Skip to main content
Fahrradhose

Fahrradhose Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Fahrradhosen


Wir haben diesen Test & Vergleich (05/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 21. April 2022


Unsere Vorgehensweise

34
recherchierte Produkte
42
Stunden investiert
21
recherchierte Studien
165
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Fahrradhose Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Fahrradhosen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Fahrradhose zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten.

Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Fahrradhose zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Fahrradhosen sind dann wichtig, wenn du oft Zeit auf deinem Rad verbringst. Sie sind nämlich sehr atmungsaktiv und wirken sich sogar schützend auf deine Haut aus. Ein Wundscheuern tritt beim Tragen von hochwertigen Bikeshorts nämlich nur sehr selten auf
Die Sitzpolsterung ist bei einer Radhose besonders wichtig. Sie schützt nämlich deine empfindlichen Nerven, die im Scham- und Dammbereich sitzen.
Nahtstellen kommen oft an Fahrradhosen vor. Sie sollte flach und weich sein, damit du dich wohlfühlst. Harte Nähte sorgen für aufgescheuerte Haut und Unbequemlichkeit beim Sport.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Fahrradhose

Platz 1: Herren Fahrradhose von Nooyme

Bei dieser Herrenhose von Nooyme handelt es sich um eine kurze Hose, die besonders elastisch ist. Sie hat eine ausgezeichnete Luftdurchlässigkeit und schränkt dich bei keiner Bewegung ein. Das liegt an den flachen Nähten und der optimalen Passform. Ein weiterer Vorteil des Produkts ist, dass es schnell trocknet. Innerhalb von wenigen Stunden ist es nach einer Wäsche einsatzbereit. Im Po-Bereich gibt es eine spezielle Polsterung, die Druckstellen und Wundreiben verhindert. Daher ist diese Hose für lange Ausflüge eine gute Wahl. Aktuell kannst du sie in sieben Designs und Größen von S bis 3XL kaufen und so optimal auf deinen Körper abstimmen.

Platz 2: Radlerhose von Nooyme für Damen

Auch für Damen gibt es von Nooyme eine hochwertige Fahrradhose. Die kurze Hose ist nicht nur schnell trocknend, sondern auch bequem. Das liegt am weichen und zugleich feinen Gewebe. Überstehende Nähte gibt es nicht. Daher kannst du diese Radhose für den nächsten Ausflug ins Gelände gut nutzen. Verglichen mit vielen anderen Hosen ist diese mit einem besonders großen Polster ausgestattet. Daher ist der Sitzkomfort des Markenartikels ausgezeichnet. Moment besteht die Möglichkeit, das Produkt in neun Designs zu kaufen. Ebenso flexibel ist die Größenwahl. Das Textil ist in S bis 3XL verfügbar.

Platz 3: Fahrradhose von Xyklos für Herren

Diese moderne Fahrradhose von Xyklos hat lange Beine. Daher ist sie für die kälteren Tage oder zum Übergang eine gute Wahl. Die Herrenhose ist in vier Varianten und Größen von M bis XL verfügbar. Sie besteht aus einem Mischgewebe aus Spandex und Polyester und ist deshalb nicht nur elastisch, sondern auch atmungsaktiv. Im Inneren des Produkts befindet sich ein Polster, welches deinen Gesäß- und Intimbereich vor Quetschungen, Irritationen und Reibungen schützt.

Platz 4: Damenhose ¾ lang mit Polster von Santic

Eine tolle Übergangshose für den Frühling und Herbst ist diese von Santic. Sie hat ein ¾ langes Bein und ist mit einem besonders guten Polster ausgestattet. Es sorgt dafür, dass dir weder dein Po noch der Intimbereich beim Radfahren wehtun. Hergestellt ist die in S bis 4XL erhältliche Hose aus einem Materialmix. Dieser besteht aus Nylon und Elasthan. Deshalb ist das Textil nicht nur leicht und atmungsaktiv, sondern auch flexibel und wasserabweisend. Am Beinende des Produkts gibt es außerdem feine Silikonbänder, die ein Hochrutschen der Hose verhindern und dir so einen hohen Komfort spenden.

Platz 5: Trägerhose für Herren von Santic

Von Santic gibt es auch Trägerhosen für Herren zu kaufen. Dieses Modell zeichnet sich durch sein kurzes Bein und seine weichen und flachen Nähte aus. Es ist in sieben Designs und sechs Größen erhältlich und so genau auf deine Wünsche abstimmbar. Hergestellt sind die Hosen aus Elasthan und Polyester. Diese Stoffe haben zusammen den Vorteil ein Maximum an Atmungsaktivität und Elastizität zu spenden. Zum Komfort beim Radfahren trägt auch das Gesäßpolster bei, welches du natürlich auch herausnehmen kannst, wenn es dich stört. An den Beinen der Hose gibt es übrigens Taschen, sodass du wichtige Utensilien problemlos verstauen kannst und immer in deiner Nähe hast.

Fahrradhose bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Mini Sauna Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Fahrradhosen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Fahrradhosen achten solltest

Sind Fahrradhosen sinnvoll?

Stellst du dir die Frage, ob Fahrradhosen sinnvoll sind, gehörst du bestimmt zu den Menschen, die gerne mit dem Rad unterwegs sind. Generell ist es so, dass spezielle Kleidung für Personen, die gerne Sport machen, sinnvoll ist. Das liegt daran, dass sie so konzipiert ist, dass du bei einer körperlichen Betätigung viele Bewegungsfreiheiten hast, von einer optimalen Atmungsaktivität profitierst und mehr Komfort genießt.

Fahrradhose Radsport
Eine Fahrradhose ist nicht nur sinnvoll für Radsportler.

Ob dir diese Punkte wichtig sind, entscheidest du alleine. Somit kannst nur du die Frage beantworten, ob Fahrradhosen für dich sinnvoll sind. Die meisten Menschen geben lieber wenige Euro mehr aus und erhalten dafür eine gute Bikehose, die bequem und atmungsaktiv ist. So schwitzt und frierst du beim Radfahren nämlich seltener. Außerdem wirst du weniger Druckstellen merken und nach dem Sport somit eine entspanntere Haut und Nerven feststellen. Aus diesem Grund empfehlen wir dir eine Fahrradhose zu verwenden.

Wusstest du, dass sich Radbekleidung innerhalb der letzten Jahrzehnte stark weiterentwickelt hat?
Sie wurde so optimiert, dass sie nicht nur atmungsaktiver, sondern auch weicher wurde. Dies ist dank der Änderung von Materialkompositionen möglich.

Vor vielen Jahren bestand Sportkleidung aus Wolle. Heute gibt es vermehrt Kleidung aus Polyester und Elasthan. Sie bieten einen optimalen Windschutz, sind atmungsaktiv und undurchlässig für Wasser. Seltener triffst du auf Bekleidung aus Merinowolle.

Was kostet eine gute Fahrradhose?

Gute Fahrradhosen müssen nicht teuer sein. Solltest du dich für eine klassische Variante entscheiden, gibt es sie schon ab etwa zehn Euro zu kaufen. Produkte mit einem Polster und flachen Nähten kosten durchschnittlich zwischen 20 und 40 Euro. Auch die Länge kann über den Preis entscheiden. Kurze Hosen sind preiswerter als lange. Das liegt am geringeren Verbrauch von Materialien und Hilfsmitteln. MTB-Hosen findest du oft für 20 bis 60 Euro im Handel. Entscheidest du dich für eine Trägerhose, kalkuliere lieber 30 bis 80 Euro ein. Artikel von bekannten Herstellern kosten vereinzelt sogar bis zu 120 Euro. Sie sind dann für dich ideal, wenn du oft mit dem Rad unterwegs bist.

Welche Alternativen gibt es zu Fahrradhosen?

Eine gleichwertige Alternative zu einer Fahrradhose gibt es nicht. Radhosen sind nämlich optimal auf die Bedürfnisse von Radfahrern ausgelegt. Du kannst natürlich zu einer normalen Sporthose oder einer Leggings greifen. Einige Menschen verwenden auch Jogginghosen oder tragen Shorts, Hot Pants und Yogahosen. Zum Teil sind die Kleidungsstücke jedoch zu groß, sodass sie schnell rutschen oder sich in der Kette deines Fahrrads verfangen. Andere sind so geschnitten, dass sie in deine Haut zwicken oder nicht optimal polstern. Für kurze Trips zum Supermarkt oder zur Post ist das jedoch oft verschmerzbar.

