vor allein deswegen, weil oftmals ausreichend Sonnenlicht fehlt. Gerade in den dunklen Wintermonaten kann die Einnahme von Vitamin D depressive Verstimmungen verhindert werden. Durch die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten kann sich zudem die anhaltende Müdigkeit signifikant verbessern. Außerdem kann das Präparat dazu führen, dass sich die Erholungsphase verkürzt. Ebenfalls wird die  Kraft- und Testosteronproduktion erhöht.

Tipp: Der Organismus kann Vitamin D besser verstoffwechseln, wenn Du das Präparat mit etwas Öl und bestenfalls mit Omega-3-Fettsäuren zusammen einnimmst.

Welche Supplemente sind für die allgemeine Gesundheit wichtig?

Wenn Du regelmäßig trainieren gehst und Dein Körper nicht ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen durch die Ernährung versorgt wird, kann es zu einer Unterversorgung kommen. Stehen Fisch, Fleisch oder Hülsenfrüchte nicht auf Deinem Ernährungsplan, bekommt Dein Körper kein Zink geliefert. Verzichtest Du auf Gemüse, Nüsse und Vollkornprodukte, kann sich ein Magnesiummangel einstellen. Ein Vitamin B12 Mangel tritt auf, wenn Du auf tierische Produkte wie Milch, Käse, Fleisch und Fisch verzichtest.

Isst Du keine Milchprodukte, bekommt Dein Körper auch nicht die benötigte Menge Kalzium. Für die allgemeine Gesundheit ist auch rotes Fleisch wichtig, weil darin Eisen enthalten ist. Wenn Du auf alle diese Lebensmittel verzichtest, solltest Du auf jeden Fall über Deine Ernährungsweise nachdenken und diese verändern. Supplements können zwar als Ergänzung dienen, sollten aber nicht als gesunde und bewusste Ernährung missverstanden werden.

Welche Bedeutung haben Protein-Supplements für den Körper?

Proteine sind schlichtweg die Klassiker unter den Supplementen, um beim Sport Muskelmasse aufzubauen. Beispielsweise Whey Protein, das aus Milcheiweiß gewonnene Protein, enthält alle essentiellen Aminosäuren und Dein Organismus kann schnell auf die Nährstoffe zugreifen. Nach dem Training kannst Du dem Körper rasch neue Energie bereitstellen, wenn Du Dir aus einem Proteinpulver einen Eiweiß-Shake zubereitest.

Durch die Supplementierung mit Protein-Produkten kannst Du im Körper den gesamten Proteinstoffwechsel optimieren, den Anabolismus verbessern und gleichzeitig nach intensiven Trainingseinheiten schneller regenerieren. Wenn Du Dich für Supplements aus Proteinen entscheidest, solltest Du zu hochwertigen Produkten mit einer hohen Bioverfügbarkeit greifen. Damit bekommst Du die benötigten Nährstoffe genau dann, wenn Du sie brauchst. Protein Shakes kannst Du vor und nach dem Training nutzen. Im Allgemeinen wird eine Dosierung von 30 Gramm vor und nach dem Muskelaufbautraining empfohlen.

Whey Protein ist übrigens auch für Abnehmwillige interessant. Verliert der Körper durch eine einseitige oder reduzierte Ernährung Eiweiß, kannst Du das Defizit mit dem Pulver wieder ausgleichen. Bedenken brauchst Du bei der Verwendung des Protein-Supplements nicht zu haben. Selbst Ernährungsexperten raten dazu, Proteine in die tägliche Ernährung zu integrieren, unabhängig von Deinem Fitnesslevel oder Diät.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Supplements passen am besten zu Dir?

Bei der unendlichen Vielzahl an Supplements fällt es schwer, sich für ein bestimmtes Produkt zu entscheiden. Da auch uns eine explizite Auswahl schwer fällt, haben wir uns nachfolgend auf  Supplements beschränkt, die neben Whey Protein für den Muskelaufbau wichtig sind. Dazu gehören vorrangig:

  • Kreatin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Multimineralien
  • BCAA
  • Kombinierte Supplements
Auch Profisportler setzen auf gute Supplements.

Auch Profisportler setzen auf gute Supplements.

Kreatin – schneller Energielieferant für vor und nach dem Training

Wenn Du zu den Kraftsportlern oder Bodybuildern gehörst, belastest Du Deinen Körper über die Maßen. Deine Muskeln brauchen möglichst schnell einen Energieschub, den Du ihnen mit Kreatin geben kannst. Das Supplement ist eine Aminosäure-Kombination, die besonders gut erforscht ist. Darum bestätigen auch Studien die gute Wirkung. Das Supplement ist ideal, wenn Du Muskeln aufbauen möchtest und Dir gleichzeitig eine schnellere Regeneration wünschst.

Du bekommst mehr Power und bist deutlich leistungsfähiger, was zum Beispiel für Ausdauersportler ein wichtiger Aspekt ist. Steht dem Muskel mehr Kreatin zur Verfügung, ist in der Muskulatur der Feuchtigkeitsgehalt höher und sie wirkt praller und stärker. Viele Studien belegen einen enormen Zuwachs an Kraft, fettfreier Muskelmasse und eine Steigerung der Leistung bei Einnahme des Supplements. Wichtig ist aber, dass Du es immer mit ausreichend Flüssigkeit einnimmst.

Omega-3-Fettsäuren – die essentielle Nährstoffquelle für Deinen Körper

Omega 3 hat eine ganze Reihe gesundheitsfördernde Eigenschaften. Sie reichen von der Erhaltung der Sehkraft über die Regulierung der Blutfettwerte bis hin zur Verbesserungen des Blutdrucks. Die Spannweite der positiven Effekte für Deinen Körper ist sehr breit aufgestellt. Die besondere Wirkung von Omega-3-Fettsäuren wurde in unterschiedlichen Studien näher beleuchtet und die positiven Effekte genauer dargestellt.

Die ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, wie sie beispielsweise in Fischöl enthalten sind, sind besonders wichtig für die Zellmembranfunktion, die Übermittlung von Nervenimpulsen, den Stoffwechsel und die Funktion des Gehirns. Die Studien belegen, dass Omega-3-Fettsäuren auf jeden Fall eine positive Wirkung haben, die Du auch für Dich und Deinen Organismus nutzen kannst, selbst wenn Du nicht schwer erkrankt bist, sondern Deinem Körper einfach nur etwas Gutes tun möchtest.

Bei der Aufnahme von Omega-3-Fettsäure ist wichtig, dass ein ausgewogenes Verhältnis eingehalten wird. Dazu ist die Aufnahme von Omega-6-Fettsäuren ins Verhältnis zu setzen. Eine bis zu fünfmal höhere Dosis an diesen Fettsäuren gilt als empfohlen und durchaus vertretbar.

Hantel im Fitnessstudio

Training im Fitnessstudio ist ideal um den Körper zu stärken

Training im Fitnessstudio ist ideal um den Körper zu stärken: Wer träumt nicht von einem durchtrainierten und muskelbepackten Körper? Wer das Ziel erreichen möchte muss hart und vor allem regelmäßig dafür trainieren. Eine einfache Möglichkeit für gezieltes Kraft- und Ausdauertraining bieten zahlreiche Fitnessstudios (auch Fitness-Center oder Sportstudios genannt). Gegen eine Gebühr kann man dort die… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Multimineralien – die praktischen Alleskönner

Es gibt verschiedene Nährstoffe, die Du dem Körper bereits mit einer ausgewogenen Ernährung liefern kannst. Dazu gehören Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente und weitere Vitalstoffe, die Deine Leistungsfähigkeit und die Gesundheit aufrechterhalten. Diese kannst Du dem Körper einzeln verabreichen oder Du wählst Supplements, die gleich alle Multimineralien enthalten. Zu den Multimineralien gehören:

  • Magnesium
  • Zink
  • Selen
  • Kalzium
  • Chrom
  • Natrium
  • Mangan
  • Kalium
  • Kupfer

Die meisten Stoffe kann Dein Körper nicht selbst produzieren. Diese führst Du ihm über die Ernährung zu. Multipräparate, die Du als Supplements angeboten bekommst, enthalten genau die empfohlenen Tagesdosen, die Du von den einzelnen Stoffen brauchst.

BCAA – das clevere Supplement-Trio

Hinter der Bezeichnung BCAA verbirgt sich eine Gruppe aus verzweigtkettigen Aminosäuren. Die komplexe Wirkung dieses Supplements beruht auf den unterschiedlichen Eigenschaften der drei Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin.

Valin besteht aus verschiedenen Enzymen und kann die Ernährung Deiner Muskelzellen beeinflussen. Auch in der Industrie kommt Valin zum Einsatz. Verwendet wird die Aminosäure für den Gärungsprozess bei der Herstellung von Alkohol. Besonders gefragt sind Supplements mit Valin bei Bodybuildern, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Muskelmasse aufzubauen.

Leucin ist ein wichtiger Eiweißbaustein, der für die Hemmung des Muskelabbaus im Alter eine wichtige Rolle spielt. Eine Einnahme des Supplements für den Muskelaufbau ist besonders effektiv in Verbindung mit Vitamin B6.

Isoleucin ist der ideale Energielieferant für Deine Muskelzellen. Damit gehört Isoleucin zu den wichtigsten Supplements an trainingsfreien Tagen und ebenso, wenn Du auf Diät und im Kaloriendefizit bist.

Bei der Dosierung von BCAA gibt es keine eindeutigen Vorgaben. Für Kraftsportler macht sich die Einnahme des Supplements vor dem Training bezahlt. Empfohlen ist eine tägliche Dosis zwischen etwa 10 und 20 Gramm.

Vitamin D kann besser vom Körper aufgenommen werden, wenn es mit etwas Fett zusammen eingenommen wird, am besten mit Omega 3-Fettsäuren.


Kombinierte Supplements

Wenn Du nicht auf einzelne Produkte zurückgreifen möchtest, um einen Mangel an Nährstoffen auszugleichen, lohnt es sich auf kombinierte Supplements zurückzugreifen. Es gibt verschiedene Kombipräparate, die folgenden Nährstoffe enthalten:

  • Magnesium
  • Zink
  • Vitamin D
  • Omega-3 Fettsäuren
  • Whey Protein
  • BCAA
  • Kreatin

Kombinierte Supplemente sind nicht nur kostengünstiger. Es kommt viel seltener zu einer Überversorgung, da die einzelnen Bestandteile in einer ausgewogenen Dosierung aufeinander abgestimmt sind.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Supplements miteinander vergleichen?

Im Folgenden erfährst Du, anhand welcher Faktoren Du Supplements bewerten und gegenüberstellen kannst. Dadurch fällt es Dir sicherlich leichter, genau die Nahrungsergänzung zu finden, die zu Deinen Wünschen und Anforderungen passt. Folgende Faktoren solltest Du Dir genauer anschauen:

  • Menge, Darreichungsform, Dosierung
  • Produktionsland, Qualitätskontrolle
  • Inhaltsstoffe

Menge, Darreichungsform, Dosierung

Um einen guten Vergleich von Supplements durchführen zu können, ist gerade bei Tabletten und Kapseln die Angabe wichtig, wie viel Stück in der Packung enthalten sind. Verbindest Du die Stückzahl mit der empfohlenen Dosis, kannst Du schnell herausfinden, wie viele Tage Du das Präparat insgesamt einnehmen kannst. Die Dosierung von Supplements hängt letztendlich eng mit Deinem gesundheitlichen Zustand und Deinen individuellen Zielen zusammen. Jedes Produkt zur Nahrungsergänzung hat seine ganz eigene empfohlene Dosis, die Du im Beipackzettel oder auf der Verpackung nachlesen kannst. Wichtig ist, dass Du Dich an die empfohlene Tagesdosis des jeweiligen Supplements hältst.

Die Einnahme von Supplements lässt sich super in den Alltag integrieren.

Die Einnahme von Supplements lässt sich super in den Alltag integrieren.

Produktionsland, Qualitätskontrolle

Für die Nahrungsergänzungsindustrie gibt es nur wenige bis gar keine Regulierung. Darum ist es wichtig, dass Du bei Supplements genau schaust, in welchem Land das Produkt hergestellt wurde. Je nach Herkunftsland unterliegen die Präparate bestimmten Qualitätsstandards. Bestenfalls greifst Du zu Ergänzungen, die frei von genetisch modifizierten Inhaltsstoffen sind. Damit bist Du auf der sicheren Seite, dass keine gentechnisch modifizierten Stoffe verwendet wurden. Stellst Du zudem sicher, dass das Supplements laktose-, soja- und glutenfrei sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Herstellungsprozess einer genauen Regulierung und Überwachung unterliegt. Namhafte Hersteller lassen ihre Produkte regelmäßig durch unabhängige Labore überprüfen.

Inhaltsstoffe

Nicht alle Nebenwirkungen werden durch ein spezielles Supplement verursacht, sondern durch andere Inhalts- und Zusatzstoffe. Gerade wenn Du Supplements verwenden möchtest, solltest Du schauen, dass sie keine Inhaltsstoffe enthalten, die den Körper belasten. Zum Beispiel bei Kapseln und Tabletten kommen Füllstoffe zum Einsatz. Der menschliche Organismus kann sie allerdings gar nicht oder nur schwerlich verdauen. Außerdem solltest Du darauf achten, dass Kapseln keine Kapselhüllen aus tierischer Gelatine vorweisen, wenn Du Dich vegan ernährst.

Einige Hersteller verwenden für Tabletten einen sogenannten magensaftresistenten Überzug. Dieser soll das Supplement vor der aggressiven Magensäure schützen. Ein weiterer Stoff, der in Supplements enthalten sein kann, ist Aspartam. Das Süßungsmittel gilt allgemein als gesundheitsschädlich. Bislang sind zwar diesbezüglich noch keine eindeutigen Beweise erbracht, doch nichtsdestotrotz solltest Du nach Möglichkeit Nahrungsergänzungsmittel ohne Aspartam wählen. Hochwertige Produkte ohne diesen Süßstoff sind gleich deutlich als aspartamfrei  gekennzeichnet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kosten Supplements?

Supplements bekommst Du in einem breit aufgestellten Preisgefüge. Die Preise werden von den jeweiligen Zusammensetzungen, Inhaltsstoffen, dem Herstellungsverfahren und der jeweiligen Qualität beeinflusst. Kapseln, Tabletten, Tropfen und Flüssigampullen findest Du bereits für unter 10 Euro. Suchst Du allerdings nach hochwertigen Produkten oder speziellen Protein Pulvern, einem Aminosäurekomplex, Multivitamin extra für Sportler oder nach Kollagen, musst Du deutlich tiefer in die Tasche greifen. Im Preisbereich von 15 bis 60 Euro ist alles dabei.

Wo kannst Du Supplements kaufen?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, um Supplements zu kaufen. Vor Ort sollte Dich der erste Weg in einen Supplement-Shop führen. Genauso kannst Du aber auch in Drogeriemärkten wie Rossmann und dm, im Supermarkt oder in der Apotheke nach Ergänzungen schauen. Ein wirklich umfangreiches Angebot erwartet Dich allerdings im Internet.

Viele verschiedene Online-Shops bieten Dir eine riesige Auswahl Supplements, die Dich beim Sport unterstützen und Dir alle wichtigen Nährstoffe liefern. Hast Du die Ergänzung gefunden, die genau Deinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht, ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Folgende Online-Shops bieten Dir eine reichhaltige Auswahl:

  • Amazon.de
  • Myprotein.de
  • Vitaminexpress.de
  • Body-attack.de
  • Muskelmacher-shop.de
Supplements Test

Supplements sind häufig in Form von Tabletten erhältlich. Aber es gibt sie auch als Pulver und Tropfen.

Wissenswertes über Supplements – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Supplement-Test durchgeführt?

Auf der Seite von Stiftung Warentest findest Du zahlreiche Test zu speziellen Nahrungsergänzungsmitteln, aber keinen expliziten Testbericht zu Supplements. In der Ausgaben 06/2019 gibt es allerdings einen ausführlichen Testbericht zu Nahrungsergänzungsmitteln für Schwangere und in der Ausgabe 05/2020 haben die Experten Mittel mit Omega-3-Fettsäure genauer unter die Lupe genommen. Außerdem sind einige interessante Berichte zu finden, die sich mit Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigen. Wenn Du Informationen suchst, bist Du bei Stiftung Warentest genau richtig.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Supplements?

Für Supplements gelten die gleichen EU-Richtlinien, die für alle Lebensmittel gelten. Supplements unterliegen umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen und Standards, die für alle Lebensmittel gelten. Laut Definition müssen sie ein „Konzentrat von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung allein oder in Zusammensetzung“ darstellen. Dabei können Lebensmittel einen einzelnen Stoff (sogenannte Monoprodukte) oder eine Kombination unterschiedlicher Stoffe enthalten (sogenannte Kombinationsprodukte). Geregelt sind sie beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG.

In Bezug auf Lebensmittel und Nahrungsergänzungen legt die Richtlinie 2002/46/EG eine harmonisierte Liste von Mineralstoffen und Vitaminen vor, die bei der Herstellung Verwendung finden dürfen. Zusätzlich gibt es die Verordnung EG Nr. 1924/2006 in der nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel festgelegt sind. Außerdem regelt die Verordnung EG Nr. 1925/2006  den Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen sowie anderen Stoffen in Lebensmitteln. Die Regelungen der Richtlinien werden in das deutsche Recht mit der nationalen Nahrungsergänzungsverordnung, kurz NemV, umgesetzt. Wenn Du also  hochwertige Supplements wünschst, solltest Du Produkte aus der EU wählen und auf bestimmte Kennzeichnungen achten.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://upfit.de/coach/supplement-nahrungsergaenzung-muskelaufbau/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Nahrungserg%C3%A4nzungsmittel
  • https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/nahrungsergaenzung/nahrungsergaenzungsmittel-richtig-einnehmen

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/lXMPY-xzMNU
  • https://unsplash.com/photos/0As-atNhbaI
  • https://unsplash.com/photos/6eL4JaywweE

Letzte Aktualisierung am 8.03.2021 um 11:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API