Skip to main content
Wasserball

Wasserball Test 2019 | Vergleich der besten Wasserbälle

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wasserball Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wasserball. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Wasserball zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Wasserball zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Wasserbälle gibt es in unterschiedlichen Größen, denn für junge Menschen, Damen und Herren empfehlen sich verschiedene Sportprodukte.
Der Wasserball ist so konzipiert, dass du viel Grip hast.
Wasserbälle mit den Größen vier und fünf entsprechen den offiziellen Vorgaben für Herren und Damen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wasserbälle

Platz 1: Water Bounching Ball von Waboba

WABOBA PRO Water Bouncing Ball, farblich sortiert, one size
127 Bewertungen

Dieser Ball eignet sich für Kinder ab einem Alter von drei Jahren. Er wurde so konzipiert, dass er einfach zu greifen und werfen ist. Für ein professionelles Spielen eignet sich das Produkt nicht.

Einschätzung der Redaktion
Da der Ball für Kinder hergestellt wurde, ist es praktisch, dass es diesen mit unterschiedlichen Motiven gibt. Insgesamt gibt es sieben unterschiedliche Motive zur Auswahl. Der Durchmesser des Produkts beträgt sechs Zentimeter. Der Hersteller empfiehlt die Anwendung im Meer, See und auch jene in Riesenpfützen.
So sind die Kundenbewertungen

87 Prozent der Käufer finden den  Wasserball gut bis sehr gut. 13 Prozent der Rezensenten sehen einen Verbesserungsbedarf am Produkt. Hier die Kommentare der Käufer auf einen Blick.

  • Ideal für den Urlaub
  • Springt gut auf dem Wasser
  • Ball kann weit fliegen

Nachteile:

  • Schwer zu fangen
  • Schlecht verarbeitete Nähte
FAQ

Ist es möglich, dass der Ball untergeht?

Nein, der Ball schwimmt immer auf dem Wasser.

In welchen Farben ist der Ball verfügbar?

Der Ball ist in den Farben Blau, Rot und Grün verfügbar.

Platz 2: Strandball Splash & Fun

Der Wasserball eignet sich für Kinder ab 18 Monaten. Da er mit Luft gefüllt wird, ist er sehr leicht. Für Erwachsene und Jugendliche empfiehlt sich dieser Artikel weniger.

Einschätzung der Redaktion
Aufgrund des Durchmessers von 30 cm ist dieser Ball einfach zu greifen und werfen. Praktisch ist, dass der Ball sehr einfach verstaut wird, denn er ist aufblasbar. Das Aufblasen des Balls geht schnell, sodass auch die Kleinen am Meer/See viel Spaß haben können.
So sind die Kundenbewertungen

Im Moment sind 78 Prozent der Käufer mit dem Artikel zufrieden. Zwölf Prozent der Verbraucher schätzen den Wasserball als  verbesserungswürdig ein. Die Gründe dafür listen wir nachfolgend auf.

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Toll für kleine Kinder
  • Macht was er soll

Nachteile:

  • Farben dunkler als abgebildet
FAQ

Ist der Ball ohne BPA?

Dazu macht der Hersteller keine Angaben.

Ist es möglich eine Schnur am Ball zu befestigen?

Nein, da es dafür keine Vorrichtung gibt.

Platz 3: Wasserball Set von JYOHEY

Dieses Set enthält zwei Wasserbälle und eignet sich daher für die komplette Familie. Ideal sind die Wasserbälle für Erwachsene und Jugendliche.

Einschätzung der Redaktion
Da die Bälle einen weichen Bezug haben, der schnell trocknet, sind diese nach dem Sport einfach zu verstauen. Du kannst die Bälle in den Farben Blau, Gelb, Grün oder Rot aussuchen. Die Empfehlung des Herstellers ist es den Ball ab einem Alter von sechs Jahren zu verwenden.
So sind die Kundenbewertungen

72 Prozent der Nutzer bewerten den Wasserball mit sehr gut. 28 Prozent aller Rezensenten sind weniger zufrieden oder bewerten das Produkt neutral. Die Käufer nennen dafür die folgenden Gründe.

Vorteile:

  • Macht sehr viel Spaß
  • Genau wie beschrieben
  • Für das Meer oder den Pool geeignet

Nachteile:

  • Sehr kleiner Ball
  • Springt nicht auf dem Wasser
FAQ

Für wen eignet sich der Ball?

Ideal ist das Produkt für jüngere Kinder.

Geht der Ball unter?

Nein, der Ball kann nicht unter das Wasser tauchen.

Platz 4: Retro Wasserball von Bestway

Bestway Wasserball Retro 51 cm
14 Bewertungen

Dieser Retro Wasserball kommt in den Farben Weiß, Gelb, Blau und Rot. Er eignet sich für Kinder ab zwei Jahren und wird mit Luft aufgeblasen.

Einschätzung der Redaktion
Zur Unterhaltung der Kinder ist dieser Ball eine gute Wahl. Er ist in drei Größen erhältlich und daher gut auf die Größe der Kinder abzustimmen. Für ältere Personen ist das Produkt weniger gut geeignet. Der Artikel besteht aus 0.16 mm dickem Vinyl und ist daher eher empfindlich.
So sind die Kundenbewertungen

Circa 54 Prozent der Rezensenten finden das Produkt gut bis sehr gut. 46 Prozent aller Käufer empfehlen eine Optimierung dieses Artikels. Wir erzählen dir mehr über die Gründe dieser Bewertungen.

Vorteile:

  • Erfüllt seinen Zweck
  • Großer Ball
  • Sehr farbenfroh

Nachteile:

  • Komische Form
  • Schwer aufblasbar
FAQ

Wie viel wiegt der Ball?

Der Ball wiegt etwa neun Gramm.

Ab welchem Alter empfiehlt sich der Einsatz des Balls?

Für Kinder ab einem Alter von 24 Monaten ist dieses Produkt eine gute Wahl.

Platz 5: Paw Patrol Wasserball von Happy People

Happy People 16324 Wasserball Ja Paw Patrol, bunt
14 Bewertungen

Dieser Wasserball ist mit dem passenden Schwimmzubehör erhältlich. Ideal ist dieses Produkt für Kinder, die sich gerne im Wasser bewegen. Der Gummiball besitzt eine strapazierfähige Folie.

Einschätzung der Redaktion
Das Gewicht des Produkts beträgt etwa 82 Gramm, weshalb sich der Ball einfach bewegen lässt. Er hat einen Durchmesser von 29 cm und entspricht daher dem Durchschnitt für Kinder.
So sind die Kundenbewertungen

100 Prozent der Rezensenten finden diesen Ball gut bis sehr gut. Negative Bewertungen gibt es bislang nicht. Anschließend erfährst du mehr über die einzelnen Bewertungen..

Vorteile:

  • Ideal für kleine Kinder
  • Gute Größe
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Keine
FAQ

Ab welchem Alter ist der Wasserball geeignet?

Dieses Produkt wird Kindern ab drei Jahren empfohlen.

Platz 6: Neopren Ball von Sunflex

Sunflex Neopren Zubehör Beach und Funball Größe 5, Sortiert, 74612
18 Bewertungen

Auch Neopren ist ein Material, welches sich für die Verwendung in Wasser eignet. Dieses Produkt hat die Größe drei und eignet sich daher für Kinder und Erwachsene. Vorteilhaft ist, dass du dieses Produkt auch in Salzwasser einsetzen kannst, ohne dass es kaputt geht.

Einschätzung der Redaktion
Der Neopren Ball besitzt feste Nähte und ist aus diesem Grund besonders robust. Außerdem erweist sich Neopren als ein griffiges Material, sodass du selten vom Ball abrutschst. Durch das Gewicht von 162 Gramm sowie dem Durchmesser von 15 cm lässt sich dieser Wasserball einfach werfen und fangen.
So sind die Kundenbewertungen

71 Prozent der Käufer bewerten das Neopren Produkt mit  gut bis sehr gut. 29 Prozent der Rezensenten sehen einen Kritikpunkt oder mehrere Schwachstellen. Von uns erfährst du die Gründe für die genannten Bewertungen.

Vorteile:

  • Ideal für den Urlaub am Meer
  • Stabile Nähte
  • Springt sehr gut auf dem Wasser
  • Einfacher Gebrauch

Nachteile:

  • Ist aufzupumpen
  • Kann an Luft verlieren
FAQ

Wird der Ball aufgepumpt geliefert oder kommt dieser unaufgepumpt?

Du erhältst den Ball unaufgepumpt und musst ihn daher noch mit Luft füllen. Eine passende Luftpumpe befindet sich nicht im Lieferumfang, sodass du diese selbst kaufen solltest.

Springt der Ball auf dem Wasser?

Ja, der Ball springt auf Wasser sehr gut. Das liegt an der wasserabweisenden Struktur von Neopren und der optimalen Größe des Balls.

Wasserball bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Wasserball Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wasserbälle finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.
Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von einem Wasserball achten solltest

Wasserball Sport verschiedene Arten

Wasserball ist eine beliebte Sportart. Du erfährst in unserem Ratgeber alles, um den perfekten Ball für dich zu kaufen.

Wofür kommen Wasserbälle zum Einsatz?

Ein Wasserball wird, wie der Name bereits vermuten lässt, im Wasser verwendet. Im Vergleich zu anderen Bällen geht der Wasserball nicht unter. Das hat den Vorteil, dass er sich für Wassersportarten gut eignet. Für Kinder und auch Erwachsene gibt es Bälle aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Größen. Manche Menschen verwenden den Wasserball auch an Land, um beispielsweise mit den Kindern zu spielen. Viele Bälle eignen sich auch für das Badezimmer und erhöhen den Spaß in der Wanne. Wer möchte, kann einige Ballarten auch zum Spielen von anderen Sportarten wie Handball oder Fußball einsetzen. Jedoch erweist sich nicht jeder Ball als dafür geeignet, was bei der Auswahl zu beachten ist.

Welche Wasserball Varianten gibt es?

Wasserbälle gibt es in den verschiedensten Farben, Größen und auch Materialien. Am häufigsten findest du Bälle aus PVC. Diese sind häufig mit schönen Motiven bedruckt und für Kinder ab drei Jahren geeignet. Es gibt auch aufblasbare Bälle, welche für Kleinkinder ab etwa 1,5 Jahren ideal sind. Für Erwachsene empfehlen sich genoppte Bälle höherer Härte, welche einfach zu greifen sind und höhere Geschwindigkeiten erreichen. Üblicherweise kommen Wasserbälle im Schwimmbad, Pool, See oder Meer zum Einsatz.

Wie wende ich einen Wasserball an?

Wer Wasserball spielt, nimmt an einer Teamsportart teil. Dabei gibt es zwei Mannschaften mit einer gleichen Anzahl an Mitgliedern. In der Regel besteht ein Team aus 13 bis 15 Spielern oder Spielerinnen. Das Ziel des Spiels ist es den Ball in das gegnerische Tor zu bekommen. Die Spieldauer beträgt dabei viermal acht Minuten, also insgesamt 32 Minuten. Während Damen mit Bällen der Größe vier spielen, verwenden Herren Bälle der Größe fünf. Auch in der Freizeit spielen viele Menschen gerne Wasserball in einer abgewandelten Form. Kinder werfen sich den Ball meist einfach zu und versuchen ihn zu fangen. Auch die Wasseroberfläche kommt beim Spielen zum Einsatz, denn auf dieser prallt der Ball ab. Wer möchte, kann den Wasserball auch an Land verwenden.

Wie groß darf ein Wasserball beim Teamsport sein?

Hierbei kommt es darauf an, ob du in einer Herren- oder Damenmannschaft spielst. Die maximale Größe eines Wasserballs für Herren darf 71 cm sein. Kleiner als 60 cm darf ein Wasserball für Herren allerdings nicht ausfallen. Für Damen sollte der Wasserball zwischen 65 und 67 cm groß sein. Auch das Gewicht ist bei der Teamsportart entscheidend. Der Wasserball muss ein Gewicht von 400 bis 450 Gramm besitzen, um bei Turnieren und ähnlichen Events erlaubt zu sein. So haben alle Teilnehmer dieselben Voraussetzungen im Spiel.

Wie tief ist das Wasser beim Wasserball?

Die Mindesttiefe des Wassers beim Wasserballspielen liegt bei 1,80 Metern. Das bedeutet, dass größere Personen beim Spielen von Wasserball noch den Boden berühren können. Für die Person mit dem Ball ist es jedoch nicht gestattet den Boden zu berühren. Daher erfolgt die Fortbewegung beim Wasserball schwimmend. Die Spielfläche für Damen fällt meist kleiner als jene für Herren aus. Das Becken darf die Maße 25 x 20 Meter haben. Die Mindestmaße betragen für Damen und Herren 20 x 10 Meter. Für Herren beträgt das Höchstmaß 30 x 20 Meter.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Wasserbälle passt am besten zu Dir?

Die Varianten an Wasserbällen sind groß, weshalb wir dir nun mehr über die beliebtesten Wasserball Arten verraten. Dabei gehen wir näher auf Bälle aus Schaumstoff, PVC, Spezialgummi und auf aufblasbare Artikel ein. Neben den Besonderheiten des jeweiligen Balltyps gehen wir auch auf deren Vor- und Nachteile ein.

Was sind Wasserbälle aus PVC und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Bälle aus PVC sind meist mit den verschiedensten Motiven erhältlich. Da diese Wasserbälle meist für Kinder produziert sind, fallen die Motive entsprechend aus. Vorteilhaft ist, dass ein PVC-Ball auch außerhalb des Wassers praktisch ist. Aufgrund des Materials und des leichten Gewichts springt er nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Fußboden. Obwohl der Wasserball mit Luft gefüllt wird, musst du ihn nicht selbst aufpumpen. Üblicherweise hat ein solches Produkt eine strapazierfähige Oberfläche, die nur selten kaputtgeht. Mit der Zeit verliert diese Art des Balls jedoch an Luft.

Vorteile

  • Flexibel einsetzbar
  • Springt auf Wasser und Boden
  • Schöne Motive
  • Für Kinder ideal

Nachteile

  • Kann mit der Zeit an Luft verlieren

Was sind aufblasbare Wasserbälle und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Aufblasbare Bälle sind am besten für Kleinkinder geeignet. Die Bälle haben verschiedene Größen, die meist zwischen 20 und 50 cm liegen. Mit einer Luftpumpe oder dem Mund kannst du deinen Ball einfach aufpumpen. Üblicherweise bist du in wenigen Minuten fertig. Die Oberfläche eines aufblasbaren Balls ist eher empfindlich, sodass sie leicht kaputtgehen kann. Zur Reparatur kannst du dieselben Flicksets einsetzen, die bei einer Luftmatratze zum Einsatz kommen. Vorteilhaft ist der geringe Preis eines solchen Produkts. Außerdem erweist sich dieser Ball als besonders leicht zu transportieren, denn du musst lediglich die Luft herauslassen und kannst den Wasserball dann entsprechend falten und verstauen. Meist sind die Bälle in verschiedenen Designs verfügbar. Bei stärkerem Wind kann der Ball wegfliegen und ist daher nicht einsatzbereit.

Vorteile

  • Leicht zu transportieren
    Preiswert
  • Für kleine Kinder eine gute Wahl
  • Schnelles Aufblasen möglich

Nachteile

  • Geht schnell kaputt
  • Bei stärkerem Wind weniger geeignet

Was sind Wasserbälle aus Spezialgummi und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Bälle, die aus Spezialgummi bestehen eignen sich für Erwachsene sehr gut. Diese Bälle sind robust und deshalb auch schwerer als die anderen Ballvarianten. Meist haben sie eine genoppte Oberfläche, sodass sie auch mit nassen Händen einfach zu greifen sind. In der Regel beträgt das Gewicht eines solchen Balls etwa 500 Gramm. Es gibt aus Spezialgummi Bälle für den Hobby- und Profigebrauch, sodass du dich entsprechend ausstatten kannst. Im Vergleich zu allen anderen Ballarten, die wir dir vorstellen ist diese am teuersten. Ein guter Ball aus Spezialgummi kostet schnell zwischen 50 und 100 Euro. Dafür erreicht dieser Ball hohe Geschwindigkeiten und ist aufgrund seines Materials einfacher zu steuern.

Vorteile

  • Sehr robust
  • Für Profi- und Hobbysport geeignet
  • Leicht zu greifen
  • Einfaches Steuern
  • Fliegt schnell

Nachteile

  • Ist schwer
  • Für Kinder ungeeignet
  • Teuer

Was sind Wasserbälle aus Schaumstoff und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Ein Wasserball aus Schaumstoff ist besonders leicht und beugt daher Verletzungen vor. Für Kinder ist er eine gute Wahl und kann im Wasser sowie außerhalb von Wasser zum Einsatz kommen. Nachteilig ist, dass der Ball eine höhere Trocknungszeit haben kann. Ebenso wie aufblasbare Bälle besteht auch bei einem solchen Produkt das Risiko, dass es weg fliegt. Aufgrund des Schaumstoffs machen scharfe und harte Gegenstände dem Ball wenig aus. Trotzdem kann es vorkommen, dass kleine Stücke aus dem Ball herausfallen, weil dieser zum Beispiel feststeckt. Im Vergleich zu Bällen aus Spezialgummi und PVC springt der Schaumstoffball nicht auf dem Wasser, eignet sich jedoch zum Zuwerfen. Die erzielten Geschwindigkeiten sind höher als jene beim aufblasbaren Wasserball.

Vorteile

Vorteile

  • Sehr leichter Ball
  • Einfach zu greifen
  • Für kleine Kinder gut geeignet
  • Robust

Nachteile

  • Anfällig für Wind
  • Wenig flexibel in der Anwendung

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wasserbälle miteinander vergleichen?

Es lohnt sich die einzelnen Kaufkriterien für Wasserbälle zu vergleichen. Das liegt daran, dass du durch einen Vergleich noch einfacher ein passendes Produkt findest, mit dem du zufrieden bist. Wir stellen dir die verschiedenen Kriterien zum Wasserballkauf vor und helfen dir so dabei eine einfachere Entscheidung zu haben.

Achte beim Kauf deines Balls auf diese Dinge:

  • Material
  • Gewicht
  • Design
  • Anwendungsgebiet
  • Griffigkeit
  • Lebensdauer
  • Mindestalter

Material

Wie wir dir bereits erklärt haben, gibt es Wasserbälle aus unterschiedlichen Materialien. Neben Schaumstoff findest du auch Spezialgummi, Kunststoff und PVC in einem Wasserball. Ebenso gibt es Produkte aus Mischgewebe, welche die unterschiedlichen Materialien vereinen. Wenn du gerne selbst Wasserball in einem Team spielen möchtest, empfiehlt sich der Kauf eines Sportgeräts aus Spezialgummi. In der Freizeit sind auch Produkte aus PVC eine gute Wahl. Bälle aus Schaumstoff und aufblasbare Wasserbälle sind eher für Kinder geeignet und aus diesem Grund für Erwachsene wenig sinnvoll.

Wasserball Material Gewicht

Ein Wasserball kann aus verschiedenen Materialien gekauft werden. Auch das Gewicht ist ein Kaufkriterium. Es gibt Wasserbälle extra für Kinder, die dann leichter sind.

Gewicht

Je mehr ein Wasserball wiegt, desto weiter und schneller kannst du ihn werfen. Dafür benötigst du aber auch mehr Kraft. Ein hochwertiger Wasserball wiegt meist 500 Gramm. Wenn du einen PVC Ball kaufst, hat dieser üblicherweise ein Gewicht von circa 100 Gramm. Nur der Ball aus Schaumstoff und die aufblasbare Variante wiegen weniger und bleiben daher unter 100 Gramm. Aus diesem Grund sind sie für Kleinkinder ideal, denn sie haben ein sehr geringes Verletzungsrisiko.

Design

Für Kinder spielt die Optik eines Wasserballs meist eine große Rolle. Bälle aus PVC bieten meist eine große Auswahl an aktuellen Motiven. Neben dem Abbilden von Serienhelden für Kinder gibt es auch Motive wie Tiere, Pflanzen, Autos, Herzen und Sterne. Ein Profiball hat meist keine besondere Optik, denn diese ist für das Match nicht ausschlaggebend. Trotzdem findest du einen solchen Ball in verschiedenen Farben und Mustern. Aufblasbare Wasserbälle können unterschiedliche Motive haben, sind jedoch meist motivlos und in drei bis vier verschiedenen Farben. Bälle aus Schaumstoff sind meist weniger farbenfroh. Oftmals haben Sie ein Fußballmotiv oder sind in ein bis zwei Farben gestaltet worden.

Anwendungsgebiet

In Abhängigkeit von dem Material und Gewicht eines Artikels ergibt sich dessen Anwendungsbereich. Während sich Bälle aus Schaumstoff, Kunststoff und PVC nicht für ein professionelles oder hobbymäßiges Wasserballspielen eignen, sind Produkte aus Spezialgummi eine gute Wahl. Möchtest du mit deiner Familie während des Urlaubs oder im Schwimmbad spielen sind Bälle aus Schaumstoff und aufblasbare Bälle ideal. Habt ihr für das Spielen mehr Platz, empfiehlt sich ein PVC Ball, denn dieser fliegt schneller als Bälle aus Kunst- und Schaumstoff. Achte daher immer auf die Anwendungsgebiete beim Kaufen eines Wasserballs.

Griffigkeit

Damit du deinen Wasserball gut befördern kannst, muss dieser griffig sein. Besonders Bälle aus Spezialgummi sind sehr griffig. Doch auch Produkte aus Schaumstoff kannst du leicht greifen. Im Vergleich dazu findest du bei Bällen aus Kunststoff und PVC nur wenig Halt, mit nassen Händen rutschst du deshalb häufiger ab.

Lebensdauer

Die Lebensdauer eines Balls variiert in Abhängigkeit vom eingesetzten Material und der Verarbeitung. Aufblasbare Bälle aus Kunststoff halten meist für einige Jahre, insofern diese nicht täglich im Gebrauch sind. Bälle aus PVC sind üblicherweise auch für wenige Jahre einsatzbereit, verlieren jedoch schnell an Luft. Eine längere Lebensdauer haben Schaumstoffbälle bei einem sorgsamen Umgang. Diese gehen nicht schnell kaputt und sind ohne Nähte, sodass sie eher unempfindlich sind. Bei einem wegreißen des Balls oder einem Steckenbleiben des Sportgeräts kann es jedoch passieren, dass du kleine Stücke aus dem Ball reißt. Am robustesten ist ein professioneller Wasserball aus Spezialgummi. Dieser kann viele Jahre halten und ist daher eine lohnenswerte Investition.

Mindestalter

Jeder Ball kann erst ab einem gewissen Alter zur Anwendung kommen. Wird diese Richtlinie nicht beachtet, kann es zu Verletzungen kommen. Leichte Bälle zum Aufblasen eigenen sich meist für Kinder ab 1,5 Jahren. Wer einen Schaumstoffball oder Ball aus PVC verwendet, sollte bis zum dritten Lebensjahr des Kindes warten. Es gibt auch einige Bälle, die sich erst für Kinder ab sechs Jahren eignen. Am besten beachtest du die Angaben des Herstellers, um dein Kind keinem Risiko auszusetzen.

In diesem Video wird gezeigt, wie du üben kannst ohne Ball:

 

Wissenswertes über den Wasserball – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wo kann ich meinen Wasserball kaufen?

Wasserbälle findest du in einem gut sortierten Sportfachgeschäft. Auch in größeren Supermärkten kannst du erfolgreich sein. Suchst du einen Wasserball aus Kunststoff oder PVC findest du diesen meist pünktlich zum Beginn der Badesaison im Discounter oder sogar einem Kiosk. Die größte und günstigste Auswahl an Produkte hast du jedoch im Internet. Bei eBay und Amazon findest du die unterschiedlichsten Arten an Bällen. So kannst du für das Hobby als auch das professionelle Spielen dort das passende Sportgerät kaufen.

Was kostet ein Wasserball?

Aufblasbare Wasserbälle gibt es oftmals für wenige Euros zu kaufen. Ein Schaumstoffball ist üblicherweise für fünf bis zehn Euro erhältlich. Dasselbe gilt für  Bälle aus PVC. Ein Wasserball aus Spezialgummi kostet mehr Geld. Ein hochwertiger und griffiger Ball ist meist für 50 bis 100 Euro erhältlich. Wenn du gerne in einem Wasserball-Team spielen möchtest, empfiehlt sich daher diese Investition.

Wie reinige ich einen Wasserball?

Einen Wasserball kannst du mit einem feuchten Mikrofasertuch gut reinigen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen solltest du zu einem milden Reiniger greifen. Wählst du ein zu scharfes Mittel, kann das Design deines Balls darunter leiden oder sogar eine Beschädigung entstehen. Es empfiehlt sich den Wasserball nach jedem Training oder Spiel mit warmem Wasser abzuwaschen. Das ist besonders nach der Verwendung in Salzwasser sinnvoll, sodass dein Ball eine lange Lebensdauer besitzt.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.paradisi.de/Fitness_und_Sport/Fitnessgeraete/Wasserbaelle/Artikel/17721.php

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/water-polo-sport-ball-red-white-3467367/
  • https://pixabay.com/photos/sport-water-polo-ball-pool-1859768/
  • https://pixabay.com/photos/water-polo-water-ball-3519614/

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 um 18:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge