Yogamatte Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Fitnessgeräte|24. Januar 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 24.01.2021

Yogamatte: Test & Vergleich (06/2021) der besten Yogamatten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Yogamatte Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Yogamatten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Yogamatte zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Yogamatte zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Yoga liegt seit einigen Jahren voll im Trend und dafür benötigst Du eine gute Yogamatte. Diese sollte eine gute Rutschfestigkeit und Polsterung besitzen, damit Du bei den unterschiedlichen Übungen ausreichend halt hast. Je nach Übung wird dabei eine gute Balance und das Gleichgewicht halten gefordert.
Für Anfänger ist eine weichere Yogamatte ideal, um die Gelenke zu schonen. Qualitätsunterschiede gibt es häufig in der Strapazierfähigkeit. Einige Modelle verströmen gerade am Anfang einen etwas unangenehmen Geruch, der sich aber nach kurzer Zeit verflüchtigt.
Im Angebot sind Yogamatten in vielen verschiedenen Farben. Zudem kannst Du Dich zwischen unterschiedlichen Materialien entscheiden. Wichtig ist aber dabei, dass Du Dich auf Deiner neuen Yogamatte rundum wohlfühlst und Dich tatsächlich auf die Balance-Übungen konzentrieren kannst.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Yogamatten

Platz 1: TOPLUS Gymnastikmatte, Yogamatte Yogamatte Gepolstert & rutschfest

Die Yogamatte ist rutschfest und strapazierfähig. Durch das dicke Material von 0,6 cm ist sie besonders gelenkschonend und angenehm weich. Sie bietet das maximale Komfort für Knie, Ellbogen und Hüften. Als eine sichere Stütze ist sie perfekt für die meisten Yogastile sowie Aerobic, Pilates, Gymnastik, Rücken- und Bauchmuskeltraining, Schwangerschaftsgymnastik, Work-Out, Krafttraining und Kinderturnen. Sie wird z.B. auch in Ballettschulen, Seniorenzentren und Klinike.

Platz 2: TOPLUS Pilatesmatte Gymnastikmatte

Neues umweltfreundliches Material – teurer, aber es lohnt sich. TPE ist die neueste technologische Verbesserung gegenüber den traditionellen Yogamatten. Kein Latex, kein PVC oder Schwermetall. Unsere Matten bestehen aus TPE-Material, das rutschfest, geruchsneutral und im Gegensatz zu den billigen und traditionellen NBR-Yogamatten aus nicht grünem PVC hervorragend gepolstert ist. Sie sind wirklich umweltfreundlich, gesund.

Platz 3: L LONGANCHANG Yogamatte, TPE Yoga Matte Gymnastikmatte

Diese Yogamatte verwendet hochwertiges TPE-Material mit hoher Dichte, ist ungiftig und enthält keine schädlichen Chemikalien. Dieses Material kann wiederholt gedehnt werden und ist nicht leicht zu reißen. Gleichzeitig hat es eine hohe Elastizität und hohe Qualität. Die Dämpfungsfunktion schützt Ihre Gelenke und Sohlen. Sie können sicher und bequem trainieren.

Platz 4: TOPLUS Verdickte Gymnastikmatte Phthalatfreie Yogamatte

Diese Toplus übergroße Matte ist 183cm lang x 61cm breite x 1 cm dick und ideal für Männer und Frauen aller Größen,1cm dick,es schützt die Gelenke des Körpers. Geeignet für Yoga, Pilates Zuhause,sowie für Outdoor-Camping. Toplus Phthalatfreie Yogamatte herstellt aus Kunstkautschuk also gereinigt durch hochdichtes NBR ,der aus einer professioneller Technologie zur Gewährleistung der Haltbarkeit der Sportmatte stammt.Die Sportmatte ist Phthalatfrei mit SGS-Bericht. Toplus Yogamatten mit hoher Dichte verformen sich niemals, egal welche Art von Haltung Sie einnehmen.Aufgrund der Eigenschaften von NBR wird die Einkerbung nach dem Lösen des Bandes oder der Verpackung sichtbar. Aber es wird sich innerhalb von 24 Stunden erholen. Das großartige reißfeste Kunstkautschuk-Material ermöglicht den täglichen Gebrauch, unabhängig von der Intensität Ihres Trainings.

Platz 5: Eono by Amazon – TPE Yogamatte rutschfest Gymnastikmatte

Hergestellt aus modernem, umweltfreundlichem Material, zertifiziert von SGS; keine schädlichen Gerüche und sicher in der Benutzung. Super rutschfestes Design, von professionellen Fitnesstrainern getestet; bietet außergewöhnlichen Grip und Rutschfestigkeit auf allen Arten von flachen Oberflächen. Strapazierfähige, extradicke Matte mit 0,6 cm Stärke; das hochdichte Material ist haltbarer als Nitrilkautschuk und nutzt nicht ab; mit einem leichtem Gurt zum einfachen Tragenwear. Bringt Sie wieder in Form; ideal für Yoga, Pilates, Fitness, Gymnastik, Fitnesstraining und Heimtraining. Im Falle von Qualitätsproblemen oder wenn Ihnen das Produkt nicht gefällt, senden Sie uns bitte eine E-Mail, damit wir die Rücksendung regeln können. Diese Garantie gilt dauerhaft, auch wenn mehr als 3 Monate seit dem Kauf vergangen sind.

Yogamatten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Yogamatte Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Yogamatten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Yogamatte achten solltest

Yoga gehört zu den Trendsportarten. Rund neun Millionen Menschen haben laut einer Erhebung des IFD Allensbach in 2017 angegeben, dass sie zumindest gelegentlich Yoga machen. Yoga eignet sich perfekt zum entspannten Abschalten von einem stressigen Alltag mit unterschiedlichen Anforderungen, und verhilft zu einem neuen Körperbewusstsein und seelischem Gleichgewicht. Neben bequemer Kleidung ist die Yogamatte ein wichtiger Begleiter, um die indischen Entspannungstechniken und Übungen durchzuführen.

Was ist eine Yogamatte und wie funktioniert diese?

Die Yogamatte ist eine spezielle Unterlage, die Du beim Yoga und anderen sportlichen Aktivitäten nutzen kannst. Die Yogamatte ist hauptsächlich dafür gedacht, Dich vor Druckschmerzen und Verletzungen zu schützen. Obendrein sollen Dir die einzelnen Übungen auf einer Yogamatte leichter fallen.
  • Beim Yoga gibt es einzelne Übungen, die im Sitzen, Stehen, Liegen oder Hocken durchgeführt werden. Die Yogamatte muss genug Platz bieten, da nicht jede Übung auf Anhieb gelingt. Manchmal kannst Du vielleicht eine Stellung nicht halten oder Du kippst einfach um. In solchen Fällen bietet die Matte einen guten Schutz, wenn Du ein ausreichend großes Modell gewählt hast.
  • Die Mattenlänge sollte 10 bis 20 Zentimeter mehr sein als Deine Körpergröße. In den meisten Fällen haben sie eine Länge von 180 Zentimeter und eine Breite von 60 Zentimeter, was eigentlich meist ausreichend ist. Zu finden sind allerdings auch Modellvarianten mit 200 Zentimeter Länge.
  • Die Dicke bei Yogamatten liegt meist bei 0,5 bis 1,5 Zentimeter. Das ist ein ganz wesentlicher Unterschied zu einer klassischen Gymnastikmatte, die meist mit Dicken von 1,5 bis 2,5 Zentimeter daherkommt. Durch die dünnere Machart der Yogamatte ist sie natürlich härter. Dadurch gewährleistet sie Dir einen stabileren Stand. Außerdem wirkt eine klassische Yogamatte dem Druck Deines Körpers auf den Boden entgegen. Es entsteht kein Gegendruck, der vielfach zu Schmerzen führen kann.

Wie wichtig ist die Beschaffenheit einer Yogamatte?

Die Beschaffenheit der Matte soll Dich dabei optimal unterstützen und bestenfalls bei der Durchführung der Übungen Deine Gelenke schonen. Damit die Unterlage diese Voraussetzungen erfüllt, spielen das Material und die Abmessung eine wichtige Rolle. Das Material muss Dir einen festen Halt bieten und sollte rutschfest sein. Auch die Formstabilität ist von Bedeutung. Das heißt, dass die Matte nach einer Verformung ihre ursprüngliche Form wieder annimmt. Eine gute Stabilität wird durch eine optimale Dicke von mindestens 1 Zentimeter bereitgestellt. Aus hygienischen Gründen ist es sinnvoll, wenn sich die Yogamatte nach der Verwendung einfach reinigen lässt. Je nach Yoga-Stil und Sportart benötigst Du eine Yogamatte mit speziellen Eigenschaften, damit sie die Anforderungen erfüllen kann. Hast Du Dich für Yogaformen wie Power-, Ashtanga- oder Hatha-Yoga entschieden, brauchst Du eine besonders rutschfeste Yogamatte mit verhältnismäßig hoher Dichte und geringer Dicke. Ein solches Modell erlaubt Dir einen bequemen, sicheren Stand, damit Du sicher zwischen verschiedenen Yoga-Asanas wechseln kannst. Für ruhigere Yogaformen wie Kundalini-Yoga, wo Du für eine gewisse Zeit in einer Position verharrst, brauchst Du eine dickere Yogamatte. Damit verringerst Du den Druck auf die aufliegenden Körperteile  und Du kannst deutlich komfortabler trainieren. Solche Matten sind auch ideal für Pilates geeignet. Wichtig ist allerdings, dass Du während den Übungen nicht zu tief in die Yogamatte einsinkst. Das kann passieren, wenn Du eine zu dicke Yogamatte gewählt hast.
Yogamatten gibt es in den unterschiedlichsten Desings.

Yogamatten gibt es in den unterschiedlichsten Desings.

Gibt es Yogamatten für Allergiker?

Yogamatten aus Naturfasern sind sehr gut geeignet, wenn Du unter Allergien leidest. Eine sehr gute antiallergische Wirkung haben Yogamatten aus Kork. Bei Matten aus Naturkautschuk solltest Du vorsichtig sein, da diese eine Latex-Allergie hervorrufen können.

Wie wird eine Yogamatte richtig gepflegt und aufbewahrt?

Nach dem Training reicht für die Reinigung im Regelfall ein feuchtes Tuch. Sind hartnäckige Verschmutzungen vorhanden, kannst Du die Matte gut mit einer stark verdünnten Seifenlösung reinigen. Im Handel findest Du sogar spezielle Reinigungssprays für Yogamatten. Manche Modelle kannst Du sogar maschinell reinigen. In der Regel werden Yogamatten aufgerollt oder gefaltet, wenn Du sie lagern möchtest. Dadurch benötigen sie nicht allzu viel Platz und Du kannst sie sehr gut in einer Ecke oder einem Regal verstauen. Möchtest Du eine längere Pause einlegen und erst einmal kein Yoga mehr machen, solltest Du die Matte nach Möglichkeit ausgerollt aufbewahren. Ansonsten kann es passieren, dass sich beim nächsten Ausrollen die Enden nicht mehr richtig ausrollen lassen. Als Lagerort solltest Du einen warmen und trockenen Platz wählen, ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Die Yogamatte dient dir nämlich auch als Schutz für deine Knie, Sprunggelenke, Hüften und Halswirbelsäule. Eine Dicke von vier bis fünf Millimetern ist für Ashtanga Yoga sowie für Menschen mit Gelenkproblemen meist eine gute Wahl. Die Standarddicke, die noch genug Polsterung für den normalen Gebrauch bietet, liegt bei zwei bis vier Millimetern.

Wie dick sollte eine Yogamatte sein?

Welche Dicke Du wählst, steht immer in Abhängigkeit mit der Festigkeit des Materials. Darum gibt es dafür einen optimalen Wert. Klassische Yogamatten aus Kunststoff haben in der Regel eine Dicke zwischen 0,4 und 0,8 Zentimeter. Das ist ausreichend, um eine gute Druckentlastung und gleichzeitig einen sichern Stand zu gewährleisten.

Welche Vor- und Nachteile bietet eine Yogamatte?

Die Yogamatte hilft Dir dabei, Deinen Körper fit und gesund zu halten. Die Unterlage schont Deine Gelenke bei harten Böden und gibt Dir zugleich bei den unterschiedlichen Übungen ein sicheres Gefühl, weil sie mit einer rutschfesten Ober- und Unterseite versehen sind. Das kann dich vor Stolpern und sogar beim Hinfallen schützen, wenn Du gerade Yoga-Übungen durchführst, die noch nicht perfekt sitzen.

Vorteile

  • Leichter und dünner als Gymnastikmatten
  • Bieten bei unterschiedlichen Übungen einen sicheren Halt
  • Durch das leichte Gewicht einfach zu transportieren
  • Nehmen Feuchtigkeit gut auf
  • Hohe Rutschfestigkeit
  • In der Regel Schadstofffrei
  • Ideal für gelenkschonendes Training
  • Einfache Reinigung und Pflege
  • Für Allergiker sind die meisten Yogamatten gut geeignet

Nachteile

  • Müssen regelmäßig gereinigt werden
  • Schlechte Stoßdämpfungseigenschaften
  • Umweltfreundliche Materialien sind häufig teurer

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Yogamatten passt am besten zu Dir?

Auf der Suche nach einer Yogamatte stößt Du auf eine große Produktauswahl. Doch grundsätzlich lassen sich Yogamatten in zwei Kategorien unterteilen, aus denen Du Deinen Begleiter für Deine sportlichen Aktivitäten auswählen kannst. Du bekommst:
  • Yogamatten aus Baumwolle
  • Yogamatten aus Jute
  • Yogamatten aus Kork
  • Yogamatten aus Schurwolle
  • Yogamatten aus Kunststoff
Wenn Du Dich für eine Yogamatte aus Naturfaser interessierst, solltest Du Dich vorab gründlich informieren. Denn die einzelnen Modelle unterschieden sich in ihren Eigenschaften, sodass Du schnell mit Deiner Entscheidung falsch liegen kannst, gerade wenn Du  Anfänger bist. Um Dir den Überblick zu erleichtern und die richtige Kaufentscheidung zu treffen, findest Du nachfolgend die wichtigsten Merkmale der Naturfaser- und Kunststoff- Yogamatten übersichtlich zusammengefasst.
Klimmzugstange Test

Klimmzugstange: Test & Vergleich (06/2021) der besten Klimmzugstangen

Klimmzugstange Test
Veröffentlicht von: Rosi Manka|In: Fitnessgeräte|17. Juni 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 17.06.2021

Klimmzugstange: Test & Vergleich (06/2021) der besten Klimmzugstangen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Klimmzugstange Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Klimmzugstangen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen,… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Was sind die Eigenschaften von einer Yogamatte aus Baumwolle und was sind die Vor- und Nachteile?

Die Yogamatte aus Baumwolle ist besonders gut für Ashtanga-Yoga geeignet. Sie ist in ihrer Ausführung recht dünn gestaltet. Deshalb bietet das Modell oftmals eine schlechte Dämpfung. Baumwollmatten kommen überwiegend als Auflage auf Kunststoffmatten zum Einsatz, um ein angenehmeres Gefühl bereitzustellen. Denn Kunststoff ist nicht jedermanns Sache und Baumwolle bietet den angenehmen Vorteil, dass das Material Feuchtigkeit aufnimmt. Es enthält keine Schadstoffe und ist daher auch für Allergiker gut geeignet. Yogamatten aus Baumwolle sind im Vergleich zu Kunststoff-Modellen voluminöser und schwerer, wodurch sie sich weniger zum Mitnehmen ins Yoga-Studio eignen. Dafür kannst Du sie sehr gut zu Hause nutzen.

Vorteile

  • Ideal als Auflage für Kunststoffmatten
  • Hautfreundlich und hautsympathisch
  • Nimmt Feuchtigkeit auf
  • Ideal für Yoga in den eigenen vier Wänden
  • Robust und widerstandsfähig

Nachteile

  • Schwer und voluminös
  • Sehr dünn
  • Wenig Dämpfung

Was sind die Eigenschaften von einer Yogamatte aus Jute und was sind die Vor- und Nachteile?

Eine Yogamatte aus Jute lässt sich perfekt für Yoga-Arten wie Power-Yoga, Vinyasa-Yoga oder Bikram-Yoga (Hot Yoga) verwenden. Sie verfügen über eine hohe Robustheit und sind rutschfest gestaltet. In ihrer Ausführung sind sie leicht und dünn. Eine Yogamatte, die rein aus Jute gefertigt ist, verfügt über eine recht raue Oberfläche. Darum werden solchen Matten meist an Anteil an Kunststoff beigemischt, damit Du bei Deinen Yoga-Übungen ein angenehmes Körpergefühl erhältst.

Vorteile

  • Robustes, widerstandsfähiges Material
  • Rutschfest
  • Leicht und dünn
  • Perfekt für unterschiedliche Yoga-Arten
  • Hautfreundlich

Nachteile

  • Können eine sehr raue Oberfläche vorweisen
  • Kann Kunststoffbestandteile entfalten

Was sind die Eigenschaften von einer Yogamatte aus Kork und was sind die Vor- und Nachteile?

Yogamatten aus Kork sind die idealen Begleiter für Yoga-Arten wie Power-Yoga, Vinyasa-Yoga oder Bikram-Yoga (Hot Yoga). Sie sind rutschfest gestaltet und bringen weitere positive Eigenschaften mit. Dazu gehören, dass das Material antibakteriell und antiallergisch ist. Für Allergiker sind das die besten Voraussetzungen, die eine Yogamatte mitbringen kann. Des Weiteren zeichnen sich Korkmatten für Yoga durch ein geringes Gewicht aus, weshalb Du sie bequem transportieren und mit ins Yoga-Studio nehmen kannst. Je nach Härtegrad verfügen diese Matten über eine hohe oder weniger hohe Flexibilität.

Vorteile

  • Robust und strapazierfähig
  • Antiallergisch und antibakteriell
  • Rutschfest
  • Geringes Gewicht
  • In unterschiedlichen Härtegraden erhältlich

Nachteile

  • Je nach Härtegrad recht unflexibel
  • Können brüchig werden
  • Darf nicht gefaltet werden

Was sind die Eigenschaften von einer Yogamatte aus Schurwolle und was sind die Vor- und Nachteile?

Schurwolle-Yogamatten sind die richtigen Begleiter für Hatha-Yoga, Yin-Yoga, Kundalini-Yoga und Meditationen, weil das hochwertige Material Dir ein angenehmes Körpergefühl gibt. Schurwolle vereint tolle Eigenschaften. Das Material ist hautfreundlich und hat gleichzeitig eine isolierende sowie klimatisierende Wirkung. Auch bei der Pflege brauchst Du wenig zu beachten, da sich Yogamatten aus Schurwolle leicht reinigen lassen. Im Vergleich zu Kunststoff-Yogamatten sind sie ein wenig schwerer gestaltet und brauchen bei der Aufbewahrung mehr Platz.

Vorteile

  • Hautfreundliches Material
  • Klimatisierend und isolierend
  • Pflegeleicht
  • Für Meditation und verschiedene Yoga-Arten geeignet

Nachteile

  • Braucht mehr Platz für die Aufbewahrung
  • Nicht sehr widerstandsfähig

Was sind die Eigenschaften von einer Yogamatte aus Kunststoff und was sind die Vor- und Nachteile?

Yogamatten aus Kunststoff sind gut für Yoga-Arten wie Power-Yoga, Vinyasa-Yoga oder Bikram-Yoga (Hot Yoga) geeignet. Sie verfügen über eine hohe Widerstandsfähigkeit. Du hast die Wahl zwischen unterschiedlichen Dicken, von 0,4 bis 1 Zentimeter. Wählst Du eine dickere Ausführung bietet die Matte gute dämpfende und isolierende Eigenschaften. Meist sind sowohl die Oberseite, wie auch die Unterseite rutschfest gestaltet. Sie sind zum Mitnehmen perfekt geeignet, weil sie sich bequem klein zusammenrollen lassen und wenig Gewicht vorweisen. Achtung: Kunststoffmatten können Weichmacher enthalten und Allergien auslösen. Darum solltest Du eine hochwertige Yogamatte aus Kunststoff wählen, die über ein Zertifikat verfügt.

Vorteile

  • Robust und widerstandsfähig
  • In unterschiedlichen Dicken erhältlich
  • Gibt es in vielen Farben
  • Isolierende und dämpfende Wirkung

Nachteile

  • Können Weichmacher enthalten

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du einzelne Yogamatten miteinander vergleichen?

Du bekommst Yogamatten aus unterschiedlichen Materialien, in verschiedenen Dicken und Größen, sodass es garantiert nicht einfach ist, einzelne Modelle gegenüberzustellen und zu bewerten. Bevor wir Dir einige Faktoren an die Hand geben, mit denen es Dir trotzdem gelingt, Yogamatten zu vergleichen, solltest Du Dir zuerst die Frage stellen, was Deine neue Yogamatte können muss. Bei Deiner Wahl spielt zudem eine wichtige Rolle, dass die Matte zur der gewählten Yoga-Art passt. Deine Ansprüche stehen erst an zweiter Stelle. Wie sind die räumlichen Gegebenheiten gestaltet? Besteht der Boden aus hartem PVC, weichem Teppichboden oder gehst Du nach draußen auf die Wiese um Yoga zu machen? Anhand dieser grundsätzlichen Faktoren solltest Du bei Deiner neuen Yogamatte eine Vorentscheidung treffen. Für einen Vergleich solltest Du folgende Punkte genauer unter die Lupe nehmen, um die beste Yogamatte für Dich zu finden:
  • Qualität
  • Yoga-Art
  • Untergrund
  • Rutschfestigkeit
  • Transporteigenschaften

Qualität

Bei Deiner Kaufentscheidung solltest Du auf ein Qualitätsprodukt setzen. Neben einer guten und langen Haltbarkeit sollte die Yogamatte frei von Schadstoffen sein. Bei jeder Trainingseinheit hast Du direkten Kontakt zur Matte. Sind Schadstoffe enthalten, kommst Du jedes Mal direkt damit in Berührung.

Yoga-Art

Bei anspruchsvollen Yoga-Übungen dient die Yogamatte als Unterstützung. Darum gilt: Je fester das Material, desto besser. Weichere Modelle sind eher für ruhige Yoga-Formen, Entspannungsübungen und für die Meditation ideal.

Untergrund

Bei Deiner Wahl solltest Du auch die Art des Untergrundes beachten, auf den Du die Yogamatte auslegen möchtest.  Auf einem harten, festen Untergrund sind Kunststoff-Yogamatten mit 0,4 Millimeter Dicke etwas zu dünn.  Dafür eigenen sie sich aber für weichere Untergründe wie Teppichboden oder Gras. Suchst Du nach einem Kompromiss, weil Du die Yogamatte auf verschiedenen Untergründen nutzen möchtest, solltest Du Dich für ein Modell mit einer Dike zwischen 0,6 und 0,8 Millimeter entscheiden.
In der Regel sind Yogamatten zwischen 2 und 6 mm dick. Die dickeren Matten bieten natürlich die bessere Unterstützung und sind somit für Personen mit empfindlichen Gelenken besonders gut geeignet.

In der Regel sind Yogamatten zwischen 2 und 6 mm dick. Die dickeren Matten bieten natürlich die bessere Unterstützung und sind somit für Personen mit empfindlichen Gelenken besonders gut geeignet.

Rutschfestigkeit

Bei einer Yogamatte aus Kunststoff ist eine gute Rutschfestigkeit Standard. Bei Modellen aus natürlichen Materialien sieht das wieder anders aus. Wünschst Du Dir ein Modell aus Schurwolle oder Baumwolle, solltest Du darauf achten, dass die Matte an der Unterseite über eine entsprechende Beschichtung verfügt. Ansonsten empfiehlt es sich, gleich eine Anti-Rutsch-Auflage zur Yogamatte dazuzukaufen.

Transporteigenschaften

Schaue genau hin, wie es um das Gewicht, den Platzbedarf und die Handlichkeit der einzelnen Yogamatten bestellt ist. Die leichtesten Modelle bringen gerade ein Kilogramm auf die Waage. Sie bestehen aus Kunststoff oder Kork. Die Größe der Yogamatte bestimmt den Platzbedarf. Außerdem solltest Du schauen, ob sich die Matte aufrollen oder falten lässt. Dadurch ist sie leichter zu transportieren. Viele Hersteller geben Dir gleich zur Yogamatte eine Transporttasche oder Tragegurte dazu.

Was kostet eine Yogamatte?

Bei Yogamatten findest Du eine große Preisspanne. Preisgünstige Varianten aus Kunststoff bekommst Du bereits für unter 10 Euro. Möchtest Du etwas mehr Geld ausgeben, kannst Du Dich für ein Modell im Preisbereich zwischen etwa 20 und 50 Euro entscheiden. Wünschst Du Dir eine Yogamatte aus Naturfasern, zahlst Du selbst für preiswerte Modelle einen höheren Preis. Naturfaser-Yogamatten findest Du im Preisbereich von 60 Euro oder mehr, wobei nach oben hin kaum Grenzen gesetzt sind. Für welche Yogamatte Du Dich letztendlich entscheidest, hängt von Deinen Wünschen und Anforderungen ab, die Du an die Matte stellst. Grundsätzlich bist Du aber mit einem Modell zwischen 25 und 70 Euro bestens bedient.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du eine Yogamatte kaufen?

Inliner findest Du bei Dir vor Ort im Sportgeschäft, in Kaufhäusern mit Sportabteilung und mitunter bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. Du bekommst eine gute Beratung, kannst die Yogamatte gleich auf die Haptik und das Design hin überprüfen und direkt Preise vergleichen. Der Einzelhandel bietet Dir nur eine beschränkte Auswahl. Die Preise sind vielfach etwas höher angesiedelt, da der Einzelhändler vor Ort höhere Kosten hat. Bedeutend komfortabler ist die Recherche im Internet nach einer passenden Yogamatte. Eine  Vielzahl von Online-Shops bietet Dir eine schöne Produktauswahl, in der Du in aller Ruhe stöbern und aussuchen kannst. So bekommst Du schnell einen Überblick über verfügbare Varianten, kannst die Modelle anhand der  Produktbeschreibungen vergleichen und herausfinden, welches Modell genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Vorteile von Online-Shops

Da  Online-Shops keine Ladenöffnungszeiten haben, kannst Du an 365 Tagen, rund um die Uhr nach einer Yogamatte  Ausschau halten. Ideal sind dafür auch Vergleichsseiten, um auf einen Blick herauszufinden, wo es das ausgewählte Modell am günstigsten gibt. Mit einem Klick bist Du im jeweiligen Online-Shop und kannst die Matte ganz bequem kaufen. Dafür werden Dir ein einfacher Bestellvorgang und zahlreiche Zahlungsmethoden und Arten geboten. Anschließend brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern und nur noch zu warten, bis der Paketbote die Yogamatte zu Dir nach Hause liefert. Falls Dir das ausgesuchte Modell doch nicht gefällt, kannst Du diese innerhalb der Umtauschfrist an den Online-Händler zurückschicken. Dank Umtauschrecht bekommst Du den gezahlten Betrag in voller Höhe zurückerstattet. Bei folgenden Online-Händlern findest Du garantiert Deine neue Yogamatte:
  • Amazon.de
  • Intersport.de
  • SkatePro.de
  • Decathlon.de
  • Sportscheck.de
Yogamatte Test

Mit einer guten Yogamatte macht Yoga gleich viel angenehmer.

Wissenswertes über Yogamatten – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Yogamatten-Test durchgeführt?

Für die Wahl der richtigen Yogamatte wäre ein Yogamatten-Test der Stiftung Warentest sicherlich interessant und sicherlich hilfreich. Denn bei den Tests werden die Produkte auf Herz und Nieren untersucht und anhand von strengen Prüfkriterien bewertet. Leider haben sich die Experten bisher noch nicht mit Yogamatten auseinandergesetzt. Bei unseren weiteren Recherchen sind wir auch bei Konsument.at oder bei k-tipp.ch leider nicht fündig geworden. Auch vom Verbrauchermagazin Öko Test gibt es bisher noch keinen speziellen Test zu Yogamatten. Dafür haben sich die Experten näher mit Gymnastik- und Turnmatten beschäftigt. In einer Hinsicht war das Ergebnis der Experten ernüchternd.  Bei den meisten Matten wurde eine hohe Belastung mit Schadstoffen festgestellt, die Deine Gesundheit belasten können. Andererseits gab es im Gegenzug dazu drei Matte, die mit der Note „sehr gut“ benotet wurden. Die Testergebnisse zu den einzelnen Matten kannst Du Dir nach Freischaltung des Testberichts auf der Internetseite von Öko Test genau anschauen und studieren.

Gibt es EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Yogamatten?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, die den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen und diese sicherstellen. Damit schreibt die Europäische Union vor, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe vorhanden sind und sonstige Schäden den Verbrauchern zugeführt werden. Darum werden viele Produkte anhand von festgelegten Standards überprüft, bevor sie auf dem europäischen Binnenmarkt gekauft werden dürfen. Die EU-Richtlinien und Anordnungen sind nicht immer auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern sind eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Außerdem geht es auch um Unfallschutz. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen bestimmte Standards festgelegt sind, die ein Produkt erfüllen muss. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben. Fehlen explizite Rechtsvorschriften und Anordnungen, gelten die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Ebenso gibt es das Produktsicherheitsgesetz, in dem Du im Abschnitt 5  das in Deutschland bewährte GS-Zeichen findest. Ebenfalls findest Du eine weitere Produktkennzeichnung. Die CE-Kennzeichnung (Communautés Européennes) dient der Bestätigung, dass ein spezielles Produkt den Anforderungen der zutreffenden EU-Richtlinien entspricht. Wichtig ist aber das Wissen darum,  dass die CE-Kennzeichnung nicht von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle vergeben wird. Dementsprechend ist es kein Prüfsiegel wie das GS-Zeichen. In der EU-Richtlinie 93/68/EWG kannst Du die Regelungen dazu nachlesen. Wählst Du ein Produkt aus der EU, bekommst Du gute Qualität entsprechend der EU-Richtlinien.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.yogamatte.net/kauf-tipps/
  • https://www.yogaeasy.de/artikel/die-besten-yogamatten
  • https://www.womenshealth.de/fitness/yoga/die-richtige-yogamatte-finden-und-reinigen/
Bildnachweis:
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frauen-machen-yoga-3822303/
  • https://pixabay.com/de/photos/yoga-yogamatten-bunt-farbenfroh-4650150/
  • https://pixabay.com/de/photos/yoga-yogamatte-gr%C3%BCn-940359/

Letzte Aktualisierung am 22.06.2021 um 22:39 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API