Powerlifting Schuhe

Powerlifting Schuhe: Test & Vergleich (05/2022) der besten Sportschuhe

Unsere Vorgehensweise

31
recherchierte Produkte
39
Stunden investiert
21
recherchierte Studien
211
Kommentare gesammelt
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Powerlifting Schuhe Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Powerlifting Schuhe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Fahrradhosen passt am besten zu Dir?

Fahrradhosen gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen zu kaufen. Welche das sind, stellen wir dir nachfolgend genauer vor. Dort gibt es für dich eine Übersicht über die einzelnen Varianten. Sie hilft dir die für dich beste Hose zu finden und so beim Radfahren mehr Komfort und Bewegungsfreiheit zu genießen.

Was ist eine Radhose und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Eine normale Fahrradhose erhältst du häufig zusammen mit einem Trikot. Sie gehört zur Basisausstattung von Radfahrern. In der Regel ist sie aus Polyester, Polyamid oder Elasthan gemacht. Daher ist sie elastisch, atmungsaktiv und auch witterungsbeständig. Meist besitzen Hosen dieser Art ein weiches Sitzpolster. Dieses schützt den Genitalbereich und das Gesäß. Radhosen dieser Art liegen eng an. Daher fühlen sie sich wie eine zweite Haut an und gehen bei jeder Bewegung mit. Hier solltest du unbedingt auf flache Nähte achten. Hosen mit dicken Nähten oder schlechter Verarbeitung drücken häufig und hinterlassen Spuren auf der Haut.

Vorteile

  • Meist sehr bequem
  • Atmungsaktive Hosen
  • Sehr elastisch
  • Kommen oft mit Trikot
  • Gehören zur Basisausstattung

Nachteile

  • Minderwertige Ausführungen haben dicke Nähte
  • Hosen verrutschen, wenn sie nicht optimal sitzen

Was ist eine Trägerhose und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Trägerhosen sind vorteilhaft für dich, wenn du häufiger damit zu kämpfen hast, dass deine Radhose an Ort und Stelle bleibt. Speziell bei Männern ist dieses Problem oft vorhanden. In der Regel sind Trägerhosen aus Polyamid und Polyester erzeugt. Daher hat ihr Gewebe denselben Vorteil wie jenes klassischer Radhosen. Der einzige Unterschied besteht in den Trägern, die mit der Hose verbunden sind. Ebenso findest du an dieser Art von Hose keinen Gummizug. Am Rücken sind die Hosen so gemacht, dass sie an empfindsamen Bereichen geschlossen sind. Dadurch steigt der Komfort beim Radfahren. Auf dem Markt findest du übrigens kurze und lange Trägerhosen. Achte hier auf eine optimale Passform, da die Träger bei schlechtem Sitz einschneiden oder rutschen können. Außerdem solltest du berücksichtigen, dass Trägerhosen teurer sind als normale Radhosen.

Vorteile

  • Hosen rutschen nicht
  • Atmungsaktives Material
  • Kein störender Gummizug vorhanden

Nachteile

  • Bei falscher Größenwahl schneiden die Träger ein oder rutschen
  • Teurer als klassische Hosen

Was ist eine MTB-Fahrradhose und welche Vor- und Nachteile hat sie?

MTB-Fahrradhosen sind eine gute Alternative für Radfahrer, die sich gerne mehr Freiraum wünschen. Eine Mountainbikehose hat nämlich mehr Platz, denn sie sitzt lockerer. Viele Menschen finden außerdem, dass sie schöner aussieht. Mit ihr kannst du nicht nur Trekkingrad- oder BMX-Fahren, sondern auch zum Supermarkt, zur Uni oder Arbeit fahren. Meist besteht eine Hose dieser Art aus einem Mischgewebe, das abriebfest und robust ist. Deshalb kann es passieren, dass du diese Art an Hose als etwas härter und somit unbequemer empfindest. An den Fahrradhosen findest du häufig Belüftungsöffnungen. Sie ermöglichen eine gute Luftzirkulation. Außerdem gibt es in der Regel Taschen an den Hosen, sodass du von viel Stauraum profitierst. MTB-Hosen gibt es mit in vielen Varianten. In der Regel sind sie jedoch teurer als jene von normalen Radhosen.

Vorteile

  • Viel Freiraum beim Bewegen
  • LockererSitz
  • Robust und abriefest
  • Mit Belüftungsöffnungen
  • In vielen Varianten verfügbar

Nachteile

  • Kann herunterrutschen
  • Ist weniger bequem als andere Hosenarten
  • Teurer als normale Radhose

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Fahrradhosen miteinander vergleichen?

Mithilfe verschiedener Kaufkriterien geht es ganz leicht die beste Fahrradhose zu finden. Jeder Mensch hat unterschiedliche Ansprüche, die unbedingt bei der Wahl zu beachten sind. Wir erzählen dir daher nachfolgend auf welche Punkte du zu schauen hast. Du kannst sie dann deinen Vorlieben entsprechend gewichten und so berücksichtigen. Hier eine Übersicht über die Aspekte:

  • Länge und Größe
  • Polster
  • Materialeigenschaften

Die Bedeutung jedes Punkts kannst du nachfolgend lesen. Dort erklären wir sie dir nämlich im Detail.

Länge und Größe

Möchtest du eine Fahrradhose kaufen, solltest du auf ihren Sitz achten. Sie sollte nämlich nicht zu weit oder eng sein. Manche Hersteller bieten dir bei der Größenwahl eine Hilfe, indem sie eine Tabelle anbieten. In ihr findest du die einzelnen Größen und die mit ihnen verbundenen Maße.

Miss deinen Körper vor dem Kauf einer Radhose aus. So findest du schnell ein Modell, welches dir perfekt passt und so komfortabel beim nächsten Ausflug ist.

Denke dara, dass die Größen verschiedener Hersteller zum Teil sehr unterschiedlich ausfallen. Daher ist es wichtig sie nachzuschlagen. Hier solltest du speziell auf den Taillen- und Hüftumfang achten.

Die Länge der Hose ist ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium. Generell gibt es auf dem Markt lange und kurze Hosen. Manche von ihnen haben auch ¾ Beine. Bei hohen Temperaturen solltest du unbedingt zu kurzen Hosen greifen, da sie eine bessere Luftzirkulation ermöglichen. Im Winter empfehlen wir dir lange Hosen, um deine Beine vor Kälte zu schützen. Für die Übergangszeit kannst du Fahrradhosen mit ¾ Beinen nutzen.

Solltest du feststellen, dass du im Winter mit deinen Fahrradhosen frierst, kannst du mit einem Trick zusätzliche Wärme spenden. Nutze einfach Überzieher für die Waden. An Tagen mit viel Regen sind sie jedoch kontraproduktiv. Hier sind Überhosen die bessere Wahl.

Polster

Das Polster ist ein wichtiger Bestandteile jeder Radhose. Es sorgt nämlich für den notwendigen Sitzkomfort. Im Scham- und Dammbereich kommt es mit einem guten Polster nur selten zu Beschwerden wie Druckgefühl oder Wundreiben.

Ein gutes Polster ist beim Radfahren wichtig, da es den punktuellen Druck, der durch dein Gewicht entsteht, reduziert. Das geschieht durch eine bessere Gewichtsverteilung. Durch diesen Ausgleich sitzt du bequemer und hast nach dem Radfahren seltener Beschwerden. Sollte dich das Polster stören, kannst du es natürlich als Kaufkriterium vernachlässigen. Es ist bei Hosen mit Polster übrigens möglich, dieses herauszunehmen. Oft besteht es übrigens aus einem Material, das antibakteriell ist. Das erhöht die Hygiene beim Radfahren und senkt die Infektgefahr.

Berücksichtige außerdem, dass Polster in Fahrradhosen für Damen breiter ausfallen. Sie benötigen nämlich einen stärkeren Schutz als Männer.

Materialeigenschaften

Das Material einer Fahrradhose hat einen großen Einfluss auf ihren Tragekomfort. Elastische und weiche Stoffe wie Elasthan und Polyester sind atmungsaktiv, nachgiebig und wasserabweisend. Daher sind sie sehr beliebt. Für den Winter gibt es allerdings auch Hosen, die aus Merinowolle oder einem Mischgewebe gemacht sind. Sie halten dich besser warm und sind trotzdem noch ausreichend atmungsaktiv.

Fahrradhose Material
Eine Fahrradhose kann aus verschiedenen Materialien sein. Achte auf jeden Fall darauf, dass sie atmungsaktiv ist.

Im Zusammenhang mit dem Material sind auch die Nähte wichtig. Achte am besten auf flache und weiche Nähte. Sie reizen deine Haut nicht und fühlen sich angenehm an. Oft handelt es sich bei Produkten dieser Art um jene, die ein wenig teurer sind. Es lohnt sich jedoch etwas mehr Geld für eine bessere Verarbeitung auszugeben.

Einige Fahrradhosen haben eine Gummierung. Sie befindet sich am Beinsaum. Ihre Aufgabe ist es die Hose nicht nach oben rutschen zu lassen. Das ist speziell bei langen Hosen wichtig. In einigen Fällen findest du an Hosen sogar einen Reißverschluss. Er soll dir das An- und Ausziehen erleichtern.

Zusätzlich gibt es Produkte, die über Reflektoren verfügen. Sie erhöhen die Sichtbarkeit der Hosen. Das ist bei Fahrten auf Hauptverkehrsstraßen besonders wichtig.

Wissenswertes über Fahrradhosen – Expertenmeinungen

Wie eng sollte eine Fahrradhose sitzen?

Es ist wichtig, dass eine Radhose eng sitzt. Sie sollte sich somit fast so wie eine zweite Haut anfühlen. Auf der anderen Seite ist es natürlich bedeutsam, dass sie nicht zu eng anliegt. Das erkennst du daran, dass sie einschneidet oder drückt. Auch wenn die Stoffe der Hosen häufig elastisch sind, kann es dazu kommen, dass sie sich schlecht auf deiner Haut anfühlen und dich einengen. Das sollte so nicht sein.

Beachte hier jedoch, dass es manchmal vorkommt, dass das Polster ein wenig im Schritt drückt. Das ist ganz normal und legt sich mit der Zeit. Ein gewisser Druck ist somit normal. Es sollte nur nicht wehtun. Enge Stellen, die schmerzen führen nämlich zu Scheuerstellen und zum Teil zu Wunden.

Wie häufig ist es sinnvoll eine Fahrradhose zu waschen?

Nach einer längeren Radtour sind die meisten Hosen vollgeschwitzt. Dann kann es auch passieren, dass sich Bestandteile von Pflegemitteln, wie Cremes, in die feinen Fasern setzen. Bei Touren, die mehrere Tage dauern, kann das problematisch sein. Deshalb ist es sinnvoll, dass du deine Hose nach jeder Verwendung in Wasser auswäschst. Das geht ganz einfach, indem du einen Eimer nutzt und ihn mit lauwarmem Wasser füllst. In ihm kannst du deine Hose auswaschen und danach zum Trocknen an der Leine aufhängen.

Noch gründlicher funktioniert eine Reinigung in einer Waschmaschine. Ideal sind hier Temperaturen von 30 bis maximal 40 Grad. Um das Material deiner Hose zu schonen, solltest du sie zuvor auf links drehen. So bleibt auch die Farbe deiner Radhose länger schön. Am besten setzt du übrigens einen Schonwaschgang ein. Er strapaziert das Material nur wenig.

Was tragen Menschen unter einer Fahrradhose?

Hier kommt es ganz auf die Art an Hose an. Bei einer Mountainbikehose kannst du zum Beispiel zu einer normalen Unterhose greifen und sie unter ihr tragen. Sinnvoll ist es hier sogar eine gepolsterte Unterhose zu verwenden, vorausgesetzt du bist mit deinem Rad ein wenig länger unterwegs.

Verwendest du eine normale Radhose, trägst du in der Regel keine Unterwäsche. Sie schränkt nämlich die Atmungsaktivität ein und wirkt sich auch negativ auf die Passform aus. Außerdem fühlen sich Unterhosen oft unangenehm an. Das liegt an ihren hohen Nähten, die schnell scheuern und zu Hautirritationen führen. Ebenso schnürt der Gummibund der Hosen oft ein. Schweiß setzt sich schnell an ihm ab und reizt so die Haut. Daher ist ein Verzicht auf Unterwäsche oft sinnvoll.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.radsport-news.com/markt/marktnews_77177.htm

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/freizeit-urlaub-sport-radfahrer-372523/
  • https://pixabay.com/de/photos/mountainbike-fahrrad-rad-sportger%c3%a4t-1748297/
  • https://pixabay.com/de/photos/mann-fahrrad-fitness-aktivit%c3%a4t-7036709/

Letzte Aktualisierung am 21.05.2022 um 01:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge