Skip to main content

Vibrationsplatte Test 2019 – Die besten Vibrationsplatten im Preisvergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Vibrationsplatten Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Vibrationsplatten. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Vibrationsplatte zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Vibrationsplatte zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Innerhalb weniger Minuten benutzt du nahezu 100% deiner Muskeln Mithilfe einer Vibrationsplatte. Und das Ganze ohne, dass du dich selbst viel bewegen musst.
  • Jeder kann von einem Vibrationstrainier profitieren – egal ob Anfänger oder Fortgeschritten. Es wird unter vertikalen, oszillierenden und triaxialen Vibrationssystem unterschieden.
  • Ein Vibrationstraining  ist sehr gut geeignet, wenn du eine Reduzierung von Körpergewicht möchtest oder Cellulite und Verspannungen entgegen wirken möchtest.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Vibrationsplatten

Platz 1: MOVIT – Vitality Fit Vibration 2.0

Das Standgerät eignet sich für ein effektives Ganzkörpertraining. Eine BMI-Messung, 4 Programme und 2 Fitnessbänder ermöglichen dir ein individuelles Training.

Einschätzung der Redaktion

Der Vibro Shaper hat die Maße 70,5 x 120 x 77 cm und passt somit auch in kleine Räume. Die Sportfläche beträgt 37,5 x 53,5 cm. Das Gesamtgewicht der Vibrationsplatte liegt bei 37 kg.

Auch für Menschen mit höherem Gewicht eignet sich das MOVIT-Gerät, denn dieses kann mit bis zu 150 kg belastet werden.

Das große Display mit LED-Anzeige lässt dich die Geschwindigkeit, Zeit und dein Körperfett sicher erkennen.

Pro Sekunde hat das Gerät bis zu 13,2 Vibrationen und eine Amplitude von 0 bis 10 mm.

Die 4 Programme ermöglichen dir 88 unterschiedliche Einstelloptionen.

So sind die Kundenbewertungen

Etwa 75 Prozent der Käufer sind mit dem Sportgerät zufrieden.

Dafür ist Folgendes verantwortlich:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfacher Aufbau
  • Handbuch mit Übungen

25 Prozent der Nutzer bewerten das Gerät neutral bis negativ.

Folgende Kritikpunkte gibt es am Gerät:

  • Falsches Zubehör mitgeliefert
  • Gerät fällt auseinander
  • Lautes Geräusch bei der Verwendung
FAQ

Befindet sich im Gerät ein Magnetfeld?

Es befindet sich kein Magnetfeld im Gerät

Wo befindet sich der Reset-Knopf?

Es gibt keinen Reset-Knopf, aber einen An- und Ausschalter.

Aus welchem Material besteht die schwarze Bodenplatte?

Die schwarze Platte besteht aus Hartgummi.

Platz 2: Skandika Home 500 Profi Vibrationsgerät

Mit dem Vibrationsgerät trainierst du die wichtigsten Muskelgruppen. Dazu stehen dir 4 Trainingsprogramme bereit. Durch die Fernbedienung kannst du dein Training noch komfortabler einstellen. Trainingstipps gibt es im mitgelieferten Handbuch.

Einschätzung der Redaktion

Das kraftvolle Gerät eignet sich für den effektiven Muskelaufbau. Mit dem Timer kannst du dein Training exakt planen. Die 4 Programme sind in verschiedenen Stärken absolvierbar, sodass du dich langsam steigern kannst.

Ideal ist das Gerät für das Training der Hauptmuskeln und zur Optimierung deiner Körperhaltung.

Die Maße des Sportgeräts betragen 56 x 50 x 20 cm.

Du erhältst bei deiner Bestellung ein Poster, welches 25 Übungen abbildet, die für Starter und Fortgeschrittene passend sind.

So sind die Kundenbewertungen

74 Prozent der Käufer bewerten das Gerät positiv.

Folgende Aspekte werden positiv erwähnt:

  • Gute Qualität
  • Stabiler Eindruck
  • Viele Programmoptionen
  • Fernbedienung

26 Prozent der Nutzer bewerten das Gerät neutral bis negativ.

Der Grund dafür ist das Folgende:

  • Unvollständige Lieferung
  • Schnell defekt
FAQ

Sollte man zu dem Gerät noch eine Dämpfungsplatte bestellen?

Da das Sportgerät sehr leise ist, ist dies nicht notwendig.

Wie viel Watt hat der Motor?

Der Motor hat 300 Watt.

Platz 3: Skandika Home 600 Profi Vibrationsplatte

Die Vibrationsplatte kommt mit der praktischen Fernbedienung. Du kannst zwischen 20 Geschwindigkeitsstufen wählen und dich dabei über einen leisen Motor freuen.

Einschätzung der Redaktion

Mit dem Home 600 Profi kannst du nicht nur Muskeln aufbauen, sondern auch deinen Körper straffen und Krafttraining betreiben. Es gibt 20 unterschiedliche Schwingungslevel, die dir ein individuelles Training ermöglichen.

Die gedämpfte Platte arbeitet nach dem Wipp-Prinzip. Für dich bedeutet das, dass du deine Belastungsintensität nach deinen Vorstellungen einstellen kannst.

Das Gerät bietet 4 Programme mit einem intensiven Antriebssystem. Davon sind 3 Programme automatisch und 1 individuell.

Praktisch sind die einstellbaren Trainingsgurte und ein Übungsheft, welches dir viele Trainingsideen liefert.

Der Motor der Vibrationsplatte besitzt 200 Watt und arbeitet deshalb sehr leise.

So sind die Kundenbewertungen

69 Prozent der Nutzer würden das Gerät wieder kaufen.

Verantwortlich dafür ist das Folgende:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leise Arbeitsweise
  • Gute Qualität
  • Effektives Training möglich.

Eine neutrale bis negative Bewertung erhält das Gerät von 31 Prozent der User.

Diese Kritikpunkte treten dabei auf:

  • Kundenservice
  • Gerät bei Lieferung kaputt
FAQ

Ist das Trainingsposter inklusive?

Das Poster mit Übungen ist im Lieferumfang enthalten.

Wie kann man die Frequenz einstellen?

Die Frequenz ist nicht einstellbar.

Sind bei der Platte auch Trainingsbänder inklusive?

Ja, die Bänder sind im Lieferumfang enthalten.

Platz 4: Maxxus LifePlate 1.0 Mobile Vibrationsplatte

Für die Fettverbrennung und Stimulation der Muskeln ist die mobile Vibrationsplatte ideal. Dank der 3D-Vibration erzielst du eine gute Wirkung des Trainings.

Einschätzung der Redaktion

Das Gerät besitzt einen einstellbaren Plattenhub, welches es dir ermöglicht die Intensität deines Trainings zu individualisieren. Für Fortgeschrittene und Einsteiger eignet sich die Vibrationsplatte daher ausgezeichnet.

Der Motor 150 Watt ermöglicht es dir zwischen 4 Stufen in verschiedenen Intensitäten zu wählen. Bis zu 45 Hz sind möglich. Der Motor arbeitet leise und dämpft mit dem Stahlfedersystem nach unten.

Aufgrund der platzsparenden Bauweise eignet sich das Gerät auch für kleine Räume, denn es hat eine Größe von 560 x 500 mm. Die Trainingsfläche beträgt 530 x 400 mm. Das Gesamtgewicht des Apparates liegt bei 15 kg, was im Vergleich zu anderen Geräten leicht ist.

So sind die Kundenbewertungen

78 Prozent der Käufer bewerten die Vibrationsplatte positiv.

Besonders hervorgehoben wird dabei Folgendes:

  • Leistungsstarkes Gerät
  • Massagewirkung beim Workout
  • Poster mit Übungen
  • Einstelloptionen

22 Prozent der User sind mit dem Gerät weniger zufrieden.

Das liegt an diesen Punkten:

  • Zu laut
  • Vibration zu stark
  • Defekte treten schnell auf
FAQ

Wie stark ist die Geräuschbelastung?

Die Geräusche halten sich in Grenzen. Mit einer Matte zum Unterlegen arbeitet das Gerät leise.

Ist die Platte nur bis 100 kg belastbar?

Ja, das maximale Benutzergewicht liegt bei 100 kg.

Ist das Gerät im Betrieb standfest?

Das Gerät ist bei der Benutzung sehr standfest.

Platz 5: Maxxus LifePlate 5.1 Vibrationsplatte

Vibrationsplatte Lifeplate 5.1 - Zur Muskelstimulation Und Fettverbrennung
12 Bewertungen

Die LifePlate 5.1 besitzt ein Display, das dir tolle Übungen anzeigt. Du kannst die Vibrationsplatte zum Muskelaufbau oder zu Massage-Zwecken einsetzen.

Einschätzung der Redaktion

Das Gerät in Studioqualität kommt mit praktischen Haltegriffen, sodass du immer die Balance behältst. Ideal ist das Vibrationsgerät für ein gelenkschonendes Training des gesamten Körpers. Die 3D-Vibrationstechnologie eignet sich zum Muskelaufbau, der Hautstraffung und Fettverbrennung.

Der 700 Watt Motor ist überdurchschnittlich leistungsstark und sorgt für eine maximale Trainingswirkung.

Es gibt 8 Trainingsprofile, die vorprogrammiert und grafisch untermalt sind.

Aufgrund des einstellbaren Plattenhubs kannst du unterschiedliche Trainingsstufen wählen.

Der Frequenzbereich des Sportgeräts liegt bei 20 bis 60 Hz. Das Gewicht der Vibrationsplatte liegt bei 94 kg. Die Maße des Geräts beragen 164 x 50 x 34 cm.

Aufgrund der stabilen Bauweise des Sportsystems kann dieses Personen mit einem Gewicht von bis zu 180 kg halten.

So sind die Kundenbewertungen

Im Moment sind 73 Prozent der Nutzer mit dem Gerät zufrieden.

Das liegt an den folgenden Punkten:

  • Übungen grafisch dargestellt
  • Wirkt hochwertig
  • Geringe Vibrationen auf dem Boden

27 Prozent der Käufer sind weniger zufrieden.

Dafür sind diese Punkte verantwortlich

  • Displaysprache Englisch
  • Mehrere Personen für den Aufbau notwendig
  • Gerät riecht unangenehm
FAQ

Ist die Trainingsanleitung auf Deutsch?

Die Display-Anleitung ist auf Englisch. Im Lieferumfang befindet sich aber ein Trainings-Poster mit deutscher Anleitung.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Vibrationsplatte achten solltest

Worin liegen die Vorteile einer Vibrationsplatte für zuhause
gegenüber dem Training in einem Fitnessstudio?

Möchtest du effektiv Trainieren, benötigst du kein Fitnessstudio. Betreibe zu Hause dein Vibrationstraining, wenn du in Form bleiben möchtest.

Deine Motivation und Disziplin bestimmen den Trainingserfolg. Wenn du Kommunikation beim Trainieren bevorzugst, gibt es auch im Fitnessstudio Vibrationsplatten. Im Fitnessstudio erhältst du auch wertvolle Tipps von einem Trainer.

Bist du unerfahren, kann eine falsch eingenommene Haltung zu gesundheitlichen Problemen führen. Trainierst du mit einem Profi, kostet das viel Zeit und auch mehr Geld.

Das sagt der Experte Johannes Altvatter dazu:“Die Auswahl einer Vibrationsplatte ist nach reiflicher Überlegung zu treffen. Beachte immer deine Erwartungen und Bedürfnisse, denn so trainierst du effektiver.“

Wie oft und wie lange muss ich eine Vibrationsplatte benutzen?

Es ist belegt, dass ein Trainingserfolg von der Intensität und nicht Dauer des Trainings stammt. Aufgrund der Schwingungen beim Training beanspruchst du Muskeln, die du nicht kennst.

Willst du mittelstark trainieren, ist es sinnvoll dreimal bis viermal in der Woche zwischen 15 und 20 Minuten zu trainieren. Im Anschluss an das Training kannst du dich von der Vibrationsplatte massieren lassen. Dadurch regst du die Durchblutung an und straffst deine Haut.

Wie effektiv ist eine Vibrationsplatte zum Abnehmen und
worin liegen die Vorteile gegenüber einem Crosstrainer?

Suchst du nach einem Gerät, dass gezielt deine Muskeln trainiert, ist der Vibrationstrainer ideal für dich. Mit einem Crosstrainer baust du deine Cardiofitness auf. Möchtest du an Gewicht verlieren, ist es wichtig deine Muskeln aufzubauen. Denn diese haben einen Nachbrenneffekt, der dir bei der Gewichtsabnahme hilft. Hast du viele Muskeln, verbrennt dein Körper mehr Energie.

Durch das Muskeltraining regst du auch den Stoffwechsel an und stärkst dein Bindegewebe. Bereits 15 Minuten effektive Übungen an 3 Tagen wöchentlich sind genug, um Erfolge zu erzielen.

Auf einem Crosstrainer ist ein Training viermal in der Woche für 1,5 Stunden notwendig, um zum Erfolg zu gelangen.

Für wen ist das Training auf einer Vibrationsplatte geeignet?

Eine Platte eignet sich für Senioren, Profis und Anfänger. Mit dem Sportgerät kannst du dein Gewicht reduzieren und Muskeln aufbauen, indem du regelmäßig trainierst.

Ideal ist das Training für Personen, die kaum Zeit haben Sport zu machen. Wünschst du dir eine bessere Koordination, Muskelkraft, Balance und Knochenfestigkeit ist das Training mit der Platte ideal.

Für wen empfiehlt sich ein Vibrationstraining nicht?

Es gibt zwei Meinungen über das Vibrationstraining. Einige Experten gehen davon aus, dass sich das Training sehr positiv auf die Gesundheit auswirkt. Andere Personen sind dem neuartigen Training gegenüber weniger aufgeschlossen.

“Jugendliche, die jünger als 13 Jahre sind, sollten nicht mit der Platte trainieren. Auch sehr unsportliche Personen ist vom Training mit der Vibrationsplatte abzuraten.”

Du solltest auch nicht trainieren, wenn du folgende Eigenschaften erfüllst, beziehungsweise Erkrankungen hast:

  • Epilepsie
  • Rheumatoide Arthritis
  • Diabetes
  • Schwangerschaft
  • Akute Entzündungen
  • Leistenbruch
  • Herzschrittmacher
  • Herzrhythmusstörungen
  • Frische Implantate
  • Akute Migräne
  • Nieren- oder Gallensteine
  • Knochenkrebs
  • Tumore und Metastasen
  • Infektionen und Wunden
  • Thrombose und Venenentzündung

Welche Risiken und Nebenwirkungen können bei einem
Vibrationstraining auftreten und wie kann ich vorbeugen?

Eine angemessene Haltung ist wichtig, um Nebenwirkungen durch das Training zu vermeiden.

Als Beginner, starte mit einfachen Übungen und steigere dich mit fortschreitender Zeit, indem du den Widerstand steigerst. Du kannst dich für dein erstes Training auch an einen Profi wenden. Trainierst du das erste Mal können Blutdruckabfall, Juckreiz und Schmerzen auftreten.

View this post on Instagram

The walking man Auf der Vibrationsplatte….. 90 Minuten Training vergingen mal wieder im Flug….. Natürlich stehe oder sitze ich danicht nur drauf, ich mache meine normalen Übungen damit….. Mal sehen wie schnell ich Erfolge sehen kann, was ich sagen kann… Ist das meine Dehnübungen jetzt schneller gehen und ich gelenkiger werde….. Auch meine Rückenschmerzen sind weg, weil ich nach dem Training immer sitzend entspanne, meist stütze ich mich mit den Armen ab dann geht's den ganzen Rücken hoch…. #vibrationsplatte #fitness #fitness2019 #fitnessathome #fitnesszuhause #sport #spaß #fun #funSport #spaßansport #zielesetzen #ziele #meinziel #lustaufmehr #feelgood #german #germangirl #vibro #vibrations #kaufland #newletics

A post shared by Strange Kitty (@tatzzessin) on

Was kostet eine Vibrationsplatte und wovon ist der Preis
dieses Geräts abhängig?

Du kannst alle Vibrationsplatten-Arten ab einem Preis von etwa 150 Euro kaufen. Professionelle Geräte kostet mehr Geld. Rechnen mit Kosten von circa 1000 Euro, wenn du ein Profigerät kaufst.

Der Preis eines Geräts hängt von der Motorleistung, dem Gewicht und Material ab. Ein Gerät mit einem hochwertigen Gehäuse ist grundsätzlich teurer als Standardgeräte.

Die Tragkraft ist ebenso wichtig. Wechselstrommotoren und Stahlrahmen halten meist ein Gewicht von 180 kg aus. Der Motor einer Vibrationsplatte arbeitet leise, daher werden die Nachbarn nicht gestört.

Wo kann ich einen Vibrationstrainer kaufen?

Im Sportladen, dem Supermarkt und im Internet gibt es Vibrationsplatten zu kaufen. Auch im Online-Shop findest du die Geräte, meist zu einem günstigeren Preis.

Geeignete Sportgeräte findest du auf:

  • ebay.de
  • QVC.de
  • amazon.de
  • otto.de
  • tschibo.de
  • pearl.de

Kann ich eine Vibrationsplatte ausleihen oder gebraucht
kaufen?

Eine Vibrationsplatte gibt es gebraucht oder neu. Einige Geräte sind auch zum Mieten erhältlich.

Bist du an einer Vibrationsplatte für Profis interessiert, kannst du durch ein Mieten viel Geld sparen.  Benutzt du das Gerät nur kurzfristig, ist das Mieten ebenso empfehlenswert. Um deine Muskeln und dein Gewicht zu halten, ist ein konstantes Training notwendig.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Vibrationsplatten passt am besten zu Dir?

Es gibt drei verschiedene Typen an Vibrationsgeräten. Zu diesen gehören:

  • 3D- und triaxiale Vibrationssysteme
  • Vertikale Vibrationsgeräte
  • Seitenalternierende oder oszillierende Vibrationsgeräte

Je nach Art des Geräts schaffst du eine andere Trainingsbasis. Deshalb solltest du dir vor der Anschaffung überlegen, welchen Trainingseffekt du dir wünschst.

Was macht eine vertikale Vibrationsplatte aus und worin
liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Power Plates zählen zu den vertikalen Systemen, die von unten nach oben vibrieren.

Diese Geräte bauen deine Muskelkraft auf und steigern deinen Gleichgewichtssinn und die Durchblutung.

Vorteile

  • Optimierung von Durchblutung
  • Verbesserung der Muskelkraft
  • Optimierung der Beweglichkeit
  • Knochendichte wird gesteigert

Nachteile

  • Ungeeignet für untrainierte und ältere Personen
  • Wirbelsäule wird belastet
  • Stärkere Vibrationsübertragung im Kopf

Leistungssportler bevorzugen vertikale Sportgeräte, da diese effektiv sind.  Führst du die Übungen längere Zeit aus, kann der Kopf vibrieren.

Wie wirkt ein oszillierendes oder seitenalternierendes
Vibrationssystem und worin liegen seine Vorteile  und Nachteile?

Seitenalternierende oder oszillierende Vibrationsgeräte funktionieren durch ein Wippen. Dabei bewegt sich eine Seite nach unten und die andere nach oben.

Die Geräte sorgen für einen natürlichen Bewegungsablauf, der von der Hüfte ausgeglichen wird.  Dadurch passt sich das Training an dich an.

Vorteile

  • Kopf und Wirbelsäule werden kaum belastet
  • Durchblutung wird gesteigert
  • Ideal für ältere und untrainierte Menschen
  • Reduziert Rückenschmerzen

Nachteile

  • Teilweise komplizierte Übungen
  • Geringere Beanspruchung der Muskeln
  • Weniger intensives Training als auf einem vertikalen Sportgerät
Mit dem Training kannst du die Rückenmuskeln trainieren, ohne dass dein Kopf vibriert. Ideal ist diese Art an Geräten auch in der Physiotherapie.

Wie funktionieren Geräte mit 3D-Vibrationen und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

3D- und triaxiale Vibrationsplatten besitzen viele Trainingsprogramme und sind beliebt. Dabei schwingen die Vibrationen horizontal und vertikal zurück und vor.

Das Training ist deshalb effektiver als beispielsweise bei vertikalen Geräten, denn du benutzt mehr Muskeln und förderst deine Koordination.

Vorteile

  • Muskelaufbau
  • Für Sportler und Einsteiger ideal
  • Steigert die Durchblutung
  • Optimierte Beweglichkeit und Koordination

Nachteile

  • Weniger multifunktional als gedacht
  • Entscheidung zwischen Muskelaufbau und Koordinationssteigern

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Vibrationsplatten miteinander vergleichen?

Kaufst du eine Platte, wähle diese mithilfe der folgenden Kaufkriterien aus:

  • Frequenz
  • Vibrationssystem
  • Material
  • Amplitude/Hub
  • Vibrationsplatte mit/ohne Säule
  • Stabilität/Gewicht
  • Design
  • Einstellungsmöglichkeiten
  • Bedienung
  • Vibrationssystem
  • Zubehör

Das wichtigste Kriterium bei der Wahl eines Geräts ist die Bewegungsart dieses, denn so wählst du den Trainingseffekt aus.

Es gibt Geräte die vertikal vibrieren ab 25 Hertz. Diese eignen sich zur Lockerung von Verspannungen, zur Knochenstärkung und dem Krafttraining.

Eine oszillierende oder seitenalternierende Platte imitiert den Gang des Menschen und erzeugt so natürliche Vibrationsbewegungen. Die triaxiale Platte erzeugt dreidimensionale Vibrationen und hat einen starken Trainingseffekt.

Obwohl es verschiedene Vibrationssysteme gibt, eignen sich alle Arten für ein effektives Training. Beachte immer die individuellen Vorzüge eines Systems

Vibrationssystem Frequenz Amplitude Einsatz
3D 15 bis 50 Hz 0,5 bis 3 mm Knochenstärkung, Koordination, Krafttraining,
Seitenalternierend  5 bis 30 Hz 0 bis 12 mm Koordination, Optimierung der Beweglichkeit, Krafttraining
Vertikal 20 bis 60 Hz 2 oder 4 mm  Massage, Knochenstärkung, Lockerungsübungen

Vibrationsplatte mit / ohne Säule

Es gibt zwei unterschiedliche Arten an Vibrationsplatten, die sich preislich unterscheiden. Zu diesen  gehören:

  • Vibrationsplatte ohne Säule
  • Vibrationsplatte mit Säule

“Geräte ohne Säule eignen sich für Beginner und sind platzsparend. Mit einem Gerät mit Säule hast du jedoch mehr Trainingsoptionen.”

Frequenz

Wie dein Körper auf ein Trainingsgerät reagiert hängt von der Amplitude und Frequenz ab. Die Frequenz gibt an, wie häufig es innerhalb einer bestimmten Zeit Schwingungen gibt. Für zu Hause eignen sich Geräte, die eine geringere Hertz-Zahl haben.

Je nach Einstellung erzielst du andere Effekte. Eine geringe Frequenz optimiert deine Durchblutung. Ab 15 Hz wirkt sich das Gerät auf deine Muskelkraft aus. Bereits ab 30 Hz eignen sich die Geräte nicht mehr für Einsteiger.

Amplitude / Hub

Das Training wird auch von der Amplitude beeinflusst.  Als Amplitude wird der Vibrationsabstand von Platte bis Motor verstanden. Die Amplitude misst sich in eine Richtung. Verdoppelst du die Amplitude, erhältst du den Hub.

“Für Starter ist eine Amplitude von maximal 2 mm empfehlenswert. Diese hängt jedoch von deinem Trainingsstand ab.”

Motorleistung / Anzahl der Motor

Bist du eher schwer, benötigst du ein Gerät mit einem starken Motor.

Ein Gerät mit Wipp-System hat einen Motor und vertikale Systeme sind mit zwei Motoren ausgestattet. Dadurch erreichst du deine Ziele ohne Probleme.

Material

Schwingmetalle bestimmen die Trainingswirkung und die Lebensdauer des Geräts.

Meist bestehen die Schwingmetalle aus Stahl und Fiberglas. Mithilfe des Materials verhinderst du die Vibration auf den Boden.

Stabilität / Gewicht

Mit schweren Platten erhältst du Stabilität bei deinen Übungen. Wählst du ein Gerät mit Säulen, ist ein Gewicht von mindestens 50 kg empfehlenswert.

Einige Übungen, wie jene mit Liegestützen oder Griffbändern, erfordern Standfestigkeit. Für den Privatgebrauch eignet sich ein leichteres Gerät.

Bedienung

Es gibt Geräte mit Fernbedienung, Touchscreen oder zwei Displays.

Vibrationsplatten ohne eine Säule haben meist eine Fernbedienung, wodurch du dein Training einfacher einstellst. Teurere Sportgeräte haben meist zwei Displays.

Einstellungsmöglichkeiten

Achte auf die Geschwindigkeitsstufen und die Anzeigeoptionen des Geräts. Bei einer simplen Menüführung sparst du Zeit. Stelle einfach Amplitude, Frequenz und Zeit auf dem Display ein und starte dein Training

Design

Das Design von günstigen und hochwertigen Vibrationsplatten unterscheidet sich teilweise stark. Unter dem Design wird:

  • Die Gerätefarbe
  • Die Geräteform

verstanden.

Viele Platten sind in Grau erhältlich. Andere in Blau, Rot, Schwarz, Grün und Weiß.

Eine Säule bestimmt die Form eines Sportgeräts. Hast du ein Gerät ohne Säule, kannst du dieses einfacher verstauen.

[teaser-box id=“ teaser_text=“]

Zubehör

Eine Vibrationsmatte benötigt kaum Zubehör. Griffbänder und Dämpfmatte sind jedoch praktisch. Durch eine Dämpfmatte wird das Geräusch beim Sport reduziert und der Boden geschont. Mit Vibrationshanteln kannst du dein Training zusätzlich optimieren.

Wissenswertes über Vibrationsplatten – Expertenmeinungen und Rechtliches

Worauf muss ich beim ersten Training achten?

Bereite deinen Körper auf das Sporteln vor und wärme dich auf. Achte außerdem auf deine Haltung.  Dein Rücken muss gerade sein und deine Ellenbogen- und Hüftgelenke ein wenig gebeugt. Empfindliche Körperbereiche, wie Brust, Rücken, Kopf oder Bauch dürfen keinen Kontakt mit der Platte haben.

Einige Übungen inkludieren Massage- und Rückenübungen, die mit einem Kissen angenehmer auszuführen sind. Während deines Trainings ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Lege ebenso Pausen ein. Bist du mit dem Training fertig, mache Dehnübungen.

Vibrationsplatte Training

Beim Training besteht verletzungsgefahr, weshalb es empfehlenswert ist einen Personal Trainer zu kontaktieren, wenn du Einsteiger bist. Der Trainer gibt dir wertvolle Tipps.

Welche Übungen sind auf einem Vibrationstrainer die effektivsten?

Empfehlenswert sind Bewegungs- und Stehübungen. Hier einige Übungsbeispiele auf der Platte.

Position: Stelle deine Füße in Hüftbreite auf das Gerät und gehe mit deinen Knien in die Beuge. Benutze am besten keinen Griff, sondern stehe frei. Spanne deine Beckenboden- und Bauchmuskulatur an und achte auf eine gerade Wirbelsäule.

Po und Beine mit tiefen Kniebeugen optimieren: Nimm die Grundposition wie bei der vorigen Übung ein. Dabei zeigen deine Fußzehen ein wenig nach außen. Bewege dich dann ein wenig auf und ab. Beachte, dass deine Knie nicht direkt oberhalb der Zehen sind. So trainierst du Oberschenkel und den Beckenboden.

Bauchtraining: Setze dich auf die Platte und hebe deine Beine im rechten Winkel in die Luft. Positioniere deine Arme hinter deinem Kopf oder vor der Brust. Der Bauch muss angespannt sein, denn so wird die Spannung aus dem Rücken genommen.

Liegestütze: Die Hände müssen schulterbreit und ein wenig nach Hinten auf dem Gerät platziert werden. Winkel die Oberarme an und strecke diese leicht. Mithilfe dieser Übung trainierst du die Brust-, Schulter- und Armmuskulatur.

Ist eine Diät neben dem Training notwendig?

Für gute Trainingserfolge ist ein Hungern nicht notwendig. Ernähre dich einfach ausgewogen und gesund.

Verzichte am besten auf Ungesundes. Du kannst die Portionsgrößen reduzieren, aber verzichte nicht auf komplette Mahlzeiten, um keine unnötigen Fettreserven zu speichern. Denn dies passiert, wenn der Körper auf Sparflamme schaltet.

Mit Sport und einer bewussten Ernährung nimmst du ab. Optimal ist eine Flüssigkeitszufuhr von 2 Litern pro Tag. Eiweißreiche Lebensmittel sowie Gemüse unterstützen dein Training. Auch Fatburner können hilfreich sein deinen Stoffwechsel zu aktivieren.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/vibration-was-bringt-das-fitnesstraining-auf-der-power-plate-a-865445.html
  • http://www.focus.de/gesundheit/news/sportmedizin-durch-schuetteln_aid_215452.html
  • https://www.medizin-transparent.at/vibrationstraining-die-fakten-hinter-dem-hype

Bildernachweis:

  • https://pixabay.com/de/weiblich-gruppe-fitness-workout-2646996/
  • https://pixabay.com/de/k%C3%B6rper-menschen-lebensstil-person-2703412/
5.0
02

Letzte Aktualisierung am 20.07.2019 um 09:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge