Skip to main content
Trekkingstöcke Test

Trekkingstöcke: Test & Vergleich (10/2021) der besten Trekkingstöcke


Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 17. Oktober 2021


Unsere Vorgehensweise

31
recherchierte Produkte
29
Stunden investiert
18
recherchierte Studien
188
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Trekkingstöcke Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Trekkingstöcke. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Trekkingstöcke zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Trekkingstöcke zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Gute Trekkingstöcke bieten eine hohe Stabilität und Robustheit und sind meist leicht gestaltet, damit sie die Hand nicht belasten. Außerdem sind die Spitzen aus Hartmetall gefertigt und Gummipuffer vorhanden, um bei schwierigen Passagen die Muskeln und Gelenke zu unterstützen und zu entlasten.
Griffe der Trekkingstöcke verfügen meist über eine ergonomische Form und liegen deshalb gut in der Hand. Außerdem sind kleine Schlaufen sehr praktisch, die am Handgelenk befestigt werden. Dadurch lässt sich der Griff mit der Hand sicher umschließen und halten.
Hinsichtlich der Länge ist wichtig, dass die Trekkingstöcke zur Körpergröße passen. Nutzen mehrere Personen die Trekkingstöcke, kann es durchaus sinnvoll sein, wenn verstellbare Modelle angeschafft werden. Es gibt faltbare Varianten, die ein sehr geringes Packmaß haben und sich gut im Rucksack verstauen lassen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Trekkingstöcke

Platz 1: Glymnis Wanderstöcke Trekkingstöcke

Diese Wanderstöcke sind aus Aluminium gefertigt. Der Griff ist aus Kork und EVA-Schaumstoff. Diese Stöcke halten Stöße und Druck stand. Du kannst von einer hohen Stabilität ausgehen. Mit diesen Modellen kannst du eine optimale Gehhilfe sowie Wanderhilfe erhalten. Durch die Hilfe dieser Wanderstöcke kannst du Schmerzen in deinen Gelenken lindern und verhindern. Da die Trekkingstöcke in der Größe verstellbar sind, kannst du diese ideal auf deine Größe einstellen. Du kannst wählen zwischen 65 cm bis 135 cm. Aus diesem Grund sind diese Wanderstöcke für Männer, Frauen und auch für Kinder geeignet. Die Griffe sind ergonomisch geformt.

Platz 2: Glymnis Wanderstöcke Trekkingstöcke Walking Stöcke 7075 Aluminium

Diese Wanderstöcke sind aus Aluminium gefertigt. Dadurch kannst du von einer hohen Stabilität ausgehen. Zudem sind diese Wanderstöcke beschichtet, sodass diese vor Korrosion geschützt sind. Du kannst zusätzlich von unterschiedlichen Ausstattungen profitieren. Dadurch ist es dir möglich, die Wanderstöcke für die unterschiedlichen Witterungsverhältnisse zu nutzen. So sind Schraubteller für Schnee und für das Trekking enthalten. Du kannst die Länge dieser Stöcke verstellen, damit du diese optimal auf deine Körpergröße einstellen kannst. So kannst du zwischen 110 cm und 130 cm wählen. Die Handgriffe sind ergonomisch geformt. Dadurch kannst du von einem sicheren Griff ausgehen.

Platz 3: TREKOLOGY Trekkingstöcke Wanderstöcke

Diese Wanderstöcke haben nur ein geringes Eigengewicht. Dadurch kannst du deine Laufleistung verbessern. Diese Stöcke sind aus Aluminium gefertigt und du kannst diese zusammenklappen. Dadurch ist es für dich einfacher diese zu transportieren. Die Wanderstöcke sind stabil und robust. Dadurch kannst du diese in den unterschiedlichsten Möglichkeiten nutzen. Bei dem Verschluss handelt es sich um einen Drehverschluss aus Metall. Zudem kannst du diese Wanderstöcke in der Länge verstellen. Dadurch kannst du deinen Rücken besser schonen und deine Laufleistung verbessern. Durch die Griffe aus Schaumstoff kannst du diese Wanderstöcke auch bei kalten Temperaturen nutzen.

Platz 4: gipfelsport Wanderstöcke I Teleskop Trekkingstöcke mit Tasche

Diese Wanderstöcke überzeugen mit ihrer Stabilität. Zudem ist bei diesen Wanderstöcken eine Antishock-Dämpfung eingebaut. Dies ermöglicht es dir, die Wanderstöcke auch im Gebirge zu nutzen. Dadurch kannst du deine Gelenke schonen. Du kannst die Stöcke in der Höhe verstellen. Somit kann jeder aus deiner Familie diese Wanderstöcke nutzen. Beispielsweise auch Kinder, ab einer Körpergröße von 120 cm. Die ergonomischen Griffe sorgen dafür, dass dir die Wanderstöcke nicht aus der Hand rutschen. Ebenso beugt dies der Überlastung deiner Handgelenke vor. Gleichzeitig kannst du die Handschlaufen nutzen, um die Wanderstöcke nicht zu verlieren. Auch diese sind verstellbar.

Platz 5: TREKOLOGY Wanderstöcke Faltbar, Nordic Walking Stock

Bei diesem Modell handelt es sich um Trekkingstöcke, die für Männer, Frauen und besonders für Senioren geeignet sind. Diese Stöcke sind aus einem leichten Aluminium gefertigt. Dadurch sind die Wanderstöcke sehr leicht. Für einen einfachen Transport kannst du diese Wanderstöcke zusammenklappen. Die Stöcke sind ergonomisch geformt, wodurch du dein Lauftempo verbessern kannst. Die Griffe sind aus Kork. Dadurch bleiben deine Hände schweißfrei. Ebenso ist ein Schlammstopp eingebaut, der dafür sorgt, dass du auch bei einem matschigen Untergrund den richtigen halt hast. Damit du beim Laufen spaß hast und deine Gelenke sowie deinen Rücken schonst, kannst du die Wanderstöcke verstellen.

Trekkingstöcke bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Trekkingstöcke Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Trekkingstöcke finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Trekkingstöcken achten solltest

In der Freizeit Sport betreiben ist für viele Menschen wichtig. Sie begeben sich ins Fitnessstudio, um sich beim Krafttraining auszupowern oder wählen eine Ausdauersportart, um sich fit und gesund zu halten. Wer lieber im Freien unterwegs ist als auf dem Laufband oder Crosstrainer im Fitnessstudio die Ausdauer zu verbessern und den Körper zu formen, kann zum Beispiel morgens vor oder abends nach der Arbeit eine Runde joggen gehen. Es gibt aber auch spannende und attraktive Alternativen. Gemeint ist Wandern oder Trekking, bei denen Du den gesamten Körper beanspruchst. Es sind anspruchsvolle Sportarten, bei denen Du Trails mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen kannst. Darum solltest Du diese Art von sportlicher Betätigung nicht unterschätzen. Um Dich auf Deinen Trekking- und Wandertouren rundum wohlzufühlen und sicher voranzukommen, brauchst Du natürlich entsprechendes Equipment, wie passende Kleidung und natürlich Trekkingstöcke.

Was ist eigentlich Trekking?

Trekking, Wandern, Bergwandern, Weitwandern, Fernwandern, Walking, Hüttentrekking, Hiking, Speedhiking, Fastpacking, Backpacking und Pilgern sind alles Begriffe, die mehr oder weniger das Gehen beziehungsweise Laufen in einer ausgesuchten Landschaft umschreiben. Es gibt so viele Worte, mit dem eine simple und schöne Aktivität beziehungsweise Sportart beschrieben wird, bei der Du einen Fuß vor den anderen setzt. Bei vielen bewegst Du Dich im Gehtempo vorwärts, ohne spezielle Ausrüstung wie Schneeschuhe oder Skier an den Füßen. Trekking ist eine Outdooraktivität, bei der Du zu Fuß unterwegs bist und der Sport erfreut sich immer größerer Beliebtheit, weil er grundsätzlich von jedem durchgeführt werden kann, der ein wenig Kondition besitzt. Denn es gibt viele verschiedene Touren, sowohl für Neulinge und Anfänger als auch für Fortgeschrittene oder Profis mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Du kannst eine Trekkingtour in der Eifel, im Sauerland oder im Bayerischen Wald durchführen oder gleich eine mehrtägige sowie mehrwöchige Trekkingtour durchführen. Die einzelnen Touren unterscheiden sich in Ihrer Dauer, in der geographischen Lage sowie hinsichtlich des Anspruchs und der Anstrengung. Dabei ist es unerheblich, ob Du einfach nur die Bewegung an der frischen Luft unter freiem Himmel genießen möchtest oder ambitioniert sportliche ziele verfolgst, um über Dich hinaus zu wachsen. Beim Trekking ist die richtige Ausrüstung wichtig, wozu auf jeden Fall gute Trekkingstöcke gehören.

Welche Vorteile bietet Trekking?

Die Vorteile von Ausdauersport und Trekking liegen ganz klar auf der Hand: Durch die Unterstützung der Trekkingstöcke läufst Du im gleichbleibenden Rhythmus, bewegst Du zusätzlich die Arme und den ganzen Körper und sorgst auf schwierigen Passagen für eine optimale Entlastung. Wenn Du das Maximum aus der nächsten Trekkingtour herausholen möchtest, solltest Du zuvor verschiedene Trekkingstöcke genau unter die Lupe nehmen, um das passende Modell für Dich zu finden. Nicht immer bedeutet ein hoher Preis gleich eine gute Qualität. Oftmals sind es sogar die Trekkingstöcke im mittleren oder unteren Preisgefüge, die Dir Top-Leistungen bieten und perfekt zu Dir passen.

Was bringen Trekkingstöcke?

Trekking gehört zum Breitensport und ist eine aktive Methode, um das Herz zu stärken, den Stoffwechsel anzuregen, gezielt Muskeln, Gelenke und Knochen zu trainieren. Erwiesen ist, dass Trekking ein effektives Sportmittel ist, um den ganzen Körper zu trainieren. Durch die ganzheitliche Bewegung stärkst Du gleichzeitig Arme, Schultern und den Rücken. Du baust Muskulatur auf, stärkst Bänder und Sehnen, wodurch ein gutes Stützkorsett für Deinen Körper entsteht, dass Dich vor Verletzungen schützt. Bewegung ist immer gut für Deinen Körper und kann sogar bei Altersbeschwerden wie Diabetes, Osteoporose und Bluthochdruck oder  Rückenschmerzen helfen. Trekkingstöcke helfen Dir dabei, schwierige Passagen zu überwinden und Dich sicher ans Ziel zu bringen.

Wie funktionieren Trekkingstöcke bei der Outdoor-Sportart?

Außenstehende fragen sich oftmals, was es beim Trekking mit den seltsamen Stöcken auf sich hat, die trekkingbegeisterte Sportler immer schnell zur Hand haben. Was dabei nicht gesehen wird, ist, dass Trekkingstöcke ein elementarer Bestandteil bei dieser Sportart ist. Alle Modelle, die als Trekkingstöcke angeboten werden, aktivieren bei jedem Schritt den Bewegungsapparat im Rumpf und unterstützen Dich bei jedem Schritt, gerade im unwegsamen Gelände. In der Sportmedizin wird diese Sportart als gesundes Gehen bezeichnet, da zyklisch ablaufende Bewegungen durchgeführt werden. Trekking könnte als Steigerung des klassischen Wanderns eingestuft werden, weil Du Dich auf neue Ziele einlässt und dabei Deinen Körper besonders forderst. Reines und schnelles Gehen sorgt zwar auch für eine gute Kondition. Allerdings werden dabei hauptsächlich die Beinmuskeln beansprucht. Für richtiges Trekking ist allerdings mehr nötig, damit Du auch steile Aufstiege und Abstiege gut meistern kannst. Du brauchst auch in anderen Körperregionen eine gute Leistungsfähigkeit, um Deinem Ziel ein Stück näher zu kommen und neue Herausforderungen annehmen zu können. Trekkingstöcke übernehmen bei Deinen Trekkingtouren folgende Funktionen:

  • Führen
  • Stützen
  • Dämpfen

Die Bewegung orientiert sich am typischen Bewegungsablauf beim Wandern und Bergsteigen, der dem gewöhnlichen Gehen recht ähnlich ist. Grundsätzlich wird von Armen und Beinen ein gegengleicher Schwung nach vorne und hinten ausgeführt und die Trekkingstöcke unterstützen Dich dabei.

Sind zum Trekking tatsächlich spezielle und gut passende Trekkingstöcke notwendig?

Du kannst zwar am Anfang Nordic-Walking- oder Wanderstöcke verwenden, um den richtigen Bewegungsablauf zu trainieren. Doch große Freude wird Dir das nicht bereiten, da die Länge, das leichte Rohrmaterial und die dämpfenden Puffer an den Spitzen bei ausdauernden Bewegungen einen großen Unterschied darstellen. Bei Einsteigern sind Teleskop-Trekkingstöcke sehr beliebt, da sie Einsteigern nach einiger Zeit die Möglichkeit bieten, die Stöcke an die veränderte Schrittlänge anzupassen. Suchst Du Modelle für den gelegentlichen Einsatz oder wünschst Du Dir ein geringes Packmaß, könnten faltbare Trekkingstöcke für Dich die richtige Wahl sein. Achte genau auf das Material, aus dem die Trekkingstöcke gefertigt sind. Um einen stabilen, robusten und trotzdem leichten Begleiter zu finden, sollten die Stöcke aus Aluminium oder einem Carbon-7-Glasfaser-Gemisch bestehen. Bei Teleskop-Varianten solltest Du darauf achten, dass sich die Längeneinstellung leicht vornehmen und die richtige länge optimal arretieren lässt. Das Gleiche gilt, wenn Du Dich für faltbare Modelle entscheidest.

Wie lassen sich die richtigen Trekkingstöcke finden?

Die besten Trekkingstöcke passend zum jeweiligen Untergrund und Deinen Ambitionen. Es gibt vielfältige Unterschiede und Modellarten die unterschiedliche Eigenschaften mitbringen. Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, findest Du nachfolgend die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Jedem ist sicherlich klar, dass Trekkingstöcke für Erwachsene kaum für Kinder geeignet sind. Daher solltest Du vor dem Kauf immer schauen, welche Angaben der Hersteller zur Größe macht und wie seine Empfehlungen aussehen. Überall findest Du Hinweise wie „empfohlene Körpergröße in Zentimeter“ oder ähnlich lautende Formulierungen, an denen Du Dich orientieren kannst und die richtige Länge  zu finden. Grundsätzlich kannst Du zwischen Stöcken mit fixer Länge und Teleskopstöcken wählen. Die nachfolgende Tabelle ist eine allgemeine Empfehlung, um die richtige Länge zu ermitteln.

[table “” not found /]

  Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Material, welches stabil, robust und trotzdem leicht sein sollte. Viele Hersteller verwenden für Trekkingstöcke Aluminium oder Carbon, aus denen die Stangen hergestellt sind. Für Griffe, Spitzen und Puffer kommen andere Werkstoffe wie Kunststoff, Gummi oder Kork zum Einsatz. Achte immer auf ein sehr geringes Gewicht pro Stock in Gramm, damit Dich das Gewicht der Stöcke beim Trekking nicht unnötig belastet.

Welche Anwendungsbereiche und Vorzüge bieten Trekkingstöcke?

Die Nutzung von hochwertigen Trekkingstöcken bietet zahlreiche Vorteile. Die Sportart lässt sich überall und von jedem, egal welches Alter und welches Fitnesslevel Du erreicht hast, durchführen. Statistiken haben gezeigt, dass mittlerweile viele Menschen vom Wandern zum Trekking übergegangen sind, weil diese Sportart eine höhere Herausforderung darstellt. Du kannst Dir Deinem persönlichen Level entsprechend Trekkingtouren aussuchen und zusammenstellen oder mit einer Gruppe zusammen längere und anspruchsvolle Trekkingtouren durchführen. Die Vorzüge der Sportart liegen klar auf der Hand.

  • Der Sport ist sehr schnell erlernbar
  • Es wird nur wenig Equipment benötigt
  • Verbessert die Herz- und Kreislaufwerte
  • Recht hoher Kalorienverbrauch und daher gut zum Abnehmen
  • Stärkt die Knochen und verringert das Risiko für Osteoporose
  • Kann Muskelverspannungen lösen
  • Durch die Bewegung an der frischen Luft wird das Immunsystem gestärkt
  • Trekking mit Gleichgesinnten macht besonders viel Spaß

Beim Trekking sind gleichzeitig 650 Muskeln im Einsatz. Wenn Du unter Rückenproblemen leidest, kannst Du diese mit dem strammen Gehen und Wandern gezielt bekämpfen. Denn Du trainierst nicht nur Deine Beine, sondern auch die Arme und den Rumpf. Es gibt mittlerweile zahlreiche, landschaftlich reizvolle Gegenden, wo es spezielle Trekkingrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gibt. Was Du benötigst, ist bequeme Bekleidung, gutes, festes Schuhwerk und Trekkingstöcke. Gemäß Deinem Fitness-Level kannst Du Dich für einfache und kürzere Touren oder anspruchsvolle, herausfordernde Trekkingpfade entscheiden.

Welche Trekkingstöcke eignen sich besonders um Gewicht zu verlieren?

Möchtest Du ein paar überflüssige Pfunde verlieren, kannst Du dieses deutlich besser mit anspruchsvollerem Trekking als mit gewöhnlichem Spazierengehen. Denn der Kalorienverbrauch liegt um 25 Prozent höher, sodass Du im Durchschnitt bei einer Stunde Training deutlich mehr Kalorien verbrennst. Außerdem hat Trekking, genauso wie andere Sportarten auch, eine positive Wirkung auf die Psyche und das körperliche Wohlbefinden. Wenn Dir Trekking so richtig Spaß macht, kannst Du mittlerweile sogar Trekkingtouren buchen, die über mehrere Tage oder sogar Wochen gehen, bei denen Du Deine Trekkingstöcke garantiert nicht missen möchtest. Solche Reisen gibt es europaweit, sodass Du traumhafte Berglandschaften in unterschiedlichen Regionen zusammen mit Deinen Trekkingstöcken erkunden und die eindrucksvolle Landschaft genießen kannst. Sportliche Herausforderungen auf einem anspruchsvollen Niveau gleich mit inbegriffen.

Wann werden welche Aufsätze bei Trekkingstöcken verwendet?

Bei der Wahl der Aufsätze kannst Du Dich an folgender Regel orientieren: Ist der Untergrund weich gestaltet, darf die Spitze der Stöcke ruhig härter gestaltet sein. Betreibst Du die Sportart auf steinigen, felsigen Untergründen, solltest Du weiche Gummipuffer verwenden, um die Stöße besser abzufedern und einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Wie teuer sind Trekkingstöcke?

Trekkingstöcke bekommst Du in einem breit aufgestellten Preissegment. Einfluss auf den Preis haben die Verarbeitungsqualität, die verwendeten Materialien und natürlich auch, ob es sich um ein Marken- oder ein No-Name-Produkt handelt. Für günstige Trekkingstöcke zahlst Du zwischen rund 15 und 30 Euro. Wenn Du mehr Budget hast, das Du in die Stöcke investieren möchtest, kannst Du auch teurere Produkte wählen und dafür zwischen 40 und 80 Euro ausgeben. Es gibt auch sehr hochwertige Varianten für die Du zwischen 100 und 170 Euro bezahlst. Im guten Durchschnitt zahlst Du für gute Trekkingstöcke zwischen 70 und 100 Euro und bekommst eine super Qualität geboten, die Dich bei vielen Touren begleiten wird.

Welche Marken sind bei Trekkingstöcken beliebt?

Es gibt zahlreiche Sportartikelhersteller, die Dir Trekkingstöcke anbieten. Besonders variantenreich sind die Angebote von Anbietern für Trekking-Mode und Marken aus dem Laufsport. Zu den bekanntesten gehören Hudora, Komperdell und Leki, die sich in diesem Segment einen sehr guten Namen gemacht haben. Beliebt sind aber auch folgende Marken, von denen Du unbesehen Trekkingstöcke kaufen kannst:

  • Steinwood
  • Swix Sonics
  • Covacurve
  • Black Diamond
  • Bora Sport

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Trekkingstöcke passen am besten zu Dir?

Bei der großen Auswahl fällt es nicht leicht, die richtigen und besten Trekkingstöcke zu finden, die genau zu Dir und Deinen Anforderungen passen. Trotz der vielen verschiedenen Designs unterscheiden sich die Nordic-Walking-Stöcke grundsätzlich nur in zwei Varianten:

  • Teleskop-Trekkingstöcke
  • Faltbare Trekkingstöcke

Was sind Teleskop-Trekkingstöcke und was sind die Vor- und Nachteile?

Während Teleskop-Trekkingstöcke in der Länge genau auf die eigene Körpergröße anpassbar sind, kannst Du bei faltbaren Modellen die Länge nicht variieren. Darum gehören Teleskopstöcke zu den beliebteren Varianten, auch wenn sie meist vom Gewicht etwas schwerer sind. Dafür bieten diese Modelle den Vorteil, dass sie von mehreren Personen genutzt werden können.

Vorteile

  • Langlebig
  • Geringes Gewicht
  • Geringe Vibration
  • Geringe Bruchgefahr

Nachteile

  • Lassen sich nicht in der Länge variieren
  • Müssen genau auf die Körpergröße abgestimmt sein

Was sind die faltbare Trekkingstöcke und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn Du die Trekkingstöcke im Rucksack transportieren möchtest, sind faltbare Trekkingstöcke die beste Entscheidung. Sie lassen sich einfach zusammenklappen und ganz bequem im Koffer oder Rucksack verstauen. Stöcke mit einer festen Länge sind meist stabiler und können einem größeren Druck standhalten.

Vorteile

  • Robust und stabil
  • Handlich mit einem geringen Packmaß
  • Einfach zusammenfaltbar

Nachteile

  • Können mitunter schneller kaputt gehen
  • Meist teurer als Teleskop-Trekkingstöcke

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Trekkingstöcke miteinander vergleichen?

Auch wenn es vielleicht nicht direkt augenscheinlich ist, gibt es einige Faktoren, anhand derer Du einzelne Trekkingstöcke gegenüberstellen und bewerten kannst. Folgende Kriterien solltest Du zum Vergleichen heranziehen, um die besten Modelle für Dich zu finden:

  • Schaftmaterial
  • Griffmaterial
  • Schlaufen
  • Stockspitze und Pads
  • Stock-System

Nutze Trekkingstöcke vor allem bei Auf- und Abstieg. Beim Abstieg entlasten sie die Gelenke am meisten, im Aufstieg sparen sie Kräfte.


Schaftmaterial

Ein wichtiger Aspekt bei beiden Trekkingstock-Varianten sind die Materialien. Wie Du bereits weißt, ist das Material, das beim Schaft von Trekkingstöcken verwendet wird, essentiell. In der Regel findest Du Modelle aus Aluminium oder Carbon beziehungsweise aus einem Carbon-Glasfaser-Gemisch. Aluminium wird meist bei den günstigeren Modellen verwendet. Carbon ist hingegen deutlich leichter und verursacht nur geringe Schwingungen, während Trekkingstöcke aus einem Carbon-Glasfaser-Gemisch einen besonders gelenkschonenden Stockeinsatz ermöglichen. Bei Trekkingstöcken ist das Material des Schafts wichtig, weil dieses die Haltbarkeit des Stocks und die Dämmungseigenschaften wesentlich beeinflussen. Modelle aus Aluminium sind zwar deutlich günstiger, bieten jedoch nicht die guten Dämpfungseigenschaften wie Carbon. Wenn Du hochwertige Stöcke wünschst, solltest Du auf Modelle aus Carbon in Kombination mit Fiberglas zurückgreifen.

Griffe der Trekkingstöcke verfügen meist über eine ergonomische Form und liegen deshalb gut in der Hand.
Griffe der Trekkingstöcke verfügen meist über eine ergonomische Form und liegen deshalb gut in der Hand.

Griffmaterial

Bei den Griffen kommen Materialien wie Kautschuk, Kunststoff oder Kork zum Einsatz. Kautschuk ist besonders langlebig, sehr hygienisch, einfach zu reinigen und obendrein sind diverse ergonomische Formen möglich. Hochwertige Modelle verfügen über einen Korkgriff und gleichzeitig eine ergonomische Form. Schaue aber genau hin, ob es sich tatsächlich um echten Kork oder nur um Korkimitat handelt. Das Naturmaterial Kork bietet Dir zudem ein angenehmes Griffgefühl und es entsteht kaum Schweiß an Deinen Händen, weil das Material gut Feuchtigkeit aufnehmen kann. Das Naturmaterial Kork bietet den Vorteil, dass Schweiß aufgenommen werden kann und der Griff besonders gut in der Hand liegt.

Schlaufen

Achte bei der Wahl darauf, dass die Schlaufen der ausgesuchten Trekkingstöcke perfekt passen. Nur wenn diese gut sitzen, kannst Du sicher und zuverlässig mit den Stöcken arbeiten. Namhafte Hersteller bieten in der Regel Daumenschlaufen, in die eine separate Schlaufe geführt wird. Sie sollte so einstellbar sein, dass die Hand dicht am Stock ist. Es sollten keine störenden Nähte und ein gut funktionierender Arretierungsmechanismus vorhanden sein. Es gibt mittlerweile auch sogenannte Click-Verschlüsse, über die Du ganz einfach auf Knopfdruck die Schlaufe lösen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stockspitze und Pads

Die Stockspitze ist enormen Belastungen ausgesetzt, weshalb sie aus hochwertigem Material bestehen sollte. Es gibt zudem verschiedene Spitzenformen. Wichtig ist, dass sie zum Untergrund passen, auf dem für gewöhnlich die Trekkingtouren durchgeführt werden. Die Stockspitzen sind verantwortlich für einen guten Grip. Wenn Dich Dein Weg über steinige und felsige Bereiche führt,  kannst Du entsprechende Pads verwenden, um Dir auf solchen Wegen den perfekten Grip zu ermöglichen. Leider können diese schnell verloren gehen. Wenn Du häufig auf unterschiedlichen Untergründen läufst, solltest Du Trekkingstöcke wählen, die eine sichere Befestigung der Pads mittels Drehmechanismus an der Stockspitz sicherstellen. Die Spitzen sollten aus Hartmetall bestehen, wenn die Trekkingtouren durch Waldgebiete oder über andere weiche Untergründe führen. Hartmetall hat dieselbe Härte wie ein Diamant und ist fast unverwüstlich. Zusätzlich kannst Du Gummipads über die Spitzen stülpen, falls Du einmal auf felsigen, steinigen Untergründen unterwegs bist.

Tischtennis Ballmaschine

Tischtennis Ballmaschine: Test & Vergleich (10/2021) der besten Maschinen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Tischtennis BallmaschineTest 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Tischtennis Ballmaschinen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen,… ... weiterlesen

Stock-System

Du bekommst Trekkingstöcke als faltbare Modelle oder mit Teleskopsystem. Letztere Variante galt lange Zeit als nicht empfehlenswert, was sich allerdings durch moderne Materialien und Techniken mittlerweile geändert hat. Was sind nicht geändert hat, ist das Gewicht, welches minimal höher ist als bei einteiligen Stöcken, die es auch mitunter gibt. Letztendlich solltest Du Dich für den Trekkingstock entscheiden, die genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Wo kannst Du Trekkingstöcke bequem und günstig erwerben?

Trekkingstöcke findest Du bei Dir vor Ort im Sportgeschäft, in Kaufhäusern mit Sportabteilung und mitunter bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. Du bekommst meist eine gute Beratung, kannst die Modelle hinsichtlich Design, Größe und Ergonomie überprüfen und direkt Preise vergleichen. Der Einzelhandel bietet Dir allerdings nur eine kleine Auswahl. Außerdem sind die Preise vielfach etwas höher angesiedelt, da der Einzelhändler vor Ort höhere Kosten hat. Bedeutend komfortabler ist die Recherche im Internet nach dem passenden Trekkingstock. Eine  Vielzahl von Online-Shops bietet Dir eine schöne Produktauswahl, in der Du in aller Ruhe stöbern und aussuchen kannst. So bekommst Du schnell einen Überblick über verfügbare Varianten und Du kannst die Modelle anhand der  Produktbeschreibungen vergleichen. Hast Du den besten Trekkingstock, kannst Du den Kauf im Handumdrehen abschließen. Dafür werden Dir ein einfacher Bestellvorgang und zahlreiche Zahlungsmethoden geboten. Bei folgenden Online-Händlern findest Du garantiert eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • VerticalExtrem.de
  • Decathlon.de
  • GigaSport.de
Trekkingstöcke Test
Gute Trekkingstöcke bieten eine hohe Stabilität und Robustheit und sind meist leicht gestaltet, damit sie die Hand nicht belasten.

Wissenswertes über Trekkingstöcke – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Test zu Trekkingstöcken durchgeführt?

Es gibt von den Experten keinen Test zu Trekkingstöcken aber zu Nordic-Walking Stöcken und Schuhen, der allerdings bereit 2005 durchgeführt wurde und heute nicht mehr repräsentativ ist. Denn über die Jahre hinweg hat sich einiges im Bereich Equipment getan. Die damaligen Varianten wurden modifiziert und angepasst.  Auch bei Öko-Test, k-Tipp (CH) und Konsument (AT) gibt es keinen  Test zu Trekkingstöcken. Du kannst den Test aus 2005 auf der Seite von Stiftung-Warentest freischalten und ihn für allgemeine Informationen nutzen.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Trekkingstöcken?

Zu Trekkingstöcken gibt es keine spezifischen EU-Richtlinien und Anordnungen. Hier greifen die allgemeinen Produktrichtlinien, die im Produktsicherheitsgesetz verankert sind. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen bestimmte Standards festgelegt sind, die ein Produkt erfüllen muss. Außerdem gibt es Rechtsvorschriften, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe vorhanden sein dürfen, die dem Verwender Schaden zuführen. Wenn Du Wert auf Sicherheit legst und Deine Gesundheit schützen möchtest, solltest Du Trekkingstöcke aus der EU wählen, die EU-zertifiziert sind.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://trekkingtrails.de/trekkingstoecke
  • https://www.outdoor-magazin.com/wandertipps/wandern-mit-trekkingstoecken/
  • https://www.outdoor-magazin.com/wandertipps/trekkingstoecke-so-setzen-sie-die-wanderhelfer-richtig-ein/

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/MUZ9DbLYzX8
  • https://unsplash.com/photos/PHKjnGOR-Hg
5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 um 14:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge