Skip to main content
Wetsuit

Wetsuit: Test & Vergleich (10/2020) der besten Wetsuits


Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (30.9.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wetsuit Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wetsuits. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Wetsuit zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Wetsuit zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Schwimmanzug wird oftmals aus Neopren erzeugt. Du findest ihn unter den Namen Semidry-, Trocken- und Halbtrockenanzug auf dem Markt. Da Neopren aus kleinen Blasen besteht, wird der Anzug oft als Wetsuit bezeichnet.
Da die Kleidungsstücke den unmittelbaren Wasseraustausch behindern, haben die Anzüge eine wirksame Wärmeisolierung.
Du findest drei Varianten an Suits auf dem Markt. Diese sind Spring Suits, Steamer/Fullsuits, Rash Vests/Guards und Lycras. Je nach Temperatur des Wassers eignet sich ein Kleidungsstück besonders für dich.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wetsuits

Platz 1: O’Neill Anzug für Herren

Der zweifarbige Anzug wird in vier Farb-Varianten angeboten. Außerdem kannst du die Größe des Kleidungsstücks zwischen XS und 4XL aussuchen. Berücksichtige, dass es sich bei diesem Artikel um ein kurzärmeliges Modell handelt.

Einschätzung der Redaktion
Dieser Anzug ist aus UltraFlex Neopren hergestellt. Deshalb ist er besonders bequem und flexibel. Da der Kragenbereich individuell anpassbar ist, bekommst du an deinem Hals genau die Freiheit, die du dir wünschst.
So sind die Kundenbewertungen

92 Prozent aller Bewertungen sind positiv. Verbraucher schätzen am Schwimmanzug folgende Dinge:

  • Hoher Tragekomfort
  • Gute Qualität
  • Guter Preis

Acht Prozent der Bewertungen zeigen, dass es Schwachstellen am Schwimmanzug gibt. Hier die Details zu diesen:

  • Größe fällt anders aus
FAQ
Wie schwer ist der Anzug?
Das Produkt wiegt zwischen 1,5 und 2 Kilogramm.

Platz 2: Cressi Castoro Anzug für Frauen

Angebot

Dieser Suit ist auf die Figur von Damen ausgelegt. Er wird aktuell in drei dreifarbigen Varianten angeboten. Du hast die Möglichkeit den Artikel in XS bis XL zu bestellen.

Einschätzung der Redaktion
Vom Verkäufer wird das Produkt für mittelwarme Gewässer empfohlen. Das liegt daran, dass der Anzug eine Dicke von einem halben Zentimeter besitzt. Außerdem handelt es sich beim Artikel um eine langärmelige Variante.
So sind die Kundenbewertungen

92 Prozent der Rezensenten loben den Wetsuit. Den Personen gefallen jene Aspekte am Produkt:

  • Weiches Material
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Tragekomfort

Acht Prozent aller Rezensenten entdecken Kritikpunkte am Suit, welche sich auf folgende Dinge beziehen:

  • Hat nicht gepasst
FAQ
Wie dick ist das Produkt?
Das Kleidungsstück hat eine Dicke von einem halben Zentimeter.

Platz 3: Cressi Morea Lady Anzug

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen langärmeligen Anzug aus Neopren. Dieser wird in vier Farben offeriert. Zurzeit ist das Produkt in den Größen XS bis 3XL erhältlich.

Einschätzung der Redaktion
Im Vergleich zum zuvor vorgestellten Produkt ist dieses etwas dünner. Es hat eine Dicke von drei Millimetern. Auch die Flatlock Nähte sind praktisch, da diese nicht auf der Haut scheuern und den Tragekomfort erhöhen.
So sind die Kundenbewertungen

88 Prozent der Bewertungen des Schwimmsuits sind positiv. Hier die Details zu den Rezensionen:

  • Gute Passform
  • Tolle Verarbeitung
  • Ideal zum Tauchen

Zwölf Prozent aller Bewertungen weisen auf Schwachpunkte am Suit hin. Folgende Punkte erscheinen negativ:

  • Reißverschluss und Nähte undicht
FAQ
Wofür ist dieser Anzug geeignet?
Du kannst das Produkt für alle Wassersportarten verwenden.

Platz 4: Diver Man Suit von Cressi für Herren

Der Suit ist auf den Körper eines Mannes ausgelegt. Du bekommst ihn in den Farben Schwarz-Blau oder Schwarz-Rot. Ebenso hast du die Möglichkeit das Produkt in S bis XXXL zu erwerben.

Einschätzung der Redaktion
Berücksichtige, dass der Artikel in unterschiedlichen Dicken offeriert wird. Du hast die Option, den Artikel mit einer Dicke von fünf oder sieben Millimetern zu kaufen. Daher kommt er für kältere und mittelkalte Gewässer zum Einsatz.
So sind die Kundenbewertungen

86 Prozent der Käufer loben den Suit aufgrund jener Punkte:

  • Sieht schön aus
  • Tolle Passform
  • Größenangabe korrekt

14 Prozent aller Käufer entdecken Mängel am Schwimmanzug. Diese Schwachstellen kommen vor:

  • Nähte gehen auf
FAQ
Wie ziehe ich den Anzug aus?
Idealerweise ziehst du den Anzug im Wasser aus.

Platz 5: Herren Suit von ZCCO

Bei diesem Suit handelt es sich um eine langärmelige Ausführung. Es gibt diese in den Größen XS bis 4XL zu erwerben. Die Dicke des Produkts beträgt drei Millimeter, weshalb du den Anzug am besten in weniger kalten Gewässern trägst.

Einschätzung der Redaktion
Der Artikel besteht aus Neopren, Nylon und Elastan. Am Knie und an der Brust hat das Produkt eine leichte Polsterung. Am Hals kannst du das Produkt justieren und so besser auf deine Bedürfnisse abstimmen.
So sind die Kundenbewertungen

83 Prozent der Rezensenten loben den Suit aufgrund dieser Punkte:

  • Sitzt ausgezeichnet
  • Sehr bequem
  • Schöne Optik

17 Prozent aller Rezensenten kritisieren den Schwimmsuit. Hier die Gründe dafür:

  • Riecht stark
FAQ
Wie schwer ist dieses Produkt?
Das Kleidungsstück wiegt 1,56 Kilogramm.

Wetsuit bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Wetsuit  Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wetsuits finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Wetsuits achten solltest

Wer sollte einen Wetsuit haben?

Wetsuits eignen sich für zahlreiche Sportarten im Wasser. Je nach Sportart sollte dein Anzug unterschiedliche Eigenschaften besitzen.

Wetsuit fuer tiefe Tauchgaenge

Surfst du gerne in Gewässern unter 23 Grad, verwende einen Nassanzug. Durch diesen wird dein Körper vor UV-Strahlen und einem Auskühlen geschützt.

Surfst du in wärmeren Gewässern ist ein Rash Guard oder Lycra ausreichend. Für kältere Bereiche nutze einen Spring Suit.

Wie eng muss ein Wetsuit sein?

Achte darauf, dass dein Anzug an den Beinen, Armen und am Hals eng sitzt. Trotzdem solltest du noch gut atmen können und Bewegungsfreiheit haben. An den Schultern, Kniekehlen und Armen sollte dein Schwimmanzug niemals durchhängen.

Wo gibt es Wetsuits?

Du findest Wetsuits in der Sportabteilung auch im Einzelhandel. Sieh dich auch in Sportfachgeschäften und Online-Shops um. Besonders groß ist die Auswahl an Produkten bei Amazon. Doch auch bei Decathlon, Online-Surfshop, Planet-Sports, Surfdome, O’Neill und Wetsuitoutlet bekommst du viele Produkte.

Jeden Suit, den du bei uns findest, haben wir zu einem passenden Shop verlinkt. Möchtest du einen Artikel erwerbe, geht das somit ohne ein Suchen schnell und unkompliziert.

Welche Alternativen zu einem Wetsuit sind umweltfreundlich?

Neopren stellt ein synthetisches Material dar, welches der Umwelt schadet. Deshalb kannst du dich auch für einen Wetsuit aus einem nachhaltigen Material entscheiden. Es gibt Produkte, die zu einem großen Teil aus natürlichem Kautschuk gemacht sind.

Wetsuit in bestimmten Farbtoenen

Suits in Wetoptik sind zum Tauchen und Schnorcheln ideal.

Ist dir die Umwelt wichtig, sollte dein Anzug nachhaltig hergestellt sein. Es gibt somit Produkte, die komplett ohen Neopren erzeugt wurden.

Was wird unter einem Wetsuit getragen?

Du kannst deinen Wetsuit mit oder ohne zusätzliche Kleidung nutzen. Damen greifen häufig zu einem Bikini oder Badeanzug. Herren verwenden oft Badehosen.

Leihst du dir einen Suit aus, trage aus hygienischen Gründen Badesachen darunter.

Wie wird ein Wetsuit korrekt angezogen?

Es kann kompliziert sein aus einem Anzug zu gelangen. Deshalb haben wir dir eine Anleitung zusammengestellt, die du beim An- und Ausziehen beachten solltest.

  1. Ziehe die Anzughose hoch: Das Hochziehen sollte an jedem Bein einzeln und Stück für Stück erfolgen.
  2. Oberteil hochziehen: Sobald beide Beine mit dem Anzug überdeckt sind, ziehe diesen an der Hüfte hoch.
  3. Ärmel hochziehen: Ziehe den Anzug über die Hände und dann über deine Arme.
  4. Mach den Zipper zu: Dein Suit ist nun angezogen.
Powerlifting Schuhe

Powerlifting Schuhe: Test & Vergleich (10/2020) der besten Sportschuhe

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Powerlifting Schuhe Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Powerlifting Schuhe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Wetsuits passt am besten zu Dir?

Möchtest du einen Wetsuit kaufen, findest du drei Varianten an Suits. Diese stellen wir dir nachfolgend vor:

TypVorteileNachteile
Rash Guards/Rash Vests und LycrasEinfaches Aus- und Anziehen, trocknet schnellKein Schutz für alle Körperteile
Spring SuitSpendet viel Wärme, schützt vor VerletzungenEmpfindliche Bereiche sind ungeschützt
Steamer/FullsuitHält dich auch bei Wind und Kälte lange warm, schützt dich vor VerletzungenSchwieriges An- sowie Ausziehen

Die einzelne Arten an Suits stellen wir dir nachfolgend genauer vor.

Was sind Rash Guards/Rash Vests und Lycras und welche Vor- und Nachteile haben sie?

Diese Art an Wetsuit kommen in wärmeren Gewässern, ab einer Temperatur von 20 Grad, zum Einsatz. Unter dem Namen Rash Vest/Rash Guard findest du ein Oberteil aus Neopren. Als Lycra bezeichnest du ein ärmelloses Produkt.

Die Suits bieten dir einen Schutz vor UV-Strahlen und Verletzungen. Außerdem bleibt dein Oberkörper warm. Du kannst die Kleidung übrigens leicht an- und ausziehen. Zudem trocknen Suits aus Neopren zügig.

Vorteile

  • Zügiges Trocknen
  • Schützt deinen Oberkörper vor UV-Strahlung
  • Einfaches Aus- und Anziehen

Nachteile

  • Niedrige Wärmeisolation
  • Ohne Schutz für den Rest des Körpers

Berücksichtige, dass diese Art der Kleidung lediglich den Oberkörper bedeckt. Außerdem ist die Wärmeisolation gering.

Was sind Spring Wetsuits und welche Vor- und Nachteile besitzen diese?

Spring Wetsuits sind Einteiler, welche halbe Beine und Arme besitzen. Diese sind zwischen drei und 0,5 Millimetern dick. Deshalb wird dein Körper beim Tragen der Kleidung vor Abschürfungen und anderen Verletzungen bewahrt. Außerdem bleibt dein Körper vor UV-Strahlen geschützt.

Vorteile

  • Hohe Wärmeisolation
  • Rutscht nicht
  • Schützt dich vor Verletzungen

Nachteile

  • An- und Ausziehen geht schwer
  • Empfindliche Stellen am Körper ungeschützt

Denke daran, dass ein Spring Suit an den sensiblen Stellen keinen zusätzlichen Schutz bietet. Außerdem geht das Anziehen der Bekleidung schwer.

Was sind Steamer/Fullsuits und welche Vor- und Nachteile haben sie?

Steamer/Fullsuits sind Wetsuits aus Neopren, die lange Beine und Arme haben. Meist sind sie zwischen zwei und sechs Millimetern dick. Deshalb schützen sie dich ausgezeichnet vor UV-Strahlen und Kälte. In Fullsuits findest du Kopfhauben, welche dich noch besser vor Wind und Kälte schützen.

Vorteile

  • Schützt dich vor Verletzungen
  • Tolle Wärmeisolation

Nachteile

  • Schwieriges An- und Ausziehen

Beim An- und Ausziehen eines Steamers benötigst du Geduld. Trotz integrierter Zipper ist ein Umziehen nicht leicht.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wetsuits miteinander vergleichen?

Wir erzählen dir nun mehr über die Kaufkriterien von Wetsuits. Dadurch wirst du deine Kaufentscheidung noch leichter treffen. Hier die bedeutendsten Kriterien im Überblick:

  • Dicke des Materials
  • Verschlussart
  • Nahtart
  • Passform und Größe
  • Zubehör

Alle Details zu den Aspekten findest du nachfolgend von uns erklärt.

Dicke des Materials

Wie dick ein Wetsuit ist, ist besonders wichtig. Das liegt daran, dass die Dicke auch den Schutz vor UV-Strahlen und Kälte beeinflusst. Bei einem Anzug wird die Dicke meist in Millimeter angegeben. Meist ist das Kleidungsstück an den Beinen und Armen dünner als am Rest des Körpers.

Findest du Produkte mit einer Dicke von 7/5 Millimeter bedeutet dies, dass der Anzug an den Beinen fünf Millimeter und am restlichen Körper sieben Millimeter hat.

Bei der Wahl der Materialstärke ist die Temperatur des Wassers wichtig. Auch dein Kälteempfinden spielt eine Rolle. Als Grundregel gilt, dass ein dicker Anzug für kalte Gewässer ideal ist. Dünnere Suits kommen in weniger kalten Seen und Meeren zum Einsatz. In der nachfolgenden Tabelle erfährst du mehr über die Arten an Suits und die dafür geeigneten Wassertemperaturen.

Temperatur des Wassers in GradWetsuit Typ
Mehr als 25UV-Lycra und Badebekleidung
22 bis 25Rash Guard/Rash Vest mit 1 bis 2 Millimetern oder Board Shorts
17 bis 224/3 Spring Anzug
10 bis 175/4 Fullsuit/Steamer inklusive Schuhe und Haube für den Kopf
Weniger als 106/5/4 Steamer mit Neoshirt, Schuhen und Kopfhaube

Verschlussart

Es gibt unterschiedliche Arten an Reißverschlüssen für Wetsuits. Diese helfen dir dabei deine Kleidung leichter anzuziehen. Ein längerer Zipper ist ideal, wenn du dich zügiger an- oder ausziehen willst.

Es gibt drei verschiedene Varianten an Reißverschlüssen. Zu diesen zählen:

  • Front Zipper: Dieser Reißverschluss sitzt auf der Vorderseite deines Outfits. Neben dem leichteren An- und Ausziehen sorgt der Zipper auch dafür, dass wenig Wasser in das Innere gelangt.
  • Back Zipper: Diese Art des Reißverschlusses befindet sich auf der Rückseite deines Anzugs. Üblicherweise gibt es am Zipper ein Band. So kannst du den Verschluss selbst aufziehen.
  • Chest Zipper: Ein solcher Reißverschluss liegt waagerecht im Brustbereich. Ziel des Zippers ist es das Wasser fernzuhalten und den Körper besser zu wärmen.
  • No Zipper: Es gibt auch Wetsuits ohne Reißverschluss. Diese haben den Vorteil wenig Wasser in das Innere zu lassen. Dafür sind sie jedoch schwieriger auszuziehen.

Nahtart

Auf dem Markt gibt es Wetsuits mit Nähten in verschiedenen Stichtechniken. Vier von diesen Varianten haben sich durchgesetzt. Zu diesen gehören:

  • Flatlock: Hier fallen die Nähte flexibel und stark aus. Das liegt daran, dass sie überlappen. In wärmeren Gewässern sind die luft- und wasserdurchlässigen Nähte ideal.
  • Getapet: Auf der Innenseite der Naht gibt es kleine Bänder. Diese bieten viel Komfort, sind wasserabweisend und haltbar.
  • Blindstitched und glued: Diese Variante hat verklebte Nähte, die dann vernäht wurden. Daher ist diese Art der Naht sehr wasserabweisend.
  • Versiegelt: Wählst du eine solche Naht, ist diese mit einem Dichtungsmittel überzogen. So ist sie noch widerstandsfähiger gegenüber Wasser.

Passform und Größe

Ein Wetsuit kannst du in deiner normalen Kleidergröße wählen. Achte jedoch darauf, dass das Kleidungsstück eng anliegt. Trotzdem solltest du gut atmen können.

Je nach Hersteller fallen die Größen der Anzüge häufig anders aus. Deshalb kann es sinnvoll sein dein Kleidungsstück in verschiedenen Größen zu ordern. Probiere dann einfach aus, welcher Suit am besten passt.

Zubehör

In Abhängigkeit von dem Gebiet, in welchem du dich aufhältst, benötigst du zum Teil weitere Schutzausrüstung. In Verbindung mit einem Wetsuit profitierst du häufig von folgenden Dingen:

  • Surfschuhe: Nutze sie, wenn du dich in der Nähe eines Riffs aufhältst. Deine Füße bleiben nicht ur geschützt, sondern auch warm.
  • Handschuhe: Diese Utensilien schützen dich vor Verletzungen und auch Kälte. Bist du im Winter unterwegs, entscheide dich für die praktischen Helfer.
  • Kopfhaube: Eine Haube schützt deinen Kopf vor Wasser und Wind. Zudem bist du vor UV-Strahlen geschützt.

Wissenswertes über Wetsuits – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie säubere ich einen Wetsuit?

Spätestens nachdem du deinen Wetsuit genutzt hast, solltest du dir Gedanken über dessen Reinigung machen. Eine Säuberung ist nicht nach jedem Wellen- oder Tauchgang sinnvoll. Sollte jedoch regelmäßig erfolgen.

Wusstest du, dass du deinen Suit nicht auswringen solltest?

Außerdem ist ein Trocknen in der Sonne schädlich für das Kleidungsstück. Manchmal kommt es dadurch zu Rissen und Brüchen.


Verwende bei der Reinigung einen speziellen Reiniger, welcher eine desinfizierende Wirkung hat. Außerdem sollte das Mittel die Flexibilität und Elastizität des Anzugs unterstützen.

Generell solltest du deinen Anzug manuell waschen. Nach der Säuberung drückst du das Kleidungsstück leicht aus. Zum Trocknen solltest du den Suit auf links drehen und an einem schattigen Ort lagern.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://perfectwetsuit.com/de/guide/neoprenanzug-funktion-und-material
  • https://windchasers.de/neoprenanzug-anziehen/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/tauchen-freizeit-taucheranz%C3%BCge-1826051/
  • https://pixabay.com/de/photos/unterwasser-entdeckungsreise-3237943/
  • https://pixabay.com/de/photos/philippines-meer-blau-water-4035564/

Letzte Aktualisierung am 31.10.2020 um 11:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge